+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

  1. #1
    White Charger Benutzerbild von Bergischer Löwe
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    In der Grafschaft / Rhld.
    Beiträge
    13.425

    Standard die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    Tja, da lese ich:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "....3. Die Linke will die NATO durch ein neues Bündnis mit Russland ersetzen....."

    Wow. Da bin ich aber von den Socken. Und das im OFFIZIELLEN Wahlprogramm der SED-Linkspartei. Holla. Wenn das mal nicht die Grundfesten der Bunzelrepublik erschüttert. Wladimir zum Herbstmanöver in Niedersachsen? Russische Fallschirmjäger springen über der Oberpfalz ab und russische Pios üben den Rheinübergang bei Koblenz? Deutsche KSK bekämpft Terroristen in Tschetschenien? Russische Delta VI U-Boote kommen zum Freundschaftsbesuch zur ersten U-Flottille nach Flensburg? Russland kauft 2000 Leopard A6 Kampfpanzer - Deutschland im Gegenzug drei Borej Boote? Deutsche Flugkörperkreuzer der "Slawa" Klasse gehen auf gemeinsame Patrouille mit der Nordmeerflotte in der Karasee?

    Ich bin jetzt noch sprachlos ob dieser Vorstellung.

  2. #2
    💎🤲 🚀 BUY & HOLD! Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    KatII
    Beiträge
    13.403

    Standard AW: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    ...deutsche Artillerie auf Übung in Sibirien statt Kanada...

    Ja die Umwälzungen dieser Zeit sind enorm. Die EU schickt Spanien gegen England vor. Der Streit um Gibraltar wird aufgetaut, die Separation von Schottland und die Vereinigung Irlands unterstützt.

    Er rappelt im Karton!

  3. #3
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    76.499

    Standard AW: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    Zitat Zitat von Bergischer Löwe Beitrag anzeigen
    ...
    Ich bin jetzt noch sprachlos ob dieser Vorstellung.
    Das ist genauso blöd, wie zum Islam zu konvertieren. Ich bin auch kein Freund der NATO, schon allein wegen der amerikanischen Dominanz. Aber ich bin schon gar nicht davon begeistert, den Teufel durch den Beelzebub zu ersetzen.

    Kann denn keiner mehr über eine vernünftige Lösung für irgend ein Problem nachdenken?
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  4. #4
    in memoriam Benutzerbild von Praetorianer
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    22.881

    Standard AW: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    Zitat Zitat von Bergischer Löwe Beitrag anzeigen
    Tja, da lese ich:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "....3. Die Linke will die NATO durch ein neues Bündnis mit Russland ersetzen....."

    Wow. Da bin ich aber von den Socken. Und das im OFFIZIELLEN Wahlprogramm der SED-Linkspartei. Holla. Wenn das mal nicht die Grundfesten der Bunzelrepublik erschüttert. Wladimir zum Herbstmanöver in Niedersachsen? Russische Fallschirmjäger springen über der Oberpfalz ab und russische Pios üben den Rheinübergang bei Koblenz? Deutsche KSK bekämpft Terroristen in Tschetschenien? Russische Delta VI U-Boote kommen zum Freundschaftsbesuch zur ersten U-Flottille nach Flensburg? Russland kauft 2000 Leopard A6 Kampfpanzer - Deutschland im Gegenzug drei Borej Boote? Deutsche Flugkörperkreuzer der "Slawa" Klasse gehen auf gemeinsame Patrouille mit der Nordmeerflotte in der Karasee?

    Ich bin jetzt noch sprachlos ob dieser Vorstellung.
    Dieses ganze Kalte-Kriegs-Gehabe finde ich vollkommen lächerlich. Das Beste wäre, die deutsche Außenpolitik würde versuchen, in Washington Überzeugungsarbeit zu leisten, dass die Fortsetzung des Kalten Krieges so sinnvoll ist, wie Hundekacke jeden Morgen im Briefkasten.
    Buffalo buffalo Buffalo buffalo buffalo buffalo Buffalo buffalo!

  5. #5
    in memoriam Benutzerbild von Praetorianer
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    22.881

    Standard AW: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Das ist genauso blöd, wie zum Islam zu konvertieren. Ich bin auch kein Freund der NATO, schon allein wegen der amerikanischen Dominanz. Aber ich bin schon gar nicht davon begeistert, den Teufel durch den Beelzebub zu ersetzen.

    Kann denn keiner mehr über eine vernünftige Lösung für irgend ein Problem nachdenken?
    Die Politik spült Speichellecker und Pudel nach oben, ohne ein Herrchen und ohne Leine fühlen die sich alle nackt.
    Buffalo buffalo Buffalo buffalo buffalo buffalo Buffalo buffalo!

  6. #6
    renitent Benutzerbild von Anne Bonny
    Registriert seit
    02.10.2012
    Beiträge
    3.865

    Standard AW: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    Zitat Zitat von Bergischer Löwe Beitrag anzeigen
    Tja, da lese ich:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "....3. Die Linke will die NATO durch ein neues Bündnis mit Russland ersetzen....."
    Auch aus dem Grund freundel ich mit "Die Linke".
    Wer die Zahl der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung des inneren Friedens in Kauf.“

    (Helmut Schmidt, SPD-Altkanzler, 2008 in seinem Buch Außer Dienst, S. 236).

  7. #7
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    5.334

    Standard AW: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    Zitat Zitat von Praetorianer Beitrag anzeigen
    Dieses ganze Kalte-Kriegs-Gehabe finde ich vollkommen lächerlich. Das Beste wäre, die deutsche Außenpolitik würde versuchen, in Washington Überzeugungsarbeit zu leisten, dass die Fortsetzung des Kalten Krieges so sinnvoll ist, wie Hundekacke jeden Morgen im Briefkasten.
    Volle Zustimmung!

    P.S. Wenn wenigstens häufiger mal Rocky IV oder besser noch Red Dawn ausgestrahlt würde

    putredines prohibet in amaritudine sua

  8. #8
    Rechtsabbieger Benutzerbild von Frontferkel
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Garnisonkirche
    Beiträge
    23.200

    Standard AW: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    ...deutsche Artillerie auf Übung in Sibirien statt Kanada...

    Ja die Umwälzungen dieser Zeit sind enorm. Die EU schickt Spanien gegen England vor. Der Streit um Gibraltar wird aufgetaut, die Separation von Schottland und die Vereinigung Irlands unterstützt.

    Er rappelt im Karton!
    Die Luftwaffe zieht sich aus den USA auf jeden Fall zurück . Die dt. Ausbildungsstätte auf der Holloman Air Force Base wird bis zum Jahr 2019 endgültig dicht gemacht .
    Allerdings aus Einsparungsgründen . Damit wird die Luftwaffe noch flugunfähiger , denn Goose Bay in Canada allein reicht nicht mehr .

    Die 14 Tornados kommen nach Jagel in SH . Dann hat man wenigsten wieder in der BRD ein paar Maschinen die noch flugfähig sind .

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    EHRE WEM EHRE GEBÜHRT


    RF


  9. #9
    renitent Benutzerbild von Anne Bonny
    Registriert seit
    02.10.2012
    Beiträge
    3.865

    Standard AW: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    Zitat Zitat von Frontferkel Beitrag anzeigen
    Die Luftwaffe zieht sich aus den USA auf jeden Fall zurück . Die dt. Ausbildungsstätte auf der Holloman Air Force Base wird bis zum Jahr 2019 endgültig dicht gemacht .
    Allerdings aus Einsparungsgründen . Damit wird die Luftwaffe noch flugunfähiger , denn Goose Bay in Canada allein reicht nicht mehr .

    Die 14 Tornados kommen nach Jagel in SH . Dann hat man wenigsten wieder in der BRD ein paar Maschinen die noch flugfähig sind .

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das Militärbündnis mit USA zu beenden würde bedeuten, dass wir auch den völkerrechtswidrigen Dohnenkrieg der USA von deutschem Boden aus beenden würden.

    Linke plant Proteste
    Der rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Alexander Ulrich (Linke) fordert von der Landes- und Bundesregierung, den "Drohnenkrieg von deutschem Boden" zu stoppen. USA und NATO müssten sich in Ramstein an deutsches und internationales Recht halten. Die Nutzung von Ramstein als Satelliten-Relaisstation müsse verboten werden. Linken-Politiker würden auch im kommenden Jahr wieder an Protestaktionen vor der Air Base teilnehmen.
    Ramstein leitet Funksignale weiter

    Von Ramstein aus werden die Signale aus den USA an die Drohnen weitergeleitet


    Warum ist die pfälzische Airbase so wichtig für das US-Militär? Sie leitet über sogenannte Fernmelderelaisschaltungen die Funksignale an die Drohnen weiter. Aufgrund der Erdkrümmung können sie bei Einsätzen beispielsweise im Nahen Osten oder Afrika nicht von den USA aus gesteuert werden. Das hatte ein ehemaliger US-Drohnenpilot vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages bereits bestätigt: "Alle Daten liefen über Ramstein", sagte er im Oktober 2015


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wer die Zahl der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung des inneren Friedens in Kauf.“

    (Helmut Schmidt, SPD-Altkanzler, 2008 in seinem Buch Außer Dienst, S. 236).

  10. #10
    Mensch mit NS-Hintergrund Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    40.175

    Standard AW: die "Linkspartei" und Ihre Sehnsucht nach einem Bündnis mit Russland.

    Zitat Zitat von Anne Bonny Beitrag anzeigen
    Das Militärbündnis mit USA zu beenden würde bedeuten, dass wir auch den völkerrechtswidrigen Dohnenkrieg der USA von deutschem Boden aus beenden würden.
    Ist das nun ein Argument pro oder contra?
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.01.2017, 12:29
  2. Viele Österreicher haben "Führer-Sehnsucht"
    Von spezialeinheit im Forum Österreich-Forum
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 09.05.2014, 14:46
  3. Mann verblutet nach Unfall mit einem "Polenböller"
    Von Candymaker im Forum Deutschland
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 30.12.2012, 06:35
  4. "Eine Welt für jeden" - ist das Streben nach einem allgemeingültigem System falsch!
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 10:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben