+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: T-80 mit Gasturbine

  1. #21
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.649

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Mit Filtern kann man das in den Griff bekommen, jedoch bedeuten Filter auch immer einen Druckverlust, mit allen den sich daraus ergebenden Nachteilen. Es gibt aber keine Turbinen, die grundsätzlich keine Probleme mit Sand etc. hätten. Das ist werkstofftechnisch einfach völlig unmöglich. Bei den Geschwindigkeiten der Schaufeln können sogar Wassertropfen (!) eine arge Errosion verursachen, was Sand mit einer Härte von etwa 7 anrichtet, sollte da nicht verwundern.
    Ich sehe bei der Verwendung einer Turbine eher Schwierigkeiten in der Kraftübertragung. Im Gegensatz zum Dieselmotor wird so eine Turbine ja nicht mit ständig wechselnden Drehzahlen betrieben, dies wäre uneffektiv. Also ist der Antrieb wohl elektisch oder hydraulisch. Würde mich mal interessieren, wie sie dies gelöst haben.
    Die Amis haben da beim M-1 Abrams ein hydromechanisches Getriebe eingebaut.

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Muninn
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    5.229

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Gasturbinen gelten als kräftiger. Ich hab nicht viel Ahnung von Motoren, aber ich glaube man kann die reine PS Zahl nicht vergleichen.
    Gasturbinen gelten als klein, leicht und Leistungstark. Also genau das was man für einen Panzer braucht.

    Man kann kleiner und leichter bauen. Man kann mehr Munition mit führen, stärker panzern usw.
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk, als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon Bonaparte

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.173

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Muninn Beitrag anzeigen
    Gasturbinen gelten als klein, leicht und Leistungstark. Also genau das was man für einen Panzer braucht.

    Man kann kleiner und leichter bauen. Man kann mehr Munition mit führen, stärker panzern usw.
    Störempfindlich und säuft wie ein Loch.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Muninn
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    5.229

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Störempfindlich und säuft wie ein Loch.
    Zur Zuverlässigkeit kann ich nichts sagen. Aber der Verbrauch soll doppelt so hoch sein wie ein Diesel.
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk, als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon Bonaparte

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.173

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Muninn Beitrag anzeigen
    Zur Zuverlässigkeit kann ich nichts sagen. Aber der Verbrauch soll doppelt so hoch sein wie ein Diesel.
    Ich glaube der Leo 2 1500 PS Dieselmotor ist optimal.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    02.06.2013
    Beiträge
    973

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Die Gasturbine macht ihn extrem schnell und beweglich so wird er schlechter getroffen, dabei kann er durch die Gasturbine wesentlich ruhiger durchs Gelände fahren, was seine Trefferrate erhöht.

    Nachteile sind der ernorme Spritverbrauch und ne grosse Wärmesignatur.
    Hat eine Turbine nicht eine höhere Wärmeabstrahlung als ein Dieselaggregat? Wärmegelenkte Raketen freuen sich darüber und treffen besser.
    Ein Wald besteht aus lauter Einzelbäumen!

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Muninn
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    5.229

    Standard AW: T-80 mit Gasturbine

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Ich glaube der Leo 2 1500 PS Dieselmotor ist optimal.
    Leo 2 wiegt knapp 62 Tonnen.

    Der T 80 knapp 46 Tonnen.

    Ich halte den Leo auch für das Optimum.
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk, als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon Bonaparte

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben