+ Auf Thema antworten
Seite 170 von 171 ErsteErste ... 70 120 160 166 167 168 169 170 171 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.691 bis 1.700 von 1702

Thema: Mein geliebtes Amerika

  1. #1691
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    35.028

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    "Umgekehrte Eugenik". Als wären Neger die kostbarste Ressource der Welt, die bald auszugehen droht...
    .. wäre doch eine Idee für deutsche Frauen in Germany ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  2. #1692
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.137

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Eine unbekannte Seite des US Bürgerkrieges, obwohl die Nordstaaten sich auf der Siegerstraße befanden, war man in Washington beunruhigt, denn das Volk der Nordstaaten hatten die Schnauze voll vom Krieg, mit der Einführung der Wehrpflicht explodierte der Kessel, eine Wehrpflicht waren in den USA auch kulturell undenkbar.

    Der Missmut verstärkte sich, weil sich Wohlhabende mit einer Zahlung von 300 Dollar vom Wehrdienst freikaufen konnten.


    Stimmt nicht ganz, eine Zahlung von 300 Dollar plus einen Ersatzmann stellen, war man vom Wehrdienst befreit. Die Zeitungen der Nordstaaten waren voller Inserate mit "Ersatzmann gesucht"!



    13.07.1863
    Blutige Unruhen in New York

    Die anfängliche Kriegseuphorie im amerikanischen Bürgerkrieg dauerte auf Seiten der Union nicht lange. Meldeten sich in den Anfangsjahren noch ausreichend Freiwillige für die Armee des Nordens, verflog diese Bereitschaft mit anhaltender Kriegsdauer. Notgedrungen verfügte die Regierung erstmals ein nationales Wehrpflichtgesetz, den draft – für „das Land der Freien“ ein unerhörter Vorgang. Der Missmut verstärkte sich, weil sich Wohlhabende mit einer Zahlung von 300 Dollar vom Wehrdienst freikaufen konnten. Zusammen mit der unlängst verkündeten „Emancipation Proclamation“ zur Sklavenbefreiung sorgte dies in der Unterschicht für Empörung. Mittellose Weiße seien gezwungen, die Schwarzen zu befreien, hieß es. Hinzu kamen rassistische Vorurteile und die Angst vor den vermeintlich Hunderttausenden von befreiten Sklaven, die in die Städte des Nordens strömen und dort der weißen Arbeiterschaft die knappen Arbeitsplätze streitig machen würden.

    Die Wut wuchs in vielen Städten an der amerikanischen Ostküste, am stärksten in New York City. Am 13. Juli 1863 begannen hier blutige Rassenunruhen. Richtete sich die Gewalt zunächst gegen die Rekrutierungsbüros, so wurde alsbald die afroamerikanische Bevölkerung New Yorks zur Zielscheibe des Mobs. Polizei und Ordnungsbehörden der Stadt waren überfordert. Zu Hilfe eilten ihnen reguläre Soldaten, die von den Schlachtfeldern bei Gettysburg zurückkehrten. Vier Tage dauerte es, ehe der „New Yorker Draft Riot“ beendet war. Die Stadt zählte über 100 Tote; die meisten waren Afroamerikaner.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  3. #1693
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.137

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Die Befreiung der Sklaven 1863 war kein Akt der Humanität sondern man kalkulierte strategisch, zum einen um Neger für die Armee des Nordens zu rekrutieren, und man hoffte mit der Proklamation der Sklavenbefreiung das in den Orten der Südstaaten Sklavenaufstände losbrechen würden, die Lage war ja günstig, denn die wehrfähigen Männer in den Orten des Südens waren ja im Krieg um Sklavenaufstände niederzuschlagen.

    Die Sklavenbefreiung galt nicht für Nordstaaten mit Sklaverei.

    Hätte man am Anfang des Krieges die Sklavenbefreiung als Kriegsgrund proklamiert, dann wäre der US Bürgerkrieg nie ausgebrochen.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  4. #1694
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.137

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Santa Claus beim Truppenbesuch, 1863 während des Amerikanischen Bürgerkriegs zwischen Nord- und Südstaaten im US-Nachrichtenmagazin „Harper's Weekly“ erschienen


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  5. #1695
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    8.902

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Rassismus gegen Weiße - schon im Kindergarten

    Buffalo Public Schools 'Forces Kindergarteners to Watch Video' of 'Dead' Black Children 'Warning Them About Racist Police'
    "Students must become 'activists for antiracism' and public school teachers should begin 'preparing them at four years old.'”
    https://api.parler.com/l/uplna
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank! https://t.me/TrueLife18/6491
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller.
    EU: Wattzahl bei Staubsaugern zum Strom sparen senken, aber E-Autos pushen. Genau mein Humor!

  6. #1696
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Highdelberg
    Beiträge
    4.436

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    geistig so seicht wie eine verdunstende wasserpfütze auf der straße.

  7. #1697
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Highdelberg
    Beiträge
    4.436

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Ex-NFL-Star tötet fünf Menschen und sich selbst




    SPORT1Do., 8. April 2021, 11:11 PM·Lesedauer: 1 Min.



    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    Ex-NFL-Star tötet fünf Menschen und sich selbst
    Bei dem Mann, der in Columbia, South Carolina am Mittwoch fünf Personen und einen Tag später sich selbst umgebracht hat, handelt es sich um den ehemaligen NFL-Spieler Phillip Adams.
    Das bestätigte die zuständige Polizei, nachdem verschiedene US-Medien darüber berichtet hatten.
    Der Täter hat nach Angaben des York County Sheriff's Office einen prominenten Arzt in dessen Haus in Rock Hill, dessen Frau und deren Enkel im Alter von neun und fünf Jahren ermordet. Unter den Opfern befindet sich zudem ein Mann, der im Haus des Doktors gearbeitet hat. Eine weitere Person wurde mit schweren Schussverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

    ..................
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    geistig so seicht wie eine verdunstende wasserpfütze auf der straße.

  8. #1698
    Mitglied Benutzerbild von Bodensee
    Registriert seit
    29.04.2020
    Beiträge
    674

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Ex-NFL-Star tötet fünf Menschen und sich selbst




    SPORT1Do., 8. April 2021, 11:11 PM·Lesedauer: 1 Min.



    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    Ex-NFL-Star tötet fünf Menschen und sich selbst
    Bei dem Mann, der in Columbia, South Carolina am Mittwoch fünf Personen und einen Tag später sich selbst umgebracht hat, handelt es sich um den ehemaligen NFL-Spieler Phillip Adams.
    Das bestätigte die zuständige Polizei, nachdem verschiedene US-Medien darüber berichtet hatten.
    Der Täter hat nach Angaben des York County Sheriff's Office einen prominenten Arzt in dessen Haus in Rock Hill, dessen Frau und deren Enkel im Alter von neun und fünf Jahren ermordet. Unter den Opfern befindet sich zudem ein Mann, der im Haus des Doktors gearbeitet hat. Eine weitere Person wurde mit schweren Schussverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

    ..................
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Tja, wenns ein Weißer gewesen wäre, hätten wir ein Hassverbrechen, so ist es nur ein gud boi, der wahrscheinlich CTE hatte.

    Im Grunde sind auch die Weißen selbst schuld, denn wenn er nicht in der Liga gespielt hätte, die von Weißen geführt wird, wäre er noch gesund.

    Ein Unschuldslamm, der arme Neger.

  9. #1699
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.137

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wenn der Polizist frei gesprochen wird, dann kracht es in den US Städten.

    ÜBERRASCHENDE WENDE:

    Stößt der George-Floyd-Prozess Amerika in den Bürgerkrieg?


    Die kriminelle Biografie von George Floyd ist bisher noch nicht Gegenstand der Gerichtsverhandlungen geworden. Floyd hatte sich in einem vorherigen Verfahren schuldig bekannt, in das Haus einer schwangeren Frau eingedrungen zu sein und ihr eine Pistole in den Bauch gestoßen zu haben, während er nach Geld und Drogen suchte, so die Gerichtsunterlagen.

    George Floyd wurde 2009 wegen Körperverletzung und Raubüberfall zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt. Insgesamt soll er bereits fünfmal zu Gefängnisstrafen verurteilt worden sein. Die Vorstrafen des Berufskriminellen rechtfertigen natürlich nicht seinen Tod, sie verdeutlichen aber die Gefährlichkeit dieses groß gewachsenen Muskelprotzes, der auch als Türsteher eines Nachtclubs gearbeitet hatte.

    Nicht zufällig war er der verhängnisvollen »rassistischen Polizeikontrolle« zum Opfer gefallen, versuchen Linke, den Vorfall verfälscht darzustellen. Stattdessen war er bei der Begehung einer weiteren Straftat, der Verbreitung von Falschgeld, erwischt worden. So lauten die Fakten.

    Bei der Obduktion wurde im Körper von George Floyd die aufputschende Droge Methamphetamin, auch Crystal Meth genannt, festgestellt sowie eine Vergiftung mit dem Opioid Fentanyl; als Zeichen der Fentanyl-Vergiftung wurden in dem Bericht schwere Atemdepression sowie ein Krampfanfall aufgelistet. Darüber hinaus litt der Verstorbene an einer Herzerkrankung und Bluthochdruck, und auch das Coronavirus wurde bei der Obduktion attestiert.

    Schlüsselzeuge und Freund des Verstorbenen verweigert Aussage

    Vor dem Tod von George Floyd saß dieser mit seinem »Freund« Morries Hall in einem Auto. Bei dem 46-jährigen Morries Hall handelt es sich ebenfalls um einen Kriminellen, bezeichnenderweise musste er für seine Zeugenaussage per Video zugeschaltet werden, da er derzeit wegen anderer Straftaten in einem Gefängnis inhaftiert ist. Der Anwalt des Ex-Polizisten Derek Chauvin, Eric Nelson, verdächtigt Morries Hall, der Drogenhändler von George Floyd gewesen zu sein. Zudem beruht die Verteidigungsstrategie darauf, dass Floyd nicht hauptsächlich durch den harten Polizeieinsatz ums Leben kam, sondern an den Folgen einer Überdosis starb. Floyd soll unmittelbar vor dem Eintreffen der Polizei zwei Pillen geschluckt haben. Morries Hall verweigerte in der ersten Befragung jegliche Aussage, um sich nicht selbst zu belasten.

    So will er sich nicht dazu äußern, ob er Floyd die Drogen verkauft hat, die – laut Verteidigung – zum unmittelbaren Tod von George Floyd geführt haben.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  10. #1700
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Highdelberg
    Beiträge
    4.436

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    geistig so seicht wie eine verdunstende wasserpfütze auf der straße.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Amerika kontrolliert die Welt,wir Juden kontrollieren Amerika"
    Von Heinrich im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 226
    Letzter Beitrag: 04.04.2018, 07:23
  2. Das ist mein Land und mein Volk !
    Von Wolf Fenrir im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.11.2015, 22:20
  3. New and from the US (Neu und von Amerika)
    Von Ghost Hacker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 30.04.2004, 09:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 109

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben