Umfrageergebnis anzeigen: Findet im Jahr 2017 ein Epochenwechsel statt?

Teilnehmer
62. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, 2017 bricht eine neue Epoche an.

    21 33,87%
  • Nein, 2017 noch nicht - aber bald.

    16 25,81%
  • Nein, aber mittelfristig wird sich einiges ändern.

    19 30,65%
  • Nein, es bleibt auf lange Sicht alles wie es ist.

    3 4,84%
  • Weiß nicht.

    3 4,84%
+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 81

Thema: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    17.047

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Wenn der Trump in 2017 kräht auf seinem Mist,
    so ändert sich die Welt oder sie bleibt, wie sie ist.
    Whatever you do, do no harm!

  2. #12
    Der mit den Wölfen Tanzt Benutzerbild von Wolf Fenrir
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Deutsches Reich ( Von der Maas bis an die Memel )
    Beiträge
    12.991

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Zitat Zitat von Deutsche_Substanz Beitrag anzeigen
    Die Umvolkung wird sich noch ein wenig beschleunigen, was schon aufgrund der Mathematik der Demografie nicht vermeidbar ist.
    Dementsprechend werden die Lebensstandarts weiter abfallen, aber nur in einem für den Michel nicht bemerkbaren Tempo.
    Was besonderes wird sicher nicht passieren, das Dahinsiechen geht wie gewohnt weiter.
    Ich neige dazu Dir zuzustimmen.
    ABER ich als Ostdeutscher glaube an Wunder , ich habe die Wende im Osten erlebt und hätte nie und nimmer gedacht das ich zu meinen Lebzeiten den Untergang der DDR und des Ostblocks erleben werde.

    Deshalb bin ich jetzt angesichts dieser wahnwitzigen Zustände ( Politik) zuversichtlich auch noch dieses Ende zu erleben...

    PS: Das Ende der DDR hab ich wohlwollend hingenommen. An dem Kadaver des westlichen Ungeistes werde ich mich laben .
    Nur zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit.

    Beim Universum bin ich mir nicht sicher.

    Einstein

  3. #13
    GESPERRT
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    24.725

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    In einem Stang "Warum es 2017 kritisch wird" habe ich bereits vor zwei Jahren darauf hingewiesen, dass die aktuelle Zeit auch aus zyklischer Sicher interessant wird.
    Der 3-Generationen-Zyklus (ca. 70 Jahre) zieht sich bekanntlich durch die Weltgeschichte.
    Wenn man 1945 als Startjahr nimmt, welches das aktuelle westliche System begründete, dann sind wir aktuell zumindest in einer Phase der Bewährung dieses Systems.

    ---
    Hoffentlich passiert richtig was 2017, sonst kannst Du Deine Glaskugel hier einmotten.

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    12.960

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Für 2017 gibt es eine gute Ansprache unserer Kanzlerin, die alles erklärt

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Flotter Stillstand und zukunftsorientierter Rückschritt!
    Weiß ist das Schiff, das wir lieben!

  5. #15
    Москаль Benutzerbild von Dima
    Registriert seit
    17.06.2013
    Ort
    Asow, Oblast Rostow, Russland
    Beiträge
    2.767

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Also politisch wird sicherlich eine neue Epoche anbrechen. Die Frage, ob sie positiv oder negativ sein wird, ist eine andere. Das wird man dann sehen.

    Für mich persönlich war 2016 das erfolgreichste und beste Jahr aller Zeiten. Trotz aller Schwarzmalerei drumherum. Mir geht es heute besser als vor 1 Jahr.
    "Es ist die Aufgabe Gottes, Terroristen zu verzeihen. Meine ist es, sie zu ihm zu schicken. Wir schicken sie zu Allah. Da haben sie Frieden."
    Wladimir Putin

  6. #16
    Bedauerlicher Einzelfall Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    15.253

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Bruttoeinkommen in Deutschland

    Region (Arbeitsort) Median in Euro
    Wolfsburg, Stadt 4610
    Ingolstadt, Stadt 4545
    Ludwigshafen am Rhein, Stadt 4491
    Erlangen, Stadt 4486

    Görlitz 2068
    Elbe-Elster 2060
    Vorpommern-Rügen 2057
    Erzgebirgskreis 2036


    Deutschland 3084

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Deutsche_Substanz
    Registriert seit
    25.05.2016
    Ort
    völkische Siedlungsinsel
    Beiträge
    1.018

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Zitat Zitat von Wolf Fenrir Beitrag anzeigen
    Ich neige dazu Dir zuzustimmen.
    ABER ich als Ostdeutscher glaube an Wunder , ich habe die Wende im Osten erlebt und hätte nie und nimmer gedacht das ich zu meinen Lebzeiten den Untergang der DDR und des Ostblocks erleben werde.

    Deshalb bin ich jetzt angesichts dieser wahnwitzigen Zustände ( Politik) zuversichtlich auch noch dieses Ende zu erleben...

    PS: Das Ende der DDR hab ich wohlwollend hingenommen. An dem Kadaver des westlichen Ungeistes werde ich mich laben .

    Ja, was hat sich denn für den DDR Bürger nach der Wende geändert ? Die Fassade hat gewechselt, man bezahlt jetzt mit der anderen Seite der Münze, aber sonst ?
    Man lebt weiter als identitätslose Nummer in einem unfreien System und arbeitet für die globalen Strippenzieher.
    Selbst die Systemprofiteure, die Helfershelfer des Systems sind doch die selben geblieben.
    Ihr habt 1989 vergessen die Straßenlaternen zu schmücken.
    Deines Vaterlandes Hoffnung

  8. #18
    Antagonist Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Endzeit
    Beiträge
    35.534

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Zitat Zitat von Deutsche_Substanz Beitrag anzeigen
    Ja, was hat sich denn für den DDR Bürger nach der Wende geändert ? Die Fassade hat gewechselt, man bezahlt jetzt mit der anderen Seite der Münze, aber sonst ?
    Man lebt weiter als identitätslose Nummer in einem unfreien System und arbeitet für die globalen Strippenzieher.
    Selbst die Systemprofiteure, die Helfershelfer des Systems sind doch die selben geblieben.
    Ihr habt 1989 vergessen die Straßenlaternen zu schmücken.
    Naja ... früher hat sich das Unrechtssystem brennend für jeden Bürger und sein Privatleben interessiert.
    Heute ist dem Unrechtssystem jeder Bürger und sein Privatleben scheißegal.
    Sei fleißig, gehe pünktlich zur Arbeit, bezahle artig deine Steuern und halt die Fresse! Geändert hat sich diesbezüglich nicht viel. Damals wusste der Bürger allerdings, dass er unfrei ist, das System nebenan hat ihm das noch verklickert.
    Realität ist der leere Zwischenraum zweier sich widersprechender Illusionen, wenn sie aufeinanderprallen.

  9. #19
    Der mit den Wölfen Tanzt Benutzerbild von Wolf Fenrir
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Deutsches Reich ( Von der Maas bis an die Memel )
    Beiträge
    12.991

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Zitat Zitat von Deutsche_Substanz Beitrag anzeigen
    Ja, was hat sich denn für den DDR Bürger nach der Wende geändert ? Die Fassade hat gewechselt, man bezahlt jetzt mit der anderen Seite der Münze, aber sonst ?
    Man lebt weiter als identitätslose Nummer in einem unfreien System und arbeitet für die globalen Strippenzieher.
    Selbst die Systemprofiteure, die Helfershelfer des Systems sind doch die selben geblieben.
    Ihr habt 1989 vergessen die Straßenlaternen zu schmücken.
    Du verstehst nicht ! oder Du bist einfach nur dumm...
    Nur zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit.

    Beim Universum bin ich mir nicht sicher.

    Einstein

  10. #20
    demokratiedefizitär Benutzerbild von Anita Fasching
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Prussia
    Beiträge
    7.432

    Standard AW: Das Jahr 2017: Ein Epochenwechsel?

    Zitat Zitat von Deutsche_Substanz Beitrag anzeigen
    Ja, was hat sich denn für den DDR Bürger nach der Wende geändert ? Die Fassade hat gewechselt, man bezahlt jetzt mit der anderen Seite der Münze, aber sonst ?
    Man lebt weiter als identitätslose Nummer in einem unfreien System und arbeitet für die globalen Strippenzieher.
    Selbst die Systemprofiteure, die Helfershelfer des Systems sind doch die selben geblieben.
    Ihr habt 1989 vergessen die Straßenlaternen zu schmücken.
    Zumindest musste man keine Angst haben, dass der Sohn nicht mehr von der Disco nach Hause kommt, weil er gemessert wurde.
    Oder die Tochter, weil in einer Gasse vergewaltigt.
    Oder dass die Kinder drogenabhängig wurden.
    Ja, es hat sich schon einiges verändert...sicherlich nicht alles zum schlechten, aber wesentliches eben doch.
    " Macht Deutschland wieder groß !" ( Zitat- imaginärer Kanzlerkandidat von Klopper)




+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rot Rot Grün 2017?
    Von PeterEnis im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 19.11.2016, 09:55
  2. Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 11.12.2015, 08:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 176

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

2017

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

arthas

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

epochenwechsel

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

national-renaissance

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben