+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 27 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 267

Thema: meine Reise nach Frankfurt

  1. #1
    Ganz böser böser Böser Benutzerbild von Das Leben
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    1.540

    Standard meine Reise nach Frankfurt

    War schon ein Erlebnis. Die Regionalzüge von Mühlhausen über Eisenach nach Bebra waren ganz normal frequentiert.Voll,aber fast nur deutsche Mitfahrer, ein paar Jugendliche, die schon morgens um 9 " feierte n", aber alles total friedlich. Dann der Regionalexpress aus Kassel bis Fulda, in den ich in Bebra zusteigen musste. Welch ein Unterschied! Die Sprache "deutsch" war nicht zu vernehmen. Dafuer waren hinteren Teil des Cantus ca 20 Palästinenser oder M- Kurden , die einen extrem aggressiven Eindruck machten. Ich war in Westdeutschland angekommen, man merkte es.Ein Typ mit einem geradezu irren Blick fiel mir besonders auf. Dazu gab es noch einige Kopftuchweiber, die getrennt von den Männern hinten sassen. Vorne im Zug waren junge Afghanen, ich vermute, es waren Afghanen.Die waren zwar relativ still,hinterließen aber auch keinen guten Eindruck. Deutsche, ausnahmslos alte und nicht mehr junge, sassen irgendwie verschlechtert dazwischen. Junge Deutsche gab es im Zug nicht.Alle Musel waren dagegen jung. Ausnahmslos. Der Zug war kurz.Anders als beim langen Doppelstockzug ab Fulda sass alles eng zusammen.In letzterem Zug verlief sich alles, er war recht leer.Der Hbf Frankfurt , über die Gegend ist schon genug berichtet worden.Fast alle Deutschen wählen bewusst Parteien, die sie zugumsten der Musel abschaffen wollen.Eine grosse Mehrheit betrachtet allein sog "Rechtsextremismus" als "Gefahr". So werden solche Zustände wie gerade in Cantus von KS nach Fulda befördert. BRD, verrecke!!

    Mit dem Handy getippt.
    „Gefährlich wird’s, wenn Dumme fleissig sind“
    Dr. Alfons Proebstl (R.I.P.)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    8.396

    Standard AW: meine Reise nach Frankfurt

    Zitat Zitat von Das Leben Beitrag anzeigen
    Deutsche, ausnahmslos alte und nicht mehr junge, sassen irgendwie verschlechtert dazwischen.
    Was bedeutet, saßen verschlechtert dazwischen?

    Nächste Frage: Wieso kommst du von der Schilderung einer Zugfahrt zur Schilderung vermeintlichen Wahlverhaltens?

    Zitat Zitat von Das Leben Beitrag anzeigen
    .Fast alle Deutschen wählen bewusst Parteien, die sie zugumsten der Musel abschaffen wollen.
    Und was ist nun die Moral aus der Geschichte?

  3. #3
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    28.065

    Standard AW: meine Reise nach Frankfurt

    Zitat Zitat von Das Leben Beitrag anzeigen
    War schon ein Erlebnis. Die Regionalzüge von Mühlhausen über Eisenach nach Bebra waren ganz normal frequentiert.Voll,aber fast nur deutsche Mitfahrer, ein paar Jugendliche, die schon morgens um 9 " feierte n", aber alles total friedlich. Dann der Regionalexpress aus Kassel bis Fulda, in den ich in Bebra zusteigen musste. Welch ein Unterschied! Die Sprache "deutsch" war nicht zu vernehmen. Dafuer waren hinteren Teil des Cantus ca 20 Palästinenser oder M- Kurden , die einen extrem aggressiven Eindruck machten. Ich war in Westdeutschland angekommen, man merkte es.Ein Typ mit einem geradezu irren Blick fiel mir besonders auf. Dazu gab es noch einige Kopftuchweiber, die getrennt von den Männern hinten sassen. Vorne im Zug waren junge Afghanen, ich vermute, es waren Afghanen.Die waren zwar relativ still,hinterließen aber auch keinen guten Eindruck. Deutsche, ausnahmslos alte und nicht mehr junge, sassen irgendwie verschlechtert dazwischen. Junge Deutsche gab es im Zug nicht.Alle Musel waren dagegen jung. Ausnahmslos. Der Zug war kurz.Anders als beim langen Doppelstockzug ab Fulda sass alles eng zusammen.In letzterem Zug verlief sich alles, er war recht leer.Der Hbf Frankfurt , über die Gegend ist schon genug berichtet worden.Fast alle Deutschen wählen bewusst Parteien, die sie zugumsten der Musel abschaffen wollen.Eine grosse Mehrheit betrachtet allein sog "Rechtsextremismus" als "Gefahr". So werden solche Zustände wie gerade in Cantus von KS nach Fulda befördert. BRD, verrecke!!

    Mit dem Handy getippt.
    "Und?" .....
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  4. #4
    Foren-Veteran Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    20.051

    Standard AW: meine Reise nach Frankfurt

    Zitat Zitat von Das Leben Beitrag anzeigen
    War schon ein Erlebnis. Die Regionalzüge von Mühlhausen über Eisenach nach Bebra waren ganz normal frequentiert.Voll,aber fast nur deutsche Mitfahrer, ein paar Jugendliche, die schon morgens um 9 " feierte n", aber alles total friedlich. Dann der Regionalexpress aus Kassel bis Fulda, in den ich in Bebra zusteigen musste. Welch ein Unterschied! Die Sprache "deutsch" war nicht zu vernehmen. Dafuer waren hinteren Teil des Cantus ca 20 Palästinenser oder M- Kurden , die einen extrem aggressiven Eindruck machten. Ich war in Westdeutschland angekommen, man merkte es.Ein Typ mit einem geradezu irren Blick fiel mir besonders auf. Dazu gab es noch einige Kopftuchweiber, die getrennt von den Männern hinten sassen. Vorne im Zug waren junge Afghanen, ich vermute, es waren Afghanen.Die waren zwar relativ still,hinterließen aber auch keinen guten Eindruck. Deutsche, ausnahmslos alte und nicht mehr junge, sassen irgendwie verschlechtert dazwischen. Junge Deutsche gab es im Zug nicht.Alle Musel waren dagegen jung. Ausnahmslos. Der Zug war kurz.Anders als beim langen Doppelstockzug ab Fulda sass alles eng zusammen.In letzterem Zug verlief sich alles, er war recht leer.Der Hbf Frankfurt , über die Gegend ist schon genug berichtet worden.Fast alle Deutschen wählen bewusst Parteien, die sie zugumsten der Musel abschaffen wollen.Eine grosse Mehrheit betrachtet allein sog "Rechtsextremismus" als "Gefahr". So werden solche Zustände wie gerade in Cantus von KS nach Fulda befördert. BRD, verrecke!!

    Mit dem Handy getippt.
    Im Ernst, was für ein Stuss ...
    being home

  5. #5
    Merkel muss weg! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    38.175

    Standard AW: meine Reise nach Frankfurt

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    (....)

    Und was ist nun die Moral aus der Geschichte?
    Das ist nur wieder mal der Versuch eines pathologischen Hetzers, mit Hilfe des Musel-Themas als Vehikel die Ossis gegen die Wessis aufzuhetzen.

    Dem geht es doch gar nicht um die Deutschen und um deren ethnischen Fortbestand bzw. um den aktuell stattfindenden Ethnozid, sondern um eine reine Sublimierung seines Hasses auf uns Deutsche.

    Seltsamerweise sieht der auch nie Neger auf seinen abenteuerlichen Reisen mit irgendwelchen Zügen in irgendwelche Gegenden der BRD, sondern immer nur Musels, denen die Religion anscheinend auf die Stirn tätowiert ist.

    Die Story stinkt doch schon sprichwörtlich zum Himmel.

  6. #6
    Brauner Dackelzüchter! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    12.078

    Standard AW: meine Reise nach Frankfurt

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das ist nur wieder mal der Versuch eines pathologischen Hetzers, mit Hilfe des Musel-Themas als Vehikel die Ossis gegen die Wessis aufzuhetzen.

    Dem geht es doch gar nicht um die Deutschen und um deren ethnischen Fortbestand bzw. um den aktuell stattfindenden Ethnozid, sondern um eine reine Sublimierung seines Hasses auf uns Deutsche.

    Seltsamerweise sieht der auch nie Neger auf seinen abenteuerlichen Reisen mit irgendwelchen Zügen in irgendwelche Gegenden der BRD, sondern immer nur Musels, denen die Religion anscheinend auf die Stirn tätowiert ist.

    Die Story stinkt doch schon sprichwörtlich zum Himmel.
    Gut. Ich traue mir auch noch zu Afghanen vom Rest der Musel zu unterscheiden... Aber so unterm Strich finde ich es auch irgendwie .... naja.

    Ich warte mal dezidierte Kurzberichte zum Motiv und dem Aufenthalt ab.

    P.S.: Schön dich wieder zu lesen.
    Zahl der Straftaten durch Asylanten 2016 deutlich gestiegen (+37,5% Quelle: FAZ)
    Körperverletzungsdelikte durch Asylanten gestiegen in 2016 - +95,5%
    Ermittelte Straftäter in Leipzig an Ausländern +120 % (Quelle: Polizei Leipzig)



  7. #7
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    49.800

    Standard AW: meine Reise nach Frankfurt

    Zitat Zitat von Das Leben Beitrag anzeigen
    War schon ein Erlebnis. Die Regionalzüge von Mühlhausen über Eisenach nach Bebra waren ganz normal frequentiert.Voll,aber fast nur deutsche Mitfahrer, ein paar Jugendliche, die schon morgens um 9 " feierte n", aber alles total friedlich. Dann der Regionalexpress aus Kassel bis Fulda, in den ich in Bebra zusteigen musste. Welch ein Unterschied! Die Sprache "deutsch" war nicht zu vernehmen. Dafuer waren hinteren Teil des Cantus ca 20 Palästinenser oder M- Kurden , die einen extrem aggressiven Eindruck machten. Ich war in Westdeutschland angekommen, man merkte es.Ein Typ mit einem geradezu irren Blick fiel mir besonders auf. Dazu gab es noch einige Kopftuchweiber, die getrennt von den Männern hinten sassen. Vorne im Zug waren junge Afghanen, ich vermute, es waren Afghanen.Die waren zwar relativ still,hinterließen aber auch keinen guten Eindruck. Deutsche, ausnahmslos alte und nicht mehr junge, sassen irgendwie verschlechtert dazwischen. Junge Deutsche gab es im Zug nicht.Alle Musel waren dagegen jung. Ausnahmslos. Der Zug war kurz.Anders als beim langen Doppelstockzug ab Fulda sass alles eng zusammen.In letzterem Zug verlief sich alles, er war recht leer.Der Hbf Frankfurt , über die Gegend ist schon genug berichtet worden.Fast alle Deutschen wählen bewusst Parteien, die sie zugumsten der Musel abschaffen wollen.Eine grosse Mehrheit betrachtet allein sog "Rechtsextremismus" als "Gefahr". So werden solche Zustände wie gerade in Cantus von KS nach Fulda befördert. BRD, verrecke!!

    Mit dem Handy getippt.
    Mit was für ner Bimmelbahn bist du denn gereist?

    Ich bin letztens von Stuttgart nach Hamburg. Ich glaube ich habe nur ein einzigen Ausländer gesehen. Und das war ausgerechnet der Kontrolleur.

  8. #8
    Brauner Dackelzüchter! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    12.078

    Standard AW: meine Reise nach Frankfurt

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Mit was für ner Bimmelbahn bist du denn gereist?

    Ich bin letztens von Stuttgart nach Hamburg. Ich glaube ich habe nur ein einzigen Ausländer gesehen. Und das war ausgerechnet der Kontrolleur.
    Du darfst auch nicht mit dem ICE in der ersten Klasse reisen. Da kriegste ja nüscht mit von der Welt.
    Zahl der Straftaten durch Asylanten 2016 deutlich gestiegen (+37,5% Quelle: FAZ)
    Körperverletzungsdelikte durch Asylanten gestiegen in 2016 - +95,5%
    Ermittelte Straftäter in Leipzig an Ausländern +120 % (Quelle: Polizei Leipzig)



  9. #9
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    49.800

    Standard AW: meine Reise nach Frankfurt

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Du darfst auch nicht mit dem ICE in der ersten Klasse reisen. Da kriegste ja nüscht mit von der Welt.
    Auf Firmenkosten fahr ich doch nicht Holzklasse.

  10. #10
    Ganz böser böser Böser Benutzerbild von Das Leben
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    1.540

    Standard AW: meine Reise nach Frankfurt

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Mit was für ner Bimmelbahn bist du denn gereist?

    Ich bin letztens von Stuttgart nach Hamburg. Ich glaube ich habe nur ein einzigen Ausländer gesehen. Und das war ausgerechnet der Kontrolleur.
    Mit Regionalzügen. Ansonsten , im Ice, wäre das Erlebnis auch sicher nicht so ausgeprägt gewesen.
    „Gefährlich wird’s, wenn Dumme fleissig sind“
    Dr. Alfons Proebstl (R.I.P.)

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 27 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Auf am Samstag nach Frankfurt am Main - Rechte Demo!
    Von Maggie im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.06.2015, 20:14
  2. Anne Franks Erbe kehrt nach Frankfurt zurück
    Von Efna im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 696
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 22:06
  3. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 17:40
  4. Eine Reise nach Ungarn
    Von gerd_the_nerd im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 15:37
  5. Von Hamburg nach Frankfurt für 9 Euro
    Von Wittekind im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2004, 20:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 211

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben