+ Auf Thema antworten
Seite 91 von 94 ErsteErste ... 41 81 87 88 89 90 91 92 93 94 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 901 bis 910 von 936

Thema: Peru - Land der Inkas

  1. #901
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.791

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Es gab aber doch eine Zuwanderung von Japanern nach Südamerika (Fujimoris etc.). Aber wohl zu wenige, damit die auch sichtbar werden.
    Zumindest im Gesamtbild sieht man sie kaum. Es gibt zwar eine Poliklinik Peruano-Japonés und viele weitere Einrichtungen, ebenso auch einmal im Jahr eine grosse Messe mit Kulturprogramm, aber in der Gesamtbevölkerung sind es weniger als ein Prozent.

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Die Nordperuaner haben offenbar mehr Mestizencharakter als die Südperuaner. Ist ja auch klar, denn meist sind die ursprünglichen Völker in den Bergen. Wie man auch auf Deiner Karte sieht. Außerdem ist da auch Bolivien nicht mehr weit.
    Es gibt auch in der Mitte der Anden, also östlich von Lima, Huancayo z.B. helle Flecken mit wenigen Keschua-Muttersprachlern, für die ich jetzt die Erklärung nicht weiss, aber im Norden Perus sind die Anden nicht ganz so hoch und im Norden wanderten auch die meisten Spanier ein, weil man dort in den Anden ohne Bewässerung Viehzucht und Ackerbau betreiben kann. Lima liegt ja in einer Küstenwüste und im Hinterland steigen die Anden gleich hoch an und dieses Hinterland ist auch recht unwirtlich.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  2. #902
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.791

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Peru besteht zu 58% aus tropischem Regenwald. Die Küste Perus am Pazifik besteht aus Wüste, einer Küstenwüste wie der in Namibia unter den gleichen geografischen Bedingungen, nämlich einem kalten Meeresstrom aus der Antarktis, der nordwärts fliesst. Hinter einem Küstenstreifen oder direkt am Pazifik erheben sich die Anden und östlich der Anden beginnt dann der tropische Regenwald.

    Hauptverkehrsmittel im tropischen Regenwald ist das Boot. Das typische Boot ist ein langer Kahn, gewöhnlich mit einem Aussenbordmotor,

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Solche langen Kähne mit einem kleinen Aussenbordmotor heissen "Peque-peque", abgeleitet von "peque", was wiederum eine Verkleinerungsform von ""pequeño" ist, was "klein" bedeutet.

    Der Strassenbau wird in der Urwaldregion auch deswegen nicht so vorangetrieben, weil weite Gebiete jährlichen Überschwemmungen mit starken Pegelschwankungen unterliegen. Auch ändert sich dadurch der Flusslauf manchmal erheblich.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Für den Transport grösserer Lasten und mehr Passagieren gibt es natürlich auch grössere Kähne ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    schnellere Boote ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    und auch Schiffe und besonders Schubschiffe ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  3. #903
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    14.085

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Peru besteht zu 58% aus tropischem Regenwald. Die Küste Perus am Pazifik besteht aus Wüste, einer Küstenwüste wie der in Namibia unter den gleichen geografischen Bedingungen, nämlich einem kalten Meeresstrom aus der Antarktis, der nordwärts fliesst. Hinter einem Küstenstreifen oder direkt am Pazifik erheben sich die Anden und östlich der Anden beginnt dann der tropische Regenwald.

    Hauptverkehrsmittel im tropischen Regenwald ist das Boot. Das typische Boot ist ein langer Kahn, gewöhnlich mit einem Aussenbordmotor,

    ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Hattest Du anderswo geschrieben, dass man im peruanischen Wald relativ autark leben kann, was Grundversorgung betrifft? Wie weit geht diese Unabhängigkeit? Machen das die Einheimischen eher aus Zwang oder weil sie es so wollen?
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  4. #904
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.791

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Hattest Du anderswo geschrieben, dass man im peruanischen Wald relativ autark leben kann, was Grundversorgung betrifft? Wie weit geht diese Unabhängigkeit? Machen das die Einheimischen eher aus Zwang oder weil sie es so wollen?
    Das war dieser Beitrag:

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    [...]

    [...] und ich mir besser schon einmal genauere Infos von einer Freundin holen sollte, die aus der Urwaldregion Perus stammt. Dort wo alles gratis ist: Grundstück gratis, Baumaterial gratis, Wasser gratis, Essen gratis. [...]
    Das habe ich in diesem Beitrag einfach so 1:1 wiedergegeben, wie sie mir es einmal erzählt hat.

    Das betrifft natürlich den Regenwald fernab von jeder Zivilisation, denn auch in Peru sind Grundstücke Privateigentum oder das Land gehört dem Staat. In skandinavischen Ländern, und ich glaube auch in Schottland, gibt es ein sog. "Jedermannsrecht", dass ab einer gewissen Entfernung von privatem Eigentum es erlaubt, unentgeltich auf staatlichem Grund zu siedeln, meist aber nur zu zelten, zu jagen und Lebensmittel zu sammeln, solange es für den eigenen Bedarf ist.

    Ich kenne mich mit dem peruanischen Recht nicht aus und bei solchen Nischengebieten schon gar nicht, aber faktisch ist es ja so, dass die eingeborenen Indianer das schon immer gemacht haben und fernab der Zivilisation auch wohl niemand kontrolliert, ob auch Nicht-Indianer unter solchen Siedlern sind. Ein Ausländer hätte aber aus aufenthaltsrechtlichen Gründen ein Problem, weil ein Touristenaufenthalt max. 6 Monate in Peru dauern darf, und Aufenthaltsgenehmigungen jährlich erneuert werden müssen. Ausser Heirat sind die anderen Formen der Aufenthaltsgenehmigung sowieso an Arbeit oder an Renteneinkünfte gebunden. Wer allerdings im Urwald verschwinden möchte, läuft auch kaum Gefahr, je wieder auf dem Schirm der Behörden aufzutauchen.

    Der Rest wie Wasser und Lebensmittel sind einfach gratis, weil man sich das nimmt, was man braucht. So wie sich die dort lebenden Affen auch einfach nehmen, was sie brauchen. Wobei der Mensch allerdings schon Feuer machen kann, und damit Wasser auch abkochen kann oder Wurzeln wie Maniok essen kann, die ohne Kochen ungeniessbar sind.

    Viele Regenwaldbewohner, die abseits der Zivilisation leben, zieht es trotzdem in die Stadt. Ein Grund mag sein, dass viele Urwaldbewohner wohl meinen, die in der Zivilisation lebenden seien schlauer, und man will selber nicht als dumm gelten. Oder es ist Neugier. Meine Freundin habe ich nie gefragt und von selbst hat sie niemals irgendwelche Gründe benannt. Gewisse Fragen stelle ich oft auch nicht, wenn ich der Meinung bin, dass ich sowieso keine erschöpfende oder ehrlche Antwort erhalte ...
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  5. #905
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.791

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Vollmond über dem Strand von Cantolao, Distrikt La Punta, Region Callao.

    18:39

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    18:50

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    18:54

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Kurz vor Einbruch der Dunkelheit war meine Tochter noch schwimmen. Im Hintergrund sieht man die Hafenanlagen von Callao.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Dann wurde es Zeit zu gehen ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Auf dem Rückweg zur Bushaltestelle noch durch den Park, wo noch immer die Weihnachtsbeleuchtung hängt. Der Dreikönigstag ist ja nun schon vorbei ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  6. #906
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    4.392

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Vollmond über dem Strand von Cantolao, Distrikt La Punta, Region Callao.
    Aus meiner Zeit in der Schifffahrt (3 Jahre in Hamburg, 3 Jahre in New York, 1 Jahr in Paris) erinnere ich mich sehr gut an den Hafen Callao, da er ständig in den Zirkularen aufgeführt wurde.
    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"

    Sure 8, Vers 39



  7. #907
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.791

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Jedes Jahr zum Jahreswechsel finden in der Provinz Chumbivilcas im Departament Cusco die Festlichkeiten zum Takanakuy statt.

    Hier die Huaylia, der dazugehörige Tanz.

    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  8. #908
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.502

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Aus meiner Zeit in der Schifffahrt (3 Jahre in Hamburg, .
    .. als was ? Kapitän ?
    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    3 Jahre in New York, .
    .. als was ? Kapitän ?
    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    1 Jahr in Paris.
    .. jau genau , Paris hat ja auch den größten Hafen am Meer …
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  9. #909
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    4.392

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. als was ? Kapitän?
    Hamburg: Deutsch-englische Stenotypisting 1960-1963 (für die Befrachtungsfirms der Metallgesellschaft)

    .. als was ? Kapitän ?
    New York: Secretary to the Manager (der Befrachtungsfirma von IMC - heutzutage MOSAIC) 1966-1969

    .. jau genau , Paris hat ja auch den größten Hafen am Meer …
    Paris 1969-1970 - Um Ladungen zu verschiffen, kannst Du überall sitzen. Wir haben Ladungen von Casablanca in die Welt verschifft (Phosphate, Potash).



    Was ist los mit Dir?
    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"

    Sure 8, Vers 39



  10. #910
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.791

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Heute sind Kongresswahlen in Peru. Es herrscht Wahlpflicht, die meines Wissens auch mit Geldbussen durchgesetzt wird. Zumindest haben auch Staatsangestellte Nachteile oder Probleme, wenn sie nicht gewählt haben.

    Hier einmal zwei Fotos, die ich heute aus dem WhatsApp-Status von Anderen kopiert habe.

    Wahlpflicht, das heisst also, JEDER muss wählen ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Und hier auch noch etwas Vernünftiges. Manche machen sogar Fotos, wo es sicher nicht erlaubt ist ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Boom Peru, Colombia und Chile
    Von Navarro im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 11.01.2017, 10:50
  2. Peru wird ab sofort von USRAEL regiert.
    Von Carl von Cumersdorff im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 01:48
  3. Peru - Linksnationalist erzielt die meisten Stimmen
    Von jack000 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 14:14
  4. In Peru isst man Katzenbabys...
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 21:47
  5. Österreichische und Deutsche Traditionen überlebten in Peru!
    Von sporting im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 09:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 119

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben