+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Richard Dawkins - Die Schöpfungslüge

  1. #1
    Desiderium
    Gast

    Standard Richard Dawkins - Die Schöpfungslüge

    Die Schöpfungslüge ist sicher eines der bekannteren Werke des britischen Evolutionsbiologen Richard Dawkins. Er versucht anhand von verschiedenen Beispielen zu beweisen, daß die Evolution ein Fakt ist. Das Buch liest sich dabei flüssig und ist auch für Laien verständlich. Es ist auf jeden Fall sehr zu epmfehlen.

  2. #2
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    24.077

    Standard AW: Richard Dawkins - Die Schöpfungslüge

    Hi Desiderium -

    Bist du von `nem Buchklub??

    Du kannst dich ja mal kurz vorstellen (kein muß), wenn du darüber hinaus noch Politikinteressiert bist.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Sei vorsichtig was du dir wünschst - Es könnte wahr werden.






  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    59.618

    Standard AW: Richard Dawkins - Die Schöpfungslüge

    Zitat Zitat von Desiderium Beitrag anzeigen
    Die Schöpfungslüge ist sicher eines der bekannteren Werke des britischen Evolutionsbiologen Richard Dawkins. Er versucht anhand von verschiedenen Beispielen zu beweisen, daß die Evolution ein Fakt ist. Das Buch liest sich dabei flüssig und ist auch für Laien verständlich. Es ist auf jeden Fall sehr zu epmfehlen.
    Anhand von Mikroevolution?

  4. #4
    Die Würze Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    27.908

    Standard AW: Richard Dawkins - Die Schöpfungslüge

    Zitat Zitat von Desiderium Beitrag anzeigen
    Die Schöpfungslüge ist sicher eines der bekannteren Werke des britischen Evolutionsbiologen Richard Dawkins. Er versucht anhand von verschiedenen Beispielen zu beweisen, daß die Evolution ein Fakt ist. Das Buch liest sich dabei flüssig und ist auch für Laien verständlich. Es ist auf jeden Fall sehr zu epmfehlen.
    Hatte ich vor Jahren schon und fand es zu platt, faktisch mau und zu amerikanisch, auch wenn der Autor ein Brite sein soll.
    being home

  5. #5
    Dunkeldeutscher, Pack! Benutzerbild von Silencer
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Vermuselte Kölner Bucht in Occupied Europe
    Beiträge
    8.603

    Standard AW: Richard Dawkins - Die Schöpfungslüge

    Nee, zu platt vielleicht nicht, aber etwas zu langatmig geschrieben. Ich habe es gerne gelesen. Natürlich passt dazu auch "Im Anfang war der Wasserstoff" von Hoimar von Ditfurth aus dem Jahr 1972.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Richard von Weizäcker ist tot
    Von Erik der Rote im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 282
    Letzter Beitrag: 13.02.2015, 19:02
  2. Antworten: 547
    Letzter Beitrag: 19.09.2014, 08:03
  3. War Richard Wagner ein Wahnsinniger?
    Von Alfred Tetzlaff im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.02.2014, 15:53
  4. Dawkins- ein Hetzer!
    Von Kurfürst im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 10:34
  5. Richard Dawkins über den Feminismus
    Von Praetorianer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 18:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben