+ Auf Thema antworten
Seite 52 von 144 ErsteErste ... 2 42 48 49 50 51 52 53 54 55 56 62 102 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 511 bis 520 von 1439

Thema: Mein geliebtes Amerika

  1. #511
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.339

    Standard AW: Freiheit für sunbeam!

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. ist nicht dein Ernst eine solche Frage ? oder hast du in der Schule ständig gefehlt ?? Schulabschluß dann nicht gepackt ????
    Dir fehlt es in dem Bereich an Bildung. Diese Details werden nämlich in der Schule verschwiegen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Begrenzte Ortsteilsouveränität für die Balance von lokalen und übergeordneten Gemeinwohlinteressen
    Meritokratische Wahlrechtsreform (VicinoMeritoDemokratie): https://tinyurl.com/vimed-de

  2. #512
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    26.733

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Bis zum heutigen Tag sind die USA für die Masse der Auswanderer immer nach das Land der Verheißung
    .. wie ? was ? für Dummköpfe ....
    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    warum sonst will Trump eine Mauer an der mexikanischen Grenze bauen?
    .. weil die Mexikaner in den USA Geld verdienen wollen , auch das Drogengeschäft zwischen Mexiko und den USA steigt ständig mit jedem Flüchtling aus Mexiko ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  3. #513
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    12.880

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Klar kannst du auch in Afrika ein paar hochintelligente Menschen finden, aber das Potenzial ist viel geringer als in Ostasien.
    Außerdem: Wie rechtfertigst du den Braindrain von Begabten aus Afrika?

    Nur mal zur Info: Dort kommt auf 50.000 Einwohner ein Arzt, in den BRD 100 Ärzte.
    Willst du den Afrikanern nun noch ihren einen Arzt abwerben, du Menschenfreund?

    ---
    Früher war Brain drain für Linke ein wichtiges Argument der Imperialismuskritik, heute preisen sie selbst die Vorzüge des Fachkräfteimports, weil ihnen Umvolkung inzwischen noch wichtiger ist.
    Der Norden vergißt nicht.

  4. #514
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.339

    Standard AW: Freiheit für sunbeam!

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Hitler wollte den Krieg, das ist hinreichend dokumentiert und bewiesen. Alles andere sind Wortspiele, die zu nichts führen.
    Eben nicht, Hitler wollte "Si vis pacem para bellum" und sämtliche Erfolge auf dem Verhandlungsweg erreichen.
    Erst als das nicht mehr funktionierte, hat er sich auf Krieg eingelassen.
    Das ist hinreichend dokumentiert und bewiesen.
    Begrenzte Ortsteilsouveränität für die Balance von lokalen und übergeordneten Gemeinwohlinteressen
    Meritokratische Wahlrechtsreform (VicinoMeritoDemokratie): https://tinyurl.com/vimed-de

  5. #515
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.776

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Klar kannst du auch in Afrika ein paar hochintelligente Menschen finden, aber das Potenzial ist viel geringer als in Ostasien.
    Außerdem: Wie rechtfertigst du den Braindrain von Begabten aus Afrika?

    Nur mal zur Info: Dort kommt auf 50.000 Einwohner ein Arzt, in den BRD 100 Ärzte.
    Willst du den Afrikanern nun noch ihren einen Arzt abwerben, du Menschenfreund?

    ---
    Die USA müssen sich keine Massen von Afrikanern importieren, sondern nur ein paar Millionen qualifizierte Menschen und diese paar Millionen finden sie auf der ganzen Welt. Und umso beschissener das Leben für die Masse der Menschen auf diesem Globus wird, umso leichter finden die USA die Menschen, die sie haben wollen.


    Der Mangel an Ärzten in Afrika dürfte wohl daran liegen, dass die in den Industrieländer auswandern, weil sie dort einfach mehr Geld verdienen.
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  6. #516
    schau auf den Ort ↓ Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    schau auf Signatur↘
    Beiträge
    10.053

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Bis zum heutigen Tag sind die USA für die Masse der Auswanderer immer nach das Land der Verheißung, warum sonst will Trump eine Mauer an der mexikanischen Grenze bauen?
    Weil er Bauunternehmer ist.
    hier ist nix

  7. #517
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    26.733

    Standard AW: Freiheit für sunbeam!

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Dir fehlt es in dem Bereich an Bildung. Diese Details werden nämlich in der Schule verschwiegen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    .. du verdrehst mal wieder das gesamte Diskussionsthema ... oben schreibst du von Polen und vorher , also siehe hier :
    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Ja eben, warum haben die Alliierten aus dem lokalen Krieg dann einen Weltkrieg gemacht?
    Feuer mit Benzin löschen?
    ... von den Alliierten ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  8. #518
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.339

    Standard AW: Freiheit für sunbeam!

    Zitat Zitat von Apostate Beitrag anzeigen
    Es gibt so unendlich viele Zitate von Amerikanern, Briten, Polen und Juden, aus denen klar hervorgeht, daß sie Deutschland vernichten wollten, daß man gar nicht alle auf einmal anführen kann. Was mich besonders frustriert ist die Tatsache, daß viele Deutsche es heute besser zu wissen meinen, als jene Männer, die diesen Krieg geplant und geführt hatten. In die Runde gefragt, wie sind die folgenden Zitate zu werten?

    „Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt.
    Anlass war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen.
    Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst.“
    Generalmajor J.F.C. Fuller, Historiker, England (vgl. „Der Zweite Weltkrieg“, Wien 1950)

    „Wir sind 1939 nicht in den Krieg gezogen, um Deutschland vor Hitler … den Kontinent vor dem Faschismus zu retten.
    Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, dass wir eine deutsche Vorherrschaft
    (= die wirtschaftliche war gemeint!) in Europa nicht akzeptieren konnten“.
    Sunday Correspondent, London, 17.9.1989 (vgl. „Frankfurter Allgemeine“, 18.9.1989)

    „Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so dass er nicht mehr auf friedlichem Wege
    ein Stück des Versailler Vertrages [Diktats] nach dem anderen aufheben kann“.
    Lord Halifax, englischer Botschafter in Washington, 1939 (vgl. „Nation Europa“, Jahrg. 1954, Heft 1, S. 46)

    „Wir sind bereit, mit dem Teufel einen Pakt abzuschließen, wenn er uns im Kampf gegen Hitler hilft.
    Hört ihr: Gegen Deutschland, nicht nur gegen Hitler.
    Das deutsche Blut wird in einem kommenden Krieg in solchen Strömen vergossen werden,
    wie dies seit Entstehung der Welt noch nicht gesehen worden ist.“
    Die Warschauer Zeitung „Depesza“ vom 20. August 1939

    „Die Polen haben das letzte Gefühl für Maß und Größe verloren.
    Jeder Ausländer, der in Polen die neuen Landkarten betrachtet, worauf ein großer Teil Deutschlands bis in die Nähe von Berlin,
    weiter Böhmen, Mähren, Slowakei und ein riesiger Teil Russlands in der überaus reichen Phantasie der Polen bereits annektiert sind, muss denken, dass Polen eine riesige Irrenanstalt geworden ist.“
    vgl. Ward Hermans, flämischer Schriftsteller, 3.8.39, bei Lenz, F., Nie wieder München, Heidelberg 1965, Bd. I, S. 207

    „Polen will den Krieg mit Deutschland, und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.“
    Rydz-Smigly, Generalinspekteur der polnischen Armee in einem öffentlichen Vortrag vor polnischen Offizieren, Sommer 1939
    (vgl. Dr. rer. nat. Heinz Splittgerber, „Unkenntnis oder Infamie?“, Verlag „Der Schlesier“, Recklinghausen, S. 7)

    „Der springende Punkt ist hier, dass Hitler, im Gegensatz zu Churchill, Roosevelt und Stalin,
    keinen allgemeinen Kriegsausbruch 1939 wollte.“
    vgl. Barnes „Blasting of the historical Blackout“, Oxnard, Kalif., 1962

    „Ich werde Deutschland zermalmen.“
    Roosevelt, 1932 (!)
    (vgl. E. Reichenberger „Wider Willkür und Machtrausch“, Graz, 1955, S. 241)

    „… ich befragte Joe Kennedy, (US-Botschafter in London), über seine Unterredungen mit Roosevelt und N. Chamberlain von 1938. Er sagte, Chamberlains Überzeugung 1939 sei gewesen, dass Großbritannien nichts in der Hand habe, um zu fechten, und daß es deshalb nicht wagen könne, gegen Hitler in den Krieg zu gehen … Weder Franzosen noch Engländer würden Polen zum Kriegsgrund gemacht haben, wenn sie nicht unablässig von Washington angestachelt worden wären … Amerika und das Weltjudentum hätten England in den Krieg getrieben.“
    US-Verteidigungsminister J. Forrestal am 27.12.1945 in sein Tagebuch (The Forrestal Diaries, New York, 1951, S. 121 ff)
    (Zit. nach G. Franz-Willing „Kriegsschuldfrage“, Rosenheim 1992, S. 112)

    „Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt:
    daß der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde“.
    Eugen Gerstenmaier, Bundestagspräsident ab 1954,
    während des Krieges Mitglied der „Bekennenden Kirche“ im „Widerstand“

    „… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen …
    Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden.
    Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden….“
    Mahatma Gandhi, „Hier spricht Gandhi.“ 1954, Barth-Verlag München

    „Die Tschechen haben tausendmal weniger und die Polen hundertmal weniger erlitten im Vergleich
    zu dem, was sie in den letzten beiden Generationen den Deutschen zugefügt haben.“
    Prof. David L . Hoggan, US-amerikanischer Geschichtswissenschaftler

    Rydz-Smigly, der spätere polnische Marschall, erklärte schon am 2. August 1931:
    „Polen wird bald gegen seinen Erbfeind Deutschland marschieren,
    wobei als erste Etappe der Zwergstaat Danzig besetzt werden wird“
    … und im Juni 1939 vor polnischen Offizieren:
    „Polen will den Krieg mit Deutschland, und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.“

    „Sie müssen sich darüber im klaren sein, dass dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des Deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt“
    (Churchill, 1940 als neu ernannter Premier-Minister.)

    Margaret Thatcher, zuletzt Premierministerin im Königreich, sagte 2001 auf einem Parteitag der Konservativen in England: 1
    «…nach meiner Auffassung befindet sich England seit 1871 mit Deutschland im Kriegszustand.»

    „Die Deutschen sind ohne Frage die wunderbarsten Soldaten.“
    Feldmarschall Lord Alanbrooke, Chef des britischen Generalstabs

    „Niemals waren wir freier als unter der deutschen Besatzung.“
    Jean-Paul Sartre am 1. September 1944, als es damit vorbei war
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    „Wir haben keine Gefangenen gemacht.
    Wenn sich jemand ergeben hat, dann haben wir ihn umgelegt.“
    Harold Baumgarten, ehemaliger alliierter Soldat, über das Verhalten
    der alliierten Soldaten bei der Landung in der Normandie am 6. Juni 1944.
    Zitiert aus der ZDF-Dokumentation „Die Befreiung“ (Teil 1) am 11.05.2004

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    „Wenn den Deutschen noch so großes Unrecht angetan wird, findet sich doch immer ein obskurer deutscher Professor, der so lange an der Objektivität herumbastelt, bis er bewiesen hat, dass die Deutschen Unrecht getan haben.“
    Baronin de Stael („De 1’Allemagne“)

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und, wer will diesesmal dieser "deutsche Professor" sein?

    Begrenzte Ortsteilsouveränität für die Balance von lokalen und übergeordneten Gemeinwohlinteressen
    Meritokratische Wahlrechtsreform (VicinoMeritoDemokratie): https://tinyurl.com/vimed-de

  9. #519
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    26.733

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    Weil er Bauunternehmer ist.
    .. wird nun ein weltweiter Architektenwettbewerb für die schönste Mauer ausgeschrieben ?
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  10. #520
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    53.769

    Standard AW: Mein geliebtes Amerika

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Die USA müssen sich keine Massen von Afrikanern importieren, sondern nur ein paar Millionen qualifizierte Menschen und diese paar Millionen finden sie auf der ganzen Welt. Und umso beschissener das Leben für die Masse der Menschen auf diesem Globus wird, umso leichter finden die USA die Menschen, die sie haben wollen.


    Der Mangel an Ärzten in Afrika dürfte wohl daran liegen, dass die in den Industrieländer auswandern, weil sie dort einfach mehr Geld verdienen.
    Du redest wirr. Afrika hat einen Durchschnitts-IQ von 70. Dort gibt es nicht nur wenige Ärzte, sondern generell wenige Menschen, die zu höheren kulturellen Fähigkeiten (nach westlichem Sinne) taugen.
    Selbst die ausgewanderten Neger vegetieren in den westlichen Ländern am unteren Ende der Sozialskala.

    Am krassesten wird das Leistungsgefälle bei internationalen Vergleichen wie Mathe-Olympiaden usw. Da ist Afrika ein "weißer" Fleck.
    Da ist nichts, war nichts und wird in naher Zukunft nicht viel sein.

    Die schwachsinnige Behauptung, die USA könnten sich überall die fähigen Leute herholen, wird schon damit widerlegt, dass die Überschussgebiete für entsprechendes Menschen"material" versiegt sind.
    Europa hat sich vom Auswanderungs-Kontinent zum Einwanderungs-Kontinent gewandelt. Ostasiaten brauchen nicht mehr auswandern, weil ihre Wirtschaft floriert und sie genug Stellen für eigene Hochbegabte haben.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Amerika kontrolliert die Welt,wir Juden kontrollieren Amerika"
    Von Heinrich im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 226
    Letzter Beitrag: 04.04.2018, 07:23
  2. Das ist mein Land und mein Volk !
    Von Wolf Fenrir im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.11.2015, 22:20
  3. Ehrenmord: Mein Stolz ist befriedigt, mein Gewissen ruhig
    Von Tratschtante im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.06.2007, 07:48
  4. New and from the US (Neu und von Amerika)
    Von Ghost Hacker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 30.04.2004, 09:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 212

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben