User in diesem Thread gebannt : Nikolaus


+ Auf Thema antworten
Seite 21 von 125 ErsteErste ... 11 17 18 19 20 21 22 23 24 25 31 71 121 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 201 bis 210 von 1244

Thema: Zweifel an Out of Afrika Theorie

  1. #201
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    56.523

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    ...
    Die Vermischung von Rassen und Ethnien geschah in früheren Zeiten immer im Gefolge hochmobilen Militärs auf Eroberungsfeldzügen.
    ...
    Vermischung in früheren Zeiten erfolgte durch Massenvergewaltigungen. Daher ist in ganz Südamerika auch auf den Y-Chromosomen ein bestimmter Genabschnitt zu finden, der von einigen spanischen Erobererern herrührt.

    Ansonsten herrschte in der Historie eher Apartheid.

    Z.B. berichtete der Spiegel neulich, dass sich die wohl 200.000 norddeutschen Einwanderer um 400 n.Chr. in England von der einheimischen Bevölkerung separierten.

    Die klassische Ständegesellschaft zielt auf arrangierte Ehen innerhalb des Standes und der Kaste. Dieses Verhalten finden wir heute in Europa noch bei kulturfremden Ethnien (Moslems) vor.

    Das Liberalitäts-Prinzip ist sehr modern und erst seit ungefähr 40 Jahren in Deutschland voll ausgeprägt.

    ---
    Geändert von Klopperhorst (19.06.2011 um 09:07 Uhr)
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #202
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    25.096

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von Registrierter Beitrag anzeigen
    Du meinst, sich selber auf ein Podest zu stellen, erzeugt Niveau?
    Alle Menschen zu Vieh (Goyim) zu erklären, die "schlimmer sind als Eselssperma"?
    Das hatten wir doch in ähnlicher Form schon mal als Revanche, vor ungefähr 70 Jahren...

    zumindest wurden sie damals nachweislich auserwählt.

  3. #203
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    28.488

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Vermischung in früheren Zeiten erfolgte durch Massenvergewaltigungen. Daher ist in ganz Südamerika auch auf den Y-Chromosomen ein bestimmter Genabschnitt zu finden, der von einigen spanischen Erobererern herrührt.
    Südamerika ist ganz ein besonderer Fall, denn die vorher dort unbekannte Grippe tötete rund 95% der Einheimischen.
    Es gibt dennoch hohe Konzentrationen an Indigener Bevölkerung die heute noch relativ unvermischt sind, in Teilen von Peru, Ecuador und Chile.
    Du musst auch nicht ausgerechnet von den Hunneneinfällen in Mitteleuropa, auf andere Kulturen schliessen...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Ansonsten herrschte in der Historie eher Apartheid.
    Stimmt nicht, wie man am Beispiel des Hellenismus und Roms wunderbar erkennt, aber auch in zivilisatorisch einfacherer Form zB. die Germanisierung des Ostens und Südens des heutigen Deutschlands, also von Balten, Slawen und Kelten....

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Z.B. berichtete der Spiegel neulich, dass sich die wohl 200.000 norddeutschen Einwanderer um 400 n.Chr. in England von der einheimischen Bevölkerung separierten. -
    Man muss schon das Ganze im Auge halten und nicht einzelne Mini-Perioden...Die Angelsachsen mischten sich Verlauf im Süden und Landesinneren mit den dort lebenden Kelten und dann mit den später folgenden Normannen..die Mischung schreitet da immer weiter, nur die äussersten Ränder des S-Ws und N-W der Insel sind keltisch und das auch nur sprachlich bzw. vom Selbsverständnis....

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die klassische Ständegesellschaft zielt auf arrangierte Ehen innerhalb des Standes und der Kaste. Dieses Verhalten finden wir heute in Europa noch bei kulturfremden Ethnien (Moslems) vor.
    Das stimmt, aber du vermischt da zwei Dinge, denn die Kasten können sehr wohl, aus vielfältigsten Interessen, interethnisch verkuppelt werden...Wie man anhand der vielen Adelsverkupplungen sieht.

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Das Liberalitäts-Prinzip ist sehr modern und erst seit ungefähr 40 Jahren in Deutschland voll ausgeprägt.
    Das gilt vielleicht fürs Dorf aus dem du kommst, aber in den Städten war dies mitnichten so, am allerwenigsten in den Hansestädten...
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  4. #204
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    56.523

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    ...
    Das gilt vielleicht fürs Dorf aus dem du kommst, aber in den Städten war dies mitnichten so, am allerwenigsten in den Hansestädten...
    Die klassische Hanse war eine astreine Ständegesellschaft, in der Ehen nur unter Händlerfamilien geschlossen wurden.

    Wer damals gegen den Ehekodex das Familie verstieß, bedrohte nämlich das Familienunternehmen und damit die Existenz der Sippe.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #205
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    28.488

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die klassische Hanse war eine astreine Ständegesellschaft, in der Ehen nur unter Händlerfamilien geschlossen wurden.

    Wer damals gegen den Ehekodex das Familie verstieß, bedrohte nämlich das Familienunternehmen und damit die Existenz der Sippe.
    ---
    Das die Hanse aber dabei International war und blieb, ist dir wohl entgangen...
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  6. #206
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    56.523

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Das die Hanse aber dabei International war und blieb, ist dir wohl entgangen...
    Ostseeraum, d.h. ein Bund nordischer Ethnien.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  7. #207
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    28.488

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Ostseeraum, d.h. ein Bund nordischer Ethnien.

    ---
    Jo, so wie EU, Bund (bzw. Bunt) europäischer Ethnien...

    Vor allem die letzten grossen Hansestädte haben nach Auflösung der eigentlichen Hanse durch den Überseehandel u.a. auch vielfältigste Kontakte zu Lateinamerika geknüpft, zwecks Zucker, Rum, Kafeehandel etc. Deswegen hast du heute (und auch schon vor hunderten von Jahren) dort auch nicht wenig Latinostämmige etc Kaufmannsfamilien...Womit wir wieder bei den Indios wären...
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  8. #208
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    56.523

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Jo, so wie EU, Bund europäischer Ethnien...

    Vor allem die letzten grossen Hansestädte haben nach Auflösung der eigentlichen Hanse durch den Überseehandel u.a. auch vielfältigste Kontakte zu Lateinamerika geknüpft. Deswegen hast du heute (und auch schon vor hunderten von Jahren) dort auch nicht wenig Latinostämmige etc Kaufmannsfamilien...Womit wir wieder bei den Indios wären...
    Es ging ums Liberalitätsprinzip.
    Ehen wurden arrangiert, innerhalb des Standes.

    Und Stände korrelieren eben somit klassischerweise mit Familien und Volksgruppen.

    Die Einschläge von Latinos usw. sind vernachlässigbar, aus den obigen Gründen.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  9. #209
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    28.488

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Es ging ums Liberalitätsprinzip.
    Ehen wurden arrangiert, innerhalb des Standes.

    Und Stände korrelieren eben somit klassischerweise mit Familien und Volksgruppen.
    Erstes stimmt, letzteres aber nur bedingt, denn es kommt immer auf die jeweiligen Interessenssphären an -Wenn diese nur regional sind, so gilt dies auch regional - Wenn sie aber Überregional oder gar auf Übersee gerichtet sind, so gilt dies entsprechend Überregional bzw. auch Interethnisch.

    Darin glich der Kaufmann tatsächlich dem Kaiser.
    Es die jeweiligen Interessensphären welche die Musik bestimmen...
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  10. #210
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    56.523

    Standard AW: "Out of Africa"-Theorie wird angezweifelt

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Erstes stimmt, letzteres aber nur bedingt, denn es kommt immer auf die jeweiligen Interessenssphären an -Wenn diese nur regional sind, so gilt dies auch regional - Wenn sie aber Überregional oder gar auf Übersee gerichtet sind, so gilt dies entsprechend Überregional bzw. auch Interethnisch.

    Darin glich der Kaufmann tatsächlich dem Kaiser.
    Warum gibt es denn unterschiedliche Ethnien?
    Richtig: Weil die Welt niemals ein Vermischungszoo war, sondern sich die Ethnien historisch separierten und somit auch unterscheiden.

    Jede Gruppe versucht nun instinktiv ihren Einfluss zu bewahren und auszubauen.
    Dies geht klassischerweise am Idealsten mittels der Familie!
    Der eigene Sohne ist vom eigenen Fleisch und Blut, hat ähnliche Charaktereigenschaften und die Erziehung von einem selbst genossen, kommt somit auch als Erhalter und Eroberer eigener Interessen mehr in Frage, als ein Wildfremder!
    Die Bewahrung seiner Eigenschaft ist von höchstem Interesse, daher seine Ehe vorteilhaft arrangiert werden muss.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Zweifel an rechte Attacken in Strasburg
    Von Patriotistin im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.03.2015, 17:09
  2. Deutsche Justiz: Im Zweifel gegen den Angeklagten
    Von Abendländer im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 06:59
  3. Mit dem Wissen wächst der Zweifel
    Von Rutt im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 13:15
  4. Zweifel an Darstellung der russischen Aggression.
    Von direkt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 06:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 119

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben