+ Auf Thema antworten
Seite 61 von 69 ErsteErste ... 11 51 57 58 59 60 61 62 63 64 65 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 601 bis 610 von 688

Thema: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

  1. #601
    STOPP DER REPUBLIKFLUCHT! Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    8.513

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    [...] Joseph Beuys [...] Sein Diktum "Jeder Mensch ist ein Künstler" zielte darauf, dass Menschen Kunst als Aufforderung begriffen, selbst etwas zu erschaffen.
    [...] Mit der "Sozialen Plastik“ verlagerte er die Kunst vom Museum zur direkten Aktion. Es ging nicht mehr darum, eine Skulptur oder ein Gemälde zu schaffen, sondern die Betrachtenden am Entstehen mitwirken zu lassen. Stundenlang diskutierte er bei der "Honigpumpe am Arbeitsplatz" auf der Documenta 6 [...]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.

  2. #602
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.302

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?


    Kunst und Gemüse


    Mitte des 17. Jahrhundert gab es in Venedig zwanzig Opernhäusern. Oft wird behauptet, dies wäre die Hochzeit der Oper gewesen. Das ist nur teilweise richtig.
    Es gab so etwas wie eine Vorhochzeit.

    Damals gab es bereits jeden Abend mindestens eine Opernaufführung in Venedig. Sie fanden in Tavernen statt. Dazu wurde das Mobiliar entfernt. Das Publikum musste stehen.
    Reichere Leute ließen dann von ihren Domestiken eigene Tische und Stühle zu den Aufführungen bringen. Sie ließen sich allerdings nicht nur Möbel dorthin tragen, sondern auch ihr Abendessen.
    Es wurde dann üblich, dass man, wann immer einem etwas missfiel, Speisen auf die Künstler warf.

    Dies hatte, zumindest aus Sicht der Oper, fatale Folgen.
    Die Sänger begannen nun absichtlich falsch zu singen und sich von den auf sie geworfenen Lebensmitteln zu ernähren. Diese waren reichhaltiger und von besserer Qualität als jene, die sie sich von ihren mageren Gagen hätten leisten können.
    Außerdem wurden die stehenden Teile des Publikums ein wenig unfroh, da sie ja nichts hatten, womit man hätte werfen können.

    Einem cleveren Gewerbetreibenden kam eine Idee. Er schickte Verkäufer mit Bauchläden zu den Aufführungen, die Gemüse feilboten.
    Nach verschiedenen Versuchen, die ergaben, dass beispielsweise Gurken nur selten ins Ziel trafen, stand fest, dass die Tomate das ultimative Operngemüse darstellt.
    Der Geschäftsmann war immer noch clever und so war es kein Wunder, dass er schon wieder eine Idee entwickelte. Sie lief darauf hinaus, dass Tomaten die man nicht wirklich essen wollte, sondern zum Werfen benutzte,
    nicht unbedingt frisch sein mussten.

    So kam die faule Tomate in die Kunst.
    Geändert von twoxego (20.05.2021 um 09:28 Uhr)
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


  3. #603
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.302

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Die Welt des Musiktheaters, ist ein kompliziertes Gefüge aus Intrigen, Neid und Missgunst.
    Das Ballett, hasst den Chor. Der hasst das Orchester, was dieses aber nicht mitbekommt, weil es ja in einem Graben haust und damit beschäftigt ist, sich untereinander zu hassen, die Violinen beispielsweise die erste Violine, die sie gern selbst wären etc.pp..
    Die einzige selten von Hass betroffene Person ist der hinter der Bühne schlafende Feuerwehrmann.

    Besonders von Hass betroffen ist bei all dem der Musikvampir.
    Der Musikvampir bezeichnet sich selbst natürlich nicht als solchen, sondern nennt sich Dirigent. Er hasst jedermann, vielleicht mit Ausnahme seines Koksdealers.
    Er hält alle Anderen an der Aufführung Beteiligten für inkompetente Stümper, auf die man jederzeit gut und gern verzichten könnte.

    Selten aber manchmal eben doch gelangen solche Animositäten an die Öffentlichkeit.
    So fragte beispielsweise eines Tages ein Reporter den Kapellmeister der Wiener Symphoniker:
    "Sie werden heute Abend unter dem Dirigat von Herbert von Karajan spielen. Was darf das Publikum erwarten?"
    Die Antwort war:
    "Wir können nicht wissen, was Herr von Karajan dirigieren wird. Wir jedenfalls werden Gustav Mahlers Fünfte geben."

    Ps.:
    Warum man die überhaupt geben muss, erschließt sich mir allerdings nicht.
    Geändert von twoxego (26.05.2021 um 13:34 Uhr)
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


  4. #604
    Mitglied Benutzerbild von Dirty Fischer
    Registriert seit
    11.08.2017
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.468

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Moderne Kunst scheidet die Geister. Während die einen hingerissen sind und alles Mögliche in den "Kunstwerken" erkennen, sehen es die anderen als Verarsche und weit entfernt von künstlerisch wertvoll an. Daher stelle ich mal provokant die Fragen:

    1. Ist Aktionismus Kunst (z.B. die Verhüllungen von Christo)
    2. Sind es Video- oder Lichtinstallationen Kunst (Rist, Graham, Viola bzw. Turell und Flavin)
    3. Wie sieht es mit "Schüttbildern" oder bunten "Schmierereien" aus (z.B. Nitsch)
    4. Wie haltet ihr es mit anderen "Kunstwerken", wie z.B. schwarzes Rechteck auf weißem Feld, Skulpturen aus Altmetallteilen, etc.?

    Meine Ansicht ist, daß die moderne Kunst fast ausnahmslos nicht als Kunst angesehen werden kann, sondern als mehr oder weniger gutes Design. Man nehme z.B. die Deckenmalerei im Redoutensaal der Wiener Hofburg, die Univ.Prof. Mikl gestaltet hat.

    Als Kunst empfinde ich diese Malerei nicht unbedingt, bestenfalls als gefälliges Design. Denn was unterscheidet diese Deckenmalerei von dem Bild, das der "Künstler" auf dem nächsten Bild


    gerade produziert?

    Wobei diese beiden Werke noch schön bunt sind und dem Auge schmeicheln und ich mir vorstellen könnte, daß die in einer modern eingerichteten Wohnung durchaus gut wirken. Aber was sollen z.B. die senkrecht aufgestellten Autobusse in Dresden? Was soll ich von Objekten wie auf diesem Foto halten?

    Irgendwie habe ich das Gefühl, das in der Modernen Kunst das Wort "Kunst" von "Kunnst mir a staatliche Förderung beschaffen?" kommt.

    Kunst kam mal von Können. Einen Rubens oder einen Michelangelo und andere große Maler konnte man nicht einfach nachmachen, eine Fettecke kann JEDER machen.
    Die "moderne Kunst" ist nichts als Dreck und Müll, die einfach nur gehypt wird und mit viel Geld zugeschüttet wird, damit die Leute auch glauben, dass es was Edles sei.
    Ephraim Kishon, RIP, hat dazu mal ein ganzes Buch geschrieben und dazu abschließend ALLES gesagt.

    DIESE Kunst passt zu den enddekadenten westlichen Gesellschaften, die diesen Müll hervorbringen. Kann wegfallen!

    Nicht nur der great reset wird das wegmachen, sondern vielleicht auch der "große Umschwung", der den deep state in die Hölle verbannt und die Kabale beendet und den ganzen Irrsinn einfach wegkippt...

  5. #605
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.302

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Kunst kam nie von Können. Davon kam allenfalls Kunstfertigkeit, wie beispielsweise in Kunststopfen.
    Eine Fettecke kann tatsächlich jeder machen. Es tat dies allerdings nicht jeder und wäre dies geschehen, hätte es sich um ein Plagiat gehandelt.

    Ps.:
    Es wäre übrigens vergleichbar schwierig, sich mit Leuten über Mathematik zu unterhalten, die glauben Zahlen seien einigermaßen überflüssig und anstelle von Plus und Minus lieber
    Plap und Plup verwenden.

    Pps.:
    Als Nächstes werde ich nun wieder keinen Beitrag über Quantenphysik schreiben.
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


  6. #606
    Mitglied Benutzerbild von Gipfelstürmer
    Registriert seit
    22.10.2015
    Beiträge
    1.865

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Weiß nicht, was echte Künstler sollen.Mit eurem theoretischen Schwulst;Kunst kommt von Können, nicht von Wollen:
    Sonst hieß es „Wulst.“

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #607
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.302

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Was für eine bedeutende Persönlichkeit.
    Übrigens hat auch Herr Picasso ziemlich oft, ziemlich dämliches Zeug über Kunst zum Besten gegeben.
    Das liegt daran, dass nicht jeder Kunstausübender auch zugleich ein Kunsttheoretiker ist.

    Übrigens hörte ich einst, nicht jeder Patient wäre zugleich auch ein Mediziner.
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


  8. #608
    Mitglied Benutzerbild von Gipfelstürmer
    Registriert seit
    22.10.2015
    Beiträge
    1.865

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Auf dem modernen Kunstmarkt werden weiße Leinwände verschoben, und es geht um viel Geld. Künstler, Galeristen und Betrachter mögen das, obwohl eigentlich schon ein Zehnjähriger dazu fähig wäre.
    Im Museum of Modern Art ([Links nur für registrierte Nutzer]) in New York hängt ein Bild, das einfach nur weiß ist. So wie das „weiße Bild mit weißen Streifen“ aus Yasmina Rezas bitterböser Komödie [Links nur für registrierte Nutzer]. Viele Menschen laufen daran vorbei, bleiben entgeistert stehen und staunen. „Amazing“, „Unglaublich“, „Starrrk!“. In einem anderen Zimmer des Museums für zeitgenössische Kunst hängen Papiere, die ein wenig angeschnitten und gefaltet wurden. Ein Zehnjähriger könnte so etwas in zehn Minuten machen, will man denken. Aber diese Kunstwerke sind mitunter viele Millionen Euro wert.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #609
    Mitglied Benutzerbild von Gipfelstürmer
    Registriert seit
    22.10.2015
    Beiträge
    1.865

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Ich glaube nicht, daß die moderne Kunst Gaukelei ist - ich weiß es."
    _____

    "Auch die Unterhose von Andy Warhol ist für mich kein Kunstwerk, ich bedaure sehr zu sagen."
    _____

    "Nach so vielen sarkastischen Seiten, kommt meine Behauptung vermutlich überraschend, daß ich eigentlich gar nichts gegen moderne Kunst habe. Ich plädiere nur dafür, die Schmier- und Schrott- Produktionen neu zu definieren. Wenn die geschätzten Handwerker dieser Branche zugäben, lediglich recht nette Muster für Tapeten, Vorhänge und Krawatten zu entwerfen, oder die Müllhaufen als Witz gemeint wären, dann könnten sie von mir aus ruhig so weitermachen." (Picassos süße Rache)
    _____

    "Ich spreche natürlich von den Päpsten der modernen Kunst, den ehrenwerten Kritikern, die alles tun, damit die Sache nicht auffliegt. Keiner der Päpste würde jemals zugeben, daß seine Religion ein Irrglaube ist. So behaupten auch die Jungs der Moderne nach dem Beuys'schen Dogma steif und fest, daß alles und jedes auf der Welt Kunst sei. [...]. Von mir aus kann also jeder schmieren und basteln, was er will, wenn nur der Bürgermeister dafür nicht in mein Portemonnaie greifen muß." (ebd.)
    _____

    "Picasso war kein Clown. Er war ein sarkastischer Kommentator seines verwirrten Zeitalters, ein großer Archivar der menschlichen Dummheit.(...) Die Zirkusbilder aus seiner blauen Periode sind tatsächlich von höchster Virtuosität. Picasso war kein Scharlatan. Wenn er gewollt hätte, hätte er wie Giotto und Tizian malen können. Doch er wollte nicht. Das heißt er wollte nur so lange, bis er das große Prinzip verstanden hatte, dass die Menschen keine eigene Meinung haben, dass sie das handwerkliche Können nicht mehr schätzen, dass sie vor Anomalien und an den Haaren herbeigezogenen Gimmicks auf die Knie fallen und sich einbilden, sie seien dadurch selber etwas Besonderes geworden. Picasso aber war ein wahrhaft weiser Mann: »Warum den guten Leuten nicht eine Frau mit zwei Nasen oder zwei Frauen mit einer Nase liefern, wenn sie das gerne möchten.« Seine eigenen Familienangehörigen hat Picasso jedoch nur mit einer Nase und ausschließlich realistisch porträtiert. Zuhause wollte er keinen Zirkus." (ebd.)
    _____

    FOCUS: Herr Kishon, in Ihrem neuen Buch entlarven Sie eine „fundamentalistische Organisation“ namens Moderne Kunst, die eine „brillant geplante Volksverdummung“ in Szene setzt – und offenbar meinen Sie das nicht mal satirisch?

    Kishon: Ich denke zwar immer satirisch, ob ich will oder nicht, aber diesmal handelt es sich um eine ernste Sache: um eine der erfolgreichsten Wirtschaftsorganisationen der Welt. Ich will diesen hochbegabten, unverfrorensten Schlitzohren unserer Zeit wirklich nicht zu nahe treten, aber einzelne Terrororganisationen arbeiten sehr ähnlich.

    (Focus-Interview, 1995)
    [...] wir stehen zweifellos besonders intelligenten Gauklern gegenüber, denen es gelungen ist, aus billigen Clownerien nahezu eine Religion zu machen. Damit verbuchte die Kunst-Mafia einen eindeutigen Sieg über den gesunden Menschenverstand, und ihre Frechheit überschritt langsam alle Grenzen. Gleichzeitig kennt auch die menschliche Dummheit keine Grenzen mehr, womit ein gesundes Gleichgewicht entstanden ist ..." (Focus-Interview, 1995)
    _____

    "Mit ihrer jahrzehntelangen Gehirnwäsche hat die Kunst-Mafia erreicht, daß intelligente Leute, die auf anderen Gebieten vollkommen rational denken, unsicher werden und sagen: „Vielleicht ist das ja wirklich Kunst, ich kann das nicht beurteilen, ich bin nicht ausgebildet darin.“ Die Jungs der Moderne sind auch sehr schlaue Spaßmacher. Mitunter, wenn sie etwas getrunken haben, geben manche es sogar zu. Der große Bildumdreher Baselitz hat vor kurzem gesagt: 'Was soll ich tun, man zahlt mir ein Vermögen für diese Sachen . . .'" (Focus-Interview, 1995)
    _____

    "Der Fall Beuys ist vermutlich ohne Beispiel in der Geschichte der Kunst: Er wurde ein weltbekannter Künstler, ohne ein einziges Kunstwerk zu produzieren. Anscheinend bin ich aber der einzige Kunsthistoriker, der ihn nicht versteht. Irgendwie bewundere ich ihn, er war schließlich ein großer Humorist." (Focus-Interview, 1995)
    _____

    "Daß die Nazis dagegen waren, heiligt die moderne Kunst nicht automatisch. Ich kann meinen Standpunkt nicht immer in Relation zu den Nazis bilden. Ich werde nicht zu rauchen beginnen, nur weil Adolf Zigaretten gehaßt hat." (Focus-Interview, 1995)

    Kishon, Ephraim
    (1924 - 2005)
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #610
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    17.302

    Standard AW: Moderne Kunst - wertvoll oder Verarschung?

    Herr Picasso äußerte einmal, er habe einen beträchtlichen Teil seiner Werke geschaffen, um Geld für die sozialistische Weltrevolution zu beschaffen. Allerdings stellt es heute eine unlösbare Aufgabe der Kunstgeschichte dar, die entsprechenden Werke zu benennen.

    Was zu verstehen bleibt ist einfach, dass auch langweilige und gruselige, ja selbst schlecht gemachte Kunst immer noch solche ist.
    Eine völlig versalzene Suppe, ist auch immer noch eine Mahlzeit, auch wenn sie eher in die Abfalltonne gehört.

    Ps.:
    Herr Beuys schuf übrigens eine recht große Anzahl von Kunstwerken, beispielsweise seine berühmten Serien.
    Eines aus dieser Reihe nannte ich einst mein Eigen.
    Leider stellte sich später heraus, dass es doch meiner Ex gehörte.

    Pps.:
    An diesem Punkt der Debatte erinnere ich übrigens dies:

    an bord des raumschiffs " dark star " :

    kommandant : " wie alt bin ich ?"
    bordcomputer : " sie werden übermorgen 47 jahre alt, sir. "
    kommandant : " hm........"
    bordcomputer : " haben sie weitere fragen, sir ? "
    kommandant : " ja. "
    bordcomputer : " ??? "
    kommandant : " wie alt bin ich ? "
    "Philosophie ist der gute Wille der Dummheit ..."
    P. Sloterdijk


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kunst oder Pervetion?°
    Von pw75 im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.05.2013, 21:25
  2. Moderne Kunst
    Von Ajax im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 15:06
  3. Moderne Technik - Segen oder Fluch?
    Von bernhard44 im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.07.2007, 21:56
  4. Graffiti - Kunst oder Sauerei?
    Von Saeph im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 19:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 104

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben