+ Auf Thema antworten
Seite 117 von 120 ErsteErste ... 17 67 107 113 114 115 116 117 118 119 120 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.161 bis 1.170 von 1196

Thema: Peru - Land der Inkas

  1. #1161
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.459

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Gibt es bei euch keinen Bäume oder Büsche? Alles auf deinen Bildern sieht immer so nach einer Wüste aus, so trostlos.
    Lima liegt in einer Küstenwüste mit 16 mm Niederschlag pro Jahr. Hier wächst rein gar nichts ohne Bewässerung. Kein Kaktus, keine Tilandsie oder Flechte.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  2. #1162
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    7.774

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Lima liegt in einer Küstenwüste mit 16 mm Niederschlag pro Jahr. Hier wächst rein gar nichts ohne Bewässerung. Kein Kaktus, keine Tilandsie oder Flechte.
    Und warum haben sich Menschen in solch einer trostlosen Umgebung niedergelassen, wenn das nichts weiter als Felsen und Staub ist?
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  3. #1163
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.745

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Und warum haben sich Menschen in solch einer trostlosen Umgebung niedergelassen, wenn das nichts weiter als Felsen und Staub ist?
    Text WIKI

    Wasserversorgung
    Für die Wasserversorgung ist das in staatlicher Hand befindliche Unternehmen SEDAPAL (Servicio de Agua Potable y Alcantarillado para Lima) verantwortlich. Lima ist nach Kairo die größte in einer Wüste befindliche Stadt. Das Wasser kommt von drei Aufbearbeitungsanlagen aus den Anden (Chillón, Huachipa und y La Atarjea
    Der Linksstaat wird zur Klapsmühle

  4. #1164
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.459

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Und warum haben sich Menschen in solch einer trostlosen Umgebung niedergelassen, wenn das nichts weiter als Felsen und Staub ist?
    Die ersten Indianer betrieben da Oasenwirtschaft. Es fliessen ja drei Flüsse im heutigen Stadtgebiet von den Anden zum Pazifik. Meistens hat das irgendwelche sozio-ökonomische Gründe, wie es ja auch die These gibt, dass die englische Insel erst an den Küsten besiedelt wurde und man erst erst ins Landesinnere vordrang, als man von anderen Völkern Kenntnis über den Ackerbau erlangte.

    Jedenfalls gibt es solche Siedlungsreste, ganz unterschiedlicher Grösse und Funktion und auch ganz unterschiedlich im Erhaltungszustand, über das ganze Stadtgebiet verteilt. Heissen ganz allgemein Huaca und sind auch aus verschiedenen Epochen. Diese hier in der Nähe von mir ist eigentlich nur ein Erdhügel mit etwas Mauerwerk am Fundament.



    Und Francisco Pizarro hat Lima zur Hauptstadt des Vizekönigreichs gemacht, weil es am Meer liegt, aber aufgrund der Felsküste etwa 100 Meter über dem Meeresspiegel, und weil er wohl die Entfernungen zu anderen, bereits vorhandenen Siedlungen, für günstig befand.

    Lima als Metropole ist auch erst seit den 60er Jahren explodiert. Irgendwann gab es damals eine Landreform und in der Folge sind viele aus den Provinzen nach Lima gewandert. Da gibt es einige Theorien, wer damals aus welchen Gründen am Rad gedreht hat, aber ich kenne mich da nicht so aus. Ist auch alles sehr undurchsichtig. Deswegen interessiert mich Politik hier noch weniger als in der BRD. Mir reicht es, wenn ich meine Nachbarn kenne und mein Umfeld und die Behörden, mit denen ich zu tun habe. Für mich zählt nur, was ich mit eigenen Augen sehe.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  5. #1165
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.459

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zum Thema "Huaca" habe ich noch einmal folgendes ausgegraben: Laut der span. Wikipedia ([Links nur für registrierte Nutzer]) gibt es alleine in Lima 54 Huacas, von denen einige über viertausend Jahre alt sind.

    Hier einige, die ich persönliche kenne und auch schon besucht habe:

    Die Huaca Pucllana ([Links nur für registrierte Nutzer]) in Limas Distrikt Miraflores.





    Die Huaca Huallamarca ([Links nur für registrierte Nutzer]) im Distrikt San Isidro ist auch begehbar und hat ebenso ein angeschlossenes Museum.







    Und hier in ganz in der Nähe habe ich mal gewohnt. Ende 2015 wurden damals gerade die Wohnblocks um den Parque de la Huaca fertiggestellt. Avenida Brígida Silva in Lima Distrikt San Miguel:





    In dem, schon etwas älteren, Condominio unten rechts mit den roten und grünen Fassadenteilen habe ich einmal zwei Monate lang gewohnt. Von da sind es nur zehn Minuten Fussweg ans Meer.



    Und von dort sind es etwa zwanzig Minuten zu Fuss zum Parque de las Leyendas ([Links nur für registrierte Nutzer]), einem grossen Zoo mit Erholungsgelände, u.a. auch mehreren Seen, und einem kleinen botanischen Garten. Dort gibt es auch mehrere Huacas. Das war wohl auch der ursprüngliche Grund, um diesen Park dort anzulegen, um das Terrain nicht zu zersiedeln.



    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  6. #1166
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    20.601

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    @ Rumpelstilz: danke für deine tollen bildreichen und informativen Beiträge. Ich habe gerade gelesen, dass du aus dem spanischen Wiki zitiert hast. Wie haben die Inkas ihre gigantischen Bauten errichtet ? Machu Picchiu, Olantaytambo, Sacsoyhuaman usw ?
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  7. #1167
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.459

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    @ Rumpelstilz: danke für deine tollen bildreichen und informativen Beiträge. Ich habe gerade gelesen, dass du aus dem spanischen Wiki zitiert hast. Wie haben die Inkas ihre gigantischen Bauten errichtet ? Machu Picchiu, Olantaytambo, Sacsoyhuaman usw ?
    Ich bin da kein Experte und sicher auch weniger interessiert, als Du, aber ich vermute, eben sehr mühselig. Ich war ja auch auf der Osterinsel und diese Moais wurden ja auch zentral gefertigt und dann über die Insel gezogen und an verschiedenen Orten aufgestellt. Hat sicher alles viel Mühe gekostet und war wohl vieles auch Fronarbeit.

    Das ist eben auch das, was zur Zivilisation befähigt: "Klappe halten" und "Arbeiten gehen". Und nicht wie dieser Witz, wo der Zigeuner den Vorarbeiter fragt, wieso dieser im Baustellen-Container sitzt und mehr verdient, als der Zigeuner, der doch draussen körperlich arbeitet ... "Du sitzt hier drinnen und ich arbeite draussen."
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  8. #1168
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    32.309

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Wie haben die Inkas ihre gigantischen Bauten errichtet ? Machu Picchiu, Olantaytambo, Sacsoyhuaman usw ?
    . na mit Muskelkraft ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  9. #1169
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    12.315

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat von cornjung [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wie haben die Inkas ihre gigantischen Bauten errichtet ? Machu Picchiu, Olantaytambo, Sacsoyhuaman usw ?
    Wenige kluge "Söhne der Sonne" (Weiße Adelige) und tausende Indios als Arbeiter
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  10. #1170
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    2.050

    Standard AW: Peru - Land der Inkas







    Ein peruanischer Mann bekam etwas mehr, als er sich erhofft hatte, als er sich eine Straßenansicht der Hauptstadt Lima auf Google Maps anschaute - seine Frau soll sich laut einem Bericht mit einem anderen Mann auf einer Bank aneinander gekuschelt haben.

    Seine Frau und ihr Geliebter dachten, sie seien vor neugierigen Blicken sicher, als sie im Jahr 2013 von der Puente de Los Suspiros de Barranco oder der Seufzerbrücke der Schlucht der Stadt geknutscht wurden, wie der britische Express berichtete.

    Doch eines der mit einer 360-Grad-Kamera ausgestatteten Google-Autos nahm das hinterhältige Paar auf einer Bank sitzend auf - die Frau in schwarzem Top, weißem Hemd und Stiefeln, die als ihr Verehrer in Bluejeans und weißem Hemd sitzt und mit dem Kopf in ihrem Schoß faulenzt.

    Obwohl ihr Gesicht verschwommen ist, wie es auf Google Maps üblich ist, erkannte ihr Ehemann sie an ihrer Kleidung, berichtete der Nachrichtensender.

    deepl Übersetzer
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    auf Ignorier-Liste u.a. amendment ;Grov,ichdarfdas,Brotzeit,Minimalphilosoph

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Boom Peru, Colombia und Chile
    Von Navarro im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 11.01.2017, 09:50
  2. Peru wird ab sofort von USRAEL regiert.
    Von Carl von Cumersdorff im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 00:48
  3. Peru - Linksnationalist erzielt die meisten Stimmen
    Von jack000 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 13:14
  4. In Peru isst man Katzenbabys...
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 20:47
  5. Österreichische und Deutsche Traditionen überlebten in Peru!
    Von sporting im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 08:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 157

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben