User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 43 von 98 ErsteErste ... 33 39 40 41 42 43 44 45 46 47 53 93 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 421 bis 430 von 971

Thema: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

  1. #421
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    15.833

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Dazu passend, unter anderem versteht sich. Für diejenigen, die es interessiert:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  2. #422
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    2.810

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Natürlich ist Mohammed ein Kriegsherr - wie die Geschichte auch aussagt - und ab an lese ich mal Suren, da reicht es mir schon, wenn diese so ausfallen, wie auch kritische Muslime dazu Stellung nehmen -

    Und ja, ich hatte mal Vögel - :-) - zwei - die sind aber in der Altersreife verstorben. Ganz natürlicher Vorgang.

    Und meine Katzen sind auch nach ca 19 Jahren ins irdische Reich entschwunden - wie alles Materielle - ganz natürlich also.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Da kann man drin lesen und sich seine Meinung bilden, wie man dazu steht.

    Wenig Zeit, sonst wäre ich näher darauf eingegangen.
    ...das Mohammed ein Kriegsherr war, steht außer Frage, daß erklärt auch, wie die Suren geschrieben sind...
    Es geht hier ja um dir Bezeichnung "Kriegsgott" das sind Zweierlei...
    Ansonsten gebe ich Dir soweit recht.

    Gruß, O.

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  3. #423
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    25.412

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Zitat Zitat von Odem Beitrag anzeigen
    ...das Mohammed ein Kriegsherr war, steht außer Frage, daß erklärt auch, wie die Suren geschrieben sind...
    Es geht hier ja um dir Bezeichnung "Kriegsgott" das sind Zweierlei...
    Ansonsten gebe ich Dir soweit recht.

    Gruß, O.
    Odin war ein Kriegsgott, Mohammed als Prophet ohnehin nicht.
    Im Herzen der Glaube, nach außen das Eisen.

  4. #424
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    2.810

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Odin war ein Kriegsgott, Mohammed als Prophet ohnehin nicht.
    Richtig, etwas anderes habe ich auch nicht geschrieben...

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  5. #425
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.592

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Zitat Zitat von Odem Beitrag anzeigen
    Ich glaube, wir Sprachen aneinander vorbei, es ging mir Ausschließlich um Christentum, Heidentum und Atheismus, den Islam schließe ich aus, da dieser nichts mit der Kulturellen Entwicklung in Europa zu schaffen hat.
    Na, Heidentum und Atheismus haben doch nix zur christlichen Abendland-Kultur beigetragen: keine Hildegard von Bingen, keinen Adam Ries, Keinen Dürer, keinen Goethe, keinen Lilienthal, keinen Benz und keinen Siemens. Columbus, Magellan, James Cook und die Welser, die 1529 mit Maracaibo die 1. Abendland-Großstadt in Amerika gründeten, waren auch weder Heiden noch Atheisten.

    Und obwohl Islamis ihre Zahlen von Indern hatten, verdankt Europas christliche Abendland-Kultur ihnen doch die von Adam Ries übernommenen Zahlen. Christliche Herrscher und Kirchenfürsten förderten Wissenschaft, Kunst und Bildung. Es gab hier nie heidnische oder atheistische Herrscher, die Fortschritt förderten und denen wir irgendwas verdanken.

    Willst Du Stalin nennen, der als Atheist dafür sorgte, daß 1957 der Sputnik kam, bedenke bitte: "How do you do?" fragte Explorer als er Sputnik traf. "Ach," meinte Sputnik, "hier hört uns keiner, und wir können ruhig deutsch sprechen. Na, mir gehts gut, und wie geht es Dir?"

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Das es Christen sind die den Islam geradezu euphorisch hereinholen und dadurch ihre eigene "Kultur" vernichten, hast Du offensichtlich noch nicht bemerkt.
    Die Kirchen wären blöde, überließen sie die Migranten den Profit-Geiern, die kein Interesse an Missionierung und Integration haben. 1,6 mio. Migrations-Zuwachs 2016 (2,7 mio. kamen, 1,1 mio. reisten zurück) schuf über 1 mio. Arbeitsplätze in der BRD: nun hatten wir durch 1,6 mio. mehr Verbraucher 2016 die wenigsten April-Arbeitslosen seit 1992. Egal wie viel oder wie wenig ...

    ... Leistung die irgendwann mal erbringen. In Hamburg versorgen 780.000 Erwerbstätige ja auch 1,1 mio. Verbraucher ohne eigene Einkünfte: Kinder, Schüler, Studenten, Penner, Knackis, Anstalts-Insassen, Privatisierer, Rentner, Behinderte, Hausfrauen und Freilauf-Kriminelle. Und Migranten brauchen viel, was hier sogar Studenten, die noch nie arbeiteten, längst haben:

    Druck-, Ton- und Video-Sammlung, Garderobe, Wohnung und natürlich 19 Jahre Schule und Vorschul-Erziehung in Deutsch und Abendland-Kultur, wenn auch mit einigen Mager-Resultaten wie bei Schulz: 13 Jahre Schule bis er ohne Abi aus der Schule flog.

    Rot-Grün fing 1999 leider an mehr Islamis, Zigeuner und -Neger zu importieren als kultur-kompatible Abendländer, Christen, Buddhisten, Hindus und Juden. Das muß dringend und drastisch anders werden, denn Islamis und Nazis wollen als Mono-Kulturen dominieren, na, und mit der Rot-Grün-Vorarbeit werden Islamis es in Europa bald schaffen. Aber Mono-Kulturen gehen unter.

    Und mit einer Rot-Grün-SED-Diktatur natürlich sehr schnell: ein Ende mit Schrecken, gefolgt von Schrecken ohne Ende. Die Alternative ist selektive Migrations-Förderung: nur noch kultur-kompatible Abendländer, Christen, Buddhisten, Hindus und Juden. Dann geht es noch eine Weile, obwohl die BRD nicht mehr genug deutsche Frauen in gebärfähigem Alter hat, um deutsche Mehrheit zu erhalten.

    BRD nun laut Destatis: 82,8 mio. Einwohner= 27,4 mio. mit migrations-Hintergrund + 55,4 mo. Deutsche (66,0%). Andere Länder sind schon übler dran, die USA haben zum Beispiel nur noch 60% Einwohner mit Altvorderen aus Europa. Allerdings sind in Europa und in den USA illegal Lebende statistisch nicht erfaßt, weil die Schätzungen von 8 mio bis 80 mio. reichen.









  6. #426
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    10.840

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Na, Heidentum und Atheismus haben doch nix zur christlichen Abendland-Kultur beigetragen: keine Hildegard von Bingen, keinen Adam Ries, Keinen Dürer, keinen Goethe, keinen Lilienthal, keinen Benz und keinen Siemens. Columbus, Magellan, James Cook und die Welser, die 1529 mit Maracaibo die 1. Abendland-Großstadt in Amerika gründeten, waren auch weder Heiden noch Atheisten.

    ...........................

    Wusste unser Schlauberger nicht, dass Andersdenkende zu jener Zeit von der Hochkultur Christentum akribisch verfolgt und gemeuchelt wurden? Man muss den Selberdenkern dieser Zeit höchsten Respekt zollen, sich gegen den christlichen Wahnsinn erhoben zu haben.

  7. #427
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    2.810

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    ....
    - Die Römer und Griechen waren Heiden
    - Bräuche wurden vor allem von den Römern und Germanen übernommen.
    - Das Sipperecht galt noch im Mittelalter
    - Aus dem Erbe der, zu dem damals noch Heidnischen und Sachsen entstanden bindungen, welche nach der Christianisierung zur Entstehung von Staatengebilden führten.
    - u.A. die Stedinger Bauernrepublik war noch Heidnisch.
    - usw. usf.
    - Denker der Aufklärung gingen durchaus Wege des Atheismus.
    Ohne der Kulturell Heidnischen Prägung hätte sich Notgedrungen das Christentum in Europa anders entwickeln müssen, auch die Entwicklung der Nordischen Länder hätte eine andere genommen, siehe u.A. Staatengebilde der Goten..
    So einfach ist dieses nicht, wie Du es gern hättest.

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  8. #428
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    22.553

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Zitat Zitat von Odem Beitrag anzeigen
    - Die Römer und Griechen waren Heiden
    - Bräuche wurden vor allem von den Römern und Germanen übernommen.
    - Das Sipperecht galt noch im Mittelalter
    - Aus dem Erbe der, zu dem damals noch Heidnischen und Sachsen entstanden bindungen, welche nach der Christianisierung zur Entstehung von Staatengebilden führten.
    - u.A. die Stedinger Bauernrepublik war noch Heidnisch.
    - usw. usf.
    - Denker der Aufklärung gingen durchaus Wege des Atheismus.
    Ohne der Kulturell Heidnischen Prägung hätte sich Notgedrungen das Christentum in Europa anders entwickeln müssen, auch die Entwicklung der Nordischen Länder hätte eine andere genommen, siehe u.A. Staatengebilde der Goten..
    So einfach ist dieses nicht, wie Du es gern hättest.
    Fakt ist man kann zum Heidentum nicht mehr wirklich zurück ! Es ist quasi nur noch ein Konstrukt !
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  9. #429
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    2.810

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    Fakt ist man kann zum Heidentum nicht mehr wirklich zurück ! Es ist quasi nur noch ein Konstrukt !
    Das steht nicht zur Debatte, wenn auch durchaus richtig.
    Allerdings ist dieses Geschwalle, daß das Christentum Deutschland und Europa erst Kultur eingehaucht haben soll, eine absolute falsche Darstellung.
    Unsere Kultur ist ein Ergebnis beider Umstände.

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  10. #430
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    22.553

    Standard AW: Was macht das Christentum aus und warum ist Jesus so wichtig ?

    Zitat Zitat von Odem Beitrag anzeigen
    Das steht nicht zur Debatte, wenn auch durchaus richtig.
    Allerdings ist dieses Geschwalle, daß das Christentum Deutschland und Europa erst Kultur eingehaucht haben soll, eine absolute falsche Darstellung.
    Unsere Kultur ist ein Ergebnis beider Umstände.
    das stimmt ! aber die Kulturleistung ist eben vor allem aus dem alten Christentum erfolgt was es in dem Sinne heute auch nicht mehr gibt ! heute gibt es nur noch eine verbrämte komische Toleranzideologie die alles überwuchert hat ! den Kern des Unterganges hat wahrscheinlich schon Nietzsche beschrieben !
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum TTIP wichtig ist
    Von ABAS im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 1039
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 13:32
  2. Warum der Kapitalismus wichtig ist
    Von Der Wirtschaftslibertarist im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 504
    Letzter Beitrag: 05.07.2015, 18:24
  3. Bayern macht vor - was wirklich wichtig ist.
    Von Brimborium im Forum Deutschland
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 20:06
  4. Ben Becker macht sich wichtig!
    Von kotzfisch im Forum Medien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 11:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 144

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben