+ Auf Thema antworten
Seite 57 von 57 ErsteErste ... 7 47 53 54 55 56 57
Zeige Ergebnis 561 bis 568 von 568

Thema: Die Bunte Wehr......

  1. #561
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.171

    Standard AW: Die Bunte Wehr......

    Die Bundeswehr hat sogar einen eigenen Instagramm account, wo die Idioten herumspielen können, wie kleine Kinder. Da kassierten die Betrugs US Berater der Karin Suder und Ursula von der Leyen, übder 1 Milliarde € für soviel Unfug. smartphone verblödet halt


  2. #562
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    58.287

    Standard AW: Die Bunte Wehr......

    Kaum ein funktionsfähiger Panzer oder Helikopter .... aber eine Wehrmachts-Uniform ist unser größtes Problem.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #563
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.790

    Standard AW: Die Bunte Wehr......

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Da war nichts oder nicht viel zu zerstören. Sie wurde zuerst als ABM Maßnahme für jene gegründet die aus WK II zurückkamen bzw. daran teil nahmen und aufgrund dieser Tatsache entweder keine Lehre, Studium mehr machen konnten oder nichts anderes gelernt hatten bzw. wollten, konnten. Damit hatte man diese unter "Kontrolle, Aufsicht" und sie machten sich nicht wie in der Weimarer Republik "selbständig bzw. griffen die Regierung offen an", und diese waren in Lohn und Brot.

    Sie veranstalteten Sandkastenspiele und beschäftigten sich mit sich selbst.
    Die BW wurde aus anderen Gründen ins Leben gerufen und wurde erst 1955, zehn Jahre nach dem WKII,
    manifest, unter Ägide der Alliierten und von erheblichen innenpolitischen Diskussionen begleitet.
    Grund dafür war keine ABM für gescheiterte Existenzen und Ex-Wehrmachtler, sondern die ganz konkrete
    Gefahr "Sowjetunion" und die ideologische Ausrichtung des Kommunismus der stete Expansion bzw
    Export der "proletarischen Revolution" vorsieht.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  4. #564
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.790

    Standard AW: Die Bunte Wehr......

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Lieferengpässe

    Bei der Bundeswehr stockt nun selbst der Nachschub mit Stiefeln


    Stand: 08:25 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten


    -Bild von mir eingefügt-


    Deutschlands Soldaten sind derzeit nur bedingt abmarschbereit. Grund sind nach einem Medienbericht Lieferprobleme bei neuem Schuhwerk. Die FDP empören die Zustände. Das sei so, als müssten Feuerwehrleute „Brände in Pantoffeln löschen“.
    Flieger fliegen nicht, Panzer fahren nicht, und Gewehre schießen nicht. Der Ausrüstungsstand der Bundeswehr ist beklagenswert. Das Prädikat „bedingt abwehrbereit“ trifft es ganz gut. Und nun gibt es auch noch Probleme beim Nachschub mit den einfachsten oder besser, den grundsätzlichsten, Dingen für Soldaten: beim Schuhwerk.
    Denn bei der Beschaffung neuer Stiefel für die Bundeswehr gibt es offenbar enorme Verzögerungen. „Die vollständige Umsetzung des neuen Kampfschuhsystems Streitkräfte wird nach derzeitiger Planung bis zum Ende des zweiten Quartals 2022 abgeschlossen sein“, schrieb das Verteidigungsministerium an die FDP-Abgeordnete Marie-Agnes Strack-Zimmermann, wie der „Tagesspiegel“ berichtet. Eigentlich sei geplant gewesen, dass alle Angehörigen der Streitkräfte bis Ende 2020 neue Schuhe bekommen.


    alles auf: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Flip Flops müssen reichen. Damit an den Füßen haben auch Vietcong, Irakis und Taliban einer Weltmacht die Hölle heiß gemacht.
    Halt noch ein paar dicke Socken dazu, dann gehts, müssen sie sich halt selber stricken.

    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  5. #565
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.682

    Standard AW: Die Bunte Wehr......

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Die BW wurde aus anderen Gründen ins Leben gerufen und wurde erst 1955, zehn Jahre nach dem WKII,
    manifest, unter Ägide der Alliierten und von erheblichen innenpolitischen Diskussionen begleitet.
    Grund dafür war keine ABM für gescheiterte Existenzen und Ex-Wehrmachtler, sondern die ganz konkrete
    Gefahr "Sowjetunion" und die ideologische Ausrichtung des Kommunismus der stete Expansion bzw
    Export der "proletarischen Revolution" vorsieht.
    An dieser sogenannten Bedrohungslage/-szenario haben alle sich selbst so sehenden „Sieger“ aus WK II aus unterschiedlichen Beweggründen, Annahmen, vehement selbst mit gestrickt und kräftig Ängste geschürt.

    Daher war es unabdingbar, dass sich die West- und Ostzone, die als Frontstaaten, Puffer vorgesehen waren und verheizt worden wären, sich nach außen irgendwie eine Armee zu legen mussten. Eng an-, eingebunden, verzahnt in das jeweilige Machtsystem, -gefüge, Pakte und Ideologien.

    Da war es natürlich sozusagen selbstverständlich auf die „Kriegserfahrungen“ der sonst arbeitslosen WK II Soldaten zurückzugreifen unter Einbeziehung von WK I Kriegsteil-nehmern. Das hatte eben den schönen Nebeneffekt, dass man die WK II Soldaten in „Lohn und Brot“ brachte und auch eben noch streng überwachen konnte. So, dass diese nicht noch einmal auf absurde/-struse Ideen kommen.

    Und wie alles was die „Politclowns, -marionetten“ einmal angefangen haben hat dies in jedem System zur Folge, dass es sich erst unmerklich, dann rasant verselbständigt bis zur Pervertierung der ursprünglichen Idee/Absicht.

    Es ist Geld notwendig und man kann daher viele, viele schöne, gewinnträchtige Aufträge verteilen, manchmal, so wird es über FJS kolportiert, nicht zum eigenen Schaden. Man braucht Minister, Ministerien, Staatsekretäre, Offiziere, Mannschaftsdienstgrade und am Ende damit sich nicht doch noch alle mit sich selbst beschäftigen die „dummen“ Wehrpflichtigen die den „Launen, Gelüsten, Perversionen“ der vorgenannten bedingungslos ausgeliefert sind. Dazu dann noch alle möglichen Gruppen, Vereine, Standesvertretungen und „Überwacher der Überwacher, die wiederum einen Überwacher brauchen“.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  6. #566
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.790

    Standard AW: Die Bunte Wehr......

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    An dieser sogenannten Bedrohungslage/-szenario haben alle sich selbst so sehenden „Sieger“ aus WK II aus unterschiedlichen Beweggründen, Annahmen, vehement selbst mit gestrickt und kräftig Ängste geschürt.

    Daher war es unabdingbar, dass sich die West- und Ostzone, die als Frontstaaten, Puffer vorgesehen waren und verheizt worden wären, sich nach außen irgendwie eine Armee zu legen mussten. Eng an-, eingebunden, verzahnt in das jeweilige Machtsystem, -gefüge, Pakte und Ideologien.

    Da war es natürlich sozusagen selbstverständlich auf die „Kriegserfahrungen“ der sonst arbeitslosen WK II Soldaten zurückzugreifen unter Einbeziehung von WK I Kriegsteil-nehmern. Das hatte eben den schönen Nebeneffekt, dass man die WK II Soldaten in „Lohn und Brot“ brachte und auch eben noch streng überwachen konnte. So, dass diese nicht noch einmal auf absurde/-struse Ideen kommen.

    Und wie alles was die „Politclowns, -marionetten“ einmal angefangen haben hat dies in jedem System zur Folge, dass es sich erst unmerklich, dann rasant verselbständigt bis zur Pervertierung der ursprünglichen Idee/Absicht.

    Es ist Geld notwendig und man kann daher viele, viele schöne, gewinnträchtige Aufträge verteilen, manchmal, so wird es über FJS kolportiert, nicht zum eigenen Schaden. Man braucht Minister, Ministerien, Staatsekretäre, Offiziere, Mannschaftsdienstgrade und am Ende damit sich nicht doch noch alle mit sich selbst beschäftigen die „dummen“ Wehrpflichtigen die den „Launen, Gelüsten, Perversionen“ der vorgenannten bedingungslos ausgeliefert sind. Dazu dann noch alle möglichen Gruppen, Vereine, Standesvertretungen und „Überwacher der Überwacher, die wiederum einen Überwacher brauchen“.
    Natürlich wären wir gnadenlos verheizt worden, deswegen hab ich mich als KDVler auch lieber um die traumatisierten
    Opfer des letzten Krieges gekümmert anstatt zur BW zu gehen, wie ich es als ich um diesen Umstand noch nicht wußte eigentlich vorhatte.

    Wie dem auch sei: Wenn du keine Armee hast, egal in welcher Konstellation sich dein Staat befindet,
    kann man mit dir umspringen wie man will, es sei denn dein Land hat keine nennenswerten Rohstoffvorkommen, ist strategisch, wirtschaftlich und geopolitisch vollkommen unwichtig im Ränkereigen der Ideologien und Systeme. Selbst
    dann bist du nicht davor gefeit das dich jemand aus rein ideologischen Gründen überfallen könnte.

    Allerdings - wenn man eine Armee hat, sollte die auch in gutem Zustand sein, auf mannschaftlicher wie technischer Seite und ne gute Kampfmoral haben. Davon seh ich bei der heutigen BW aber nix mehr.

    Die Welt ist nun mal ein ganz übeles Hurenhaus in dem man zumindest halbwegs gut aufgestellt sein muß, leider, aber dies sind nun mal die Realitäten.

    Und geschichtlich gesehen wurde die Gefahr "der Iwan!" natürlich auch aufgebauscht, um des schnöden Profites willen, aber sie war auch real und der Kommunismus ist halt eine expansiv ausgelegte Ideologie. Wie spätesten auch dem letzten Idioten ab der Wendezeit klar werden mußte, ist dies auch der dann völlig entfesselte Kapitalismus und dieser scheut ebenfalls nicht vor Krieg und Mord zurück um sich seine Einflußgebiete mit allen Mitteln zu sichern bzw auszubreiten.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  7. #567
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.232

    Standard AW: Die Bunte Wehr......

    Ich finde, AKK paßt prima zur Bundeswehr. Ihre intellektuellen Fähigkeiten befinden sich auf ähnlichem Niveau wie die Verteidigunsbereischaft der Truppe.
    Aktuell möchte sie wieder über eine allgemeinen Dienstpflicht diskutieren ([Links nur für registrierte Nutzer]):

    [...]
    „Auf meiner Zuhörtour innerhalb der CDU gab es viele Wortmeldungen dazu. Ich teile vieler dieser Gedanken und ich finde sehr wichtig, dass wir über eine Dienstpflicht in Deutschland diskutieren.
    [...]
    Doch gegen die Idee gibt es Vorbehalte
    [...]
    Tatsächlich wäre eine Dienstpflicht ohne Grundgesetzänderung wohl nicht möglich.
    [...]
    Das sagt einiges über AKK und die CDU aus.

    Zur Beurteilung der Rechtslage lese man [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer] sowie [Links nur für registrierte Nutzer].
    Damit sollte klar sein, daß eine allgemeine Dienstpflicht, die keine Wehrpflicht ist, ohne Notstand gegen das grundgesetzliche Verbot der Zwangsarbeit verstößt, das auch in EMRK normiert ist. Das sehen auch die Wissenschaftliche Dienste des Bundestags so (Klick):
    [...]
    3.Zusammenfassung

    Die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht in Deutschland – sei es durch einfaches(Bundes-)Gesetz oder durch eine Verfassungsänderung (z.B. Schaffung eines Art. 12b GG) – würde gleichermaßen gegen das Verbot der Zwangsarbeit nach Art. 4 Abs. 2 EMRK verstoßen.
    [...]
    Wie stellt AKK sich das eigentlich vor: Sie will offensichtlich erst das GG ändern, damit in Deutschland wieder Zwangsarbeit möglich wird. Und dann? Die EMRK gälte weiterhin.
    Inwiefern es bei dieser Sachlage "sehr wichtig [ist], dass wir über eine Dienstpflicht in Deutschland diskutieren", erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht.
    Vielmehr wird mir angst und bange, wer da Muttis Nachfolge antreten will.
    Die Frau verfügt offensichtlich nicht nur über sehr begrenzte intellektuelle Fähigkeiten, sondern möchte in Deutschland wieder Zwangsarbeit einführen, hat es also offensichtlich nicht so mit elementaren Grundrechten.

    Das kann man übrigens alles in fünf bis zehn Minuten recherchieren. Abgesicht dieses insdiskutablen Vorschlags, der intellektuell und ethisch eine glatte Sechs verdient, von "Vorbehalten" zu sprechen, ist purer Euphemismus.
    putredines prohibet in amaritudine sua

  8. #568
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.173

    Standard AW: Die Bunte Wehr......

    AKK sagte gestern Rechtsradikale haben keinen Platz in der Bundeswehr. Nur nach heutiger Definition ist jeder ein Rechter der nicht Links ist. Da fragt man sich was für Menschen sollen das sein die zur Bundeswehr gehen, die Antifa kann es unmöglich sein.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Deutsche Wehr und was daraus wurde
    Von mick31 im Forum Deutschland
    Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 13:58
  2. Wehr dich, kleine Schildkröte!
    Von Geronimo im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 12:57
  3. Wart ihr beim Bundesheer/-wehr
    Von Haloperidol im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 01:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 211

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

bundeswehr

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

militärrabbiner

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben