+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Zeige Ergebnis 41 bis 46 von 46

Thema: Medienkarte: KenFM und Hartgeld fehlen.

  1. #41
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.929

    Standard AW: Medienkarte: KenFM und Hartgeld fehlen.

    Zitat Zitat von Ausonius Beitrag anzeigen
    Erstaunlich finde ich nur, wie groß der Markt für diese Art Vulgärjournalismus ist, das liegt sicher an den geistigen Kapazitäten der Zielgruppe. Scheint auch für den Beitragsersteller zu gelten: Von "Ken FM" und Hartgeld gibt es keine Zeitschriften oder Zeitungen, deswegen tauchen sie nicht in der Grafik auf
    Typisches oberflächliches Gesülze, denn
    In der Karte tauchen u.a. folgende 4 Medien auf

    Spiegel ---> eigene Zeitschrift am Kiosk erhältlich
    aber:
    MMnews ---> keine eigene Zeitschrift oder Zeitung am Kiosk erhältlich
    Nachdenkseiten ---> keine eigene Zeitschrift oder Zeitung am Kiosk erhältlich
    Spiegel-Online ---> keine eigene Zeitschrift oder Zeitung am Kiosk erhältlich

    Deshalb gehören imho Ken FM und Hartgeld auch auf die Karte.

    Bitte noch mal in die Schule und verstehendes Lesen üben.

  2. #42
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.929

    Standard AW: Medienkarte: KenFM und Hartgeld fehlen.

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Seit kurzem geistert eine Medienkarte durch die Netzwelt, erstellt von der
    Lügenpresse-Redakteurin Dr. Sandra Busch-Janser (Ex-Tagesspiegel)

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Grafik mit hoher Auflösung gibt es hier als PDF :
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Auf dem ALEXA Ranking Deuschland ist Mmnews (Auf der Karte ganz rechts unten) auf Platz 657
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Seite Hartgeld.com von Walter Eichelburg liegt weit vor MMews auf Platz 472
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Trotz dieser hohen Reichweite wird Hartgeld unter den Teppich gekehrt.

    Ebenso wird KenFM nicht erwähnt, der einen bedeutenden Youtube-Kanal betreibt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der Medien-Navigator 2017
    mit Ken fm
    Wie sind deutschsprachige Medien geopolitisch und thematisch positioniert?

    Der Medien-Navigator gibt Auskunft.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #43
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.929

    Standard AW: Medienkarte: KenFM und Hartgeld fehlen.

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Seit kurzem geistert eine Medienkarte durch die Netzwelt, erstellt von der
    Lügenpresse-Redakteurin Dr. Sandra Busch-Janser (Ex-Tagesspiegel)



    Die Grafik mit hoher Auflösung gibt es hier als PDF :
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Auf dem ALEXA Ranking Deuschland ist Mmnews (Auf der Karte ganz rechts unten) auf Platz 657
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Seite Hartgeld.com von Walter Eichelburg liegt weit vor MMews auf Platz 472
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Trotz dieser hohen Reichweite wird Hartgeld unter den Teppich gekehrt.

    Ebenso wird KenFM nicht erwähnt, der einen bedeutenden Youtube-Kanal betreibt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Keine lesbare Grafik mehr im Post und wie befürchtet auf polisphere.eu gelöscht.
    Deswegen hier mal die Grafik aus einer anderen Quelle:

    auf Ignorier-Liste u.a. amendment ;Grov,ichdarfdas,Brotzeit,Minimalphilosoph

  4. #44
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.480

    Standard AW: Medienkarte: KenFM und Hartgeld fehlen.

    Tiefgründige Nachrichtenquellen. Wie lächerlich. Tiefgründig sind vielleicht Research-Reports über hunderte Seiten. Das ist einfach nur Gossenjournalismus.
    危機

  5. #45
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    71.970

    Standard AW: Medienkarte: KenFM und Hartgeld fehlen.

    Zitat Zitat von Ausonius Beitrag anzeigen
    Jetzt trocknet mal eure Tränen, einige der rechten Medien wurden von ihr in den Bereich "komplex" eingeordnet, obwohl ich mir persönlich nicht sicher bin, ob "Tichys Einblick" dort reingehört. Der Cicero ist laut Grafik angeblich sogar das "Komplexeste", was es unter den deutschen Zeitungen und Zeitschriften gibt. Dass Compact, MMnews usw. recht primitiv sind, sowohl in Form als auch Inhalt, ist ja nun wirklich keine große Erkenntnis. Erstaunlich finde ich nur, wie groß der Markt für diese Art Vulgärjournalismus ist, das liegt sicher an den geistigen Kapazitäten der Zielgruppe. Scheint auch für den Beitragsersteller zu gelten: Von "Ken FM" und Hartgeld gibt es keine Zeitschriften oder Zeitungen, deswegen tauchen sie nicht in der Grafik auf
    Ausonius = geistig umnachtet. Alles was nicht mainstream ist verbannt man aus Läden. Die Macht hat Spiegel und Co.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  6. #46
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.929

    Standard AW: Medienkarte: KenFM und Hartgeld fehlen.

    Analyse des Presse- und Klimasterbens

    Hadmut
    20.6.2020 11:54



    Noch ein Aspekt der Presseagonie.
    ...
    Ich habe früher schon von den Netzwerk-Recherche-Konferenzen in Hamburg im NDR berichtet. ...
    Ich habe gerade einen Vortrag gehört, den ich sowohl interessant fand, weil er doch die Probleme ansprach, aber auch symptomatisch, weil er zeigt, wie sich die Presse selbst in die Sackgasse gefahren hat.

    Eine Aussage war, dass man jahrzentelang mit wenig Arbeit sehr viel Geld verdient habe.

    Dabei hat man seine Finanzierung immer stärker hin zu den Werbeeinnahmen verlagert. Die haben enorm viel Geld mit Werbung verdient, und sich immer weiter von den Abo- und Verkaufseinnahmen abgekoppelt.

    Jetzt spielen die Werbekunden – besonders verstärkt durch die Corona-Krise – das Spiel nicht mehr mit, die springen da gerade ab oder verlangen weitergehende Modelle. Es fiel ein Begriff so ähnlich wie „360°-Marketing”, ich habe aber nicht verstanden, was damit gemeint ist. Dass die Werbekunden aber merken, dass sie von der Presse mit Scheinauflagen verarscht werden, und sich das nicht mehr bieten lassen, hatte ich auch schon öfters beschrieben. Hat mir ja sogar mal einer aus einer Marketing-Abteilung eines Konzerns erklärt, dass sich das in der Branche rumspricht und die das Theater satt haben. ..
    .

    Diagnose

    Die Presse war über Jahre, Jahrzehnte in einem „bei uns kommt das Geld aus der Steckdose”-Modus, weil man über Werbung viel Geld bekam und das über den Auflagenbetrug ausgebaut hat.
    Wie bei jedem leistungsunabhängigen Futtertrog, besonders mit Einfluss, haben sich da jede Menge Linke festgefressen, und über Jahre jeden beliebigen Müll geschrieben, nicht für die Leser, sondern einfach, was ihnen persönlich gefällt. Haltungsjournalismus. Eigentlich nur noch der Verkauf eines minderwertigen Produktes.
    Dadurch konnten sich dann auch Pro Quote, der Feminismus, dieser ganze Quatsch darin festfressen. Weil es auf Leistung nicht ankam.
    Nun ist der Betrug aufgeflogen, die Werbekunden gehen, Corona kommt noch obendrauf, und man stellt entsetzt fest, dass die Kundschaft nicht mehr reicht, um die Kosten zu decken, und obendrein noch überaltert, also wegstirbt.
    Die Folge: Kein Geschäftsmodell mehr. ...

    ========================================
    Vollständig:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    auf Ignorier-Liste u.a. amendment ;Grov,ichdarfdas,Brotzeit,Minimalphilosoph

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ist Ken Jebsen von KenFM ein Doppelagent?
    Von Mieser Peter im Forum Medien
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 20.10.2019, 09:38
  2. KenFM im Gespräch mit Willy Wimmer1
    Von glaubensfreie Welt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2014, 13:25
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2014, 20:55
  4. KenFM: Widerspruch ist die höchste Form des Patriotismus.
    Von Tantalit im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 12:19
  5. KenFM
    Von Untergrundkämpfer im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2012, 19:19

Nutzer die den Thread gelesen haben : 32

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben