+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 80

Thema: Der Mittelmeer - Handelsraum

  1. #71
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    18.182

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Ich habe nie bestritten, dass der 1.48 kleine Zwerg, Kleitos-und-Philotas-Freundes-killer, Theben und Tyros Massakrierer/ Schlächter und Vatermörder AdG unstreitig die beste und schlagkräftigste Armee der Antike geeerbt hat, und dank der und Parmenions Hilfe den grössten Raub-und Plünderungszug der Geschichte begangen hat. Er, der völlig bankrott in Persien eingefallen war, hat danch völlig zurecht den Titel grösster Dieb aller Zeiten erhalten. Wieviele Hunderte Milliarden hat er eigentlich geraubt ? Wieviel war alleine der persische Königs-schatz wert ?Wann zahlen die Pleite- Greichen endlich Reparationen und Wiedergutmachung ?
    Verstehe, als die Perser vorher in allen möglichen Ländern einfielen und von einem Winz-Reich zum Oberkaspar wurden, da haben sie selbstverständlich nicht geklaut - weshalb auch immer.

    Im übrigen startete Alexander eine Kontra-Attacke, denn Persien überfiel lange vorher ständig Hellas und verwüstete heilige Kulturdenkmäler wie die alte Akropolis und hielt u.a. auch lange Makedonien besetzt und als Vasallen.

    Die Griechen kündigten also lange vorher Rache für diese Besetzungen und Zerstörungen an und Alexander erfüllte diese!


    Fryheit für Agesilaos Megas

  2. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    11.766

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Verstehe, als die Perser vorher in allen möglichen Ländern einfielen und von einem Winz-Reich zum Oberkaspar wurden, da haben sie selbstverständlich nicht geklaut - weshalb auch immer.Im übrigen startete Alexander eine Kontra-Attacke, denn Persien überfiel lange vorher ständig Hellas und verwüstete heilige Kulturdenkmäler wie die alte Akropolis und hielt u.a. auch lange Makedonien besetzt und als Vasallen.Die Griechen kündigten also lange vorher Rache für diese Besetzungen und Zerstörungen an und Alexander erfüllte diese!
    Ne, ne, nicht schon wieder ablenken. Wieviele Hunderte Milliarden hat der grösste Dieb aller Zeiten eigentlich geklaut ? Wieviel war alleine der persische Königs-schatz in Susa wert ? Wo ist die ganze Kohle ? Habt ihr die alle nieder gemacht und verbraten ? Wann zahlen die Griechen endlich Reparationen und Wiedergutmachung ?
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  3. #73
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    18.182

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Ne, ne, nicht schon wieder ablenken. Wieviele Hunderte Milliarden hat der grösste Dieb aller Zeiten eigentlich geklaut ?
    Wieso geklaut? Hat er sich erobert - war damals alles völlig legal.
    Und die Perserhäuptlinge machten das genauso.

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Wieviel war alleine der persische Königs-schatz in Susa wert ?
    Viel. Hatten sich die Perser über Jahrhunderte ja alles zusammengeklaut.

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Wo ist die ganze Kohle ? Habt ihr die alle nieder gemacht und verbraten ?
    Keine Ahnung, denn mir hat leider niemand was davon abgegeben.

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Wann zahlen die Griechen endlich Reparationen und Wiedergutmachung ?
    Ich wusste gar nicht das Griechen einen Angriffskrieg führten und verloren. Denn nur als Verlierer zahlt man ggf.


    Fryheit für Agesilaos Megas

  4. #74
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    13.320

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Interessanterweise macht sich Deutschland gerade Gedanken darum, wie ihre Politik - und die EU - Politik sowie Chinas Handelspolitik mitschuld sind, dass Afrika gebremst wird und verarmt. Die Handelsbeziehungen Deutschlands werden auf den Prüfstand gestellt.
    Frankreich hat immer noch die Hand drauf. Da wird auch schnell mal ein Putsch inszeniert, wenn was nicht so passt, wie man das wollte:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #75
    La France aux Français Benutzerbild von ladydewinter
    Registriert seit
    13.05.2012
    Beiträge
    6.023

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Was man unter anderem im Koran nachlesen kann. Besonders die Verteilung der Beute ist recht detailliert beschrieben. Bis die Europäer endgültig die Schnauze von diesem Geschäftsmodell voll hatten und zumindest den westlichen Teil des Mittelmeers durch die Kolonialisierung Nordafrikas befriedeten.

    Im Gegensatz zu mancher gängigen Meinung war diese Kolonialisierung nämlich durchaus keine Aktion zur Bereicherung der Kolonialherren, sondern eine Folge der ständigen Raubzüge der Barbaresken-Staaten. Insofern gibt es natürlich auch keine "historische Schuld" der Europäer gegenüber Nordafrika.

    Ein weiteres Geschäftsmodell, vor allem der Araber, war der Handel nach Asien und Europa. Dieses Modell wurde mit der Entdeckung/Entwicklung des Seewegs nach Indien schwer geschädigt, spätestens durch den Suez-Kanal obsolet.

    Du must den Franzmann nicht verteidigen..
    Stimmt so nicht.Die Barbaresken waren Osmanen (Sheir ul Din usw). Zu der ZEIT war Nordafrika VON diesen besetzt.Wurde dem Bey nicht die Steuer bezahlt hing schon mal ein Knäblein mit Näglen durch die HAND AN DER TÜR.
    Tombé pour la france



    Es wird nichts so sehr geglaubt wie das, was nicht gewusst wird.




  6. #76
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    63.584

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Zitat Zitat von ladydewinter Beitrag anzeigen
    Du must den Franzmann nicht verteidigen..
    Stimmt so nicht.Die Barbaresken waren Osmanen (Sheir ul Din usw). Zu der ZEIT war Nordafrika VON diesen besetzt.Wurde dem Bey nicht die Steuer bezahlt hing schon mal ein Knäblein mit Näglen durch die HAND AN DER TÜR.
    Das die Osmanen da die Finger im Spiel hatten, weiß ich wohl. Das ändert aber nichts am Geschäftsmodell, das besonders den Mittelmeeranrainern gewaltig auf den Geist ging. Als der Leidensdruck hoch genug war, machten sie Nägel mit Köpfen.

    „Die Völker aller Nationen haben heute den revolutionären Instinkt verloren. Sie sind zu sehr mit ihrer Lage zufrieden, und die Furcht, auch noch das zu verlieren, was sie haben, macht sie harmlos und träge.“
    Michael Bakunin

  7. #77
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    13.320

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Was Afrika tatsächlich weiterbringen würde, wäre die Einführung eines flächendeckenden dualen Berufsausbildungssystems. Ich habe in Tunesien lernen müssen, dass solche Fähigkeiten, wie wir das in einer Lehre mit Berufsschule, Berufspraxis und Meisterprüfung erwerben können, dort allermeist noch nicht einmal ansatzweise vorhanden ist. Wenn ich mich in den - oft recht gut ausgerüsteten - Werkstätten betätigt habe, und anfing, erstmal die total stumpfen und ausgeglühten Spiralbohrer von Hand anzuschleifen, waren die Mechaniker und Schlosser völlig überrascht, dass diese danach wieder voll gebrauchsfertig waren. Also verbrachte ich dann noch eine Lehrstunde im Anschleifen von Spiralbohrern (die ich eigentlich dann in den nähsten Tagen hätte fortsetzen müssen, aber die Zeit hatte ich nicht). Als man merkte, dass ich auch schweißen, löten, ... konnte, hätte ich in diesem Betrieb eigentlich schon als Meister anfangen können, der Lehrlinge ausbildet. Es waren aber alles angestellte Schlosser. Diese fehlenden Fertigkeiten ziehen sich durch alle Bereiche.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""Die teilbetriebliche Berufsausbildung ähnlich wie in Deutschland entwickelt sich in Tunesien nur langsam.""
    Ohne diese Grundausbildung ist eine Entwicklung wie bei uns nicht möglich. Weder in der Landwirtschaft noch in der Verwaltung, Industrie oder sonstwo. Tunesien gehört dabei noch zu den Top Ten in Afrika:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""Gemäß einer Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung haben folgende zehn Küstenländer das größte Potenzial: im Süden Südafrika und Namibia, im Norden Marokko, Tunesien und Ägypten. Dazu noch Senegal, Gambia, Ghana, Gabun und Mauritius. Nigeria mit 170 Millionen Einwohnern und einem BIP von umgerechnet gut 372 Milliarden Euro im Jahr 2013 hat inzwischen Südafrika mit einem BIP von knapp 229 Milliarden Euro als größte Volkswirtschaft auf dem Kontinent abgelöst.[11] ""

    Wenn ernsthaft Anstrengungen für einen Mittelmeer - Handelsraum betrieben werden soll, dann wäre dieser Bereich der einzig erfolgversprechende. Das, was der Barcelona - Beschluss und deren Erweiterungen mit "Angleichung und Durchmischung" erreichen will, hat lediglich die Flutung Europas durch Nordafrikaner gebracht. Die Nordafrikaner werden hier aber nicht entsprechend ausgebildet. Dazu fehlt in Deutschland jegliche Struktur, und die Lernhemmnisse durch Sprach - und Bildungsdefizite können eine gewachsene Struktur im eigenen Land niemals ausgleichen. Dazu kommt, dass der Antrieb, wieder nach Hause zu gehen, völlig fehlt, wenn sich die Verhältnisse im Heimatland nicht verbessern. Wenn dazu noch die gutausgebildeten ihr Heimatland verlassen, so ist das das schlimmste, was diesen Ländern passieren kann.

  8. #78
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    11.766

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Das mit der Stärke ist immer so eine Sache, vor allem sobald Strategie ins Spiel komm, die nicht zufällig weltweit weiterhin ihren griechischen Namen trägt. AdG hatte einen grossen strategischen Vorteil, Strategie ist für den Schwächeren gedacht, damit er sich sogar gegen. Stärkere durchsetzen kann...
    AdG hatte den Vorteil, dass er die damals unstreitig weltbeste und praktisch unbesiegbare Armee, Pioniere und Offiziere geerbt hat. Mit der Armee hätte sogar ich gewommen. Spielend. Noch dazu auf der Gegenseite ein persönlicher Feigling und miltärischer Stümper D III das Kommando hatte. Eben keine gleich starken Gegner. Was bitte ist daran ist der strategische Vorteil ? Das die Griechen-Propaganda seit Kallisthenes die historische Wahrheit permanent verdrehen, und die Fakten auf den Kopf stellen, und behaupten, der kleine Alexander David habe die grossen Perser-Goliath besiegt, ändert daran gar nichts. Jeder weiss, was Sache war.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  9. #79
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    18.182

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    AdG hatte den Vorteil, dass er die damals unstreitig weltbeste und praktisch unbesiegbare Armee, Pioniere und Offiziere geerbt hat. Mit der Armee hätte sogar ich gewommen. Spielend. Noch dazu auf der Gegenseite ein persönlicher Feigling und miltärischer Stümper D III das Kommando hatte. Eben keine gleich starken Gegner. Was bitte ist daran ist der strategische Vorteil ? Das die Griechen-Propaganda seit Kallisthenes die historische Wahrheit permanent verdrehen, und die Fakten auf den Kopf stellen, und behaupten, der kleine Alexander David habe die grossen Perser-Goliath besiegt, ändert daran gar nichts. Jeder weiss, was Sache war.
    Jo, vor allem Militärakademien wissen was Sache ist und dort werden AdG Strategien bis heute noch bewundert und gelehrt. Aber vielleicht kannst du die von deinen Theorien überzeugen und sie ernennen dich dann zum Oberbefehlshaber, oder sowas...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  10. #80
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    11.766

    Standard AW: Der Mittelmeer - Handelsraum

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Jo, vor allem Militärakademien wissen was Sache ist und dort werden AdG Strategien bis heute noch bewundert und gelehrt. Aber vielleicht kannst du die von deinen Theorien überzeugen und sie ernennen dich dann zum Oberbefehlshaber, oder sowas...
    Gut, du hast mich erwischt und überführt. Ich gebs zu, ich war weder im Generalsstab noch auf West-Point.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Flüchtlingsdrama der anderen Art im Mittelmeer
    Von Nurmalso im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 19.04.2015, 12:32
  2. Die EU wirft 130 000 Millionen ins Mittelmeer
    Von SAMURAI im Forum Europa
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 05:59
  3. U-Boote im Mittelmeer
    Von SAMURAI im Forum Krisengebiete
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 15:36
  4. Merkel im Mittelmeer
    Von Berwick im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 09:16
  5. ein sonderbarer Besuch im Mittelmeer
    Von dimu im Forum Europa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 15:00

Nutzer die den Thread gelesen haben : 118

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben