+ Auf Thema antworten
Seite 137 von 140 ErsteErste ... 37 87 127 133 134 135 136 137 138 139 140 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.361 bis 1.370 von 1399

Thema: Peru - Land der Inkas

  1. #1361
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.333

    Standard AW: Sind die" Royals" am Ende ?

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Hallo Rumpelstilz,
    waren oder sind nicht bei euch gerade Wahlen ?

    Was sind das für Typen .
    Ja, ich glaube, die Wahllokale schliessen in eineinhalb Stunden.

    Was das für Typen sind, darüber habe ich mich nicht weiter informiert. Ich vermute einmal, dass es Politiker sind ...

    Der FREPAP stellt schon einmal keinen Präsidentschaftskandidaten, sondern tritt nur bei den Kongresswahlen an.

    Mal sehen, wieviele dumme Gringos mit Doppelstaatsbürgerschaft gewählt werden ...

    Vor fünf Jahren wurde ja mit 50,12% bei der Stichwahl dieser Kuczynski Godard (Nachnamen väterlicher- und mütterlicherseits) ins Präsidentenamt gehievt. Dieser hat neben der peruanischen Staatsbürgerschaft noch die der USA. Sein Vater war ein jüdischer Arzt, der aus Polen nach Berlin zog und dann in den 30er Jahren nach Peru emigrierte.

    Der derzeitig noch amtierende Präsident heisst mit (beiden) Nachnamen Sagasti Hochhäusler. Seine Mutter stammt aus Österreich und dieser Typ hat auch wieder neben der peruanischen Staatsbürgerschaft noch die von Costa Rica.

    Ich warte einfach ab, wie sich das entwickelt. Der Präsident und der Kongress sind hier sowieso nicht so wichtig. Woanders haben ja auch die Gewählten nichts zu sagen und andersherum.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  2. #1362
    Islam nein danke Benutzerbild von Pappenheimer
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    Central Valley
    Beiträge
    5.612

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Wie ist eigentlich der Dialekt in Peru, sprechen die auch so "singend" wie die Argentinier? Bei uns in Costa Rica wird ein für Deutsche sehr klares Spanisch gesprochen, sehr leichter zu lernen als das genuschelte und gezischte Spanisch aus Spanien.
    „Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

    Konrad Adenauer

  3. #1363
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.333

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Pappenheimer Beitrag anzeigen
    Wie ist eigentlich der Dialekt in Peru, sprechen die auch so "singend" wie die Argentinier? Bei uns in Costa Rica wird ein für Deutsche sehr klares Spanisch gesprochen, sehr leichter zu lernen als das genuschelte und gezischte Spanisch aus Spanien.
    Ich kannte in England nur einen Argentinier. Mit dem habe ich mich häufig unterhalten, aber nie eine singende Sprechweise bemerkt. Obwohl ich zwar deutsche Dialekte gut auseinanderhalten kann, kann ich das beim Spanischen in Amerika überhaupt nicht.

    Meine Tochter bemerkte einmal bei einem Nachbarn hier, dass der kein spanischer Muttersprachler sei. Selbst das ist mir nicht aufgefallen. Ich erinnerte mich dann nur, dass dieser Nachbar eine ältere Schwester hat, mit der er nur in Ketschua redet ...

    Ich habe hier auch schon Mexikaner und Bolivianer getroffen, die ich sowohl vom Aussehen als auch von der Sprache wie alle hier anfangs für Peruaner hielt. Von daher bin ich vielleicht nicht so der richtige Experte, um Dialekte beurteilen zu können ...


    Nur bei den Venezolanern, die es ja gerade in unserem und in den umliegenden Distrikten massenhaft gibt, höre ich am Ende des Satzes oft eine Melodie. Ausserdem wechselt da ständig betont langsames Sprechen mit betont schnellem Sprechen ab.

    Auf alle Fälle hier in Lima deutet gedehntes Sprechen oftmals Ironie oder Abwertung an. Also: el congresista, der Kongressabgeordnete. Aber el congresiiiista, bedeutet dann "der Kongressabgeordnete, na du weisst schon".

    Was es dann hier noch gibt, ist der sog. ya-ismo. Statt sí wird häufig ya gesagt. Das kommt aber nicht vom deutschen "ja" und Deutsche gab und gibt es hier auch kaum, sondern ist einfach eine Abkürzung von "ya sé", "ya vengo", ya es claro", "ya entiendo" usw.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  4. #1364
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.333

    Standard AW: Sind die" Royals" am Ende ?

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Hallo Rumpelstilz,
    waren oder sind nicht bei euch gerade Wahlen ?
    90% der Stimmen sind ausgezählt und es sieht eigentlich ganz gut aus.


    In der ersten Runde der Präsidentschaftswahl liegt Pedro Castillo an erster Stelle mit 18.9% der gültigen Stimmen. Keiko Fujimori liegt auf Platz zwei mit 13.2% vor Hernando de Soto mit 11.9%. Die Stichwahl soll am 6. Juni sein.

    Pedro Castillo vertritt "Peru Libre" und Keiko Fujimori "Fuerza Popular". Diese beiden Parteien haben auch die meisten Stimmen bei der Kongresswahl erhalten. Zur Fuerza Popular habe ich ja schon einiges hier geschrieben im Strang und die dt. Wikipedia ([Links nur für registrierte Nutzer]) schreibt etwas von "rechtspopulistisch".


    Zu "Peru Libre" gibt es keinen Eintrag in der dt. Wikipedia. Die engl. Wikipedia schreibt als Zusammenfassung ([Links nur für registrierte Nutzer]):

    Ideology
    Socialism
    Marxism-Leninism
    Mariáteguism
    Social conservatism
    Left-wing nationalism
    Federalism
    Anti-imperialism
    Latin American integration

    Political position
    Left-wing to far-left

    und die span. Wikipedia ([Links nur für registrierte Nutzer]):

    Ideología:
    Socialismo​
    Antiamericanismo
    Antimperialismo
    Antifeminismo​
    Antifujimorismo​
    Patria grande
    Conservadurismo social
    Federalismo​

    Posición:
    Izquierda a extrema izquierda

    wobei ich hier den Begriff "antifeminismo" gefettet habe, denn in der span. Wikipedia steht auch: "En el plano sociocultural, Castillo se ha manifestado en contra del enfoque de igualdad de género en la educación, así como también del matrimonio entre personas del mismo sexo." Pedro Castillo spricht sich also auch gegen den Begriff "Geschlechtergleichstellung", was eigentlich Genderismus bedeutet, und gegen die Homo-Ehe aus.

    Keiko Fujimori ist auch gegen Genderismus und Homo-Ehe. Soweit das Programm also.

    Also kein Kandidat in der Stichwahl, der versteckt "Verständnis" zeigt für den Kulturmarxismus wie diese Verónika Mendoza oder dieser Julio Guzmán vom Partido Morado, der "lila Partei", der Name sagt schon alles. Der noch amtierende Staatspräsident, der zuletzt vom Kongress gewählt wurde, Francisco Sagasti Hochhäusler, ist ja auch in dieser "lila Partei".

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Was sind das für Typen .
    Also noch als Nachtrag zu meinem Beitrag #1361 machen wir gleich weiter mit dieser Verónika Mendoza aus dem oberen Absatz.

    In Peru gibt es ja einen Nachnamen väterlicherseits und einen Nachnamen mütterlicherseits. Diese Namensregelung gibt es in jedem spanischsprechenden Land Amerikas ausser in Argentinien.

    Und diese Verónika Mendoza heisst also mit vollem Namen Verónika Fanny Mendoza Frisch. Ihre Mutter heisst also Frisch mit Nachnamen und ist Französin. Deshalb hat auch diese Präsidentschaftskandidatin die peruanische und die französische Staatsbürgerschaft. Für Mendoza stimmten bisher (Auszählung 90%) 7,8%.

    Ich weiss jetzt nicht, ob das nun schon alle Doppelstaatsbürger sind, aber ich habe hier noch diesen Fussballtorwart gefunden. Der bekam bisher immerhin auch 5,6% der Stimmen. Der hat sogar die peruanische und die deutsche Staatsbürgerschaft: George Forsyth, mit vollem Namen: George Patrick Forsyth Sommer. Der hat auch einen Eintrag in der dt. Wikipedia: [Links nur für registrierte Nutzer]. Dessen Mutter ist Chilenin deutscher Abstammung: María Verónica Sommer Mayer (Miss Chile 1976).

    Ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Einblick geben, "was für Typen" hier alle für das Präsidentenamt kandidieren.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  5. #1365
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Tempelberg
    Beiträge
    2.619

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Im ebenfalls krisengeschüttelten Nachbarland Peru fanden ebenfalls am 11. April Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt, deren technischer Ausgang längst ein offenes Geheimnis war. Nämlich auch eine Stichwahl, die für den kommenden 6. Juni 2021 angesetzt ist. Nicht weniger verblüffend rangierte dort nach der ...

    Weiterlesen auf den Nachdenkseiten
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #1366
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    31.294

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Ich kannte in England nur einen Argentinier. Mit dem habe ich mich häufig unterhalten, aber nie eine singende Sprechweise bemerkt. Obwohl ich zwar deutsche Dialekte gut auseinanderhalten kann, kann ich das beim Spanischen in Amerika überhaupt nicht.

    Meine Tochter bemerkte einmal bei einem Nachbarn hier, dass der kein spanischer Muttersprachler sei. Selbst das ist mir nicht aufgefallen. Ich erinnerte mich dann nur, dass dieser Nachbar eine ältere Schwester hat, mit der er nur in Ketschua redet ...

    Ich habe hier auch schon Mexikaner und Bolivianer getroffen, die ich sowohl vom Aussehen als auch von der Sprache wie alle hier anfangs für Peruaner hielt. Von daher bin ich vielleicht nicht so der richtige Experte, um Dialekte beurteilen zu können ...


    Nur bei den Venezolanern, die es ja gerade in unserem und in den umliegenden Distrikten massenhaft gibt, höre ich am Ende des Satzes oft eine Melodie. Ausserdem wechselt da ständig betont langsames Sprechen mit betont schnellem Sprechen ab.

    Auf alle Fälle hier in Lima deutet gedehntes Sprechen oftmals Ironie oder Abwertung an. Also: el congresista, der Kongressabgeordnete. Aber el congresiiiista, bedeutet dann "der Kongressabgeordnete, na du weisst schon".

    Was es dann hier noch gibt, ist der sog. ya-ismo. Statt sí wird häufig ya gesagt. Das kommt aber nicht vom deutschen "ja" und Deutsche gab und gibt es hier auch kaum, sondern ist einfach eine Abkürzung von "ya sé", "ya vengo", ya es claro", "ya entiendo" usw.
    Die Peruaner die ich kenne, sprechen ein sehr klares Spanisch. Die spanischsprachigen Karibikländer haben ein eher melodisches Spanisch und die Argentinier sprechen das Spanische aus als wäre es Italienisch...

    Bei mir wiederum hört man im Spanischen den griechischen Akzent heraus und im Englischen den deutschen Akzent...
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  7. #1367
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.636

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Danke Rumpelstilz für das kleine Exposé zur Wahl in Peru .

  8. #1368
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    1.076

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Die Peruaner die ich kenne, sprechen ein sehr klares Spanisch. Die spanischsprachigen Karibikländer haben ein eher melodisches Spanisch und die Argentinier sprechen das Spanische aus als wäre es Italienisch...

    Bei mir wiederum hört man im Spanischen den griechischen Akzent heraus und im Englischen den deutschen Akzent...
    Es soll ja auch Argentinier geben, die das Spanische aussprechen, als wäre es deutsch.

  9. #1369
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    31.294

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
    Es soll ja auch Argentinier geben, die das Spanische aussprechen, als wäre es deutsch.
    Fliegen die auch in irgendwelchen Reichsscheiben durch die Gegend?
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  10. #1370
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    1.076

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Fliegen die auch in irgendwelchen Reichsscheiben durch die Gegend?
    Migranten aus Neuschwabenland.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Boom Peru, Colombia und Chile
    Von Navarro im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 11.01.2017, 09:50
  2. Peru wird ab sofort von USRAEL regiert.
    Von Carl von Cumersdorff im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 00:48
  3. Peru - Linksnationalist erzielt die meisten Stimmen
    Von jack000 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 13:14
  4. In Peru isst man Katzenbabys...
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 20:47
  5. Österreichische und Deutsche Traditionen überlebten in Peru!
    Von sporting im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 08:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 122

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben