+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 32 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 313

Thema: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

  1. #1
    "Danke, tschö." Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Babylon Bizarre, Neu-Eritrea Schweiz
    Beiträge
    3.526

    Standard Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Nach langer Zeit war ich, in einer Stadt wohnend, heute mal wieder auf Wanderschaft. Mein Weg führte mich durch Feld, Wald und Wiesen, das Ziel war eine 'Fluh', ca. 400-500 Höhenmeter musste ich auf Schusters Rappen zurücklegen, z.T sehr steil. Die Anstrengung hat sich mehr als nur gelohnt, die Aussicht auf die hügelige Juralandschaft war wunderschön, der goldfarbene Abendhimmel einfach fantastisch. Die Aussicht, Einsamkeit und Ruhe geniessend, musste ich automatisch Gott dafür danken, dass es sowas schönes, prachtvolles gibt. Ich hatte wieder Zeit, ihm zu begegnen, völlig frei von irgendeiner Ablenkung.

    Das hat mich dazu inspiriert, das Thema im Forum zu eröffnen. Ich bin kein Monotheist, eher ein westlicher 'Buddhist light' und zugleich Pan(en)theist.
    Hier meine Gedanken dazu: Das Stadtleben ist statisch, relativ sicher und mit einem Mangel an echtem Leben/Lebendigkeit, wie es man draussen in der Natur noch findet, belastet. Als Städter bin ich von der Natur getrennt, sie ist irrelevant, die Technik hat die Mühsal, die echte Härte des Lebens von früher ersetzt. Das ist mir heute seit langem wieder einmal richtig bewusst geworden.

    Man sagt ja, dass in ländlichen Regionen noch eher eine christliche Kultur gepflegt wird, dass dort eine - im Gegensatz zur Stadt - grössere Anzahl an Leuten an Gott glauben. In einer Stadt mangelt es einem an nichts, auch nicht an Lärm, Reizüberflutung, allgemein äussere Ablenkungen aller Art, einem Arzt an jeder Ecke etc. Trennt uns das von Gott?
    Auf Wanderschaft in einsamen Gegenden kann es z.B. passieren, dass man sich das Fussgelenk verrenkt, unglücklich stürzt und sich etwas bricht. In der Stadt kein Problem, aber da draussen, auf sich alleine gestellt?

    Als naturwissenschaftlich interssierter Typ ist mir natürlich bewusst, dass all die Mythen und Erklärungen demystifiziert sind, doch ist das der alleinige Grund für den zunehmenden Atheismus?
    Multikulti = Die Eroberung Europas durch Mohammedaner und Afrikaner mit hilfreicher Unterstützung der Politiker, NGOs und Medien unter dem Deckmäntelchen von "Asyl". Multikulti führt zwangsläufig zu ethnischen Spannungen und somit zu Bürgerkriegen. Wir liegen bereits auf der Schlachtbank.
    Asef N.: "In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um!"

  2. #2
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    63.532

    Standard AW: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Nein, man kann durchaus auch auf dem Lande den Mut aufbringen, sich des eigenen Verstandes zu bedienen.

    „Die Völker aller Nationen haben heute den revolutionären Instinkt verloren. Sie sind zu sehr mit ihrer Lage zufrieden, und die Furcht, auch noch das zu verlieren, was sie haben, macht sie harmlos und träge.“
    Michael Bakunin

  3. #3
    "Danke, tschö." Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Babylon Bizarre, Neu-Eritrea Schweiz
    Beiträge
    3.526

    Standard AW: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Nein, man kann durchaus auch auf dem Lande den Mut aufbringen, sich des eigenen Verstandes zu bedienen.
    Ich bin also ohne eigenen Verstand? Wenn Du meinst, bitte sehr.
    Multikulti = Die Eroberung Europas durch Mohammedaner und Afrikaner mit hilfreicher Unterstützung der Politiker, NGOs und Medien unter dem Deckmäntelchen von "Asyl". Multikulti führt zwangsläufig zu ethnischen Spannungen und somit zu Bürgerkriegen. Wir liegen bereits auf der Schlachtbank.
    Asef N.: "In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um!"

  4. #4
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    63.532

    Standard AW: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Ich bin also ohne eigenen Verstand? Wenn Du meinst, bitte sehr.
    Diese Äußerung begründet den Verdacht, Du könntest ein Huhn im Sinne der Allgemeinen Hühnertheorie sein.

    „Die Völker aller Nationen haben heute den revolutionären Instinkt verloren. Sie sind zu sehr mit ihrer Lage zufrieden, und die Furcht, auch noch das zu verlieren, was sie haben, macht sie harmlos und träge.“
    Michael Bakunin

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    8.810

    Standard AW: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Nach langer Zeit war ich, in einer Stadt wohnend, heute mal wieder auf Wanderschaft. Mein Weg führte mich durch Feld, Wald und Wiesen, das Ziel war eine 'Fluh', ca. 400-500 Höhenmeter musste ich auf Schusters Rappen zurücklegen, z.T sehr steil. Die Anstrengung hat sich mehr als nur gelohnt, die Aussicht auf die hügelige Juralandschaft war wunderschön, der goldfarbene Abendhimmel einfach fantastisch. Die Aussicht, Einsamkeit und Ruhe geniessend, musste ich automatisch Gott dafür danken, dass es sowas schönes, prachtvolles gibt. Ich hatte wieder Zeit, ihm zu begegnen, völlig frei von irgendeiner Ablenkung.

    Das hat mich dazu inspiriert, das Thema im Forum zu eröffnen. Ich bin kein Monotheist, eher ein westlicher 'Buddhist light' und zugleich Pan(en)theist.
    Hier meine Gedanken dazu: Das Stadtleben ist statisch, relativ sicher und mit einem Mangel an echtem Leben/Lebendigkeit, wie es man draussen in der Natur noch findet, belastet. Als Städter bin ich von der Natur getrennt, sie ist irrelevant, die Technik hat die Mühsal, die echte Härte des Lebens von früher ersetzt. Das ist mir heute seit langem wieder einmal richtig bewusst geworden.

    Man sagt ja, dass in ländlichen Regionen noch eher eine christliche Kultur gepflegt wird, dass dort eine - im Gegensatz zur Stadt - grössere Anzahl an Leuten an Gott glauben. In einer Stadt mangelt es einem an nichts, auch nicht an Lärm, Reizüberflutung, allgemein äussere Ablenkungen aller Art, einem Arzt an jeder Ecke etc. Trennt uns das von Gott?
    Auf Wanderschaft in einsamen Gegenden kann es z.B. passieren, dass man sich die Fussgelenk verrenkt, unglücklich stürzt und sich etwas bricht. In der Stadt kein Problem, aber da draussen, auf sich alleine gestellt?

    Als naturwissenschaftlich interssierter Typ ist mir natürlich bewusst, dass all die Mythen und Erklärungen demystifiziert sind, doch ist das der alleinige Grund für den zunehmenden Atheismus?
    Für die vermeintlich höhere Religiosität ländlicher Gebiete gibt es drei Erklärungen:

    1. Die Erträge in der Landwirtschaft hängen viel mit höherer Gewalt zusammen.
    2. Auf dem Land werden Abweichler stärker ausgegrenzt.
    3. Die Kirche ist so etwas wie das einzige Freizeitzentrum neben der Gastwirtschaft.

  6. #6
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Ort
    Lipper in Hamburg
    Beiträge
    10.785

    Standard AW: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Diese Äußerung begründet den Verdacht, Du könntest ein Huhn im Sinne der Allgemeinen Hühnertheorie sein.
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  7. #7
    "Danke, tschö." Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Babylon Bizarre, Neu-Eritrea Schweiz
    Beiträge
    3.526

    Standard AW: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Diese Äußerung begründet den Verdacht, Du könntest ein Huhn im Sinne der Allgemeinen Hühnertheorie sein.
    Mich kannst Du nicht provozieren oder beleidigen. Nicht bei diesem Thema. Bei Dir und Konsorten wirkt beim Wort 'Gott' der pavlovsche Beissreflex, darauf war ich vorbereitet.
    Multikulti = Die Eroberung Europas durch Mohammedaner und Afrikaner mit hilfreicher Unterstützung der Politiker, NGOs und Medien unter dem Deckmäntelchen von "Asyl". Multikulti führt zwangsläufig zu ethnischen Spannungen und somit zu Bürgerkriegen. Wir liegen bereits auf der Schlachtbank.
    Asef N.: "In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um!"

  8. #8
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Ort
    Lipper in Hamburg
    Beiträge
    10.785

    Standard AW: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Also ich lebe in der Stadt, habe aber um mich herum ein geistiges Dorf geschaffen !

    Ich unternehme auch regelmäßig Ausflüge in tiefe Wälder !
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  9. #9
    "Danke, tschö." Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Babylon Bizarre, Neu-Eritrea Schweiz
    Beiträge
    3.526

    Standard AW: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Für die vermeintlich höhere Religiosität ländlicher Gebiete gibt es drei Erklärungen:

    1. Die Erträge in der Landwirtschaft hängen viel mit höherer Gewalt zusammen.
    2. Auf dem Land werden Abweichler stärker ausgegrenzt.
    3. Die Kirche ist so etwas wie das einzige Freizeitzentrum neben der Gastwirtschaft.
    Zu 2: Klar, man kennt sich. Wer sich daneben benimmt, fällt schneller auf als in der anonymen Stadt, wo es keinen Zusammenhalt mehr gibt. Allerdings sollte man das Bild vom frömmelnden Hinterwäldler überdenken. Jeder Bauer ist mit mehr Lebenserfahrung und, hm, Lebensweisheit gesegnet als der durchschnittliche Stadtmensch.

    Zu 3: Auch heute, im Jahr 2017 Anno Domini, mit Internet, Motorisierung, Kegelclub, Schützenverein etc.? Glaube ich eher nicht.
    Multikulti = Die Eroberung Europas durch Mohammedaner und Afrikaner mit hilfreicher Unterstützung der Politiker, NGOs und Medien unter dem Deckmäntelchen von "Asyl". Multikulti führt zwangsläufig zu ethnischen Spannungen und somit zu Bürgerkriegen. Wir liegen bereits auf der Schlachtbank.
    Asef N.: "In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um!"

  10. #10
    Foren-Veteran Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    19.825

    Standard AW: Führt das Stadtleben zur 'Gottlosigkeit'?

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Mich kannst Du nicht provozieren oder beleidigen. Nicht bei diesem Thema. Bei Dir und Konsorten wirkt beim Wort 'Gott' der pavlovsche Beissreflex, darauf war ich vorbereitet.
    Es ist nicht einfach den Gläubigen die volle Zurechnungsfähigkeit zuzusprechen. Ich gebe es ja auch zu.

    :-)
    being home

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 32 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 166

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

agnostizismus

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

atheismus

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

gott

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

natur

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

stadt

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben