+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 65

Thema: Identitärer Rap

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.700

    Standard AW: Identitärer Rap

    Zitat Zitat von Gurkenglas Beitrag anzeigen
    Rap/HipHop ist Affentum. Ich verstehe nicht wie man das nicht sehen kann.
    Womöglich weil Du Dich nicht näher mit der Materie beschäftigst? Zum Affentum wurde Rap/HipHop erst, als einflussreiche Geschäftsmänner wie David Geffen eine neue Goldader für sich entdeckten.

    Wer die sozioökonomischen und gesellschaftlichen Verhältnisse in den USA verstehen will, kommt an Rap/HipHop seit mindestens 25 Jahren nicht mehr vorbei.

    Ein Beispiel dafür, worauf ich hinauswill, und Du erklärst mir dann bitte stichhaltig auf die Lyrics bezogen, wodurch sich das "Affentum" der Rapper von De la Soul äußert:

    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Systemkritiker
    Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    765

    Standard AW: Identitärer Rap

    Zitat Zitat von Apostate Beitrag anzeigen
    Könnte man genauso auf jede andere Musikrichtung anwenden, die nicht ursprünglich zur deutschen Kultur gehört, insbesondere auf "Heavy Metal" in all seinen satanischen und morbiden Auswüchsen.

    Rap kann sehr wohl etwas für Deutsche sein, vorausgesetzt man akzeptiert die Tatsache, daß diese Musikrichtung und Hip Hop im Allgemeinen einer fremden Kultur entstammen. Was dies angeht, kann es nie schaden, den Blick ein wenig über den eigenen Tellerand zu heben. Das muss nicht bedeuten, daß man sich das Fremde zu eigen macht.
    Es ist unwichtig ob die Wurzeln einer Musikrichtung nun 100% deutsch sind oder nicht, denn etwas deutsches ist es, fremde Dinge zu veredeln, zu verbessern, sich im positiven Sinne zu Nutze zu machen.
    Ich finde solch Ewiggestrige die immer über für sie undeutsche und dekadente Musik abkotzen, die von Nationalisten geboten wird, einfach nur lächerlich.
    Typische BRDler, Rummeckern, auf andere mit dem Finger zeigen aber selber nichts bieten.
    Daß 1945 die Deutsche Kultur so gut wie zum Stillstand kam, ist nicht das Verschulden heutiger Nationalisten, jene transportieren eher die alten Sachen in die Moderne auf ihre Art und Weise. Wer es nicht hören will, soll halt weghören.
    Man hat Jahrzehnte Zeit gehabt, der Deutschen Jugend etwas zu bieten, nur genau das hat man versäumt, besser gesagt man hat kein Interesse gehabt, außer antideutsche Scheiße, Schnulzenmusik für Rentner kam da nix.
    Also hat sich die Jugend selbst an fremden Dingen bedient und sich zu Nutze gemacht für die eigene Sache und gut ist.
    Niemand ist dazu gezwungen moderne Musik zu mögen, genauso wir mich keiner zwingen kann Marschmusik, die „Hits der 30er“ zu hören um als Deutscher zu gelten.
    Der Unterschied ist nur, daß ich diese alte Musik niemals verurteilen würde.
    Es gibt Gruppen, die vertonen deutsche Dichtkunst in neuem Gewand, eben mit moderner Musik, ja und selbst da wird gemeckert, wie undeutsch, dekadent oder unvölkisch es sei.
    Das ist nicht ist undeutsch, das ist typisch deutsch!
    Rummeckern, selber nichts leisten, das ist BRD!

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.700

    Standard AW: Identitärer Rap

    Wer Rap begreifen will, sollte hierbei ankommen. Was in Deutschland diesbezüglich vertont wird, kann man nicht einmal ansatzweise als gleichwertig betrachten.



    "The real, hip-hop"
    "MCing, and DJing from your own mind, ya know?"
    "I, I guess right now we should start the show"
    Who's the suspicious character strapped with the sounds profound
    Similar to rounds spit by Derringers
    You're in the Terrordome like my man Chuck D said
    It's time to dethrone you clones, and all you knuckleheads
    Cause MC's have used up extended warranties
    While real MC's and DJ's are a minority
    But right about now, I use my authority
    Cause I'm like the Wizard and you look lost like Dorothy
    The horror be when I return for my real people
    Words that split wigs hittin like some double Desert Eagles
    Sportin caps pulled low, and baggy slacks
    Subtractin all the rappers who lack, over Premier's tracks
    Severe facts have brought this rap game to near collapse
    So as I have in the past, I whup ass
    Droppin lyrics that be hotter than sex and candlewax
    And one-dimensional MC's can't handle that
    While the world's revolvin, on it's axis
    I come with mad love and plus the illest warlike tactics
    The wilderness is filled with this; so many people
    searching for false lift, I'm here with the skills you've missed
    The rejected stone is now the cornerstone
    Sort of like the master builder when I make my way home
    You know my steez
    "You know my steez"
    "Let em know, do your thing y'all"
    "Keep it live"
    "To the beat y'all"
    The beat is sinister, Primo makes you relax
    I'm like the minister, when I be lacin the wax
    I be bringin salvation through the way that I rap
    And you know, and I know, I'm nice like that
    Work through worldly problems, I got the healing power
    When the mic's within my reach, I'm feelin more power
    Stealing at least three minutes of every rap radio hour
    It's often easier for one, to give advice
    Than it is for a person to run one's own life
    That's why I can't be caught up in all the hype
    I keep my soul tight and let these lines takes flight
    The apparatus gets blessed, and suckers get put to rest
    No more of the unpure I got the cure for this mess
    The wackness is spreadin like the plague
    MC's lucked up and got paid but still can't make the fuckin grade
    How many times are wannabe's gonna lie?
    Yo they must wanna fry, they can't touch the knowledge I personify
    I travel through the darkness carrying my torch
    The illest soldier, when I'm holding down the fort
    ("You know my steez")
    You know my steez
    "Let em know, do your thing y'all"
    "Keep it live"
    "You know my steez"
    "Let em know, do your thing y'all"
    "Keep it live"
    "You know my steez"
    "The mic..."
    "Let em know, do your thing y'all"
    "Keep it live"
    "You know my steez"
    "The mic..."
    "Let em know, do your thing y'all"
    "Keep it live"
    "You know my steez"
    "The mic"
    On the microphone you know that I'm one of the best yet
    Some punks, ain't paid all of their debts yet
    Tryin to be fly, ridin high on the jet-set
    With juvenile rhymes makin fake-ass death threats
    Big deal, like En Vogue, here's something you can feel
    Styles more tangible, and image more real
    For some time now, I've held the scrolls and manuscripts
    When it's time to go all out you be like, "Damn he flipped"
    Now I'm sick, fed up with the bullshit
    Got the lyrical full clip, giving you a verbal asswhip
    Don't trip it's the gifted prolific one
    Known as Bald Head Slick why is the press all on my di-dick?
    My style be wilder, than a kamikaze pilot
    Don't try it, I'm about to start more than a friggin riot
    Styles unsurpassable, and nuccas that's suckas, yo
    Them motherfuckers are harrassable
    For I be speaking from my parables and carry you beyond
    The mic's either a magic wand
    Or it gets tragic like the havoc of a nuclear bomb
    Then I grab your palm, no pulse you're gone
    And if you thought we'd lose our niche in this rap shit you way wrong
    I stay up, I stay on, shine bright, like neon
    Your song's, pathetic, synthetic, like Rayon
    Fat beats, they play on, want dope rhymes, put me on
    Word is bond you know my steez
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    6.647

    Standard AW: Identitärer Rap

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Für die Germanen überliefert sind wohl Trompeten, Trommeln, Harfen, Rasseln. Stabreim und Sprechgesang. Ersteres vermutlich (auch) aus Funden, letzteres eventuell aus Erzählungen/römischer Geschichtsschreibung. Primärquelle habe ich keine.

    Ich behaupte einfach mal, daß so etwas wie Sprechgesang, also Rap, so gut wie jedes Volk irgendwann einmal gekannt und kultiviert hat. Denn sehr wahrscheinlich waren es schlicht einfache Rhytmusinstrumente wie Trommeln usw. die vor allem anderen entdeckt wurde. Und dazu entwickelte sich folgerichtig auch erst einmal ein ebenso rhytmischer Sprechgesang. Aber das ist nur eine Vermutung von mir, belegen kann ich das nicht.
    Es geht um die "Philosophie" dieser Musikrichtung und den entsprechenden Rattenschwanz, der sich da nachzieht, nicht um die Technik. Klar, Geschmäcker sind verschieden, Musikgeschmäcker sowieso und darüber zu diskutieren ist müßig, aber wenn jemand mit Rap gegen die Amerikanisierung, also Globalisierung, ansingen will um seine Identität zu bewahren, dann ist das schlimmstenfalls dämlich, bestenfalls nichts weiter als eine entdeckte Marktlücke im "Game" und somit ganz clever, allerdings auch nur vom Interpreten. Zudem: Das Vermarktungskonzept dieser Musikrichtung ist westliche Marketingkunst aus dem Lehrbuch: profan aber trotzdem wirkungsvoll, vor allen bei jungen Leuten. Also fast wie bei Mcdonalds.

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.700

    Standard AW: Identitärer Rap

    Zitat Zitat von Systemkritiker Beitrag anzeigen
    Es ist unwichtig ob die Wurzeln einer Musikrichtung nun 100% deutsch sind oder nicht, denn etwas deutsches ist es, fremde Dinge zu veredeln, zu verbessern, sich im positiven Sinne zu Nutze zu machen.
    Ich finde solch Ewiggestrige die immer über für sie undeutsche und dekadente Musik abkotzen, die von Nationalisten geboten wird, einfach nur lächerlich.[...]
    Ich kann nur für mich sprechen, aber wenn es um Rap geht, habe ich andere Ansprüche, als das was hier u. a. von Captain Spaulding in Umlauf gebracht wird. Wären Deutsche dazu in der Lage, die HipHop-Kultur, bzw. die Musikrichtung Rap zu veredeln, wäre ich der Letzte, der Einwände dagegen hat.

    In der Tat war deutscher Rap schon bestenfalls zweitklassig, als die HipHop-Bewegung ihren Boom erlebte. Heute, wo sich diese Musikszene bereits selbst mehrfach wiederholt und aus meiner Sicht überlebt hat, ist aus der Richtung sowieso nichts mehr zu erwarten.

    Wenn es mir um Deutsches geht, ist Rap/HipHop sowieso so ziemlich das Letzte, das mir in den Sinn kommt und ich bin damit aufgewachsen.
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    16.150

    Standard AW: Identitärer Rap

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Es geht um die "Philosophie" dieser Musikrichtung und den entsprechenden Rattenschwanz, der sich da nachzieht, nicht um die Technik. Klar, Geschmäcker sind verschieden, Musikgeschmäcker sowieso und darüber zu diskutieren ist müßig, aber wenn jemand mit Rap gegen die Amerikanisierung, also Globalisierung, ansingen will um seine Identität zu bewahren, dann ist das schlimmstenfalls dämlich, bestenfalls nichts weiter als eine entdeckte Marktlücke im "Game" und somit ganz clever, allerdings auch nur vom Interpreten. Zudem: Das Vermarktungskonzept dieser Musikrichtung ist westliche Marketingkunst aus dem Lehrbuch: profan aber trotzdem wirkungsvoll, vor allen bei jungen Leuten. Also fast wie bei Mcdonalds.
    Sicher, da gebe ich dir vollkommen recht. Aber jemand anderes hat es schon angesprochen; es geht letztlich darum sich in diesen "Szenen" zu etablieren um da eine Art Gegenkultur aufzumachen. Wie du richtig sagst, geht ja es nicht um den Rap, also den Sprechgesang als musilkalischen Stil an sich, sondern um den ganzen Rattenschwanz der nach allgemeinem Verständnis von Rap da mit dranhängt. Man kann eben versuchen da andere Akzente zu setzen. Simples Beispiel wären die Fantastischen 4. Die haben letztlich auch den Rap neu erfunden und mit neuem Inhalt gefüllt.

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.700

    Standard AW: Identitärer Rap



    Bild zeigt den Trauerzug des 1997 erschossenen Rappers Notorius B.I.G. Bitte darum, sich den gesellschaftlichen Status bewusst zu machen, den Männer wie er oder Tupac Shakur hatten. Bei allem Respekt, aber man kann und wird das nie mit deutschen Rappern wie Makks Damage oder Chris Ares vergleichen können.
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.700

    Standard AW: Identitärer Rap

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    [...]Man kann eben versuchen da andere Akzente zu setzen. Simples Beispiel wären die Fantastischen 4. Die haben letztlich auch den Rap neu erfunden und mit neuem Inhalt gefüllt.
    Nichts gegen die Fantas, deren Gesamtwerk durchaus Perlen enthält. Aber die haben weder in Text noch Musik irgendetwas neu erfunden. Überhaupt ist Rap, das muß man sich bewusst machen, ursprünglich und natürlich auch bei den Fantas, Resteverwertung. Abgesehen von den Lyrics und den Drums, besteht das gesamte Gerüst bei traditionellem Rap sinnbildlich gesprochen aus Recycling-Material.

    Musst Dir halt mal anschauen, welche Samples And.Ypsilon so alles verwurstet hat.
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    16.150

    Standard AW: Identitärer Rap

    Ja gut, der Status kommt natürlich auch vom Geld. Aber klar, so ein Ghetto Gangster Hip Hop wirkt hier natürlich sehr viel weniger authentisch als wenn er aus amerikanischen Großstädten kommt wo jeden Tag irgendwo irgendjemand wegen 5 Dollar und einem Gramm gestreckten Koks erschossen wird....

    Aber wir sind da auf einem guten Weg.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.700

    Standard AW: Identitärer Rap

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Ja gut, der Status kommt natürlich auch vom Geld.[...]
    Völlig richtig erkannt. Aber man muss das wiederrum in dem sozioökonmischem Kontext betrachten, den ich zuvor ansprach. Oder was denkst Du, warum für die Afroamerikaner mit Geld, Luxusgütern und Sex andere Statussymbole zählen, als z. B. für Komponisten im wilhelminischen Reich? Worauf lässt sich das zurückführen?
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Europas Identität
    Von bernhard44 im Forum Europa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2014, 00:03
  2. Liberalisierung vs. Identität ?
    Von Hayden im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2014, 15:17
  3. Identitäres Sommerlager?
    Von Mythras im Forum Europa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2013, 21:17
  4. Ein Hauch von Identität
    Von Stechlin im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 14:27
  5. Deutsche Identität?
    Von DecoderDavid im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 15:11

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben