+ Auf Thema antworten
Seite 56 von 69 ErsteErste ... 6 46 52 53 54 55 56 57 58 59 60 66 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 551 bis 560 von 689

Thema: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

  1. #551
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.422

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Wird nicht seit Jahrzehnten die etwas steril wirkende Acrylfarbe bevorzugt, die dafür ewig hält (wie Plastiktüten im Meer)?
    Das ist verbreitet aber nicht mehrheitlich.
    Es wird noch immer viel in Öl gearbeitet. Bei Arbeit mit Lasuren beispielsweise, gibt es keine Alternative. Allerdings wird heute teilweise schon an den Hochschulen den Studenten empfohlen, als Grund Latex zu verwenden. Dies rächt sich oft schon nach einigen Jahren. Die obere Farbschicht trocknet ununterbrochen weiter aus und verliert dabei an Masse, der Malgrund hingegen tut dies nicht. Es bilden sich Craquelen, kleine Risse die mit der Zeit immer größer werden.
    Dies passierte auch schon mit Gemälden der Renaissance oder noch älteren, allerdings meist erst nach einigen hundert Jahren.
    Das Problem besteht darin, dass der heutige Jungkünstler all seine Materialien einfach vom nächst besten Künstlerbedarf bezieht, also nicht gezwungen ist, irgendein Gefühl für die verwendeten Materialien und dafür, wie sie interagieren, zu entwickeln. Auch das von mir, allerdings eher scherzhaft erwähnte Verfärben, bleibt heute oft unbedacht. Tatsächlich wird beispielsweise aus jedem Grün irgendwann ein dunkles Braun, besonders schnell bei Einwirkung von Tageslicht. So etwas wusste man früher einfach, nicht so jedoch in dieser Zeit.
    Eine Schande ist das.
    Geändert von twoxego (02.03.2021 um 22:02 Uhr)
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


  2. #552
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    6.068

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    Apropos Kunstverknappung:

    Nachdem sich herausgestellt hatte, dass "Der Mann mit dem Goldhelm" nicht wirklich ein Gemälde von Herrn Rembrandt darstellt, wie man mir noch in meiner Schulzeit vorgelogen hatte, wurden, durch ständig verbesserte Untersuchungsmethoden, die Zeitabstände in denen immer mehr Rembrandte als eben nicht solche enttarnt wurden immer kürzer.
    Es bleibt das Verdienst von Herrn J.Heller, errechnet zu haben, zu welchem Zeitpunkt die Anzahl echter Rembrandte auf null gesunken sein würde.
    Dieser Zeitpunkt lag zur Zeit seiner Errechnung noch in der Zukunft, ist inzwischen allerdings längst vorübergegangen.
    Für die Kunstgeschichte ist dies insofern von Bedeutung, als man nun, nachdem feststeht, dass Herr Rembrandt Harmenszoon van Rijn niemals irgend etwas gemalt hat, erklären kann, weshalb er am Ende seines Lebens so arm war, dass er mitunter tagelang von einem Stück Brot und einem halben Hering leben musste und sich unter gar keinen Umständen jemals einen Rembrandt hätte leisten können.

    ps.:
    eben teilt mir der Donald Trump insult generator mit:
    "twoxego did an absolutely horrible job. twoxego should be ashamed of himself".
    Ich halte dies allerdings für gelogen.
    Hallo twoxego zuerst einen guten Morgen, so hat es mir meine Mama vor vielen Jahren „beigebracht“ heute ist ja diese Art der Lernhilfe verboten.
    So jetzt zu den heutigen Künstlern und zu denen vor vielen Jahren.
    Mit dem besten Willen kann ich nicht erkennen warum solche Ölschinken einige Millionen wert sein sollen nur weil sie ein Künstler sie gepinselt hat.
    Was ich ganz verwerflich finde, wenn Sprayer Busse – Zugwagen – ganze Häuserfassaden farblich gestalten.
    Manchmal muss ich aber zweimal hinschauen weil Motiv und Farbgestaltung wirklich gut sind. Sind das Künstler der Zukunft auch mit zwei Ohren.
    Für mich ist jeder Maurer z.B. Der ein schönes Haus baut im dem sich Menschen wohl und geborgen fühlen nicht nur ein Handwerker sondern ein Künstler.
    In meinem Heimatstädtchen ist ein Schloss, das Treppenhaus ist – warum auch immer sehr berühmt weil es etwas Besonderes sein soll, die Handwerker die das Drumherum gebaut haben werden mit keinem Wort erwähnt.
    Meine unbedeutende Meinung zur „Kunst“
    Gruß Kiwi
    Einige kennen mich - viele können mich.

  3. #553
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    37.730

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Eine so törichte Definition von Kunst, die sich fernab jeglicher weltweit gültiger Definitionen bewegt, muss man schon sehr lange suchen.
    Tut mir leid, das so deutlich sagen zu müssen, aber macht es denn wirklich Sinn, sich eine so abseitige Definition von Kunst zurechtzulegen? Macht es wirklich Sinn, sich eine Sprache auszudenken, die niemand sonst auf der ganzen Welt versteht?

    Nimm dir ein Beispiel an Hermann Göring. Was wurde dem alles nachgesagt, aber niemand bestreitet seine Kennerschaft kunstvoller Bilder. Er hat sehr viele Werke berühmter Künstler vor der Zerstörung durch seine ungebildeten Kollegen bewahrt. Was Tölpel wie du als "entartet" tituliert hatten, erkannte er als einmalige Kunstwerke und raffte sie mehr oder weniger heimlich zusammen. Leider waren bei den Feinden Deutschlands ebenso viele Tölpel unterwegs und so wurde nur ein Teil dieser unschätzbaren Kunstwerke gerettet.
    Ist mir vollkommen egal, wie der "Kunstmarkt" das tituliert. Ein Geschmier bleibt ein Geschmier und wird nicht dadurch besser, das ein paar Spinner sich hochjubeln.
    "Ist das Kunst, oder kann das weg" - das trifft den Punkt. Wenn 3 Idioten von einem Schrubber in der Ecke fasziniert sind, den die Putze vergessen hat, dann kann man da mal drüber lachen.
    Es gibt nichts überflüssigeres wie sogenannte Kunst, bei dem sich Nichtskönner austoben.

    Es ist erschreckend von psychisch kranken Politikern, Scharlatanen und Pseudologen regiert zu werden. Medien abschalten - und die Coronakrise ist vorbei.

  4. #554
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    37.730

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Als ich in einer Wohnung ein Gemälde mit einer "blauen Madonna" sah, bermerkte ich, dass es gar nicht mal schlecht aussieht. Hatte einen gewissen Stil.
    Der Eigentümer erzählte mir dann die Geschichte, dass er dieses Bild mitgenommen hat, als diese freigegeben wurden.
    Der Maler hatte 30 jahre lang den Kitt aus den fenstern gefressen um sich Leinwand und Farbe leisten zu können.
    Seine Bilder wurden verhöhnt, Geld war damit auch nicht zu machen.
    Mit 56 Jahren hat er sich schließlich erschossen, nachdem er seine Bilder auf die Straße gestellt hat.

    Der Kunstmarkt ist nichts anderes als ein eliterer Dreckshaufen, der in sich köchelt und meint, er könne mit seinen Wertungen entsprechende schaffen.
    Eine Horde skrupelloser Geldsäcke, die beliebig hochjubeln und niedermachen. Auf den Zug springen dann sogenannte Kenner auf, die gesehen werden wollen.
    In der Hoffnung die schnelle Kohle zu machen wird dann irgendein Nichtskönner zur Ikone erhoben. Du brauchst nur genug Idioten, die mitziehen.
    Kryptowährungs-Prinzip. Kunst darf alles und nichts... das beutet letztlich, dass es auch nichts taugt. Jeder Haufen, den wir täglich in die Schale legen ist ein Unikat,
    und je nach Betrachter eine Spülung oder eine Million wert.

    Es ist erschreckend von psychisch kranken Politikern, Scharlatanen und Pseudologen regiert zu werden. Medien abschalten - und die Coronakrise ist vorbei.

  5. #555
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.422

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    1. Gespräch über Kunst:

    Mr Cool: "Ich liebe mehr als alles andere auf der Welt die Schönheit und die Kunst.:
    Jurenito: "Ich aber ziehe Schweinskoteletts mit jungen Erbsen vor.“
    aus "Die ungewöhnlichen Abenteuer des Julio Jurenito" von Ilja Ehrenburg

    2. Gespräch unter Malern:

    Liebermann: "Wissense Bondi, Sie sind ja'n janz netter Kerl, wenn Se bloß nich so eklije Hände hätten."
    Bondi: "Herr Professor, da habense ja recht, aber sehnse, die Hände, die kann ick denn eben in meine Tasche stecken, aber wie machen Sie det mit Ihrn Kopp?"
    aus "Beroliniana" Walter Benjamin


    3. Künstlerinterview

    (Folgendes ist nicht wörtlich aber sinngemäß.
    Die Fage stellte die SED Zeitung "Neues Deutschland" schriftlich.
    Beantwortet wurde Sie ebenfalls schriftlich vom Privatsekretär des Herrn Prof. Werner Tübke.)

    Frage: Welche anderen Maler in der Deutschen Demokratischen Republik finden Sie derzeit interessant?
    Antwort: Ich kenne keine anderen Maler in der Deutschen Demokratischen Republik, nur Männer,die auch versuchen zu malen.

    Merke:
    Um Kunst zu erschaffen, bedarf es weder Höflichkeit noch Bescheidenheit, mehr so im Gegenteil.
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


  6. #556
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    6.547

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    1. Gespräch über Kunst:

    Mr Cool: "Ich liebe mehr als alles andere auf der Welt die Schönheit und die Kunst.:
    Jurenito: "Ich aber ziehe Schweinskoteletts mit jungen Erbsen vor.“
    aus "Die ungewöhnlichen Abenteuer des Julio Jurenito" von Ilja Ehrenburg

    2. Gespräch unter Malern:

    Liebermann: "Wissense Bondi, Sie sind ja'n janz netter Kerl, wenn Se bloß nich so eklije Hände hätten."
    Bondi: "Herr Professor, da habense ja recht, aber sehnse, die Hände, die kann ick denn eben in meine Tasche stecken, aber wie machen Sie det mit Ihrn Kopp?"
    aus "Beroliniana" Walter Benjamin


    3. Künstlerinterview

    (Folgendes ist nicht wörtlich aber sinngemäß.
    Die Fage stellte die SED Zeitung "Neues Deutschland" schriftlich.
    Beantwortet wurde Sie ebenfalls schriftlich vom Privatsekretär des Herrn Prof. Werner Tübke.)

    Frage: Welche anderen Maler in der Deutschen Demokratischen Republik finden Sie derzeit interessant?
    Antwort: Ich kenne keine anderen Maler in der Deutschen Demokratischen Republik, nur Männer,die auch versuchen zu malen.

    Merke:
    Um Kunst zu erschaffen, bedarf es weder Höflichkeit noch Bescheidenheit, mehr so im Gegenteil.
    Ein Klasse Beitrag, danke.

    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    2021 AfD wählen!

  7. #557
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    55.099

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Eine so törichte Definition von Kunst, die sich fernab jeglicher weltweit gültiger Definitionen bewegt, muss man schon sehr lange suchen.
    Was sind denn diesbezüglich weltweit "gültige" Definitionen?
    Wäre Kunst definierbar, Kleingeist, wär sie keine.

    Was allerdings definierbar ist: es ist ein Verbrechen Steuergelder für irgendeinen Scheiß zu verplempern für den keiner sonst auch nur einen roten Heller übrig gehabt hätte.
    Kauft sich irgendein Geldsack einen Pollock für 90 Mio $, naja, wenn's schee macht....sein Problem
    Zahlt der Steuerdepp zig Millionen für eine Dokumenta in der ein Ramawürfel auf einen Hocker gepappt ist, ist das hingegen ein Verbrechen.

    Ich bin ein Fan von Arno Breker (jetzt kommt gleich der Ideologiegeifer...) und noch mehr von seinem Schüler Erwin A. Schinzel, von dem ich ein paar Bronzen rumstehen habe. Warum? Weil normalerweise Statuetten nackter Weiber eher abscheulich sind. Die von letzterem jedoch sind ästhetische Perfektion.
    Die von ersterem übersteigen mein Budget leider bei Weitem.
    Übrigens steht im Kanzleramt eine Büste von Adenauer von A.H.s Lieblingsbildhauer, die durch ihre leichte Surrealität faszinierend ausdruckstark ist. Selbsterklärend. Da braucht es keine international gültige Definition.

    Ach ja, an der Wand hängen hier ein paar Sachen von Salvador Dali. Der letzte große Maler.
    Ein Meister darin, Alpträume auf Leinwand zu gießen. Manche dieser Dinge sah man schonmal so ähnlich und kann sich nicht erinnern wo und wann.
    Und natürlich die Kacheln hier. Es bereitet Freude sie zu betrachten. Keine Ahnung weshalb, das fasziniert ja daran.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  8. #558
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    31.980

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Was sind denn diesbezüglich weltweit "gültige" Definitionen?
    Wäre Kunst definierbar, Kleingeist, wär sie keine.

    Was allerdings definierbar ist: es ist ein Verbrechen Steuergelder für irgendeinen Scheiß zu verplempern für den keiner sonst auch nur einen roten Heller übrig gehabt hätte.
    Kauft sich irgendein Geldsack einen Pollock für 90 Mio $, naja, wenn's schee macht....sein Problem
    Zahlt der Steuerdepp zig Millionen für eine Dokumenta in der ein Ramawürfel auf einen Hocker gepappt ist, ist das hingegen ein Verbrechen.

    Ich bin ein Fan von Arno Breker (jetzt kommt gleich der Ideologiegeifer...) und noch mehr von seinem Schüler Erwin A. Schinzel, von dem ich ein paar Bronzen rumstehen habe. Warum? Weil normalerweise Statuetten nackter Weiber eher abscheulich sind. Die von letzterem jedoch sind ästhetische Perfektion.
    Die von ersterem übersteigen mein Budget leider bei Weitem.
    Übrigens steht im Kanzleramt eine Büste von Adenauer von A.H.s Lieblingsbildhauer, die durch ihre leichte Surrealität faszinierend ausdruckstark ist. Selbsterklärend. Da braucht es keine international gültige Definition.

    Ach ja, an der Wand hängen hier ein paar Sachen von Salvador Dali. Der letzte große Maler.
    Ein Meister darin, Alpträume auf Leinwand zu gießen. Manche dieser Dinge sah man schonmal so ähnlich und kann sich nicht erinnern wo und wann.
    Und natürlich die Kacheln hier. Es bereitet Freude sie zu betrachten. Keine Ahnung weshalb, das fasziniert ja daran.
    Mann muss Pollock nicht mögen und auch generell nicht abstrakte Kunst, ebenso wenig wie man klassische Musik mögen muss, mit der diese vergleichbar wäre. Manche haben einen Zugang dazu, und manche nicht...
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  9. #559
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    55.099

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Mann muss Pollock nicht mögen und auch generell nicht abstrakte Kunst, ebenso wenig wie man klassische Musik mögen muss, mit der diese vergleichbar wäre. Manche haben einen Zugang dazu, und manche nicht...
    Es gibt keinen generellen Zugang. Übrigens muß man nicht generell klassische Muik mögen wie man auch nicht generell Popmusik mögen muß. Naja, Pollock ist strukturloses Gekleckse, es gibt Schimpansenbilder die dem schon recht nahe kommen, aber wer's mag.
    Klasische Musik ist ein Minenfeld. Da ich mal so 8 Jahre lang zu Klavierunterricht gezwungen wurde kann ich da ein bißchen mitreden. Es gab damals prozentual wohl genausoviel Schrott wie heute.
    Strukturloses Geklimpere, weit schlimmer als Free Jazz. Ich mußte das üben. Kennt kein Mensch,
    das kommt nicht im Wunschkonzert auf Bayern Klassikradio.
    A propos Klassikradio. Keiner, wirklich keiner der sich den Gefangenenchor aus Verdis Nabucco wünscht hat jemals den Rest der Oper gehört. Was ein Scheiß, und ich mag Verdi.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  10. #560
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.422

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Wussten Sie schon, dass in jedem industrialisierten Land auf diesem Planeten die Oper die am höchsten subventionierte Kunstform darstellt, obwohl beispielsweise in Deutschland etwas mehr als 93 % der Bevölkerung niemals eine solche besuchen?

    Ps.:
    Dass Kunst sehr wohl definiert ist, erkläre ich hier nicht zum siebenundvierzigsten Mal.
    Gegen Ignoranz ist halt immer noch kein Kraut gewachsen.
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kunst oder Pervetion?°
    Von pw75 im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.05.2013, 21:25
  2. Moderne Kunst
    Von Ajax im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 15:06
  3. Moderne Technik - Segen oder Fluch?
    Von bernhard44 im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.07.2007, 21:56
  4. Graffiti - Kunst oder Sauerei?
    Von Saeph im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 19:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 104

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben