+ Auf Thema antworten
Seite 20 von 20 ErsteErste ... 10 16 17 18 19 20
Zeige Ergebnis 191 bis 199 von 199

Thema: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

  1. #191
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.144

    Standard AW: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

    Hallo,

    das Militär verhaftete die Regierung wegen Wahlbetrugs, so die offizielle Erklärung!

    US-Präsident Joe Biden wurde über die Entwicklungen unterrichtet. Das Weiße Haus betonte seine Unterstützung für den demokratischen Prozess in Myanmar und rief das Militär dazu auf, sich an demokratische Regeln und die geltenden Gesetze zu halten.(tagesschau)
    Der Giga- Wahlbetrug in den USA zeitgleich im November ist noch nicht vom Tisch, aber dennoch die Betrüger-Fresse aufreißen!

    Kurz nachdem das Militär die burmesische Regierung festnahm, äußerte sich die Biden-Administration zu der Machtübernahme. Über die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, warnte die Biden-Regierung das burmesische Militär, dass die USA Myanmar im Falle eines „Putsches“ bestrafen würden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    kd
    Trotz offizieller 3. Todeswelle mit Horror-Mutanten:
    Statistisches Bundesamt - März-Sterbefälle unter Schnitt der Vorjahre 13.04.2021 18:04 Uhr ZDF
    Die Corona-Pandemie grassiert weiter, doch die Sterbezahlen sind im März deutlich unter dem Schnitt der Vorjahre. Ursache ist demnach die äußerst schwache Grippewelle…….

  2. #192
    Mitglied Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Beiträge
    53.907

    Standard AW: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Bei der FAZ gibt es auch den Blöd Artikel, das es ein Studio gestellter Film ist, erkennt ein Laie
    Was denn jetzt? Bist du denn nicht mal in der Lage, in ein paar klar strukturierten Sätzen zu schreiben, was du eigentlich sagen willst?

    Gab es den Militärputsch in Myanmar, oder gab es ihn nicht? Ja oder nein?

    Und was soll dieser angeblich in einem Studio gestellte Film sein? Die Militärfahrzeuge, oder das Aerobic-Mädchen?

  3. #193
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.321

    Standard AW: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Was denn jetzt? Bist du denn nicht mal in der Lage, in ein paar klar strukturierten Sätzen zu schreiben, was du eigentlich sagen willst?

    Gab es den Militärputsch in Myanmar, oder gab es ihn nicht? Ja oder nein?

    Und was soll dieser angeblich in einem Studio gestellte Film sein? Die Militärfahrzeuge, oder das Aerobic-Mädchen?
    Erkennt ein Blinder, was da ein facebook Aerobic Mädchen, versucht zu verkaufen. Film Studie, wie die TV Show, mit Giftgas Angriff, der White Helms, die auch eigene Film Studios hatte, eine Betrugs Organisation, von Steinmeier, Heiko Maas, den Britten finanziert. Alles ist Normal in der Welt, genügend Blöde gibt es, die das auch noch glauben

  4. #194
    Mitglied Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Beiträge
    53.907

    Standard AW: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Erkennt ein Blinder, was da ein facebook Aerobic Mädchen, versucht zu verkaufen. Film Studie, wie die TV Show, mit Giftgas Angriff, der White Helms, die auch eigene Film Studios hatte, eine Betrugs Organisation, von Steinmeier, Heiko Maas, den Britten finanziert. Alles ist Normal in der Welt, genügend Blöde gibt es, die das auch noch glauben
    Was versucht dieses Aerobic-Mädchen zu verkaufen?

    Ich habe nicht nach Giftgas, White Helms, Steinmeier, Heiko Maas und den Briten gefragt, sondern ganz konkret nach dem, was du mit diesem Foto unterstellen möchtest.

    HimmelArschundZwirn, kannst du nicht mal auf eine ganz simple Frage antworten, ohne deinen ganzen sonst üblichen Dauer-Sermon reinzuquetschen?

    Kann ja wohl alles nicht mehr wahr sein.....

    Also zur Sicherheit noch mal: Was versucht dieses Aerobic-Mädchen zu verkaufen? Ein einfacher Satz genügt.

  5. #195
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Tempelberg
    Beiträge
    2.514

    Standard AW: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

    Myanmars neue Machthaber sind auf Chinas Hilfe angewiesen

    Multikulti wird als Verrat an den Ahnen empfunden

    International ist der Ruf Suu Kyis Rohingya durch die Vertreibung der Rohingyas ramponiert. Im Westen wird nicht begriffen, dass ganz Asien national und völkisch gesinnt ist. Völkische Gesinnung wird dort als ausnehmend positiv angesehen. Dass sich Länder wie Deutschland für Millionen illegaler Einwanderer anderer Kulturen öffnen, stößt dort auf komplettes Unverständnis und auf Ablehnung. Multikulti wird dort als ein Verrat an den Ahnen und an der eigenen Identität betrachtet. Genau deshalb gibt es dort auch keine nennenswerte Einwanderung. Selbst die reichen Länder wie Südkorea und Japan achten darauf, dass sich ihre Bevölkerung nicht vermischt.
    Die asiatische Kultur aus Sicht des Westens

    Auch die westliche Vorstellung von Demokratie verfängt bei der Bevölkerung nicht. Was den westlichen Medien als autoritäres Auftreten Suu Kyis in Burma oder Dutertes in den Philippinen vorkommt, stößt bei der Bevölkerung auf breite Zustimmung: Das Volk will einen Staat, der funktioniert und in dem sie für ihre Familien Geld verdienen können. Eine Abrechnung mit den Ahnen, wie sie im Westen Sitte ist, gilt als verabscheuungswürdig, als Akt der Selbstbeschmutzung.
    Mit welchen Mitteln der Staat funktioniert, ist für die Menschen zweitrangig. Dies interessiert nur westliche Haltungs-Medien und einige asiatische Studenten, die in den USA ausgebildet wurden und unter dem Einfluss westlicher NGOs stehen.
    Westliche Kultur aus der Sicht Asiens

    Aber nicht nur der Westen zeigt Unverständnis gegenüber asiatischer Kultur. Umgekehrt nehmen auch die Asiaten fassungslos das Corona-Totalversagen der westlichen Demokratien, insbesondere Deutschlands zur Kenntnis. Die zunehmende Geringschätzung der Familie im Westen und die westliche Vorstellung, das Heil liege im Multikulturalismus stößt von Japan bis China auf Unverständnis und Ablehnung.
    Noch überwiegt in Asien die Bewunderung für den wirtschaftlichen Erfolg des Westens. Die kulturelle Vorbildfunktion hat sich aber längst nach Südkorea und Japan verschoben. Der Westen hat das nur noch nicht gemerkt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #196
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.321

    Standard AW: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Myanmars neue Machthaber sind auf Chinas Hilfe angewiesen

    Westliche Kultur aus der Sicht Asiens

    Aber nicht nur der Westen zeigt Unverständnis gegenüber asiatischer Kultur. Umgekehrt nehmen auch die Asiaten fassungslos das Corona-Totalversagen der westlichen Demokratien, insbesondere Deutschlands zur Kenntnis. Die zunehmende Geringschätzung der Familie im Westen und die westliche Vorstellung, das Heil liege im Multikulturalismus stößt von Japan bis China auf Unverständnis und Ablehnung.
    Noch überwiegt in Asien die Bewunderung für den wirtschaftlichen Erfolg des Westens. Die kulturelle Vorbildfunktion hat sich aber längst nach Südkorea und Japan verschoben. Der Westen hat das nur noch nicht gemerkt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sagen wir es so! Totale Pleite von Europa, Berlin, Angela Merkel, China übernimmt auch dort, der Westen ist empört, weil die Profite der Privatisierung und Entwicklungshilfe wegfallen. Das so korrupt und dumm: Deutschland ist, haben Viele seit Jahren ignoriert, solange Bestechungsgeld, der DAAD, Entwicklungshilfe floss

  7. #197
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    18.321

    Standard AW: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

    Man hat die Deutschen in ihrem Einbildungswahn, wohl auch in Myanmar vorgeführt, und nun sitzt auch dort der Chinese fest im Sattel. Sturzdumme Politik der Deutschen, wie in anderen Ländern.

    Putsch in Myanmar

    (Eigener Bericht) - Nach dem Putsch am Montag in Myanmar ziehen EU und USA neue Sanktionen gegen das Land in Betracht. Man werde die Wiedereinführung von Zwangsmaßnahmen umgehend prüfen, hatte US-Präsident Joe Biden schon am Montag mitgeteilt. Die EU gab gestern bekannt, sie werde "alle ihr zur Verfügung stehenden Optionen in Erwägung ziehen", um dafür zu sorgen, "dass sich die Demokratie durchsetzt". Die Bundesrepublik hatte im Kalten Krieg aus geostrategischen Gründen lange eng mit Myanmars Militärregime kooperiert - Rüstungsexporte inklusive; nach 1990 hatte sie sich, wie der Westen insgesamt, zunächst von dem Land abgewandt und sich erst wieder um bessere Beziehungen bemüht, als China dort geostrategisch wichtige Vorhaben in die Wege leitete - den Bau eines Transportkorridors aus dem Indischen Ozean nach Südwestchina, der es ermöglicht, die von Washington leicht zu sperrende Straße von Malakka zu umgehen. Der Versuch, Beijing in Naypyidaw auszubooten, ist gescheitert; die gestern von den Militärs entmachtete De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi hat die Kooperation mit China zuletzt weiter intensiviert.
    .................................
    Die Bundesrepublik war zeitweise größter Handelspartner und stärkster Entwicklungshelfer des Landes außerhalb Asiens; bis 1988 war sie zudem laut dem Myanmar-Experten Andrew Selth seine "bedeutendste Quelle für Waffentechnologie und ein Schlüsselfaktor beim Aufbau einer einheimischen Rüstungsindustrie".[1] Das Militärregime durfte unter anderem das Sturmgewehr G3 von Heckler & Koch in Lizenz produzieren.
    ..................................

    "Nicht reformorientiert"

    Aus Sicht der westlichen Staaten ist der erhoffte Durchbruch in Myanmar im Machtkampf gegen China bislang ausgeblieben. Trotz anfänglich starken Interesses [4] sind Handel und Investitionen etwa deutscher Firmen in dem Land immer noch gering. Im Frühjahr vergangenen Jahres hat das Bundesentwicklungsministerium beschlossen, seine im Sommer 2012 neu gestartete Kooperation mit Myanmar wieder einzustellen; als Grund wird eine unzureichende "Reformorientierung" im deutschen Sinne genannt.[5]

    Weiterlesen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #198
    Mitglied Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Beiträge
    53.907

    Standard AW: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Myanmars neue Machthaber sind auf Chinas Hilfe angewiesen

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Ein wirklich sehr fundierter und von all dem sonst üblichen Geschwurbel befreier Artikel.

    Der frühere langjährige Primeminister und Staatsgründer Singapurs, Lee Kuan Yew, sagte mal (sinngemäß und aus dem Gedächtnis zitiert):

    "Der Westen sollte nicht versuchen, uns seine Ansicht von Demokratie aufnötigen zu wollen. Wir Asiaten haben andere Vorstellungen, wie unsere Gesellschaften leben wollen und nicht auf die westlichen Werte angewiesen sind."

    Von daher basieren alle westlichen Erklärungsversuche über die Staatsformen in Ostasien eigentlich nur auf untauglichen Fehleinschätzungen.

  9. #199
    Mitglied Benutzerbild von Blackbyrd
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    5.540

    Standard AW: Myanmar: Ein Land wehrt sich gegen islamische Invasionsversuche

    Ja ja, leider wird ja vieles mit dem "üblichen Geschwurbel" abgetan.

    Also ich bin der Meinung, wenn das Militär putscht, egal wo auf der Welt, dann bedeutet das nichts Gutes.
    Wenn dann noch das Militär ein Viertel der Abgeordnetenmandate für sich fordert, dann riecht das eher
    nach Korruption oder gar Willkür.

    Da fällt auch mir ad hoc ein Spruch ein, den Groucho Marx einmal von sich gab:

    "Militärische Intelligenz ist ein Widerspruch in sich"

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bad Soden wehrt sich gegen Asylheim
    Von Patriotistin im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 21:35
  2. Ungarn wehrt sich gegen Lügenregierung
    Von Odin im Forum Europa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 03:29
  3. polizist wehrt sich gegen hooligans
    Von Just Amy im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 09:16
  4. Owomoyela wehrt sich gegen NPD
    Von RosaRiese im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 14:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 70

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben