+ Auf Thema antworten
Seite 45 von 45 ErsteErste ... 35 41 42 43 44 45
Zeige Ergebnis 441 bis 443 von 443

Thema: Danke Wladimir Putin!

  1. #441
    Viva Russogermania! Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    7.811

    Standard AW: Danke Wladimir Putin!

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    ... Den Oligarchen geht es unter Putin glänzend - solange sie sich mit Geldscheffeln begnügen und keine politischen Ambitionen zeigen.
    ...
    Das ist ein Widerspruch. Wenn sie keine politische Mitbestimmung haben, haben sie ihren Oligarchen-Status verloren.
    Soshalism made in murrica z cummin

  2. #442
    Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    553

    Standard AW: Danke Wladimir Putin!

    Und wieder ist ein Beitrag von mir verschwunden - also ein 2. Versuch:
    Auszug aus Putins Rede vor dem Valdai-Club 2017:
    ...Die Geschichte der letzten Jahre veranschaulicht dies ziemlich klar.Es genügt wenn man sieht, was im Nahen Osten geschehen ist, wo einige Player versucht haben, das Land nach ihrem Geschmack umzugestalten und ihm ein ausländisches Entwicklungsmodell durch von außen inszenierte Putschversuche oder einfach mit Waffengewalt aufzuzwingen. Anstatt gemeinsam an der Überwindung der Situation zu arbeiten und dem Terrorismus einen wirklichen Schlag zu versetzen, simulieren einige unserer Kollegen einen Kampf gegen ihn und tun alles in ihrer Macht Stehende, um das Chaos in dieser Region dauerhaft zu machen.
    Einige denken immer noch, dass es möglich ist, dieses Chaos zu steuern. Inzwischen gibt es einige positive Beispiele aus jüngster Zeit. Wie sei vermutlich erwartet haben, beziehe ich mich auf die Erfahrung Syriens. Sie zeigt, dass es eine Alternative zu einer solchen arroganten und zerstörerischen Politik gibt. Russland stellt sich gemeinsam mit der rechtmäßigen syrischen Regierung und anderen Staaten der Region gegen Terroristen und handelt auf der Grundlage des Völkerrechts. Ich muss sagen, dass diese Maßnahmen und die Fortschritte nicht ohne Schwierigkeiten waren. In der Region gibt es viele Meinungsverschiedenheiten. Aber wir haben uns mit Geduld gestärkt und arbeiten, unter Abwägung aller Schritte und Worte, mit allen Beteiligten dieses Prozesses unter Berücksichtigung ihrer Interessen zusammen.
    Unsere Fortschritte, deren Ergebnisse erst kürzlich von unseren Kolleginnen und Kollegen in Frage gestellt wurden, geben uns jetzt – ich sage es vorsichtig – Hoffnung. Sie haben sich als sehr wichtig, korrekt, professionell und pünktlich erwiesen.
    Oder nehmen Sie ein anderes Beispiel – der Clinch um die koreanische Halbinsel. Ich bin sicher, dass Sie heute ausführlich auf dieses Thema eingegangen sind.
    Ja, wir verurteilen die von Nordkorea durchgeführten Atomtest unmissverständlich und stehen uneingeschränkt im Einklang mit den Resolutionen des UN-Sicherheitsrates zu Nordkorea. Kollegen, ich möchte dies unterstreichen, damit es keine willkürliche Auslegung gibt. Wir erfüllen alle Resolutionen des UN-Sicherheitsrates. Dieses Problem kann natürlich nur im Dialog gelöst werden. Wir sollten Nordkorea nicht in die Enge treiben, mit Gewalt bedrohen, mit unverschämten Unhöflichkeiten oder Beleidigungen begegnen.
    Ob man nun das nordkoreanische Regime mag oder nicht, wir dürfen nicht vergessen, dass die Demokratische Volksrepublik Korea ein souveräner Staat ist. Alle Streitigkeiten müssen zivilisiert beigelegt werden. Russland hat einen solchen Ansatz immer bevorzugt. Wir sind der festen Überzeugung, dass selbst die komplexesten Knoten – sei es die Krise in Syrien oder Libyen, die koreanische Halbinsel oder etwa die Ukraine – nicht abgeschnitten, sondern gelöst werden müssen.
    Die Situation in Spanien zeigt deutlich, wie fragil Stabilität auch in einem prosperierenden und etablierten Staat sein kann. Wer hätte noch vor kurzem erwartet, dass die Diskussion über den Status Kataloniens, die eine lange Geschichte hat, zu einer akuten politischen Krise führen würde? Die Position Russlands dazu ist bekannt. Alles, was dort geschieht, ist eine innere Angelegenheit Spaniens und muss auf der Grundlage des spanischen Rechts im Einklang mit demokratischen Traditionen geregelt werden. Wir sind uns bewusst, dass die Führung des Landes Schritte in diese Richtung unternimmt. Im Fallen Kataloniens haben wir erlebt, dass die Europäische Union und eine Reihe anderer Staaten einstimmig die Befürworter der Unabhängigkeit verurteilt haben.
    Sie wissen, in diesem Zusammenhang komme ich nicht umhin festzustellen, dass man früher hätte über dieses Thema nachdenken müssen. Was, niemand war sich diesen jahrhundertealten Meinungsverschiedenheiten bewusst?
    Doch das waren sie, nicht wahr? Natürlich waren sie das. Doch irgendwann haben sie tatsächlich den Zerfall einiger Staaten in Europa begrüßt, ohne ihre Freude dabei zu verbergen. Warum waren sie so gedankenlos, angetrieben von flüchtigen politischen Erwägungen und ihrem Wunsch, ihren großen Bruder in Washington zu erfreuen – ich sage es ganz offen -, die Sezession des Kosovo… bedingungslos zu unterstützen und damit ähnliche Prozesse in anderen Regionen Europas und der Welt zu provozieren?...


    Aus:
    http://npr.news.eulu.info/2017/10/22/valdai-club-2017-putins-gesamte-rede-in-deutschem-wortlaut/

    Ich hätte gerne die ganze Rede hier eingestellt, aber es sind 2 Seiten...
    Das Zwanzigste Jahrhundert kann durch drei bedeutende politische Entwicklungen charakterisiert werden: durch die Zunahme von Demokratie, durch die Zunahme institutioneller Macht und durch die Zunahme von Propaganda, die dazu dient, jene institutionelle Macht vor der Demokratie zu schützen. (Alex Cary)

  3. #443
    Mitglied
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    447

    Standard AW: Danke Wladimir Putin!

    Die USA haben den Syrienkrieg verloren,
    wie die anderen Kriege auch, diesmal
    vor allem weil China ca 20 Zerstörer und einige U Boote
    im Mittelmeer stationiert hat, nur deshalb hat sich
    das Putin getraut

+ Auf Thema antworten
Seite 45 von 45 ErsteErste ... 35 41 42 43 44 45

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wladimir Put Put Put Put Put Put Putin
    Von Candymaker im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 03:22
  2. Ein näherer Blick auf WLADIMIR PUTIN
    Von ksero im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2014, 01:48
  3. Wladimir Putin
    Von carpe diem im Forum Österreich-Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 02:28
  4. ARD-Interview mit Wladimir W. Putin...
    Von Stechlin im Forum Europa
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 06.09.2008, 11:00
  5. Danke, Wladimir Putin! (mit Komma)
    Von Stechlin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 02:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 219

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben