+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: T-80 mit Gasturbine

  1. #11
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    16.475

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Die gleichen Nachteile wie bei dem Ami Panzer, der 1500 PS Diesels des Leo 2 bleibt unerreicht.
    Gasturbinen gelten als kräftiger. Ich hab nicht viel Ahnung von Motoren, aber ich glaube man kann die reine PS Zahl nicht vergleichen.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  2. #12
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.376

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Gasturbinen gelten als kräftiger. Ich hab nicht viel Ahnung von Motoren, aber ich glaube man kann die reine PS Zahl nicht vergleichen.
    Das Verhältnis zwischen Gewicht und Leistung ist beispielsweise um Welten besser. Jedoch ist ein nachrangiges Kriterium bei einem Panzer. Genau andersherum verhält es sich aber bei Flugzeugen und Helikoptern.
    Zitat Zitat von Erwerbsregel 194
    Gute Geschäfte macht man nur, wenn man über seine Kundschaft vorher bescheid weiß.

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.925

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Gasturbinen gelten als kräftiger. Ich hab nicht viel Ahnung von Motoren, aber ich glaube man kann die reine PS Zahl nicht vergleichen.
    Der Kraftstoffverbrauch hat riesige strategische Bedeutung aber natürlich nicht unbedingt im Irak oder Afghanistan, das Ding säuft wie ein Loch. Außerdem muss die Turbine ständig ausgewechselt werden und grundüberholt werden.
    Masseneinwanderung der freundliche Genozid!

  4. #14
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    16.475

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Der Kraftstoffverbrauch hat riesige strategische Bedeutung aber natürlich nicht unbedingt im Irak oder Afghanistan, das Ding säuft wie ein Loch. Außerdem muss die Turbine ständig ausgewechselt werden und grundüberholt werden.
    Vorteile werden immer mit Nachteilen erkauft.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.389

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Außer dem geilen Sound was macht den Panzer noch zu etwas besonderem?
    Die waren in der Wüste nicht einsetzbar. Die Turbinenschaufeln wurden durch den Sand immer kürzer. Nachdem sie dann nur noch halb so lang waren, blieben die Panzer dann stehen.

  6. #16
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    16.475

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Die waren in der Wüste nicht einsetzbar. Die Turbinenschaufeln wurden durch den Sand immer kürzer. Nachdem sie dann nur noch halb so lang waren, blieben die Panzer dann stehen.
    Die Russen behaupten der T-80 hätte keine Probleme mit Wüstensand.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  7. #17
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.376

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Die Russen behaupten der T-80 hätte keine Probleme mit Wüstensand.
    Mit Filtern kann man das in den Griff bekommen, jedoch bedeuten Filter auch immer einen Druckverlust, mit allen den sich daraus ergebenden Nachteilen. Es gibt aber keine Turbinen, die grundsätzlich keine Probleme mit Sand etc. hätten. Das ist werkstofftechnisch einfach völlig unmöglich. Bei den Geschwindigkeiten der Schaufeln können sogar Wassertropfen (!) eine arge Errosion verursachen, was Sand mit einer Härte von etwa 7 anrichtet, sollte da nicht verwundern.
    Zitat Zitat von Erwerbsregel 194
    Gute Geschäfte macht man nur, wenn man über seine Kundschaft vorher bescheid weiß.

  8. #18
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.662

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Vorteile werden immer mit Nachteilen erkauft.
    Im Verschwenden von Ressourcen sind die Russen schon immer an erster Stelle gewesen.
    Allein was die Siegesparaden an Treibstoff fressen, eine grauenhafte Vorstellung.

  9. #19
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.376

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Außer dem geilen Sound was macht den Panzer noch zu etwas besonderem?



    Ist jetzt aber nichts für den T-80 Typisches, sondern für alle modernen russischen Panzer.
    Zitat Zitat von Erwerbsregel 194
    Gute Geschäfte macht man nur, wenn man über seine Kundschaft vorher bescheid weiß.

  10. #20
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.574

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Mit Filtern kann man das in den Griff bekommen, jedoch bedeuten Filter auch immer einen Druckverlust, mit allen den sich daraus ergebenden Nachteilen.....
    Russische Technik hat grundsätzlich einen Zyklon-Luftfilter, das gleiche Prinzip wie beim beutellosen Staubsauger. Nur ist dieser Zyklon-Luftfilter selbstreinigend, weil der Staubbunker mit dem Auspuff verbunden ist und nach dem Ejektorprinzip der Staub mit den Abgasen gleich wieder abgeführt wird. Den Feinststaub bindet dann ein Luftfilter , der meistens aus geölten, relativ groben Matten besteht. Diese zweite Filterstufe wird man aber bei einer Gasturbine wohl gar nicht brauchen, denn im Gegensatz zum Dieselmotor macht der dieser Feinstaub nicht so viel aus und der Zyklonfilter ist schon sehr effektiv.
    So ein Zyklonfilter hat einen wesentlich geringeren Strömungswiderstand als ein Papier-Patronenfilter.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hier sieht man mal den Zyklon-Luftfilter am Ural375 D, ist dieser kurze Pilz links im Bild hinter der Motorhaube, unten dran die Leitung vom Staubbunker zum Auspuff.

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben