+ Auf Thema antworten
Seite 16 von 20 ErsteErste ... 6 12 13 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 151 bis 160 von 198

Thema: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

  1. #151
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.544

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Es widerspricht dem Zusammenhang zwischen Zivilisation und Ackerbau. Höhere Bevölkerungsdichte führt zu mehr Organisationsbedarf. Ernährung ist ein Punkt. Straßen, Wasserversorgung, Müllentsorgung etc. sind weitere Punkte.

    In Dörfern mit 3 Familien ist das alles nicht erforderlich und sogar überflüssig.
    Eine höhere Bevölkerungsdichte führte nicht automatisch zu Ackerbau und Viehzucht - es bedurfte hierzu schon besonderer, lokaler Voraussetzungen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Fasst man zusammen, welche Faktoren zur Herausbildung der produzierenden Wirtschaftsweise im Fruchtbaren Halbmond geführt haben, so ist als Grundlage das einmalige biogeographische Zusammentreffen von jeweils mehreren Pflanzen- und Tierarten in diesem Gebiet zu nennen, die biologisch für eine Kultivationsbeziehung zum Menschen geeignet waren. In anderen Weltgegenden, wo sich ähnliche Entwicklungen abspielten, war dies meist nur eine Pflanzenart – zum Beispiel der Reis in Südasien oder der Mais in Zentralamerika. Bei den Tieren bot sich im entsprechenden Gebiet Südasiens nur das Schwein zur Domestikation an, während es in Mittelamerika offenbar gar nicht zu einer wirtschaftlich effizienten Tierdomestikation kam, weil geeignete Tierarten fehlten. Weiterhin mussten zu den biogeographischen Grundlagen lokale Vegetationsverschiebungen hinzutreten, die im Zusammenhang der Klimaveränderungen am Übergang von der letzten Eiszeit zur Nacheiszeit erfolgten. Dabei spielten die spezifische Waldverbreitung in Vorderasien und die Möglichkeit zur temporären Ausbildung von Graslandschaften eine wesentliche Rolle. Und nicht zuletzt mussten die menschlichen Bewohner der so von der Natur bevorzugten Gebiete dazu in der Lage sein, die sich hier anbietenden natürlichen Veränderungen auch zu nutzen und sie umzusetzen. Dass dies nicht ohne Beteiligung von Seele und Geist erfolgen konnte, davon geben die mannigfaltigen in Stein gemeißelten und in Ton geformten Kultobjekte des Neolithikums in Südost-Anatolien ein beredtes Zeugnis.
    Whatever you do, do no harm!

  2. #152
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.996

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Odem Beitrag anzeigen
    ...daher hat Dein Schrottvolk auch seit Ende der Helenistischen Epoche (30 vor Christus) auch nichts mehr auf die Kette bekommen, ganz im Gegensatz zu den Nordischen Völkern, welche durchaus erlogreicher in ihrer Geschichte waren und sind.

    Tatsache ist nämlich, leider, daß es eine Chriechische Hochkultur nur, um ganz genau zu sein 306 Jahre gab (336 v. Chr. bis zur Romanisierung 30 v. Chr.).
    Weder weisst du wie man hellenistisch schreibt, noch hast du Stümper auch nur annähernd Ahnung von den Zusammenhängen dieser Materie, aber du gibst wenigstens noch nen amüsanten Pausenclown ab...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  3. #153
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.759

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Eine höhere Bevölkerungsdichte führte nicht automatisch zu Ackerbau und Viehzucht - es bedurfte hierzu schon besonderer, lokaler Voraussetzungen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Banalitätentroll

  4. #154
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.264

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Deine klimatische Leier hat sich abgeleiert, denn es ist Schwachsinn. Griechenland hatte und hat zusätzlich auch noch wesentlich schlechtere Bodenverhältnisse für Ackerbau als alle nördlicheren Länder, bis tief hinein in die Ukraine, aus der schon in der Antike das Korn für Athen kam. Dein Unsinn das es an solchen Bedingungen lag zieht also gar nicht.
    Bimbogesuelze reicht nicht - Denk dir also Mal was Neues aus....
    Die Fakten liegen klar auf der Hand, nur dass du kein Geschichtswissen hast. Zudem erklärt es nicht die geistig-kulturelle Unfähigkeit der Neugriechen. Außer betteln um Almosen bei den Deutschen und vielleicht als Gastarbeiter bei selbigen ebenfalls um Arbeit betteln, kommt doch da nichts.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  5. #155
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.996

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Die Fakten liegen klar auf der Hand, nur dass du kein Geschichtswissen hast. Zudem erklärt es nicht die geistig-kulturelle Unfähigkeit der Neugriechen. Außer betteln um Almosen bei den Deutschen und vielleicht als Gastarbeiter bei selbigen ebenfalls um Arbeit betteln, kommt doch da nichts.
    Dir geht ja immer mehr die Phantasie durch. Kleiner schau zu das du in die Heia kommst, und fang ab morgen an auch Mal andere Bücher zu lesen als jene deiner NS-Ideologen. I
    Von denen kannst du nur lernen als Verlierer zu enden... oder als jammerliche Witzfigur...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  6. #156
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.264

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Dir geht ja immer mehr die Phantasie durch. Kleiner schau zu das du in die Heia kommst, und fang ab morgen an auch Mal andere Bücher zu lesen als jene deiner NS-Ideologen. I
    Von denen kannst du nur lernen als Verlierer zu enden... oder als jammerliche Witzfigur...
    Wenn du irgendwelche historischen Fakten auf Lager hättest, dann hättest du sie längst in irgendeine unserer Debatten einfließen lassen. Aber bei dir bleibt es eben nur beim dämlichen Gelaber. Quellen und Literatur habe ich dir im Laufe der Zeit mehr als genug genannt - keinesfalls nur von 1933, wobei du auch da gegen keinen Historiker eine Chance gehabt hättest. Wenn wir Deutschen "Verlierer" sind, was sind denn dann die, die heute in Athens Mülltonnen nach Essensresten suchen und uns ständig um Knete anbetteln müssen?
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  7. #157
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.535

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Dir geht ja immer mehr die Phantasie durch. Kleiner schau zu das du in die Heia kommst, und fang ab morgen an auch Mal andere Bücher zu lesen als jene deiner NS-Ideologen. I
    Von denen kannst du nur lernen als Verlierer zu enden... oder als jammerliche Witzfigur...
    Fettung durch mich!

    Befürchtest Du, daß er dann Grieche ehrenhalber werden könnte?



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  8. #158
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.996

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Wenn du irgendwelche historischen Fakten auf Lager hättest, dann hättest du sie längst in irgendeine unserer Debatten einfließen lassen. Aber bei dir bleibt es eben nur beim dämlichen Gelaber. Quellen und Literatur habe ich dir im Laufe der Zeit mehr als genug genannt - keinesfalls nur von 1933, wobei du auch da gegen keinen Historiker eine Chance gehabt hättest. Wenn wir Deutschen "Verlierer" sind, was sind denn dann die, die heute in Athens Mülltonnen nach Essensresten suchen und uns ständig um Knete anbetteln müssen?
    Du hast kein einziges Mal nachvollziehbar argumentieren können, was dir beweisen sollte das du beim Lesen auch Mal den Grips einschalten solltest. Hättest du dies gemacht, so wüsstest du das die Behauptungen dieser Bücher reiner Quark von und für komplexgeplagte Verlierer sind.
    Eure alten Waffenbrudas, die Türken, haben damals ähnlichen Duennschiss von sich gegeben. Hier Mal was von deinen Geistesverwandten;
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ihr könnt ja in einem Laecherlichkeits-Wettbewerb gegeneinander antreten...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  9. #159
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.996

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Fettung durch mich!

    Befürchtest Du, daß er dann Grieche ehrenhalber werden könnte?

    Ein sehr guter Einwand. Denn wenn man eure gebaute Walhalla sieht, so könnte man das tatsächlich glatt glauben.


    Fryheit für Agesilaos Megas

  10. #160
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    23.947

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Weder weisst du wie man hellenistisch schreibt, noch hast du Stümper auch nur annähernd Ahnung von den Zusammenhängen dieser Materie, aber du gibst wenigstens noch nen amüsanten Pausenclown ab...
    Na ja...hoffen wir gemeinsam, daß Du mehr kennst, als die Birne Helene...

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. ausgelagerte Beiträge zum Thema verschiedene Rassen
    Von AnastasiaNatalja im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 10:30
  2. Entwicklung der Gaspreise
    Von mabac im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 11:30
  3. War die Entwicklung der BRD vorgezeichnet?
    Von Blue Max im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 15:07
  4. Falsche Kompromissbereitschaft - Die „Schwäche“ der Hochkulturen?
    Von bernhard44 im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 23:23
  5. Entwicklung in der 3. Welt
    Von abc im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.02.2005, 17:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 5

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben