+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 89 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 885

Thema: Peru - Land der Inkas

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von Kater
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    6.389

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Hallo Rumpelstilz, gute Idee, uns Peru ein bisschen näher zu bringen. Ich habe so gut wie null Ahnung von Land und Leute, lerne aber gern dazu. Ich freue mich schon auf weitere interessante Beiträge zu Land und Leuten.
    Wie nennt man einen Homosexuellen, der sich von seiner Banklehre über ein Studium, politische Arbeit, einen fetten Job als Pharma-Lobbyist bis in ein Ministeramt kontinuierlich und erfolgreich weiterentwickelt hat? ------------------> Schwuchtel

  2. #22
    Gold Benutzerbild von MorganLeFay
    Registriert seit
    22.11.2004
    Beiträge
    13.749

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Kater Beitrag anzeigen
    Hallo Rumpelstilz, gute Idee, uns Peru ein bisschen näher zu bringen. Ich habe so gut wie null Ahnung von Land und Leute, lerne aber gern dazu. Ich freue mich schon auf weitere interessante Beiträge zu Land und Leuten.
    Dem schließe ich mich übrigens vollumfänglich an. Ich finde es immer gut, wenn Leute hier "ihre" Länder vorstellen -- hat Gryphus ja vor einiger Zeit auch gemacht, und das war sehr interessant.
    Hat den Roten Knopf.
    "I cannot live without books." Thomas Jefferson

  3. #23
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.456

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von moishe c Beitrag anzeigen
    Bis auf die armen Negers! Die mußten dorthin, wo sie "gebraucht" wurden - in der Plantagenwirtschaft, Brasilien, Venezuela, Teile von Kolumbien!
    So blasse Neger im Winter in Boston und Baltimore zu sehen, ist wirklich herzergreifend.
    Man wünscht ihnen dann einen saftigen tropischen Busch, wo sie sich in ihrem natürlichen Biotop zu Hause fühlen können.

    ---
    Geändert von Klopperhorst (21.03.2017 um 15:51 Uhr)
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  4. #24
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.990

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    In Bogota (Kolumbien) ist die Welt noch in Ordnung und die Kriminalitaetsraete
    bei Mord in Vergleich mit den gefaehrlichen USA aeusserst gering. In den USA gab
    es im Jahr 2015 insgesamt ca. 16.000 Mordfaelle, was dividiert durch 52 einen
    eine Wochendmordaufkommens von 307,69 Mordenfaellen enspricht und damit
    5 mal so hoch ist wie im idyllischen, sicheren Bogota.
    Du bist ja schräg drauf! Vergleichst das Mordaufkommen eines ganzen Landes mit dem einer einzigen Stadt!
    „Wer keine Grenzen hat, hat kein Land“

    D. Trump

  5. #25
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    26.097

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von moishe c Beitrag anzeigen
    Ja!

    "Normalerweise" drängen sich die Hebräer ÜBERALL auf der Welt an die politische (und wirtschaftliche und kulturelle) Spitze in einem Land!

    Um ALLES "im Griff" zu haben!

    Wußtest du das nicht???

    Wann immer du in Lateinamerika auf -inskys oder "deutsch klingende" Namen stößt, bist du in der Regel fündig geworden!
    Kenner kennen auch die bevorzugten "spanisch klingenden" Namen!

    Gutes Beispiel - zum Üben, für Anfänger:

    Die vor kurzem abgesetzte Präsidentin von Brasilien ...
    Ich kann dem Strang irgendwie ferade nur schwer folgen. Aber ich bin auch erst kurz wach und brüte über meinem zweiten Kaffee..

    Thema Deutsche Nachnamen in Südamerika. Ich hatte mal einen Kollegen bei Lufthansa in Frankfurt, der hatte einen Deutschen Namen. Felix. Nachname war auch Deutsch.
    Der gute war damals schon dicht am Rentenalter. Ich dachte lange er sei ein richtiger Bio-Deutscher wie er im Buche steht. Auch das Aussehen total Deutsch.

    Irgendwann erfuhr ich er sei Argentinier. Ich hatte ihn nie gefragt, aber das konnte mit der hohen Fluchtrate an Nationalsozialisten nach 45 zu tun haben.

    Dort leben wohl auch noch viele "Deutsche".

    Ich möchte festhalten, daß mir diese Deutsche (Argentinien) deutscher sind, als unsere Kuffnucken hier mit deutschem Pass.

  6. #26
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    26.095

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ich kann dem Strang irgendwie ferade nur schwer folgen. Aber ich bin auch erst kurz wach und brüte über meinem zweiten Kaffee..

    Thema Deutsche Nachnamen in Südamerika. Ich hatte mal einen Kollegen bei Lufthansa in Frankfurt, der hatte einen Deutschen Namen. Felix. Nachname war auch Deutsch.
    Der gute war damals schon dicht am Rentenalter. Ich dachte lange er sei ein richtiger Bio-Deutscher wie er im Buche steht. Auch das Aussehen total Deutsch.

    Irgendwann erfuhr ich er sei Argentinier. Ich hatte ihn nie gefragt, aber das konnte mit der hohen Fluchtrate an Nationalsozialisten nach 45 zu tun haben.

    Dort leben wohl auch noch viele "Deutsche".

    Ich möchte festhalten, daß mir diese Deutsche (Argentinien) deutscher sind, als unsere Kuffnucken hier mit deutschem Pass.
    Felix kommt aus dem Lateinischen und ist so "deutsch" wie Julius, oder Cäsar...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.898

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Nicht Sozialamt gibt Geld, sondern Allah!

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.588

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Chile, Argentinien, Peru sind ja auch gemäßigte Klimate, wo sich nordische Europäer immer gerne niederließen.

    Die Rassen suchen sich immer die Klimazone, die zu ihnen am besten passt.

    ---
    Die Inkazivilisation ist ja auch ein Werk von Europäern nordischer Rasse. Nicht umsonst waren die Spanier mehr als überrascht, dass der Inkaadel weißhäutig und meistens blond war - im Gegensatz zur Indio-Urbevölkerung. Habe neulich noch das hochinteressante Buch "Die Flucht der Trojaner" und "Das Wikingerreich von Tiahuanacu" von Prof. de Mahieu gelesen. "Das Reich der Inka" von Stingl ist auch lesenswert. In den hohen Regionen haben sich Europäer jedenfalls schon immer wohlgefühlt.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  9. #29
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.636

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ist das normal mit diesen japanischen und polnischen nachnamen??
    Früher gab es mehr italienische Nachnamen. Und bei Miguel Grau soll der Nachname angeblich katalanischer Herkunft sein.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    6.378

    Standard AW: Peru - Land der Inkas

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Früher gab es mehr italienische Nachnamen. Und bei Miguel Grau soll der Nachname angeblich katalanischer Herkunft sein.
    Da gabs doch diesen japanischen Präsidenten Perus...

    Und was entgegnest du einem Claudio Pizarro?
    "Peru ist ein Super-Land. Aber viele Menschen dort sind scheiße."

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Boom Peru, Colombia und Chile
    Von Navarro im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 11.01.2017, 10:50
  2. Peru wird ab sofort von USRAEL regiert.
    Von Carl von Cumersdorff im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 01:48
  3. Peru - Linksnationalist erzielt die meisten Stimmen
    Von jack000 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 14:14
  4. In Peru isst man Katzenbabys...
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 21:47
  5. Österreichische und Deutsche Traditionen überlebten in Peru!
    Von sporting im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 09:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 129

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben