+ Auf Thema antworten
Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7 13 14 15 16 17
Zeige Ergebnis 161 bis 169 von 169

Thema: Flops und prototypen

  1. #161
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    4.307

    Standard AW: Flops und prototypen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Der Panzer kann sich das nicht immer aussuchen ob er verteidigt oder angreift, das Gestänge am Turm wurde im Laufe des Jahres 1941 abgeschafft.
    Der Panzer ist hauptsächlich ein Offensivmittel und dafür ist er optimiert. Dass die Realität sich dieser theoretischen Betrachtung nicht immer beugt, steht außer Frage.
    Der BT war jedoch für die Verhältnisse der späten Dreißiger/ frühen Vierziger für beide Aufgabengebiete nicht mehr geeignet, denn er war schlicht zu schwach gepanzert und bewaffnet. Das war der Schwachpunkt der gesamten Kavalleriepanzer, wie viele rauchende Wracks britischer Kreuzerpanzer in der nordafrikanischen Sonne ebenso bezeugen konnten, wie es die vielen verlorenen BT-Panzer der Russen taten. Das Konzept war ganz einfach veraltet/ überholt von der Entwicklung der Panzerabwehrwaffen und der Panzer selbst. Ein Panzer, der selbst von den schwächsten Panzerabwehrwaffen, wie der britischen Boyes Anti Tank Rifle, problemlos ausgeschaltet werden konnte, war auch offensiv kaum noch selbstständig einsetzbar. Das gilt übrigens auch für die sehr frühen deutschen Entwürfe, wie den Panzer I oder II.

  2. #162
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    31.660

    Standard AW: Flops und prototypen

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Der Panzer ist hauptsächlich ein Offensivmittel und dafür ist er optimiert. Dass die Realität sich dieser theoretischen Betrachtung nicht immer beugt, steht außer Frage.
    Der BT war jedoch für die Verhältnisse der späten Dreißiger/ frühen Vierziger für beide Aufgabengebiete nicht mehr geeignet, denn er war schlicht zu schwach gepanzert und bewaffnet. Das war der Schwachpunkt der gesamten Kavalleriepanzer, wie viele rauchende Wracks britischer Kreuzerpanzer in der nordafrikanischen Sonne ebenso bezeugen konnten, wie es die vielen verlorenen BT-Panzer der Russen taten. Das Konzept war ganz einfach veraltet/ überholt von der Entwicklung der Panzerabwehrwaffen und der Panzer selbst. Ein Panzer, der selbst von den schwächsten Panzerabwehrwaffen, wie der britischen Boyes Anti Tank Rifle, problemlos ausgeschaltet werden konnte, war auch offensiv kaum noch selbstständig einsetzbar. Das gilt übrigens auch für die sehr frühen deutschen Entwürfe, wie den Panzer I oder II.
    Du hast ja so recht, nur die anderen hatten zu der Zeit auch nichts besseres. Das ist der Maßstab für veraltet.
    Über 50% der Wohnbevölkerung in Deutschland wird staatlich alimentiert, wie lange soll das gut gehen?

  3. #163
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    4.307

    Standard AW: Flops und prototypen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Du hast ja so recht, nur die anderen hatten zu der Zeit auch nichts besseres.
    Die Amerikaner hatten den Panzer relativ stark vernachlässigt, für die Japaner spielte er eine untergeordnete Rolle, die Polen konnten nicht wie sie wollten, Italien blieb gar bei der Tankette hängen und Franzosen, Briten und Russen verfolgten besagtes Konzept der hochspezialisierten Panzer, wobei es den langsamen aber nicht zwingend stark gepanzerten Infanteriepanzer und den schnellen Kavalleriepanzer (Auch Kreuzerpanzer, als Ausdruck seiner angeblichen Vielseitigkeit) gab. Das war mal wieder der Versuch, ein Gegenstück zur Seekriegsführung zu ziehen, wo der vielseitige Kreuzer als eine Art Allheilmittel angesehen wurde. Dank seiner "Zwangspause" konnte Deutschland diese Irrgasse erfolgreich umgehen. Die Fehler des Konzeptes waren ja schon ganz klar im Spanienkrieg aufgezeigt worden, weswegen die Russen sich bereits in der Abkehr davon befanden (T-34, KW). Bei den Fliegern gab es eine ähnliche Betrachtungsweise, auf die man in Deutschland hereinfiel: Das vielgerühmte Zerstörerflugzeug. Das wurde z.B. von den Russen und Briten weitestgehend umgangen.

  4. #164
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    31.660

    Standard AW: Flops und prototypen

    Experten Meinung zwischen den Weltkriegen das U-Boot hat als Waffe ausgedient. Man baute Schlachtschiffe ohne zu ahnen das sie überflüssig werden denn der Seekrieg wurde auch in der Luft ausgetragen.
    Über 50% der Wohnbevölkerung in Deutschland wird staatlich alimentiert, wie lange soll das gut gehen?

  5. #165
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    4.307

    Standard AW: Flops und prototypen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Experten Meinung zwischen den Weltkriegen das U-Boot hat als Waffe ausgedient. Man baute Schlachtschiffe ohne zu ahnen das sie überflüssig werden denn der Seekrieg wurde auch in der Luft ausgetragen.
    Das haben militärtheoretische Betrachtungen ohne Überprüfung im scharfen Schuss so an sich. In den 50er/60er Jahren war man auch schon einmal der Meinung, dass die Bordkanone bei Jagdflugzeugen ausgedient habe. Es stiegen Jäger mit vermeintlich treffsicheren Lenkraketen auf und fanden sich plötzlich im unerwarteten Nahluftkampf mit eigentlich veralteten Jägern früherer Generationen wieder, wo ihre Raketen exakt nichts nützten.

  6. #166
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    31.660

    Standard AW: Flops und prototypen

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    China: Neue Quanten-Radare machen US-Tarnkappen-Technologie nutzlos

    Neue Entwicklungen in der Anti-Stealth-Forschung des für Rüstungsagenden zuständigen Instituts der China Electronics Technology Group Corporation könnten auf dem Wege der Photonen-Spaltung aufwendige US-amerikanische Tarntechnologien nutzlos machen.
    Wie ein klassisches Radar funktioniert, ist allgemein verständlich: Es sendet seine Wellen auf bestimmten Frequenzen aus. Treffen diese auf ein Hindernis, werden sie reflektiert und zurückgeworfen. Das Radargerät misst sodann die Reflexionen dieser eigenen Wellen.

    Mehr lesen:US-Militärs: Krieg gegen Russland und China ist unausweichlich
    Die Funktionsweise der so genannten Quanten-Radare lässt hingegen an Science-Fiction-Filme denken. Hier führt man eine Spaltung von Photonen herbei. Die aufgespaltenen Photon-Teilchen stehen untereinander in einer Beziehung, sodass man anhand eines Teilchens selbst bei räumlicher Trennung die Zustände des zweiten Teilchens ablesen kann. Der Raum zwischen beiden Teilchen wird damit überwunden.
    In der Praxis wird ein Teilchen in den Raum geschossen, das Zwillings-Teilchen verbleibt in dem Gerät. An diesem können die Zustände des frei gelassenen gleichen Teilchens abgemessen werden. Dabei bemerkt das "gefangene" Teilchen auch die Begegnung mit einem Objekt, wie etwa einem für herkömmliche Radare unsichtbaren Militärjet.
    Die Global Times gibt nun an, ein Institut der China Electronics Technology Group Corporation (CETC) habe ein solches Gerät entwickelt. Es ist natürlich denkbar, dass die chinesischen Staatsmedien diesbezüglich etwas voreilig Erfolge feiern. Falls die Meldung zutrifft, handelt es sich jedoch um einen Prototypen eines bereits einsatzfähigen Systems. Die Reichweite wird zunächst mit 100 Kilometern angegeben. Dies würde aber schon all jene Skeptiker überraschen, die meinen, der chinesischen Rüstungsindustrie fehle es an der Grundlageforschung.

    Mehr lesen:Obamas Außenpolitik: ‚Pivot to Asia‘ - Der Feind heißt China
    Diese Entwicklung kann vor allem für die US-Rüstungsindustrie weitreichende Folgen haben. Vor allem wären die gesamte Stealth- und Tarntechnik für herkömmliche Radargeräte obsolet. Gegen Photonen sind die Schutz- und Tarnkappen nutzlos.
    Hat dieser technologische Ansatz Erfolg, könnten China und Russland, das ebenso in der Anti-Stealth-Technik federführend ist, mittels darauf aufbauender Entwicklungen auf diesem Wege eine Reihe von US-Investitionen im Rüstungsbereich nutzlos machen.
    Die Entwicklung der Quanten-Radare spiegelt die strategischen Grundzüge chinesischer Rüstungsvorhaben wider: Ihr Ziel ist es, mit vergleichsweise billigen Techniken die extrem teuren Rüstungsprojekte der USA zu neutralisieren. Damit ist der Krieg der Kassen von neuem ausgebrochen.
    Über 50% der Wohnbevölkerung in Deutschland wird staatlich alimentiert, wie lange soll das gut gehen?

  7. #167
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    31.660

    Standard AW: Flops und prototypen

    Japanische Schallkanonen gegen Flugzeuge, vermutlich ein Flop man hat nie etwas über Erfolge gehört.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Über 50% der Wohnbevölkerung in Deutschland wird staatlich alimentiert, wie lange soll das gut gehen?

  8. #168
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    2.765

    Standard AW: Flops und prototypen

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    So viel ich weiß, hatte da jemand noch die Hand aufgehalten, um kräftig Provisionen einzustreichen! Ich glaube, der hieß Franz-Josef … und kam aus Bayern!
    Wer noch einmal eine Waffe in die Hand nimmt, dem soll die Hand abfallen. [Links nur für registrierte Nutzer] - wurde später Verteidigungsminister

    mehr sag ich dazu nicht
    Einige kennen mich - viele können mich.

  9. #169
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    47.656

    Standard AW: Flops und prototypen

    Panzer haben vermutlich ebenfalls ausgedient.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark



    J.W.v.G.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Flops, Exoten und Kuriosa in der Geschichte der Luftfahrt.
    Von kotzfisch im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.03.2015, 19:10
  2. "Bunt statt braun": Wir sehen den Prototypen des Berliner Lehrers!
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 12:02
  3. Neue Dokumentation deutscher WW2 Geheimwaffen und Prototypen
    Von nethead im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 02:37
  4. Vorhersage Flops Umwelt
    Von kotzfisch im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 08:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 86

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben