+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 20 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 16 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 198

Thema: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

  1. #51
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    1.713

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die ganze antike Völkerwelt wurde durch die Erbsünde der ungezügelten Rassenmischung und Geburtenmangel bei den Gründervölkern hinweggerafft.

    Evolution ist energetische Hochzüchtung. Rassenmischung ist Entropie, Verfall, Degeneration.

    ---
    Bringst du da nicht etwas völlig durcheinander? Selbst unter einer biologistischen Betrachtung sollte man nicht vergessen, dass Rekombination ein wichtiger Evolutionsfaktor ist, der das Überleben einer Population sichert.
    Durch Rekombination kommt es zu neuen Gen- und [Links nur für registrierte Nutzer]. Rekombination und [Links nur für registrierte Nutzer] verursachen die [Links nur für registrierte Nutzer] innerhalb einer [Links nur für registrierte Nutzer]. Die genetische Variabilität ist wiederum die Basis für die [Links nur für registrierte Nutzer] an wechselnde Umweltbedingungen im [Links nur für registrierte Nutzer].
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Also von wegen Verfall und Degeneration.

  2. #52
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    8.817

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    1) wieso schreibst du DIE Germanen, wenn du doch sonst nicht die dort einheimische Bevölkerung, sondern die kulturbringende Oberschicht meinst? Deine Germanen waren Dumpfbacken, welche erst in späterer Vermischung mit den Kelten langsam was auf die Reihe bekamen...
    2) fraegt sich wieso Chinesen und Japaner geanzlich ohne indoeuropaeische Begluecker was auf die Reihe bekamen?
    3) sind NS-Ideologen kaum als seriöse Historiker zu bezeichnen.
    4) fehlen immer noch Beweise und Belege zu deinen/ihren Phantasien.

    Nur immerfort irgendwelche komplexbeladenen Behauptungen aufstellen reicht nunmal nicht.
    Wieder einmal verwechselt du Äpfel mit Birnen, was natürlich an deinem mangelnden Geschichtswissen liegt. Die Kelten und Germanen können teilweise kaum unterschieden werden; zudem gehören sie ohnehin alle zur indogermanischen Gruppe und sind rassisch eng miteinander verwandt. Die Germanen generell als "unzivilisiert" zu bezeichnen, zeugt ebenfalls von unzureichenden historischen Kenntnissen: Im Norden Europas wurden die Gebäude vielfach aus Holz errichtet. In den südlichen Ländern wurde zunehmend aus Stein gebaut. Nordische Langhäuser wurden also griechische Tempel, errichtet von nordischen Indogermanen - mit Hilfe ihrer dunklen Diener, also der Urbevölkerung. Zudem waren die Kelten und Germanen sehr begabt in der Eisenbearbeitung, im Bauen von Schiffen und natürlich auch von Gebäuden. Das würden die heutigen Griechen noch nicht einmal alleine auf die Reihe bekommen.
    Zu den Indogermanen als Kulturgründer im antiken Ostasien habe ich dir bereits genug erzählt (Saken, Tocharer usw.) Du solltest nur einmal zuhören. Aber ich kann schon verstehen, wenn die historische Wahrheit für dich als Südländer wenig schmeichelhaft ist Wie bereits erwähnt, es war früher schon so wie heute: Überall bringen euch kluge Weiße Technologie und Hochkultur. Bis ins letzte neugriechische Kuhdörfchen reichen die Stromleitungen, die auf die nordischen Denker zurückzuführen sind.

    Zitat Zitat von hic Beitrag anzeigen
    Bringst du da nicht etwas völlig durcheinander? Selbst unter einer biologistischen Betrachtung sollte man nicht vergessen, dass Rekombination ein wichtiger Evolutionsfaktor ist, der das Überleben einer Population sichert.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Also von wegen Verfall und Degeneration.
    Schwachsinn! Es kommt ja darauf an, WER sich mit WEM paart. Wenn sich Dumme und Kluge paaren, dann kommt leider nur Mittelmaß heraus, das ist das Problem. Und dann zerfällt eine Zivilisation.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  3. #53
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    1.713

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Wieder einmal verwechselt du Äpfel mit Birnen, was natürlich an deinem mangelnden Geschichtswissen liegt. Die Kelten und Germanen können teilweise kaum unterschieden werden; zudem gehören sie ohnehin alle zur indogermanischen Gruppe und sind rassisch eng miteinander verwandt. Die Germanen generell als "unzivilisiert" zu bezeichnen, zeugt ebenfalls von unzureichenden historischen Kenntnissen: Im Norden Europas wurden die Gebäude vielfach aus Holz errichtet. In den südlichen Ländern wurde zunehmend aus Stein gebaut. Nordische Langhäuser wurden also griechische Tempel, errichtet von nordischen Indogermanen - mit Hilfe ihrer dunklen Diener, also der Urbevölkerung. Zudem waren die Kelten und Germanen sehr begabt in der Eisenbearbeitung, im Bauen von Schiffen und natürlich auch von Gebäuden. Das würden die heutigen Griechen noch nicht einmal alleine auf die Reihe bekommen.
    Zu den Indogermanen als Kulturgründer im antiken Ostasien habe ich dir bereits genug erzählt (Saken, Tocharer usw.) Du solltest nur einmal zuhören. Aber ich kann schon verstehen, wenn die historische Wahrheit für dich als Südländer wenig schmeichelhaft ist Wie bereits erwähnt, es war früher schon so wie heute: Überall bringen euch kluge Weiße Technologie und Hochkultur. Bis ins letzte neugriechische Kuhdörfchen reichen die Stromleitungen, die auf die nordischen Denker zurückzuführen sind.
    Deinen lange widerlegten pseudowissenschaftlichen Kram kannst du irgendwann auch mal ad acta legen.

  4. #54
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    8.817

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von hic Beitrag anzeigen
    Deinen lange widerlegten pseudowissenschaftlichen Kram kannst du irgendwann auch mal ad acta legen.
    Wie willst du das beurteilen, wenn du nichts weißt, Junge?
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  5. #55
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.463

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Wieder einmal verwechselt du Äpfel mit Birnen, was natürlich an deinem mangelnden Geschichtswissen liegt. Die Kelten und Germanen können teilweise kaum unterschieden werden; zudem gehören sie ohnehin alle zur indogermanischen Gruppe und sind rassisch eng miteinander verwandt. Die Germanen generell als "unzivilisiert" zu bezeichnen, zeugt ebenfalls von unzureichenden historischen Kenntnissen: Im Norden Europas wurden die Gebäude vielfach aus Holz errichtet. In den südlichen Ländern wurde zunehmend aus Stein gebaut. Nordische Langhäuser wurden also griechische Tempel, errichtet von nordischen Indogermanen - mit Hilfe ihrer dunklen Diener, also der Urbevölkerung. Zudem waren die Kelten und Germanen sehr begabt in der Eisenbearbeitung, im Bauen von Schiffen und natürlich auch von Gebäuden. Das würden die heutigen Griechen noch nicht einmal alleine auf die Reihe bekommen.
    Zu den Indogermanen als Kulturgründer im antiken Ostasien habe ich dir bereits genug erzählt (Saken, Tocharer usw.) Du solltest nur einmal zuhören. Aber ich kann schon verstehen, wenn die historische Wahrheit für dich als Südländer wenig schmeichelhaft ist Wie bereits erwähnt, es war früher schon so wie heute: Überall bringen euch kluge Weiße Technologie und Hochkultur. Bis ins letzte neugriechische Kuhdörfchen reichen die Stromleitungen, die auf die nordischen Denker zurückzuführen sind.
    Das wird ja immer lustiger, nun sind Germanen auch noch angebliche Kelten. Wenn du so weiter machst bist du morgen schon Chinese und übermorgen der Mann vom Mond. Lass Mal gut sein, ich habe schon genug gelacht über deinen Stuss zu den germanischen Moechtegern-Bereicherern, welche wohl eher die Nafris des Römischen Reiches waren...

    Sei froh dass ihr euch mit Kelten, Römern, Slawen etc gemischt und ordentlich die Alten studiert habt, denn nur so konnte selbst aus den germanischen Dumpfbacken was werden.


    Fryheit für Agesilaos Megas

  6. #56
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.463

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von hic Beitrag anzeigen
    Deinen lange widerlegten pseudowissenschaftlichen Kram kannst du irgendwann auch mal ad acta legen.
    Nein, bitte nicht... Für den Witzestrang ist das allemal noch brauchbar. Zumindest ich habe selten so gelacht hier drin...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  7. #57
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    25.412

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    ... Aber ich kann schon verstehen, wenn die historische Wahrheit für dich als Südländer wenig schmeichelhaft ist Wie bereits erwähnt, es war früher schon so wie heute: Überall bringen euch kluge Weiße Technologie und Hochkultur. Bis ins letzte neugriechische Kuhdörfchen reichen die Stromleitungen, die auf die nordischen Denker zurückzuführen sind.
    Die Griechen hatten etwas eher Schrift als die Germanen, und daß aus nordischen Langhäusern südliche Tempel wurden, ist geradezu atemberaubender Blödsinn. Die Ägypter hatten die Schrift auch weit vor uns, und ohne Schrift gibt es eben keine Kultur.
    Im Herzen der Glaube, nach außen das Eisen.

  8. #58
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.032

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Erinnern einen an Türken und Araber, Südländer allgemein sehen meiner Meinung nach nicht schön aus.
    Muss an der Dauerheirat mit Verwandten, Cousinen liegen. Ausserdem der 1400jährige Geistesterror mit der Tiermenschenreligion und -Ideologie Islam. Welches die Schaffenskraft des Einzelnen, wie das der Gesellschaft zunächst verlangsamt, lähmt und dann vollends absterben lässt.
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  9. #59
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    8.817

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Das wird ja immer lustiger, nun sind Germanen auch noch angebliche Kelten. Wenn du so weiter machst bist du morgen schon Chinese und übermorgen der Mann vom Mond. Lass Mal gut sein, ich habe schon genug gelacht über deinen Stuss zu den germanischen Moechtegern-Bereicherern, welche wohl eher die Nafris des Römischen Reiches waren...

    Sei froh dass ihr euch mit Kelten, Römern, Slawen etc gemischt und ordentlich die Alten studiert habt, denn nur so konnte selbst aus den germanischen Dumpfbacken was werden.
    Ja, lass gut sein. Du laberst eh nur Mist und gehst auf keine Argumente oder Fakten ein. Gleich kommt wieder die große Erfindung des Schäfskäses oder ähnliche Geschichten aus Griechenland. Kenne ich ja inzwischen Dass Germanen- und Keltenstämme in der historischen Forschung nicht immer zu 100% unterschieden werden können, ist für Kenner des Themas keine Neuigkeit. Abgesehen davon tut das nichts zur Sache. Glotze mal weniger RTL 2 und schaue öfter in ein Geschichtsbuch.

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Die Griechen hatten etwas eher Schrift als die Germanen, und daß aus nordischen Langhäusern südliche Tempel wurden, ist geradezu atemberaubender Blödsinn. Die Ägypter hatten die Schrift auch weit vor uns, und ohne Schrift gibt es eben keine Kultur.
    Der Baustil ist ähnlich, da sowohl die Dorer und Achäer als auch die Germanen nordische Völker sind und artverwandt waren - so war das gemeint. Allerdings liegen zwischen der dorischen Einwanderung in Griechenland und dem historischen Auftauchen der Germanen als definierbare Gruppe ca. 1500 Jahre. Ich hoffe, du kannst mir folgen.

    Noch ein wenig Bildung: [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  10. #60
    Freigeist Benutzerbild von Nereus
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Charlottenburg
    Beiträge
    9.733

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Ja, lass gut sein. Du laberst eh nur Mist und gehst auf keine Argumente oder Fakten ein. Gleich kommt wieder die große Erfindung des Schäfskäses oder ähnliche Geschichten aus Griechenland. Kenne ich ja inzwischen Dass Germanen- und Keltenstämme in der historischen Forschung nicht immer zu 100% unterschieden werden können, ist für Kenner des Themas keine Neuigkeit. Abgesehen davon tut das nichts zur Sache. Glotze mal weniger RTL 2 und schaue öfter in ein Geschichtsbuch. …..
    Laß den LOL links liegen, der kennt vermutlich noch nicht einmal seine alte griechische Geschichte.
    Die uralten Beziehungen zwischen Nordeuropa und Griechenland waren schon frühzeitig sagenhaft bekannt.

    »Goldgelbe Kornernteopfer und Wunsch nach Kindern mit goldblonden Haaren am Tempel der Hyperboreerinnen« ist keine Sache für artfremde Dunkelmänner.



    Gehöre zu den Scharen, die zwischen Maas und Memel, Etsch und Belt, immer schon hier waren!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. ausgelagerte Beiträge zum Thema verschiedene Rassen
    Von AnastasiaNatalja im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 10:30
  2. Entwicklung der Gaspreise
    Von mabac im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 11:30
  3. War die Entwicklung der BRD vorgezeichnet?
    Von Blue Max im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 15:07
  4. Falsche Kompromissbereitschaft - Die „Schwäche“ der Hochkulturen?
    Von bernhard44 im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 23:23
  5. Entwicklung in der 3. Welt
    Von abc im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.02.2005, 17:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 5

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben