+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Von wegen "Lügenpresse"

  1. #21
    Freidenker Benutzerbild von tommy3333
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    13.162

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Papperlapapp, die einzige Presse, der ich voll und ganz vertraue, ist die hier:

    Oder die hier:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung: Sie können Spreu von Weizen trennen. Und die Spreu senden sie dann."
    "Wer zensiert, hat Angst vor der Wahrheit."
    Bei ARD und ZDF verblöden Sie in der ersten Reihe.

  2. #22
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.307

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Papperlapapp, die einzige Presse, der ich voll und ganz vertraue, ist die hier:
    ...
    Das ist keine Presse, das ist ein Spätzlescheisser, Du Kulturbremse!
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von moishe c
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    12.880

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"

    Ihr beide wißt aber schon, daß

    richtige Spädslä g'schabt werden ... vom Brett ... ins kochende Wasser!



    Schbadscheddi werden gepreßt ...
    Vernichtet Goorgel!

    Zerschlagt Faxenbruch!

    Nieder mit Tweeder!

  4. #24
    eine Dame Benutzerbild von Souvenir
    Registriert seit
    06.01.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.955

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"

    Prof. Mausfeld, mit seiner [Links nur für registrierte Nutzer] Theorie.

    Thema dieses Vortrags sind Techniken, die dazu dienen, schwerwiegende Verletzungen moralischer Normen durch die herrschenden Eliten für die Bevölkerung moralisch und kognitiv
    unsichtbar zu machen.

    1.
    Deklariere Fakten als Meinungen.
    In der Haltung, mitTatsachen so umzugehen,
    als handele es sich um bloßeMeinungen, liegt, wie Hannah Arendt bemerkte, einer der erschreckendsten Aspekte totalitärer Denksysteme.
    2.
    Fragmentiere die Darstellung

    eigentlich zusammenhängender Fakten so, dass der Sinnzusammenhang verloren geht.
    3.
    De-kontextualisiere Fakten,
    löse sie aus ihrem eigentlichen Zusammenhang, so daß sie als isolierte Einzelfälle erscheinen.
    4.
    Re-kontextualisiere Fakten
    bette sie so in einen neuen, mit ‚positiven‘ Begleitvorstellungen versehenen Kontext ein, dass sie ihren ursprünglichen Sinnzusammenhang und ein damit möglicherweise verbundenes moralisches Empörungspotential verlieren.


    sind das jetzt Fake News oder Fakten, die Fake sind. Diese Aussagen und Meinungen die uns von Politikern und Medien vorgesetzt werden.
    Wir haben uns über unser Dasein vor uns selbst zu verantworten;
    folglich wollen wir auch die wirklichen Steuermänner dieses Daseins abgeben
    und nicht zulassen, dass unsre Existenz einer gedankenlosen Zufälligkeit gleiche.
    (Nietzsche)

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    15.892

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"

    Dazu passend:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  6. #26
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    58.069

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"

    Zitat Zitat von Jodlerkönig Beitrag anzeigen
    Uni Würzburg stellt steigendes Medienvertrauen fest
    Das Vertrauen der Deutschen in die Medien ist so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Würzburg. Dabei überrascht: Das Medienvertrauen wächst besonders an den politischen Rändern.

    Die Studienergebnisse zum Medienvertrauen haben Kim Otto und Andreas Köhler von der Universität Würzburg am Freitag (31.03.17) veröffentlicht. Ihre Erkenntnisse beruhen auf Umfragedaten im Eurobarometer der Europäischen Kommission, die an der Uni Würzburg wissenschaftlich ausgewertet wurden.

    "Noch nie seit über 15 Jahren war das Vertrauen in die Presse so hoch wie heute. Den deutschen Medien ist es gelungen, das in sie gesetzte Vertrauen zu stärken und weiter auszubauen."
    Kim Otto, Professor für Wirtschaftsjournalismus an der Universität Würzburg



    Höchstes Medienvertrauen seit 15 Jahren

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    die lücken und lügenpresse, feiert sich selbst. an den kommentaren sieht man, was wirklich sache ist.

    Kim Otto (* 1968 in Essen) ist ein deutscher Journalist. Er arbeitet seit 2001 für das ARD-Politmagazin „Monitor“,
    Passt gut dazu:

    ausgerechnet die BILD bzw. deren Ombudsmann - wozu der auch immer benötigt wird - hat gestern voller Stolz geschrieben, dass sie immer ausgewogen berichtet haben. Ohne Rücksicht auf Herkunft, Nationalität oder Religion der Betroffenen.

    Der Schenkelklopfer schlechthin.

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    1.915

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Jetzt ist es soweit. Freitag, 31.03.2017 21:34 Uhr. Jetzt weiß ich wie es damals in der DDR bei ähnlichen Propagandas war.
    War damals nicht so krass wie heute. Heute kann man relativ leicht, relativ viele Dinge erneut prüfen, hat durch das Internet zig quellen (auch aus anderen Ländern), Videomaterial, Meinungen, pipapo. Trotzdem funktioniert die Propaganda wie geschmiert.

    In der DDR konnte man nur im engsten Kreis relativ offen reden und es gab nur eine veröffentlichte Meinung.
    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  8. #28
    Sekte BRD, Sektion Süd Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    7.773

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Passt gut dazu:

    ausgerechnet die BILD bzw. deren Ombudsmann - wozu der auch immer benötigt wird - hat gestern voller Stolz geschrieben, dass sie immer ausgewogen berichtet haben. Ohne Rücksicht auf Herkunft, Nationalität oder Religion der Betroffenen.

    ...
    Absolut objektiv. Vor allem, weil hier ein "Hochqualitäts"medium über sich selbst informiert.
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.
    Und auch Greta Thunberg, die zweitmächtigste Frau der Welt.


    Der KAMPF GEGEN WAHRHEIT muss verstärkt werden - mit allen demokratischen Mitteln!

  9. #29
    OWNER IS ARMED! Benutzerbild von Jodlerkönig
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    23.612

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"

    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images/800424998842335236/M5yqXJ_m_reasonably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  10. #30
    Bürgerrechtler >ß´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.410

    Standard AW: Von wegen "Lügenpresse"


    Nichts besonderes, bundesdeutscher Alltag eben..:


    "Eine Hochzeitsgesellschaft im rheinland-pfälzischen Germersheim hat mit einem außer Kontrolle geratenen Autokorso einen Polizeieinsatz ausgelöst.

    Mehrere Verkehrsteilnehmer beschwerten sich am Samstag bei [Links nur für registrierte Nutzer] über eine Kolonne von 15 bis 20 Fahrzeugen, die den Verkehr auf einer Bundesstraße durch langsames Nebeneinanderfahren behindere.
    Außerdem hätten Zeugen beobachtet, dass aus einem Auto heraus mit einer Pistole geschossen worden sei, teilten die Behörden am Sonntag mit..."


    Extrem dreist wird´s dann aber, wenn die mutmaßliche Türken- oder Araberhochzeit dann mit einem solchen "Symbolbild" illustriert wird, um den ahnungslosen Leser auf eine falsche Fährte zu locken:



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    „Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich kann das nicht verstehen!“
    *
    Elfriede Handrick, SPD Brandenburg

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 03.08.2015, 06:13
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 12:22
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 15.04.2014, 22:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben