+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 110

Thema: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

  1. #1
    Kampf dem Kapital! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Sparta, Potsdam, Moskau
    Beiträge
    1.103

    Augenzwinkern Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    1.) Lukas 20:20-25
    Und die Schriftgelehrten belauerten Jesus und sandten Leute aus, die sich stellen sollten, als wären sie fromm; die sollten ihn fangen in seinen Worten, damit man ihn überantworten könnte der Obrigkeit und Gewalt des Statthalters. Und sie fragten ihn und sprachen: Meister, wir wissen, dass du aufrichtig redest und lehrst und achtest nicht das Ansehen der Menschen, sondern du lehrst den Weg Gottes recht. Ist's recht, dass wir dem Kaiser Steuern zahlen, oder nicht? Er aber merkte ihre List und sprach zu ihnen: Zeigt mir einen Silbergroschen! Wessen Bild und Aufschrift hat er? Sie sprachen: Des Kaisers. Er aber sprach zu ihnen: So gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!

    2.) Apostelgeschichte 5:27-32
    Und sie brachten die Apostel aus dem Gefängnis vor den Hohen Rat. Und der Hohepriester fragte die Apostel und sprach: Haben wir euch nicht streng geboten, im Namen Jesu nicht zu lehren? Und seht, ihr habt Jerusalem erfüllt mit eurer Lehre und wollt das Blut dieses Menschen über uns bringen. Petrus aber und die Apostel antworteten und sprachen: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. Der Gott unsrer Väter hat Jesus auferweckt, den ihr an das Holz gehängt und getötet habt. Den hat Gott durch seine rechte Hand erhöht zum Fürsten und Heiland, um Israel Buße und Vergebung der Sünden zu geben. Und wir sind Zeugen dieses Geschehens und mit uns der Heilige Geist, den Gott denen gegeben hat, die ihm gehorchen.

    3.) Römer 13:1-14
    Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit außer von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott angeordnet. Wer sich nun der Obrigkeit widersetzt, der widerstrebt der Anordnung Gottes; die ihr aber widerstreben, ziehen sich selbst das Urteil zu. Denn vor denen, die Gewalt haben, muss man sich nicht fürchten wegen guter, sondern wegen böser Werke. Willst du dich aber nicht fürchten vor der Obrigkeit, so tue Gutes; so wirst du Lob von ihr erhalten. Denn sie ist Gottes Dienerin, dir zugut. Tust du aber Böses, so fürchte dich; denn sie trägt das Schwert nicht umsonst: Sie ist Gottes Dienerin und vollzieht das Strafgericht an dem, der Böses tut.

    4.) 2. Korinther 4:3-4 / Epheser 2:2 / Johannes 12:31 / Johannes 14:30 / 1 Johannes 16:11
    Ist nun aber unser Evangelium verdeckt, so ist's denen verdeckt, die verloren werden, den Ungläubigen, denen der Fürst dieser Welt den Sinn verblendet hat, dass sie nicht sehen das helle Licht des Evangeliums. / (...) in denen ihr einst gelebt habt nach dem Lauf dieser Welt, gemäß dem Fürsten, der in der Luft herrscht, dem Geist, der jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirkt. / Jetzt ergeht ein Gericht über diese Welt. Nun wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden. / Ich werde nicht mehr viel mit euch reden; denn es kommt der Fürst dieser Welt, und in mir hat er nichts. / (...) vom Gericht, weil der Fürst dieser Welt gerichtet ist.

    ---

    Zwei nichtbiblische Texte:

    I. Aurelius Augustinus - "Der Gottesstaat" (426) Buch IV, Kapitel I
    Was sind überhaupt Reiche, wenn die Gerechtigkeit fehlt, anderes als große Räuberbanden? Sind doch auch Räuberbanden nichts anderes als kleine Reiche. Sie sind eine Schar von Menschen, werden geleitet durch das Regiment eines Anführers, zusammengehalten durch Gesellschaftsvertrag und teilen ihre Beute nach Maßgabe ihrer Übereinkunft. Wenn eine solche schlimme Gesellschaft durch den Beitritt verworfener Menschen so ins große wächst, daß sie Gebiete besetzt, Niederlassungen gründet, Staaten erobert und Völker unterwirft, so kann sie mit Fug und Recht den Namen „Reich“ annehmen, den ihr nunmehr die Öffentlichkeit beilegt, nicht als wäre die Habgier erloschen, sondern weil Straflosigkeit dafür eingetreten ist. Hübsch und wahr ist der Ausspruch den ein ertappter Seeräuber Alexander dem Großen gegenüber getan hat. Auf die Frage des Königs, was ihm denn einfalle, daß er das Meer unsicher mache, erwiderte er mit freimütigem Trotz: „Und was fällt dir ein, daß du den Erdkreis unsicher machst? aber freilich, weil ich es mit einem armseligen Fahrzeug tue, nennt man mich einen Räuber, und dich nennt man Gebieter, weil du es mit einer großen Flotte tust.“

    II. Johannes Calvin - Widmung der "Institutio Christianae Religionis" an König Franz I. von Frankreich (1536)
    "Der König, der in der Herrschaft über sein Reich nicht dem größeren Ruhm Gottes dient, der übt keine eigentlich königliche Herrschaft aus, sondern ist nur ein Brigant." (d.h. ebenfalls ein Räuber, ein Gesetzloser): This consideration makes a true king: to recognize himself a minister of God in governing his kingdom. Now, that king who in ruling over his realm does not serve God’s glory exercises not kingly rule but brigandage. Furthermore, he is deceived who looks for enduring prosperity in his kingdom when it is not ruled by God’s scepter, that is, his Holy Word; for the heavenly oracle that proclaims that "where prophecy fails the people are scattered" [Proverbs 29:18] cannot lie.

    Paraphrasierend auf der Institutio macht auch häufig dieses Meme die Runde:



    ---

    Stellen sich die Fragen:

    1.) Wie sollte das Verhältnis von "Staat" und Kirche aussehen? ("Staat" in Anführungszeichen weil der "Staat", wie man ihn heute versteht, also als Nationalstaat, als das kälteste aller Ungeheuer, usw. ja eher eine moderne Erscheinung ist und nicht so bewährt wie das Empire, etc.)

    2.) Wie sollten wir uns gegenüber bösen, antichristlichen Herrschern und in einem bösen System wie der BRD verhalten?

    <a href=https://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic134793_2.gif target=_blank>https://www.politikforen.net/signatu...ic134793_2.gif</a>
    Gegen die amerikanische Weltherrschaft!
    Hände weg von Russland! Hände weg von Syrien! Hände weg von China, Nord-Korea und dem Iran!
    Gegen schwule Grundgesetzjuden, gottlose anti-Islam-Liberale und neokonservative Kriegstreiber!
    Gegen die deutsche Köterrasse.

  2. #2
    FÜCK YOÜ! Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    54.862

    Standard AW: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    Zu 2.) [Links nur für registrierte Nutzer]
    Leitsatz für die 43. Kalenderwoche: White Sharia may not be suitable for goyim experiencing low T. If the idea of White Sharia frightens you, you may want to talk to your doctor about that. Side effects may include: Arranged marriages, honor killings, white rape gangs, and a baby boom. Use as directed.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    24.725

    Standard AW: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    ...

    [B]2.) Wie sollten wir uns gegenüber bösen, antichristlichen Herrschern und in einem bösen System wie der BRD verhalten?

    ...
    Das kommt auf den Staat an. In Demokratien wie den USA natürlich anders als in Unterdrückungssystemen wie der BRD. In der BRD zwingt der Staat die heilige Kirche in ein Sklavenverhältnis. So verbietet der Staat es der katholischen Kirche in etwa freie Bischöfe zu haben. Er erlaubt nur Bischöfe, die auf die Verfassung des Staates schwören und für den Staat als Beamte arbeiten. Deswegen haben wir ja Bischöfe wie Woelki.

    Ich fordere im Forum seit langem die rechtliche Gleichstellung der katholischen Kirche mit dem Islam und allen anderen Religionsgemeinschaften.

    Für den Islam gibt es in Deutschland alle Freiheit der Welt. Imame dürfen sich in etwa parteipolitisch betätigen, katholische Priester nicht.

    Diese Freiheit brauchen wir auch.

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    24.725

    Standard AW: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    Ich möchte noch ergänzen, der Staat in Form der Landesregierungen darf die katholische Kirche daran hindern, Bischöfe zu ernennen, gegen die "politische Bedenken" vorliegen. In Deutschland entscheidet also der Staat darüber welche politischen Ansichten ein katholischer Bischof haben darf.

    Das sollten einige Antikatholikenkotzer mal bedenken, wenn sie wieder eine staatshörige Entscheidung eines Bischofes als Ansicht der Gesamtkirche kritisieren.

    Denkt da mal drüber nach, bevor Ihr das nächste mal abfaselt.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    48.390

    Standard AW: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Ich möchte noch ergänzen, der Staat in Form der Landesregierungen darf die katholische Kirche daran hindern, Bischöfe zu ernennen, gegen die "politische Bedenken" vorliegen. In Deutschland entscheidet also der Staat darüber welche politischen Ansichten ein katholischer Bischof haben darf..
    Der Staat bezahlt ihm ja auch sein üppiges Salär. Konkordat und so.
    Es ist mir allerdings unbekannt, daß dieser Stat schonmal eine Auslese getroffen hätte.
    Im Prinzip reichte ja schon eine Gesichtskontrolle.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  6. #6
    Leuchtender Arm Benutzerbild von Ultramarin
    Registriert seit
    14.07.2016
    Beiträge
    1.794

    Standard AW: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    Also wenn es nach mir ginge, gäbe es eine totale Säkularisierung des Staates. Will heißen: Aufkündigung aller
    bestehenden Verträge mit den Kirchen wg. groben Unfugs bzw. Idiotie. Keine Einziehung von Steuern mehr, Abschaffung
    sämtlicher religiöser Feiertage. Keinerlei Sonderregelungen für Speisevorschriften, Bekleidung oder sonstiges.
    Weiter dem Verbot der Teilnahme am öffentlichen Leben incl. Missionierung, zeigen religiöser Symbolik, dem Läuten
    von Glocken, Umzügen, Wallfahrten oder Prozessionen. Kein Bau von Minaretten und dergleichen.
    Keinerlei Betrieb von sozialen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Kindergärten oder Schulen.
    Religionsfreiheit nur noch in den eigenen vier Wänden bzw. eigenfinanzierten Gebäuden, sobald mehr als 5 Personen
    anwesend, automatisierte Überwachung der verkündeten Botschaften auf Verfassungskonformität.
    Landesverweis aller höheren Würdenträger und Einzug sämtlichen über die Jahrhunderte ergaunertem Vermögens!

    Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen - Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
    Wie man schneller sägen könnte, und fuhren - Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
    schüttelten die Köpfe beim Sägen und - sägten weiter.
    Brecht

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    4.190

    Standard AW: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Der Staat bezahlt ihm ja auch sein üppiges Salär. Konkordat und so.
    Es ist mir allerdings unbekannt, daß dieser Stat schonmal eine Auslese getroffen hätte.
    Im Prinzip reichte ja schon eine Gesichtskontrolle.
    Stimmt. Die Kirchen sind ein Sammelbecken für tuntige Hackfressen
    TRUMP UND MERKEL MÜSSEN WEG


  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    4.190

    Standard AW: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Ich möchte noch ergänzen, der Staat in Form der Landesregierungen darf die katholische Kirche daran hindern, Bischöfe zu ernennen, gegen die "politische Bedenken" vorliegen. In Deutschland entscheidet also der Staat darüber welche politischen Ansichten ein katholischer Bischof haben darf.

    Das sollten einige Antikatholikenkotzer mal bedenken, wenn sie wieder eine staatshörige Entscheidung eines Bischofes als Ansicht der Gesamtkirche kritisieren.

    Denkt da mal drüber nach, bevor Ihr das nächste mal abfaselt.
    Nein, eine jeder Pfaff kann denken und Ansichten haben die Er will, nur öffentlich aussprechen darf er es nicht, denn , wes Brot der Pfaff ißt, des Lied muss er singen. Würden die Kirchen sich vom staatlichen Futtertrog abkoppeln, hätten sie das Problem nicht.
    TRUMP UND MERKEL MÜSSEN WEG


  9. #9
    Amnesix
    Gast

    Standard AW: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Ich möchte noch ergänzen, der Staat in Form der Landesregierungen darf die katholische Kirche daran hindern, Bischöfe zu ernennen, gegen die "politische Bedenken" vorliegen. In Deutschland entscheidet also der Staat darüber welche politischen Ansichten ein katholischer Bischof haben darf.

    Das sollten einige Antikatholikenkotzer mal bedenken, wenn sie wieder eine staatshörige Entscheidung eines Bischofes als Ansicht der Gesamtkirche kritisieren.

    Denkt da mal drüber nach, bevor Ihr das nächste mal abfaselt.
    Der Staat bezahlt die Bischöfe ja schließlich auch, genau wie Beamte. Dann kann er auch die Gesinnung prüfen, wie bei Beamten.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Gurkenglas
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    3.325

    Standard AW: Bibellesekreis VIII: "Staat" und Kirche

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Ich möchte noch ergänzen, der Staat in Form der Landesregierungen darf die katholische Kirche daran hindern, Bischöfe zu ernennen, gegen die "politische Bedenken" vorliegen. In Deutschland entscheidet also der Staat darüber welche politischen Ansichten ein katholischer Bischof haben darf.

    Das sollten einige Antikatholikenkotzer mal bedenken, wenn sie wieder eine staatshörige Entscheidung eines Bischofes als Ansicht der Gesamtkirche kritisieren.

    Denkt da mal drüber nach, bevor Ihr das nächste mal abfaselt.
    Rom ist sein eigener Staat und dein Papst rotzt uns trotzdem im Dauerakkord seine geisteszersetzende Gutmenschenplürre ins Gesicht. Ganz ohne Druck von oben.
    Zynismus ist eine unfreundliche Art, die Wahrheit zu sagen.

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bibellesekreis II: "Denn wir haben hier keine bleibende Stadt"
    Von Smultronstället II. im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.03.2017, 05:58
  2. Bibellesekreis I: "Das Gebet"
    Von Smultronstället II. im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 24.11.2016, 15:55
  3. Wenn der "Staat" einmal "Nazi" schreit
    Von Van der Graf Generator im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.2015, 18:37
  4. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 14:50
  5. Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 06:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 87

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben