+ Auf Thema antworten
Seite 110 von 114 ErsteErste ... 10 60 100 106 107 108 109 110 111 112 113 114 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.091 bis 1.100 von 1138

Thema: Peru - Land der Inkas

  1. #1091
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    8.892

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Danke, gleichfalls. Es ist immer interessant, etwas von anderen zu lesen.
    Da möchte ich mich anschließen. Besonders die Berichte von Leuten, die im Ausland vor Ort unter den lokalen Gegebenheiten leben, finde ich wichtig.
    Mein durch Medien/Propaganda/wasweißich geprägtes Bild fremder Länder hat auch dank der Informationen hierzustrang eine Schnittstelle mit der Realität, die sich just auch als hilfreich erwiesen hat.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

    Wer abweichende Meinungen als moralischen, zu sanktionierenden Fehltritt betrachtet, schwimmt zwar im Zeitgeist mit, bestätigt jedoch das Ende der Diskursfähigkeit und somit von Freiheit und Vernunft.

  2. #1092
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    8.892

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    In Angola mischt man minderwertigen Rotwein mit Coca-Cola und hat dann Katembe ...
    Örks, da müßte ich passen. Mit Sprudel vermischt, OK, aber mit Cola? Vielleicht trinken diese Leute auch gerne Bier mit Limonade gemixt.
    Naja, Jedem das Seine.

    Die hiesigen Spezialisten trinken den Rotwein dann aber bei einer Temperatur von 6 bis 10 Grad. Auch in der kühleren Jahreszeit, wo es am Tage etwa 20 Grad wird. Und die sind auch noch überzeugt, dass müsse so sein.
    Das finde ich aus rass... ähem, ich meinte natürlich aus ethnologischer Sicht sehr interessant, zu sehen, wie unterschiedlich die Verhaltensweisen, Geschmäcker usw. doch sind in den weiten Fluren dieser weiten Welt.

    Das One-World-Gedöns dürfte m.E. außerhalb der Wohlfühlfilterblasen der Wohlstandsmaden im "Wertewesten" im überwiegenden Teil der Welt nicht unbedingt auf Zustimmung treffen.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

    Wer abweichende Meinungen als moralischen, zu sanktionierenden Fehltritt betrachtet, schwimmt zwar im Zeitgeist mit, bestätigt jedoch das Ende der Diskursfähigkeit und somit von Freiheit und Vernunft.

  3. #1093
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.218

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Das ist hier doch ein öffentlicher Strang, wo jeder mitlesen kann.

    Die Meisten wollen schlichtweg Fakten lesen und nicht Deine BRD-System-Propaganda:


    Ein Land, in dem in 14 Jahren die Armutsrate von 58% auf 20% gesunken ist natürlich dem System BRD ein Dorn im Auge. Einer BRD, wo die Armut steigt, anstatt zu fallen.



    Das ist doch der einzige Grund, weshalb Du Systemschreiberling hier trollst.

    Hier ein Zitate mit Zeckengequatsche aus Deinen letzten Beiträgen:





    Statistiken von internationalen Organisationen und aus der engl. Wikipedia bezeichnest Du wiederholt als "staatliche Statistiken", denen man nicht trauen dürfe. Die gleichen Lügen, wie man sie aus den Medien dieses BRD-Regimes ja nun schon zuhauf kennt.
    Das ist leider eine weit verbreitet Verklärung der Realität. Tatsächlich wirkt gerade in Entwicklungsländern die Marktwirtschaft und vollbringt Wunder.
    Ein anderes, gerne herangezogenes Beispiel sind die indischen Slums. Vergessen wird dabei, dass die Menschen aus absoluter Armut vom Land in die Städte ziehen, in einem Slum leben und in überwiegender Mehrheit aufsteigen, sich eine richtige Wohnung leisten können.

    Auch die empirischen Daten lassen keinerlei Zweifel zu. Die weltweite Armut geht zurück. Gerade in den Schwellenländern.

    Die Verklärung dieser Tatsachen lässt sich auf die marxistische Verelendungshypothese zurückführen.
    危機

  4. #1094
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    53.335

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    In Angola mischt man minderwertigen Rotwein mit Coca-Cola und hat dann Katembe ...
    Dazu brauchst Du nicht nach Angola. Gabs vor 40 Jahren bereits in jeder Kasernenkantine bei der BW.

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Die hiesigen Spezialisten trinken den Rotwein dann aber bei einer Temperatur von 6 bis 10 Grad. Auch in der kühleren Jahreszeit, wo es am Tage etwa 20 Grad wird. Und die sind auch noch überzeugt, dass müsse so sein.
    Das muss je nach Anlaß durchaus so sein. Ich hatte den ersten kalten Roten in den 90ern in Budapest im Straßencafe. Im geeisten Glas wie Linie.
    Da kalt ein paar "Biolek hm hm hm" Substanzen nicht zur Geltung kommen schmeckt das schlanker und frischer, zudem knallt das ganz schön.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  5. #1095
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    20.127

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    In Angola mischt man minderwertigen Rotwein mit Coca-Cola und hat dann Katembe ...
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Dazu brauchst Du nicht nach Angola.
    Beim nächsten Mal geht ihr in Luanda in den Miami Beach Club direkt am Meer. Da fallen euch die Augen aus. Gehört der Tochter des Allzeit-Präsi. Da gibts keinen minderwertigen Roten, und da wird auch nichts gepanscht. Gut, Rotwein hab ich damals dort nicht geschlürft. Preise wie in der Apo.....
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  6. #1096
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.134

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Immer mehr Leute laufen jetzt auch schon mit Atemschutzmasken mit einem oder zwei auswechselbaren Filtern herum und auf der Avenida Mayolo heute auch schon die erste Frau gesehen, die solch ein Plastikschild vor dem Gesicht trug, ähnlich diesem hier:

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Auf dem Rückweg dann mal eine andere Route genommen durch die Urbanización San Francisco. Da gibt es auch einen Park mit Bananenstauden.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Solche Stauden mit essbaren Bananen dran sieht man hier häufig auch als Strassenbaum,

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  7. #1097
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.134

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Heute einmal zu einem Metro-Markt gegangen, den ich immer nur vom Vorbeifahren kenne. Etwa 35 Minuten zu Fuss, die Hälfte davon durch völlig neues Gebiet. Trotzdem brauchte ich auch am Schluss kein Google maps, da alles "straight forward" ...

    Hier ein Wohnhaus in der Avenida Monterrey des Distriktes San Martín de Porres. "San Martín de Pobres" habe ich ganz früher gewitzelt, obwohl dieser San Martín de Porres ja wirklich ein Heiliger für die Armen war, daher wohl auch die Namensgebung dieses Distriktes. Jedenfalls ist diese Gegend von SMP (San Martín de Porres) schon etwas unter dem Niveau selbst von Puente Camote. Hier fährt auch noch nicht einmal eine einzige Buslinie. Zugang zu den Obergeschossen wohl durch einen Seiteneingang. Nur die unteren zwei Wohnung haben Fenster. Das dritte OG wird aber wahrscheinlich auch vermietet.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Direkt gegenüber dieses Hauses diese Passage. An der Mauer rechts wachsen Agaven. "Wie in Monterrey eben ..."

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Dann auf dem Rückweg haben sie diesen Bunker hochgezogen. Bushaltestelle vom Zubringerbus AN-17 des Metropolitano nur etwa 150 Meter entfernt.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Eigentlich erstaunlich und untypisch für diese Gegend. Schwenker nach rechts zeigt auch ein Schrottauto vorm Haus. Reifen wohl schon seit längerem platt ... Ist ein ehemaliges Taxi. Sieht man am seitlichen Nummernschild auf der Hecktüre.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Wenn man jetzt diese Strasse 10 bis 15 Minuten zu Fuss immer geradeaus geht, ist man bei mir zuhause.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Ab US$ 1000 kann man schon eine Eigentumswohnung reservieren. Steht allerdings nicht dabei, was die dann kosten. Muss man dann "raten", also ich meine Ratenzahlung. Kleiner Witz von Dieter Hallervorden ...


    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Wer was Solides kaufen will, also ein richtiges Grundstück, findet so etwas etwa 5 Gehminuten entfernt.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    "Ist aber schon verkauft" meinte eine Frau im Vorbeigehen, als ich die Fotos machte.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    "No orinar, Prohibido" bedeutet übrigens "Nicht pinkeln. Verboten" ...
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  8. #1098
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.134

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    In Peru ist der 1. Mai nicht nur ein Feiertag, sondern es ist auch üblich, zum 1. Mai zu gratulieren, so wie zu Ostern oder zu Weihnachten. Hier eine kleine Auswahl, was ich heute auf WhatsApp gefunden habe, obwohl die Mehrheit der Leute einfach einen Einzeiler schreiben wie "¡Feliz día del Trabajador!"

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Und das hat meine Novia auf ihrem WhatsApp-Status. Kenne ich mittlerweile, weil das viele Leute jedes Jahr verschicken.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    "Keine Arbeit ist schlecht. Das Schlechte ist, arbeiten zu müssen."
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  9. #1099
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.256

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Immer mehr Leute laufen jetzt auch schon mit Atemschutzmasken mit einem oder zwei auswechselbaren Filtern herum und auf der Avenida Mayolo heute auch schon die erste Frau gesehen, die solch ein Plastikschild vor dem Gesicht trug, ähnlich diesem hier:

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Auf dem Rückweg dann mal eine andere Route genommen durch die Urbanización San Francisco. Da gibt es auch einen Park mit Bananenstauden.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Solche Stauden mit essbaren Bananen dran sieht man hier häufig auch als Strassenbaum,

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    In den Breitengraden gibt es wenigstens noch wohlschmeckende Bananen.
    Solll ja so 200 Sorten dieser Frucht geben.
    Bei uns in den Supermärkten gibt es nur eine ziemlich geschmackslose Einheitssorte.

    Wenn ich in der Karibik bin ,nehm ich mir jedesmal so 12-15 Kilo Bananen mit zurück.
    Meistens so kleine dicke Bananen ,die ein wenig nach Apfel schmecken ;in Antigua sagt man Finger.Bananen dazu.
    Einfach köstlich diese Sorte.

    Wenn die zuhause nicht so schnell reifen würden,hätte ich wohl auch die doppelte Menge mitgenommen.
    Bei dem letzten Rückflug vor ein paar Wochen,haben wir auch noch Tomaten,Papaya usw. eingepackt.
    Auf dem Hinflug wollte ich eigentlich noch einen leeren Koffer extra mitnehmen,den ich mit frischen Kokosnüssen vollpacken wollte.Leider hat meine Frau gemeckert.

    Da wäre die Freigepäckmenge von 2 x 32 Kilo pro Person doch mal sinnvoll ausgenutzt,denn viel Klamotten brauchen wir bei dem Klima dort kaum.


    Frische Kokosmilch trinke ich für mein leben gern.

  10. #1100
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    10.134

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Wo ich gerade immer noch Glückwünsche zum 1. Mai getextet bekomme, hier noch einmal zwei Besonderheiten, bei denen es auch ein wenig wie im realexistierenden Sozialimus herrüberkommt.

    Das Auffälligste ist vielelicht die hohe Konzentration von Uniformierten aller möglichen Dienste besonders im Strassenverkehr an neuralgischen Punkten.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Vor der Quarantäne bin ich ja manchmal jeden Morgen so gegen 07:50 h früh vom Busbahnhof der Endstation Naranjal des Metropolitano mit der Express-Linie 2 ins Zentrum gefahren. Genau am Sammelpunkt der Linie 2 ist ein grosser Lautsprecher ud aus dem tönte jeden Morgen klassische Musik.

    Dann gibt es ja auch in Lima jede Menge ausgefallener Namen für Strassen, Bushaltestellen usw. U.a gibt es auch ein Viertel mit dem Namen Urbanización República Democrática Alemana im Distrikt San Juan de Miraflores. Ist nicht so bekannt und es gibt auch kaum Hinweise darauf, aber auf Bing maps ist es vermerkt.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Die Mutter einer Freundin von mir wohnt da in der Nähe und einmal fand ich einen Hinweis auf einen ihrer Fotos auf WhatsApp und dachte erst: wtf?
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Boom Peru, Colombia und Chile
    Von Navarro im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 11.01.2017, 09:50
  2. Peru wird ab sofort von USRAEL regiert.
    Von Carl von Cumersdorff im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 00:48
  3. Peru - Linksnationalist erzielt die meisten Stimmen
    Von jack000 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 13:14
  4. In Peru isst man Katzenbabys...
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 20:47
  5. Österreichische und Deutsche Traditionen überlebten in Peru!
    Von sporting im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 08:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 155

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben