User in diesem Thread gebannt : Nikolaus


+ Auf Thema antworten
Seite 64 von 125 ErsteErste ... 14 54 60 61 62 63 64 65 66 67 68 74 114 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 631 bis 640 von 1244

Thema: Zweifel an Out of Afrika Theorie

  1. #631
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    22.827

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Vielleicht dringt´s auch bis unter die Haut und in den Kopf....

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Die Anpassung der menschlichen Haut auf ultraviolette Strahlung bleibt von der Politik unbeeinflusst.

  2. #632
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.030

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Hier ein weiteres Beispiel von einem Fund in Griechenland, welcher von der rückwärtsgewandten, negativ-destruktiven Elite unterdrückt wird:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  3. #633
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.670

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Hier ein weiteres Beispiel von einem Fund in Griechenland, welcher von der rückwärtsgewandten, negativ-destruktiven Elite unterdrückt wird:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Völliger Blödsinn, der ist wissenschaftlich publiziert worden und hat schon mehr Aufmerksamkeit in den Medien als hunderte andere Funde vorher.

    Wer zu blöd ist, zu begreifern, wie Wissenschaft funktioniert, sollte sich solchen Diskussionen fern halten.

    Hier der Beleg: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Selbst in deutschen allgemeinverständlichen Wissenschaftmagazinen wir der fett und breit diskutiert.

    Merke: nicht jeder Teil der Wissenschaft ist politisch so verseucht wie die sog. Klima"forschung".
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

  4. #634
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.004

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Die Anpassung der menschlichen Haut auf ultraviolette Strahlung bleibt von der Politik unbeeinflusst.
    Auch breite Nasen wulstige Lippen?

    Gestern lief eine US Doku Produktion "Die Geschichte der USA"!

    Natürlich tauchten überall Neger auf, man sieht in historischen Spielszenen Neger mit Gewehre die mit George Washington gegen die Briten kämpften, und vieles mehr.

    Dieses Machwerk war Pädagogik und keine Historie.
    Türkisches Sprichwort: "Der Freund eines Türken, kann nur ein Türke sein"!

  5. #635
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    الموت
    Beiträge
    4.132

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Völliger Blödsinn, der ist wissenschaftlich publiziert worden und hat schon mehr Aufmerksamkeit in den Medien als hunderte andere Funde vorher.

    Wer zu blöd ist, zu begreifern, wie Wissenschaft funktioniert, sollte sich solchen Diskussionen fern halten.

    Hier der Beleg: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Selbst in deutschen allgemeinverständlichen Wissenschaftmagazinen wir der fett und breit diskutiert.

    Merke: nicht jeder Teil der Wissenschaft ist politisch so verseucht wie die sog. Klima"forschung".
    Nein, nein. Noch niemals sind oder waren Archäologie und Geschichte dem Einfluss von politischen Ideologien ausgesetzt.

  6. #636
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.670

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von Sing Sing Beitrag anzeigen
    Nein, nein. Noch niemals sind oder waren Archäologie und Geschichte dem Einfluss von politischen Ideologien ausgesetzt.
    Pass mal auf du kleiner Schwätzer. Es ging darum, ob der hier diskutierte Fund [Links nur für registrierte Nutzer] von angeblichen Eliten unterdrückt wird.

    Zitat:
    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Hier ein weiteres Beispiel von einem Fund in Griechenland, welcher von der rückwärtsgewandten, negativ-destruktiven Elite unterdrückt wird:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer solch einen Müll behauptet, hat nicht alle Tassen im Schrank. Der Fund wird sehr wohl lang und breit diskutiert. Wer zu blöd ist, zu begreifern, wie Wissenschaft funktioniert, sollte sich solchen Diskussionen fern halten. Das betrifft ganz besonders Labereien wie die vom User Sing Sing.
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

  7. #637
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    الموت
    Beiträge
    4.132

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Hier ein weiteres Beispiel von einem Fund in Griechenland, welcher von der rückwärtsgewandten, negativ-destruktiven Elite unterdrückt wird:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Völliger Blödsinn, der ist wissenschaftlich publiziert worden und hat schon mehr Aufmerksamkeit in den Medien als hunderte andere Funde vorher.

    Wer zu blöd ist, zu begreifern, wie Wissenschaft funktioniert, sollte sich solchen Diskussionen fern halten.

    Hier der Beleg: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Selbst in deutschen allgemeinverständlichen Wissenschaftmagazinen wir der fett und breit diskutiert.

    Merke: nicht jeder Teil der Wissenschaft ist politisch so verseucht wie die sog. Klima"forschung".
    Zitat Zitat von Sing Sing Beitrag anzeigen
    Nein, nein. Noch niemals sind oder waren Archäologie und Geschichte dem Einfluss von politischen Ideologien ausgesetzt.
    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Pass mal auf du kleiner Schwätzer. Es ging darum, ob der hier diskutierte Fund [Links nur für registrierte Nutzer] von angeblichen Eliten unterdrückt wird.

    Zitat:

    Wer solch einen Müll behauptet, hat nicht alle Tassen im Schrank. Der Fund wird sehr wohl lang und breit diskutiert. Wer zu blöd ist, zu begreifern, wie Wissenschaft funktioniert, sollte sich solchen Diskussionen fern halten. Das betrifft ganz besonders Labereien wie die vom User Sing Sing.
    Du bist ignorant, das ist noch schlimmer als dumm.

    Erster und jahrzehntelang einziger Fund war ein teilweise bezahnter [Links nur für registrierte Nutzer] aus der Fundstelle Pyrgos Vassilissis in der Nähe von Athen, den [Links nur für registrierte Nutzer] im Jahr 1944 bei Ausschachtungsarbeiten für einen [Links nur für registrierte Nutzer] der [Links nur für registrierte Nutzer] im Umland von Athen entdeckte.

    Die Veröffentlichung des Artikels war der 23.5.2017. Ganz schön lange Zeit, aber gut, ManfredM.
    Ist ja nicht so, dass der Unterkiefer erst letztes Jahr gefunden worden wäre.

    P.S. Da du ja bestimmt kein kleiner Schwätzer bist, kannst du mir sicherlich die Frage beantworten, warum die Sibylle von Cumae 6 Finger hat?

    Du Denunziant?

  8. #638
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    22.363

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Kommen wir mal wieder zum Thema:

    KNOCHENFUNDE ZEIGEN: DIE WIEGE DER MENSCHHEIT LIEGT WOANDERS ALS WIR DACHTEN

    Bisher galt Afrika als der Ursprung der Menschheit. Nun stellen Forscher das infrage:
    Zwei Knochenfunde in Europa deuten darauf hin, dass der älteste Vormensch von hier stammt.


    Bisher galt: Menschen und Affen haben denselben Vorfahren und der stammt aus Afrika.
    Vor etwa fünf bis sieben Millionen Jahren spalteten sie sich von diesem Urvater ab.
    Neue Knochenfunde werfen einen Aspekt der bisherigen Theorie über den Haufen. Die fand man nämlich ausgerechnet in Europa.
    Dabei handelt es sich um einen Unterkiefer aus Grabungen in Griechenland und einen Zahn aus Bulgarien. Und so sehen sie aus:



    © [Links nur für registrierte Nutzer]

    © [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Unterkiefer ist rund 7,175 Millionen Jahre alt. Der Zahn wird auf 7,24 Millionen Jahre datiert.
    Damit sind die Fossilien älter als alle Vormenschen-Überreste, die bisher in Afrika entdeckt wurden.
    Die sind circa sechs bis sieben Millionen Jahre alt und gehören zum Vormenschen [Links nur für registrierte Nutzer].
    Der galt bisher als ältester menschenartiger Vorfahre des heutigen Homo Sapiens.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  9. #639
    Mitglied Benutzerbild von Panther
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    5.491

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Die Anpassung der menschlichen Haut auf ultraviolette Strahlung bleibt von der Politik unbeeinflusst.

    Europide haben zum Teil eine ganz andere Biochemie, die es ihnen ermöglicht in der Haut überhaupt notwendige Vitamine zu bilden.
    Kommen noch viele weitere Unterschiede im Knochenbau, Hirnstruktrukur und Hormonhaushalt dazu.
    Nicht ohne Grund sind Mischlinge überdurchschnittlich psychisch krank und auffällig.

    Und zur Information:
    Es gibt keine direkten Vorfahren von Europiden und Negriden. Bryan Sykes hat durch mitochondriale Untersuchungen feststellen können, das der europide Zweig aus gemeinsamen Vorfahren der mongoliden und europiden Rasse entstand, deren letzte gemeinsamen Vorfahren vor 100 000 - 90 000 in Zentralasien lebten.
    Diese Vorfahren paarten sich mit dem Neanderthaler,daher kommen auch die glatten Haare und hellere Haut beider Rassen. Je östlicher man kommt, desto geringer wird auch der Anteil von Neanderthalergenen im Erbgut.
    Erst nach der Anpassung des Erbgutes an das nördliche Klima konnte der Homo Sapiens ab 50 000 vuZ nach Europa ziehen , vorher beherrschte der Neanderthaler - der Nachfahre des Homo heidelbergenis, 200 000 Jahre Europa.

    Wobei blaue Augen, die letzte sichtbare Evolution bei Europiden ist. Es zeigt sich auch an Gebissen heutiger Europiden , das wir vor einer weiteren Evolutionsschritt stehen , der durch immer mehr Vermischung mit anderen Rassen, aufgehalten und verhindert werden könnte.

    Eine Degeneration des IQs findet schon jetzt statt.

  10. #640
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.670

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Kommen wir mal wieder zum Thema:

    KNOCHENFUNDE ZEIGEN: DIE WIEGE DER MENSCHHEIT LIEGT WOANDERS ALS WIR DACHTEN



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Könnte auch woanders liegen. Die Out of Africa-Theorie ist damit nicht die einzige Theorie, es gibt also eine weitere. Beides kann wissenschaftlich weiter bearbeitet werden. Insbesondere ist die Suche nach weiteren derartigen Fossilien wichtig.

    Definitiv falsch ist die Aussage: "KNOCHENFUNDE ZEIGEN: DIE WIEGE DER MENSCHHEIT LIEGT WOANDERS ALS WIR DACHTEN". Richtig ist:

    Gewagte Theorie: Möglicherweise lag die Wiege der Menschheit nicht in Afrika, sondern in Europa. Denn der erste Vormensch könnte im östlichen Mittelmeerraum entstanden sein. Indizien dafür präsentieren nun Tübinger Forscher in Form von Fossilien des 7,2 Millionen Jahre alten Graecopithecus freybergi – eines Hominiden, der bereits auffallend "menschliche" Merkmale besitzt. Sollte sich dies bestätigen, könnte Graecopithecus der älteste bekannte Vormensch überhaupt sein, wie die Forscher im Fachmagazin "PloS OINE" berichten.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zweifel an rechte Attacken in Strasburg
    Von Patriotistin im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.03.2015, 17:09
  2. Deutsche Justiz: Im Zweifel gegen den Angeklagten
    Von Abendländer im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 06:59
  3. Mit dem Wissen wächst der Zweifel
    Von Rutt im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 13:15
  4. Zweifel an Darstellung der russischen Aggression.
    Von direkt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 06:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 119

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben