+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 77

Thema: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

  1. #1
    Москаль Benutzerbild von Dima
    Registriert seit
    17.06.2013
    Ort
    Asow, Oblast Rostow, Russland
    Beiträge
    2.765

    Kool Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    Nachdem es den Strang "Russland in Not" gibt, ist dieser hier ein Gegenentwurf. Dieser soll Russlands Fortschritte unter (bzw. trotz oder sogar wegen) der Sanktionen aufzeigen.

    Schauen wir uns Russlands Fortschritte an, das sind nur die Nachrichten aus Juli 2017 !!


    - Im Sankt Petersburger Forschungsinstitut "Krylow" haben russische Ingenieure eine eigene Software für die Diagnostik von modernster Schiffselektronik entwickelt. Damit müssen russische Schiffe die Diagnostik nicht mehr im westlichen Ausland durchlaufen. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - In der Saison 2016/2017 war Russland der weltweit größte Exporteur von Weizen. Der Spitzenreiter vom Vorjahr, die USA, konnte überholt werden. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - In Belgorod wurde eine halbstaatliche Poliklinik mit modernster, medizinischer Ausstattung eröffnet. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - In der Oblast Kursk wurde die russlandweit größte Aufzuchtfarm für Champignons eröffnet. Im Jahr 2018 werden hier schätzungsweise 12.000 Tonnen Champignons produziert, was einen großen Schritt in die Unabhängigkeit von Pilzimporten aus dem Ausland darstellt. Durch die Eröffnung der Aufzuchtfarm wurden 400-450 neue Arbeitsplätze geschaffen. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - In Tjumen begann der Neubau einer Pharmafabrik, die Hormonpräparate herstellen wird. Damit sollen westliche Importe weitestgehend ersetzt werden. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Das russische IT-Unternehmen "Basalt" hat das Betriebssystem "OC Simply Linux 8" programmiert und zum kostenlosen Download bereitgestellt. Es soll die russische Alternative zum US-Produkt Microsoft Windows darstellen. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Im Süden der Republik Jakutien wurde eine neue Goldgrube eröffnet, die sich seit 2015 im Bau befand. Jährlich sollen bis zu 2 Tonnen Gold abgebaut und 500 Menschen beschäftigt werden. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Der russische Verkehrsminister Maksim Sokolow verlautbarte, dass die Autobrücke vom russischen Festland zur Krim zu 75% fertig sei. Der Eröffnungstermin im kommenden Jahr stehe. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - In der Region Kamtschatka haben Forscher ein völlig neues Mineral entdeckt. Es trägt den Namen "Natalijamalikit", da die Entdeckerin Natalija Malik heißt. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Am Weltraumbahnhof Baikonur hat die Rakete "Sojus-2.1a" einen erfolgreichen Start hingelegt. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - In der russischen Zentralbank wurde die Entscheidung gefällt, die Bewertung der westlichen Ratingagenturen Fitch, Moody's und S&P bei staatlichen Regulierungen nicht länger zu berücksichtigen. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Die Duma beschloss, das Einbürgerungsverfahren für ukrainische Staatsangehörige zu vereinfachen. Russische Behörden stehen derzeit vor einer Flut von Einbürgerungsanträgen von Ukrainern. Nach Meinungsumfragen wollen Millionen von Ukrainern die russische Staatsbürgerschaft. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Russlands Außenhandelsbilanz für den Zeitraum Januar bis Juni 2017 ist positiv und um 35,4% angewachsen. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Russlands Industrieproduktion ist im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent gewachsen. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Die russische Fluggesellschaft "Aeroflot" siegte erstmals bei den Airline Strategy Awards 2017 in London. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Eröffnung einer modernen Tierfutterfabrik in Kaliningrad. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - In der Oblast Wologda wurde eine Holzverarbeitungsfabrik eröffnet. Das gesamte Investitionsvolumen lag bei 1,2 Milliarden Rubel. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - In Stupino (Oblast Moskau) wurde eine Akademie für Finanz- und Rechtswissenschaften eröffnet. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Die neue, große Fleischverarbeitungsfabrik in der Oblast Tambow ist ein großer Schritt, um Russland in 3-4 Jahren von ausländischen Fleischimporten unabhängig zu machen. [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Neueröffnung eines Terminals am nationalen Flughafen Anapa (Region Krasnodar). Das Terminal wurde ganze 11 Monate VOR der geplanten Eröffnung fertiggestellt. Damit einen schönen Gruß an den Flughafen Berlin-Brandenburg [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Das Infragestellen grundlegender, moralischer Normen und die unerschöpfliche Toleranz, die absurde, ja sogar völlig skurille Züge annimmt, schaden der geistlichen Gesundheit der Menschen und entfernen diesen von seinen kulturell-zivilisatorischen Wurzeln."
    Sergei Lawrow (Russlands Außenminister)

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    8.511

    Standard AW: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    Sanktionen sind immer gut für die einheimische Wirtschaft, denn das ist quasi ein Schutz gegen die ausländische Konkurrenz. Voraussetzung ist aber, das das Land eine entsprechende Größe besitzt...und nicht in Afrika liegt.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    1.713

    Standard AW: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Sanktionen sind immer gut für die einheimische Wirtschaft, denn das ist quasi ein Schutz gegen die ausländische Konkurrenz. Voraussetzung ist aber, das das Land eine entsprechende Größe besitzt...und nicht in Afrika liegt.
    Ein Schutz gegen ausländische Konkurrenz, aber aber auch ein Verlust von ausländischen Absatzmärkten. Der inländische Verbraucher hat das Nachsehen, weil das Preisniveau steigt.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    8.511

    Standard AW: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    Zitat Zitat von hic Beitrag anzeigen
    Ein Schutz gegen ausländische Konkurrenz, aber aber auch ein Verlust von ausländischen Absatzmärkten. Der inländische Verbraucher hat das Nachsehen, weil das Preisniveau steigt.
    Die Frage ist jetzt, was du in der realen Welt machst.....mit ein bisschen Erfahrung im Ausland würdest du nicht das Mainstream Gerede nach quatschen.
    Die Solarindustrie würde heute noch in Deutschland sein, wenn es vernünftige Zollschranken gegeben hätte.
    Du solltest es mal mit Arbeit versuchen, dann würdest du schnell erkennen, das deutsche Produkte immer dann gekauft werden, wenn sie gut sind. Die Welt ist übrigens rund...und die Absatzmärkte unendlich.
    Sanktionen haben noch nie daran gehindert, das ein Land bestimmte Produkte nicht bekommen hat...aber dazu müsstest du etwas in der Welt herum gekommen sein.
    Weder die USA noch Russland kann man mit Sanktionen beeindrucken...nicht einmal Nordkorea....

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.662

    Standard AW: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Die Frage ist jetzt, was du in der realen Welt machst.....mit ein bisschen Erfahrung im Ausland würdest du nicht das Mainstream Gerede nach quatschen.
    Die Solarindustrie würde heute noch in Deutschland sein, wenn es vernünftige Zollschranken gegeben hätte.
    Du solltest es mal mit Arbeit versuchen, dann würdest du schnell erkennen, das deutsche Produkte immer dann gekauft werden, wenn sie gut sind. Die Welt ist übrigens rund...und die Absatzmärkte unendlich.
    Sanktionen haben noch nie daran gehindert, das ein Land bestimmte Produkte nicht bekommen hat...aber dazu müsstest du etwas in der Welt herum gekommen sein.
    Weder die USA noch Russland kann man mit Sanktionen beeindrucken...nicht einmal Nordkorea....
    Unter ausländischen Absatzmärkten meint er wohl die EU und die USA.

    Diese bezeichnen sich selbst nicht selten als internationale Gemeinschaft.

  6. #6
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.019

    Standard AW: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    ein Aufleben der Wirtschaft, Landwirtschaft gab es durch die Sanktionen und mit Tausende von Arbeitsplätzen

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    9.559

    Standard AW: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    ein Aufleben der Wirtschaft, Landwirtschaft gab es durch die Sanktionen und mit Tausende von Arbeitsplätzen
    Ein Land zu sanktionieren, daß alle Voraussetzungen zur Selbständigkeit und Verteidigung mitbringt, dies auch erkennt und und nutzt, ist Dummheit. Putin hat das erkannt und setzt die Hebel genau dort an.

  8. #8
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.019

    Standard AW: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Ein Land zu sanktionieren, daß alle Voraussetzungen zur Selbständigkeit und Verteidigung mitbringt, dies auch erkennt und und nutzt, ist Dummheit. Putin hat das erkannt und setzt die Hebel genau dort an.
    volle Zustimmung! Das war doch jedem klar, das wenn Sanktionen ausgesprochen werden, welche immer Weltweit gescheitert sind, die Russen umgehend u.a. die Apfel Produktion hochfahren, Milch, Käse, und jede Art von moderner Technik lässt sich leicht über China besorgen, denn auch die USA, produzieren dort. Das Geschäft macht nun eben ein Andererer, Ein schwerer Strategischer Fehler, der EU, von Berlin, USA von extrem dummen Politikern und nicht vergessen. Der Vertreter der Deutschen Wirtschafts Verbände wie Cordes war auch dafür, die ganze Rote und Grüne Dumm Bande ebenso. Mit Sicherheit sogar der schwerste Strategische Fehler der letzten 50 Jahre und wahrscheinlich noch länger, denn man hat inzwischen Weltweit ganze Völker verärgert, Massenmorde begannen nur durch die Bestechung von Politikern und Kriminellen, was nur schief gehen kann.

    Die Deutschen und US Politiker sind so Strohdumm, das es nur noch peinlich ist. Man kennt weder die Geschichte, was die Grundlage einer Aussenpolitik sein muss, noch kann die Folgen kalkulieren.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    9.559

    Standard AW: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Die Deutschen und US Politiker sind so Strohdumm, das es nur noch peinlich ist. Man kennt weder die Geschichte, was die Grundlage einer Aussenpolitik sein muss, noch kann die Folgen kalkulieren.
    Strohdumm sind sie nicht. Selbst wenn sie es wären, hätten sie kluge Leute zur Hand, die sie beraten. Nein, ihr Tun nährt sich ausschließlich aus der Gewißheit, weiter persönlich so abzuschöpfen zu können, wie sie es tun.

  10. #10
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.019

    Standard AW: Russlands Fortschritte unter den Sanktionen

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Strohdumm sind sie nicht. Selbst wenn sie es wären, hätten sie kluge Leute zur Hand, die sie beraten. Nein, ihr Tun nährt sich ausschließlich aus der Gewißheit, weiter persönlich so abzuschöpfen zu können, wie sie es tun.

    Die Russen sollen froh sein, das sie die EU Spinner und inkompetenden Experten los sind. Falsche Beratung als System der Deutschen Spinner ebenso

    Was jeder Journalist sofort erkennt und sieht ist der Balkan und Afrika, das heute die gesamte Entwicklungshilfe nur noch ein "Camorra" identischen Projekt ist, inklusive aller EU Projekte. Die Amis sind genauso kriminell. Geh mal in den Kosovo, Albanien, wo die Müll Halden brennen, die neuen EU Wasserleitungen brechen und die Abwässer der nie genehmigten EU Projekte jetzt die [Links nur für registrierte Nutzer] verseuchen. Die EU hat erneut nur Kriminellen ihre Wasserleitungen finanziert wie überall in Albanien, denn es gibt 22.000 illegale Bauten an der Küste, als reine Geldwäsche Projekte.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Regierungpropaganda zur Integration macht Fortschritte
    Von Registrierter im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 17:33
  2. Russlands Stolz - Russlands schwimmende Särge
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 310
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 16:05
  3. Moscheebau macht mächtig Fortschritte
    Von Felix Krull im Forum Deutschland
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 06:32
  4. Erstaunliche Fortschritte der Robotik
    Von Black Jack im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 15:02
  5. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 03:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 67

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben