+ Auf Thema antworten
Seite 36 von 37 ErsteErste ... 26 32 33 34 35 36 37 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 351 bis 360 von 366

Thema: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschimpft

  1. #351
    Mitglied Benutzerbild von Zack1
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.435

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen

    Mich würden Bücher interessieren, in denen Lösungen und Alternativen vorgestellt werden.
    (Solche Bücher gibt es zwar, aber leider nicht in deutscher Sprache. Und wenn doch, dann geht es meistens um Dinge, die uns in Deutschland nicht oder nur bedingt betreffen).

    Und wenn ein rechter Politiker (Sarrazin ist nicht unbedingt ein rechter Politiker) ein Buch geschrieben hat, dann will ich da nichts von "Situationen, Trends und ein paar Prognosen" lesen, sondern ich möchte wissen, was er anders und besser machen würde, wenn er was zu melden hätte.


    Ist seit Jahren / Jahrzehnten bekannt.
    Beispiel Asylanten /Flüchtilanten.

    1. Obergrenzer von z. B. 30.000 / Jahr ---> Mit Nachzug.
    2. Ohne Pass kommt niemand offiziell herein und gar niemals nicht wird es ein Asylverfahren
    Duldung oder ähnliches geben. Keine Versorgung, kein Geld, keine Unterkunft, keines Sachleistungen. Nix.
    3. Max. EINE Einspruchsmöglichkeit.
    4. Wer falsch in der Einbahnstraße raucht, d. h. mit Widerstand gegen die Staatsgewalt, Schlägereien (Anwesenheit reicht), sexueller Belästigung auffällt bekommt keinen Schutz (weil die Hausregeln missachtet) und darf deswg. auch nicht über Los gehen und
    keine 10.000 € dafür bekommen.
    5. Eigenständiges Aufenthaltsrecht. D. h. selbst ein Kind mit einer deutschen Frau / Mann begründet keinen Aufenthalt über die Dauer des eigentlichen Schutzes.

    So.
    Das reicht um 98% aller heutigen Fällen zu lösen.


    Martin Neuffer (linker SPDler) hat schon ca. 1982! in seinem Buch "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" vorgeschlagen Asyl nur noch für Europäer zu gewähren. In Auszügen auf Spiegel online zu finden. Teil prophetische Vorhersagen.

    Nur.........es passiert das Gegenteil. Ob eine Ausbildung für eine Flüchtilanten zum bleiben reicht oder der Migrationspakt wo in der deutschen Übersetzung zwar 27 x die Wendung "...wir verpflichten uns.." aber 0 mal "wir haben das Recht", oder "wir dürfen.." drin steht.

    Man braucht kein großartiges Buch. Mittlere Hirnleistung reicht um sich selbst die
    Frage zu stellen wie man das Problem für Deutschland lösen würde.
    Wenn man es denn Problem ansieht.
    Die Grünlinken wollen in ihrer Saudummheit wesentlich mehr, möglichst alle Problembären.
    Als Entwurf kann man nach Kreuzkölln schauen oder ganz Berlin.

    Achsoo die Schweden...ja

    Die müssen sterben damit Flüchtilanten leben können.

    Die paar jungen Frauen und Männer opfert man gern dem Gefühl zu den "Guten" zu gehören. Früher gabs den Spruch "Auf dem Felde der Ehre gefallen"
    heute vermutlich " Auf dem Felde des Antifaschismus gefallen".
    Geändert von Zack1 (04.02.2021 um 13:28 Uhr)
    Jakob Augstein am 02.02.2013 in Augstein und Blome zu Blome (Bild Zeitung). Zitat

    "Wir gehören doch beide zur Mittelklasse".

  2. #352

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Zack1 Beitrag anzeigen
    Ist seit Jahren / Jahrzehnten bekannt.
    Ob das so bekannt ist, bezweifle ich.
    Denn wenn es Lösungen gibt, muss man sich auch dafür einsetzen, man muss Reklame dafür machen, man muss die Lösungen in den Mittelpunkt stellen.
    Aber genau das tun die Rechten nicht.

    Die Rechten zeigen Probleme auf, halten es aber nicht für nötig, sich für Lösungen einzusetzen. Und das mit den absurdesten Begründungen, z.B. es sei nicht die Aufgabe der Opposition, sich für Lösungen einzusetzen.
    Dadurch tragen die Rechten selbst dazu bei, dass diese Probleme durch den Gewöhnungseffekt zur Normalität werden.
    Und wenn bei jemandem dieser Punkt erreicht ist, dann sieht er auch in den Rechten keine Alternative mehr. Das ist mit ein Grund dafür, dass kaum einer mit den Rechten was anfangen kann.
    Eben weil die Lösungen alles andere als bekannt sind.

  3. #353
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    14.876

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Ob das so bekannt ist, bezweifle ich.
    Denn wenn es Lösungen gibt, muss man sich auch dafür einsetzen, man muss Reklame dafür machen, man muss die Lösungen in den Mittelpunkt stellen.
    Aber genau das tun die Rechten nicht.
    Ja, das stimmt. Wir müssen den Leuten das Paradies aus Sauberkeit, Vollbeschäftigung und nationaler Volkseinheit predigen. Das wird aber nicht getan. Vor allem in Zeiten, in den Millionen verzweifeln, muss die Propaganda das aufzeigen
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  4. #354
    M592 Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    38.523

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt. Wir müssen den Leuten das Paradies aus Sauberkeit, Vollbeschäftigung und nationaler Volkseinheit predigen. Das wird aber nicht getan. Vor allem in Zeiten, in den Millionen verzweifeln, muss die Propaganda das aufzeigen
    Wird schwierig in Zeiten der Globalisierung.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  5. #355
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    14.876

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Wird schwierig in Zeiten der Globalisierung.
    Wieso? Das System wird zerfallen aufgrund der Rassen- und Wirtschaftsentwicklung. Zu 100% Eine Rettung gibt es auf lange Sicht dafür nicht. Die Frage ist eher, wie viele rassisch intakte Reste übrig bleiben.

    Eine Technologie-Weltzivilisation ohne Weiße kann es nicht geben. Das ist völlig unmöglich
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  6. #356
    Mitglied Benutzerbild von Bodensee
    Registriert seit
    29.04.2020
    Beiträge
    885

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Zack1 Beitrag anzeigen


    Ist seit Jahren / Jahrzehnten bekannt.
    Beispiel Asylanten /Flüchtilanten.

    1. Obergrenzer von z. B. 30.000 / Jahr ---> Mit Nachzug.
    2. Ohne Pass kommt niemand offiziell herein und gar niemals nicht wird es ein Asylverfahren
    Duldung oder ähnliches geben. Keine Versorgung, kein Geld, keine Unterkunft, keines Sachleistungen. Nix.
    3. Max. EINE Einspruchsmöglichkeit.
    4. Wer falsch in der Einbahnstraße raucht, d. h. mit Widerstand gegen die Staatsgewalt, Schlägereien (Anwesenheit reicht), sexueller Belästigung auffällt bekommt keinen Schutz (weil die Hausregeln missachtet) und darf deswg. auch nicht über Los gehen und
    keine 10.000 € dafür bekommen.
    5. Eigenständiges Aufenthaltsrecht. D. h. selbst ein Kind mit einer deutschen Frau / Mann begründet keinen Aufenthalt über die Dauer des eigentlichen Schutzes.

    So.
    Das reicht um 98% aller heutigen Fällen zu lösen.


    Martin Neuffer (linker SPDler) hat schon ca. 1982! in seinem Buch "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" vorgeschlagen Asyl nur noch für Europäer zu gewähren. In Auszügen auf Spiegel online zu finden. Teil prophetische Vorhersagen.

    Nur.........es passiert das Gegenteil. Ob eine Ausbildung für eine Flüchtilanten zum bleiben reicht oder der Migrationspakt wo in der deutschen Übersetzung zwar 27 x die Wendung "...wir verpflichten uns.." aber 0 mal "wir haben das Recht", oder "wir dürfen.." drin steht.

    Man braucht kein großartiges Buch. Mittlere Hirnleistung reicht um sich selbst die
    Frage zu stellen wie man das Problem für Deutschland lösen würde.
    Wenn man es denn Problem ansieht.
    Die Grünlinken wollen in ihrer Saudummheit wesentlich mehr, möglichst alle Problembären.
    Als Entwurf kann man nach Kreuzkölln schauen oder ganz Berlin.

    Achsoo die Schweden...ja

    Die müssen sterben damit Flüchtilanten leben können.

    Die paar jungen Frauen und Männer opfert man gern dem Gefühl zu den "Guten" zu gehören. Früher gabs den Spruch "Auf dem Felde der Ehre gefallen"
    heute vermutlich " Auf dem Felde des Antifaschismus gefallen".
    900k Deutsche sterben pro Jahr, 90%+ Biodeutsche.

    Angeblich kommen 300k Illegale ins Land, das wären bei den 600k Geburten, von denen 300k Deutsche sind, 600k pro Jahr, die ausgetauscht werden.

    Die Bevölkerung ist aber gestiegen, also kann man sagen das wohl noch 200-300k Extraillegale pro Jahr hier angesiedelt werden.

    Insgesamt dürften 1 Mio Illegale pro Jahr hier aufschlagen/geboren werden, das kommt in etwa hin.

  7. #357
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    6.031

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Bodensee Beitrag anzeigen
    900k Deutsche sterben pro Jahr, 90%+ Biodeutsche.

    Angeblich kommen 300k Illegale ins Land, das wären bei den 600k Geburten, von denen 300k Deutsche sind, 600k pro Jahr, die ausgetauscht werden.

    Die Bevölkerung ist aber gestiegen, also kann man sagen das wohl noch 200-300k Extraillegale pro Jahr hier angesiedelt werden.

    Insgesamt dürften 1 Mio Illegale pro Jahr hier aufschlagen/geboren werden, das kommt in etwa hin.
    "Illegal geborene"? Eher nicht. Mit unglaubwürdigen Aussagen gewinnen wir keine Wahlen sondern verschrecken die Wähler. Aber ihr wollt ja keine Wahlen gewinnen, stimmts?
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    2021 AfD wählen!

  8. #358
    Mitglied Benutzerbild von Bodensee
    Registriert seit
    29.04.2020
    Beiträge
    885

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    "Illegal geborene"? Eher nicht. Mit unglaubwürdigen Aussagen gewinnen wir keine Wahlen sondern verschrecken die Wähler. Aber ihr wollt ja keine Wahlen gewinnen, stimmts?
    Bleiben Illegale, genauso wie ein Pferd im Kuhstall keine Kuh ist.

    Um die Sache gehts solchen autistischen Knalltüten wie dir ja eh nicht, also fck dich.

  9. #359
    M592 Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    38.523

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Wieso? Das System wird zerfallen aufgrund der Rassen- und Wirtschaftsentwicklung. Zu 100% Eine Rettung gibt es auf lange Sicht dafür nicht. Die Frage ist eher, wie viele rassisch intakte Reste übrig bleiben.

    Eine Technologie-Weltzivilisation ohne Weiße kann es nicht geben. Das ist völlig unmöglich
    "Das system" wird sich verändern.
    Das war es aber auch schon. Dein Hautfarbenfetisch greift nicht weit genug. Die Realität ist komplexer.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  10. #360
    gelangweilt und angeödet Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    umgeben von Idioten
    Beiträge
    40.611

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Ob das so bekannt ist, bezweifle ich.
    Denn wenn es Lösungen gibt, muss man sich auch dafür einsetzen, man muss Reklame dafür machen, man muss die Lösungen in den Mittelpunkt stellen.
    Aber genau das tun die Rechten nicht.

    Die Rechten zeigen Probleme auf, halten es aber nicht für nötig, sich für Lösungen einzusetzen. Und das mit den absurdesten Begründungen, z.B. es sei nicht die Aufgabe der Opposition, sich für Lösungen einzusetzen.
    Dadurch tragen die Rechten selbst dazu bei, dass diese Probleme durch den Gewöhnungseffekt zur Normalität werden.
    Und wenn bei jemandem dieser Punkt erreicht ist, dann sieht er auch in den Rechten keine Alternative mehr. Das ist mit ein Grund dafür, dass kaum einer mit den Rechten was anfangen kann.
    Eben weil die Lösungen alles andere als bekannt sind.
    Wer ein Problem löst, der schafft zwei neue Probleme ... du kannst an einer Stellschraube drehen bis es an gewisser Stelle passt, dafür passt es an sechs anderen Stellen nicht mehr und nun musste zwei Stellschrauben nachziehen, bis dir alles um die Ohren fliegt. Ist in der Politik wie im Leben ... wenn du einem was Gutes tun willst, fühlen sich zwei andere auf den Schlips getreten. Gibst du einer Gruppe mehr, kriegen die anderen weniger. Als wenn es so einfach wäre, du bekommst niemals alle zufrieden ... die Frage ist nur, wie gehst du mit den Unzufriedenen um, damit sie den König nicht häuten. Gib ihnen soziale Stütze und hetze sie aufeinander, so läuft es heute. Besser als Gulag oder KZ isses allemal. Das System lernt und entwickelt sich, es ist weder Freund noch Feind.
    Radioaktiv, von wegen radioaktiv ... in Tschernobyl ist kein Radio aktiv!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Werden deutsche Schülerinnen an "Flüchtlinge" vermittelt?
    Von Reconquista im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1032
    Letzter Beitrag: 15.12.2018, 14:12
  2. Schäubele will " EU-Obergruppenführer" werden.
    Von Bulldog im Forum Innenpolitik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 10:28
  3. "Mutiger" SPD-Chef Gabriel attackiert Schülerinnen...
    Von Cash! im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 189
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 14:16
  4. Schülerinnen lehnen Demo gegen Rassismus ab, jetzt stehen sie als Rassisten da.
    Von Madday im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 486
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 15:16

Nutzer die den Thread gelesen haben : 72

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben