+ Auf Thema antworten
Seite 25 von 37 ErsteErste ... 15 21 22 23 24 25 26 27 28 29 35 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 241 bis 250 von 366

Thema: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschimpft

  1. #241
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    8.888

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Hast du denn schon eines gelesen? Und falls ja, was war denn darin "weinerlicher Schrott"?

    Falls du noch keines seiner Bücher gelesen hast, befindest du dich intellektuell auf dem gleichen Niveau wie unser aller glorreiche Kandesbunzlerin. Die hatte nämlich eines von Sarrazins Büchern schon verurteilt, bevor dieses überhaupt auf dem Markt war.....

    Aber egal, erzähl' jetzt doch mal, weshalb Sarrazins Bücher denn "weinerlicher Schrott" sein sollen. Ich gehe davon aus, dass ausser mir noch mehr Foristen sehr neugierig auf deine tiefgründigen Erläuterungen sein werden.
    Frage ich mich auch gerade....

    Thilo Sarrazin hat m.V. die Situation und Trends der letzten Jahrzehnte analysiert und dann auch ein paar Prognosen angestellt.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #242

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Rundumschläge gelten nicht. Du musst schon konkrete Verweise bringen.
    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Aber egal, erzähl' jetzt doch mal, weshalb Sarrazins Bücher denn "weinerlicher Schrott" sein sollen.
    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Frage ich mich auch gerade....Thilo Sarrazin hat m.V. die Situation und Trends der letzten Jahrzehnte analysiert und dann auch ein paar Prognosen angestellt.
    In den Büchern von Sarrazin geht es hauptsächlich um Probleme.
    Oder wie Rhino es formuliert: Um Situationen, Trends und ein paar Prognosen.

    Wenn ich weiss, dass bestimmte Dinge scheisse sind, brauche ich kein Buch zu lesen, in dem mir ausführlich "erklärt" wird, warum diese Dinge scheisse sind.
    Das weiss ich nämlich auch so.

    Mich würden Bücher interessieren, in denen Lösungen und Alternativen vorgestellt werden.
    (Solche Bücher gibt es zwar, aber leider nicht in deutscher Sprache. Und wenn doch, dann geht es meistens um Dinge, die uns in Deutschland nicht oder nur bedingt betreffen).

    Und wenn ein rechter Politiker (Sarrazin ist nicht unbedingt ein rechter Politiker) ein Buch geschrieben hat, dann will ich da nichts von "Situationen, Trends und ein paar Prognosen" lesen, sondern ich möchte wissen, was er anders und besser machen würde, wenn er was zu melden hätte.

  3. #243
    Heimatsuchender Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    10.073

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    In den Büchern von Sarrazin geht es hauptsächlich um Probleme.
    Oder wie Rhino es formuliert: Um Situationen, Trends und ein paar Prognosen.

    Wenn ich weiss, dass bestimmte Dinge scheisse sind, brauche ich kein Buch zu lesen, in dem mir ausführlich "erklärt" wird, warum diese Dinge scheisse sind.
    Das weiss ich nämlich auch so.

    Mich würden Bücher interessieren, in denen Lösungen und Alternativen vorgestellt werden.
    (Solche Bücher gibt es zwar, aber leider nicht in deutscher Sprache. Und wenn doch, dann geht es meistens um Dinge, die uns in Deutschland nicht oder nur bedingt betreffen).

    Und wenn ein rechter Politiker (Sarrazin ist nicht unbedingt ein rechter Politiker) ein Buch geschrieben hat, dann will ich da nichts von "Situationen, Trends und ein paar Prognosen" lesen, sondern ich möchte wissen, was er anders und besser machen würde, wenn er was zu melden hätte.
    Was für ein Schwachsinn. Die Grünen sind damit großgeworden, alles scheiße zu finden und abzulehnen. Da hat sich auch keiner dran gestört, dass sie keine Alternativen genannt haben.

    Außerdem ist es eine Unsitte, Mißstände nicht benennen zu dürfen, wenn man die Lösung nicht gleich mitliefert. Denn dass die Lösung strafbewehrt sein könnte, wird hier einfach ignoriert.

  4. #244
    Pro Veritas Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    54.593

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    In den Büchern von Sarrazin geht es hauptsächlich um Probleme.
    Oder wie Rhino es formuliert: Um Situationen, Trends und ein paar Prognosen.

    Wenn ich weiss, dass bestimmte Dinge scheisse sind, brauche ich kein Buch zu lesen, in dem mir ausführlich "erklärt" wird, warum diese Dinge scheisse sind.
    Das weiss ich nämlich auch so.

    Mich würden Bücher interessieren, in denen Lösungen und Alternativen vorgestellt werden.
    (Solche Bücher gibt es zwar, aber leider nicht in deutscher Sprache. Und wenn doch, dann geht es meistens um Dinge, die uns in Deutschland nicht oder nur bedingt betreffen).

    Und wenn ein rechter Politiker (Sarrazin ist nicht unbedingt ein rechter Politiker) ein Buch geschrieben hat, dann will ich da nichts von "Situationen, Trends und ein paar Prognosen" lesen, sondern ich möchte wissen, was er anders und besser machen würde, wenn er was zu melden hätte.
    Du hast eine der wichtigsten Aufgaben bei strategischen Problemfragen nicht begriffen.

    Bevor man überhaupt über Lösungen nachdenkt, muss zuerst eine präzise Standortbestimmung und Tatsachenfeststellung erfolgen. Erst dann kann man umfassende Lösungsansätze anpacken und Wege vorschlagen.

    Unsere famosen Politiker haben sich bisher vor einer solchen ehrlichen Standortbestimmung und Bilanz erfolgreich drücken können.

    Aber nur weil Sarrazin erst einmal die Ursachen vieler Probleme unserer Zeit - und der allerwichtigsten Ursache, nämlich der Überflutung unseres Landes und die Zerstörung unseres Gemeinwesens durch die verbrecherische unkontrollierte massenhafte Zuwanderung kulturinkompatibler Millionen aus Nahost und Afrika - erfasst und beschrieben und somit eine Bestandsaufnahme mit harten Fakten vorgenommen hat, sein Buch als "weinerlicher Schrott" zu verunglimpfen, lässt auf eine sehr eingeschränkte Intelligenz deinerseits schließen.
    Eine neues Highlight der politischen Diskussion im HPF:

    "War wohl eine Art Endlösung, nun die neuen Regenfälle zu nutzen, mit Vorsatz das Gebiet nochmal zu fluten, um Gebäude zu zerstören, unerwünschte Leute los zu werden und vor allem Aufbauhilfen zu bekommen. Warum wurden die Einwohner nicht gewarnt, wenn die Talsperren voll sind und man 2018 auch schon ein Problem hatte, aber auch 1910 usw...."

  5. #245
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    3.714

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Thilo Sarrazin hat sehr wohl Loesungsvorschlaege gemacht. Nicht nur in seinen Buechern. Auch in Interwiews und Debatten. Nur ausreden hat man ihn nicht lassen...

  6. #246

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Du hast eine der wichtigsten Aufgaben bei strategischen Problemfragen nicht begriffen. Bevor man überhaupt über Lösungen nachdenkt, muss zuerst eine präzise Standortbestimmung und Tatsachenfeststellung erfolgen. Erst dann kann man umfassende Lösungsansätze anpacken und Wege vorschlagen.
    Suche nicht nach Fehlern. Suche nach Lösungen.
    (Henry Ford)

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Aber nur weil Sarrazin erst einmal die Ursachen vieler Probleme unserer Zeit - und der allerwichtigsten Ursache, nämlich der Überflutung unseres Landes und die Zerstörung unseres Gemeinwesens durch die verbrecherische unkontrollierte massenhafte Zuwanderung kulturinkompatibler Millionen aus Nahost und Afrika - erfasst und beschrieben und somit eine Bestandsaufnahme mit harten Fakten vorgenommen hat, sein Buch als "weinerlicher Schrott" zu verunglimpfen, lässt auf eine sehr eingeschränkte Intelligenz deinerseits schließen.
    Die Rechten in Deutschland haben eine ganz falsche Einstellung.
    Man kann diese falsche Einstellung mit "Komm mir nicht mit der Lösung, ich liebe das Problem" beschreiben.

  7. #247
    Pro Veritas Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    54.593

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Suche nicht nach Fehlern. Suche nach Lösungen.
    (Henry Ford)

    Die Rechten in Deutschland haben eine ganz falsche Einstellung.
    Man kann diese falsche Einstellung mit "Komm mir nicht mit der Lösung, ich liebe das Problem" beschreiben.
    Schwafel doch nicht so substanzlos in der Gegend herum!

    Die Lösungen wurden hier und andernorts längst schon kilometerweise angesprochen und diskutiert. Zu deren Umsetzung braucht man aber politische Mehrheiten, und die gilt es zu allererst zu wecken.

    Und dazu muss man dem Volk erst einmal die Wahrheit und die Fakten um die Ohren schlagen, weil die sonst in ihrer mehrheitlichen Lethargie nicht begreifen, dass die vorgeschlagenen Lösungen eine breite Zustimmung der Basis benötigen.
    Eine neues Highlight der politischen Diskussion im HPF:

    "War wohl eine Art Endlösung, nun die neuen Regenfälle zu nutzen, mit Vorsatz das Gebiet nochmal zu fluten, um Gebäude zu zerstören, unerwünschte Leute los zu werden und vor allem Aufbauhilfen zu bekommen. Warum wurden die Einwohner nicht gewarnt, wenn die Talsperren voll sind und man 2018 auch schon ein Problem hatte, aber auch 1910 usw...."

  8. #248

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Was für ein Schwachsinn. Die Grünen sind damit großgeworden, alles scheiße zu finden und abzulehnen. Da hat sich auch keiner dran gestört, dass sie keine Alternativen genannt haben.
    Die Grünen haben es geschafft, nicht mit den Dingen in Verbindung gebracht zu werden, die sie ablehnen, sondern mit den Dingen, die sie befürworten.
    Wie z.B. dem "Umweltschutz".
    Deswegen waren und sind sie relativ erfolgreich.

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Außerdem ist es eine Unsitte, Mißstände nicht benennen zu dürfen, wenn man die Lösung nicht gleich mitliefert.
    In Deutschland ist das keine Unsitte, sondern eine Sitte.
    Die Leute jammern die ganzen Tag über Probleme, würden aber noch nicht mal im Traum auf die Idee kommen, auch nur eine Millisekunde über Lösungen nachzudenken.
    Ganz nach dem Motto "Komm mir nicht mit der Lösung, ich liebe das Problem".

  9. #249

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Die Lösungen wurden hier und andernorts längst schon kilometerweise angesprochen und diskutiert. Zu deren Umsetzung braucht man aber politische Mehrheiten, und die gilt es zu allererst zu wecken.
    Richtig.
    Eine politische Mehrheit kann man aber nur erlangen, wenn man den Menschen immer wieder erklärt, was man anders und besser machen würde, wenn man selbst was zu melden hätte.

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Und dazu muss man dem Volk erst einmal die Wahrheit und die Fakten um die Ohren schlagen, weil die sonst in ihrer mehrheitlichen Lethargie nicht begreifen, dass die vorgeschlagenen Lösungen eine breite Zustimmung der Basis benötigen.
    Warum ist das Volk denn in einer Lethargie?
    Nicht weil es die Probleme nicht kennt. Die Probleme sind bekannt.
    Aber wenn man nur über Probleme jammert, führt das zu einer solchen Lethargie, so nach dem Motto "Tja, ist eben so, kann man nichts machen".
    Der Mensch ist erst dann zu Veränderungen bereit, wenn er Alternativen hat.
    Hat er das nicht, lässt er sich alles gefallen.

  10. #250
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    28.008

    Standard AW: Schwedische Schülerinnen, die Vergewaltigungen melden, werden von Lehrern als "Rassisten" beschi

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Du hast eine der wichtigsten Aufgaben bei strategischen Problemfragen nicht begriffen.

    Bevor man überhaupt über Lösungen nachdenkt, muss zuerst eine präzise Standortbestimmung und Tatsachenfeststellung erfolgen. Erst dann kann man umfassende Lösungsansätze anpacken und Wege vorschlagen.

    Unsere famosen Politiker haben sich bisher vor einer solchen ehrlichen Standortbestimmung und Bilanz erfolgreich drücken können.

    Aber nur weil Sarrazin erst einmal die Ursachen vieler Probleme unserer Zeit - und der allerwichtigsten Ursache, nämlich der Überflutung unseres Landes und die Zerstörung unseres Gemeinwesens durch die verbrecherische unkontrollierte massenhafte Zuwanderung kulturinkompatibler Millionen aus Nahost und Afrika - erfasst und beschrieben und somit eine Bestandsaufnahme mit harten Fakten vorgenommen hat, sein Buch als "weinerlicher Schrott" zu verunglimpfen, lässt auf eine sehr eingeschränkte Intelligenz deinerseits schließen.
    Dafür hättest Du Grün+++ verdient. Geht momentan leider nicht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Werden deutsche Schülerinnen an "Flüchtlinge" vermittelt?
    Von Reconquista im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1032
    Letzter Beitrag: 15.12.2018, 14:12
  2. Schäubele will " EU-Obergruppenführer" werden.
    Von Bulldog im Forum Innenpolitik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 10:28
  3. "Mutiger" SPD-Chef Gabriel attackiert Schülerinnen...
    Von Cash! im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 189
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 14:16
  4. Schülerinnen lehnen Demo gegen Rassismus ab, jetzt stehen sie als Rassisten da.
    Von Madday im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 486
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 15:16

Nutzer die den Thread gelesen haben : 73

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben