+ Auf Thema antworten
Seite 85 von 85 ErsteErste ... 35 75 81 82 83 84 85
Zeige Ergebnis 841 bis 848 von 848

Thema: Schweden zerbricht an der Einwanderung/Krawalle in Schweden

  1. #841
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.424

    Standard AW: Schweden zerbricht an der Einwanderung/Krawalle in Schweden

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    OKay.
    Deutsche Siedlungen im fernen Ausland wären denkbar. Innerhalb der BRD isses jedenfalls Essig.
    So fern muß das Ausland gar nicht sein, das ländliche Schweden hatte ich bereits erwähnt.
    Die BRD ist schlicht zu dicht besiedelt, da hauen es die derzeit noch vorhandenen, wenigen Rückzugsgebiete in Mitteldeutschland insgesamt nicht raus, zumal die dort zunehmend auch mit "Schutzsuchenden" zugeschixxen werden.
    Wobei es vorkommen soll, daß sich das Katzengold im ländlichen Mitteldeutschland nicht so richtig wohl zu fühlen scheint und sich bemüßigt fühlt, eine weitere, anstrengende "Flucht" gen Westen zu unternehmen.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  2. #842
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.217

    Standard AW: Schweden zerbricht an der Einwanderung/Krawalle in Schweden

    Skandal in Schweden:
    Sozialistischer Kommunalpolitiker als Menschenschmuggler enttarnt

    Die schwedische Zeitung Expressen deckte nach monatelangen Recherchen einen ungeheuerlichen Skandal auf: der sozialistische Kommunalpolitiker Rashad A., aus Ljungby (Smaland), verschaffte sich mit Menschenschmuggel ein beachtliches Zusatzeinkommen. Pro „Personentransfer“ von Griechenland nach Schweden verlangte er 3.000 Euro für Erwachsene, 2.000 Euro für Kinder. Aufgrund seiner Tätigkeit in verschiedenen Ämtern hatte er Zugriff auf die erforderlichen Pässe und Dokumente.

    Der 27-jährige Mann war vor seiner Wahl in den Stadtrat von Ljungy bei der Sozial- und Pensionsversicherung sowie bei der Steuerbehörde und am Arbeitsamt tätig. Er hatte damit Zugang zu Pässen und Aufenthaltsgenehmigungen. Mit diesen Dokumenten bereits im Land lebender Migranten holte er „die Ware“ persönlich in Griechenland ab und brachte sie nach Schweden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das gönn' ich denen von Herzen.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  3. #843
    Mitglied Benutzerbild von Hombre
    Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    863

    Standard AW: Schweden zerbricht an der Einwanderung/Krawalle in Schweden

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Skandal in Schweden
    Klar, wenn man Rashad oder Ali oder Mohammed in die Ämter setzt, dann kommt das so.
    Freiheit braucht keine Politik :hihi:

  4. #844
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.217

    Standard AW: Schweden zerbricht an der Einwanderung/Krawalle in Schweden

    Zitat Zitat von Hombre Beitrag anzeigen
    Klar, wenn man Rashad oder Ali oder Mohammed in die Ämter setzt, dann kommt das so.
    Nicht, dass dies auch in Deutschland nicht möglich wäre

    So weit ich informiert bin, wurden bei uns auch solche Gestalten zB als Sicherheitspersonal an Flughäfen ausgebildet.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  5. #845
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    3.077

    Standard AW: Schweden zerbricht an der Einwanderung/Krawalle in Schweden

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Skandal in Schweden:
    Sozialistischer Kommunalpolitiker als Menschenschmuggler enttarnt

    Die schwedische Zeitung Expressen deckte nach monatelangen Recherchen einen ungeheuerlichen Skandal auf: der sozialistische Kommunalpolitiker Rashad A., aus Ljungby (Smaland), verschaffte sich mit Menschenschmuggel ein beachtliches Zusatzeinkommen. Pro „Personentransfer“ von Griechenland nach Schweden verlangte er 3.000 Euro für Erwachsene, 2.000 Euro für Kinder. Aufgrund seiner Tätigkeit in verschiedenen Ämtern hatte er Zugriff auf die erforderlichen Pässe und Dokumente.

    Der 27-jährige Mann war vor seiner Wahl in den Stadtrat von Ljungy bei der Sozial- und Pensionsversicherung sowie bei der Steuerbehörde und am Arbeitsamt tätig. Er hatte damit Zugang zu Pässen und Aufenthaltsgenehmigungen. Mit diesen Dokumenten bereits im Land lebender Migranten holte er „die Ware“ persönlich in Griechenland ab und brachte sie nach Schweden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das gönn' ich denen von Herzen.
    Sowas wird es mit ziemlicher Sicherheit auch hier geben.

  6. #846
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.217

    Standard AW: Schweden zerbricht an der Einwanderung/Krawalle in Schweden

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Sowas wird es mit ziemlicher Sicherheit auch hier geben.
    Haben wir die Schweden jetzt schon überholt? Schwanke noch - was man so hört, was in Malmö etc. alles abgeht.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  7. #847
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.217

    Standard AW: Schweden zerbricht an der Einwanderung/Krawalle in Schweden

    "der sozialistische Kommunalpolitiker Rashad A., aus Ljungby"


    So viel Falschheit in so wenige Worte zu packen, sollte auch mal anerkannt werden.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  8. #848
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.399

    Standard AW: Schweden zerbricht an der Einwanderung/Krawalle in Schweden

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    So fern muß das Ausland gar nicht sein, das ländliche Schweden hatte ich bereits erwähnt.
    Die BRD ist schlicht zu dicht besiedelt, da hauen es die derzeit noch vorhandenen, wenigen Rückzugsgebiete in Mitteldeutschland insgesamt nicht raus, zumal die dort zunehmend auch mit "Schutzsuchenden" zugeschixxen werden.
    Wobei es vorkommen soll, daß sich das Katzengold im ländlichen Mitteldeutschland nicht so richtig wohl zu fühlen scheint und sich bemüßigt fühlt, eine weitere, anstrengende "Flucht" gen Westen zu unternehmen.
    Mag ja sein, dass Schweden als Fluchtburg dienen könnte, aber dort würde ich nicht hinwollen - schon wegen des Wetters
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2015, 15:27
  2. Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 17:18
  3. Schweden will Einwanderung aus dem Irak bremsen
    Von Tratschtante im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 20:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 271

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben