+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 47 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 17 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 466

Thema: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

  1. #61
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.336

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von Deutsche_Substanz Beitrag anzeigen
    Solchen DolchstößlerINNEN helfen ?




    Nein, wegsehen und weitergehn.
    Hat jetzt dieser Türkenhetzkanal nach solchen dummen Weibern gesucht, oder sind die in Berlin echt so Saudumm?


    Ich würde einen Dreck machen, niemand den ich nicht kenne helfen, vielleicht lernen die wenigstens durch Schmerz, denke aber sogar dazu ist der Deutsche heute zu dumm.

  2. #62
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    15.649

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von Daytrader84 Beitrag anzeigen
    Vor einigen Monaten habe ich noch anders gedacht, aber ich habe dazu gelernt.

    Wenn ich aus meinem direkten Umfeld höre, dass sich manche Frauen zwar bewaffnen und sich zunehmend unsicher fühlen, auf der anderen Seite aber stolz verkünden, Grün und/oder Links wählen zu wollen, dann hat man einfach genug.
    Die sollen dann meinetwegen ihre eigenen Erfahrungen machen.
    Wobei ich bezweifle, dass tatsächliche "Erlebnisse" etwas an den Wahlentscheidungen ändern würden.
    Das ist aber menschlich. Die wenigsten Menschen stellen sich die Frage, wem etwas nutzt und vertreten erstaunlicherweise Meinungen und stehen für Ansichten ein, die ihnen selber eben nicht nutzen und unter Umständen sogar eher schaden.

    Wäre es anders wäre eine Arbeitnehmerverräterpartei wie die SPD z. B. schon lange im Nirwana verschwunden.

    Das ist nicht mit Doofheit zu erklären. Das ist einfach menschlich.

  3. #63
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    6.181

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Beim natuerlichen Phaenomen der Zivilcourage ueberlagert der natuerliche Instinkt
    und Helfertrieb des Menschen temporaer den rationalen Verstand. Das ist von der
    Natur so vorgegeben. Gerichte wuerdigen das! Allerdings tangiert dieser Trieb dicht
    an der Schwelle zur ebenfalls natuerlichen " Blutrunst ", womit sich die Gerichte dann
    wg. Nothilfeueberschreitung befassen muessen, was meistens in Schuldunfaehigkeit
    des Nothilfeueberschreitenden und damit in Strafbefreiung muendet.
    Ich bin premiumrechtsschutzversichert, so dass ich mich mit juristischen Kinkerlitzchen nicht befassen muss.
    Alles was ich will, ist der XY-Preis für Zivilcourage.

  4. #64
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.535

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    eher leichtgläubig, naiv, und leichtsinnig.
    Wenn es den Damen zwischen den Zehen (den beiden dicken Zehen) juckt, ist das nun mal so!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  5. #65
    Mitglied
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    13.071

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Solche (naiven) Damen würden auch über ein Minenfeld latschen, und die Warnschilder für einen Fake halten...
    diese sorte würde die warnschilder gar nicht bemerken, weil die blicke am smartphone festgetackert sind.

    grüßle s.
    schrittchen für schrittchen wird uns die sprache genommen.
    ein volk, dem die sprache genommen wird, hat irgendwann nichts mehr zu sagen
    Die Menschenrechte sind erfunden worden, um die 10 Gebote zu verdrängen. (shahirrim)
    Manche Wege sieht man nicht kommen, die plant man auch nicht, die geht man aber. , danke an dich

  6. #66
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.934

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Wenn es den Damen zwischen den Zehen (den beiden dicken Zehen) juckt, ist das nun mal so!

    Wenn es den Damen zwischen den (großen) Zehen juckt, und es in den Hosen der Männer rumort, dann setzt meist der Verstand aus...gell ?!
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  7. #67
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    15.831

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    Frauen tragen ihre Haut zu Markte, um damit eine Minderheit, ca. 20%, der Männer mit dem höchsten sozio-ökonomischen Status anzuziehen - gleichzeitig wollen sie, dass die anderen 80% der Männer am besten gar keine Sexualität besitzen.

    Es gibt ja bei Stammesgesellschaften und bei manchen Schimpansenhorden Untersuchungen die zeigen, dass nur ca. 20% der Männchen für allen Nachwuchs verantwortlich sind.

    Deswegen ist die Monogamie eine absolute BEDINGUNG für jede Hochkultur. Europa war übrigens auch vor dem Christentum monogam. Ohne Monogame kloppen sich alle Weiber um die Top 20% der Männer mit dem höchsten sozio-ökonomischen Status, giften und bekriegen sich gegenseitig (Frauen hassen ja andere Frauen), jammern dann was von "Fat Acceptance" wenn diese Männer sie nicht wollen ... diese Männer werden dann zu männlichen Schlampen, die sich in ihrem Harem herumbumsen während die anderen 80% der Männer auch keine Familie gründen können, sich im schlimmsten Falle in die Luft sprengen, um ihre 72 Jungfrauen zu kriegen. Man muss unbedingt "Sexual Utopia in Power" zu dem Thema lesen: [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Jedenfalls ist das auch der Grund, warum die gleichen halbnack herumlaufenden 50 Shades of Sadomaso Weiber immer mehr "Vergewaltigungsgesetze" und Vergewaltigungsparanoia gegen den WEISSEN Mann unterstützen. Die ca. 80% der Männer, für die sich Frauen nicht interessieren, sollen, wenn es nach Frauen geht, am besten gleich weggesperrt werden (unter dem Vorwand, dass es Vergewaltiger etc seien) damit sie sich um die restlichen 20% kloppen können.

    Feministinnen haben völlig Recht, wenn sie sagen, dass die Monogamie und die Ehe patriarchale Erfindungen zur Unterdrückung der Frau waren. Sie haben nur Unrecht mit der Behauptung, dass eine Gesellschaft OHNE patriarchale Erfindungen zur Unterdrückung der Frau funktionieren kann.
    Grün.
    Manche ja.

    Rot markiert:
    Die Germanen. Ja. Man beachte die Stellung der Frau als Gefährtin-auf Augenhöhe. Siehe auch Tacitus und weiterführende Literatur dazu...

    Lila markiert:
    Seit wann gibt es das Patriarchat unter Beachtung der Neuauslegung und Bedeutung des Wortes und letztendlich der Verunglimpfung des Wortes: Matriarchat ?

    Bitte mit Quellen und Querverweisen auch bez. der Sprache versehen. Vielen Dank.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  8. #68
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.535

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Wenn es den Damen zwischen den (großen) Zehen juckt, und es in den Hosen der Männer rumort, dann setzt meist der Verstand aus...gell ?!
    . . . . und trotzdem sollte man sich so weit beherrschen können, daß man nicht den Steinzeitmenschen rauslässt!
    (und das nicht nur aus Angst vor Strafe!)



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  9. #69
    GESPERRT
    Registriert seit
    30.03.2017
    Beiträge
    3.024

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von Schopenhauer Beitrag anzeigen
    ...Man beachte die Stellung der Frau ...

  10. #70
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.934

    Standard AW: Bei Frauenbelästigung eingreifen? - Fall Arnsdorf

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    . . . . und trotzdem sollte man sich so weit beherrschen können, daß man nicht den Steinzeitmenschen rauslässt!
    (und das nicht nur aus Angst vor Strafe!)

    Da bin ich ganz bei Dir !
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada
    Von mabac im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.10.2016, 08:51
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 15:15
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2013, 11:48
  4. Polen und Balten fordern Eingreifen gegen Rußland
    Von Prokurist im Forum Krisengebiete
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 20:41
  5. Wird die USa in dem Nah-Ost-Konflikt eingreifen?
    Von Mondgoettin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 23.07.2006, 20:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben