+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 21 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 202

Thema: Der erfundene Diesel-Skandal

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    5.755

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen

    Geht es um die Zerstörung des Wirtschaftsstandortes Deutschland?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Genau darum geht es! Die Autoindustrie ist ein Grundpfeiler der deutschen Wirtschaft und die wird jetzt zurechtgestutzt. Was daraus folgt, ist offensichtlich.
    Die öko-bewussten Amis sind also um die Umwelt besorgt und weisen das Drecksschleuderland BRD in die Schranken. Nicht nur Demokratie haben wir von ihnen gelernt, nein, jetzt werden sie uns auch noch in die Disziplinen Nachhaltigkeit und Alternative Energiegewinnung einführen.

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.677

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Diese ständige Halbierung der Verbrauchswerte kann klarerweise nicht funktionieren. Euro6 ist schon für den Betrug angelegt. Wie soll ein 2 Tonnen Auto mit 3 Liter Sprit bewegt werden, das kann nicht funktionieren. Bei euro 9 brauchen wir dann Tnkstellen um den Sprit, der während der Fahrt gewonnen wurde, abzulassen....
    Also irgendwie zwangsläufig, das des Kaisers neue Autos Denen irgendwann auf die Füße fallen. Ob nur intelligenterweise, die komplette Eurokake inzeniert wurde oder ein kleiner Verein das naheliegende tut und Fehler abstraft ist letztendlich egal. Auto töten, deswegen müssen die weg, HAHA
    Die Autos verbrauchen nicht weniger. Sehe ich doch im Vergleich mit meinen beiden alten Karren, der Familienkutsche und den Firmennamen.

    Da zeigt ein nagelneuer Golf 7 Diesel 6 l/100 km an. Nach 600 km tanke ich seltsamerweise 55 Liter nach

  3. #13
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.092

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    (....)

    Da zeigt ein nagelneuer Golf 7 Diesel 6 l/100 km an. Nach 600 km tanke ich seltsamerweise 55 Liter nach
    Dann solltest Du eben Deine Fahrweise dem genormten Testzyklus anpassen:

    Innerstädtisch: 25 km/h im vierten Gang;
    Ausserorts: 77,5 km/h, nur der Fahrer im PKW, kein Gegenwind, nicht abrupt beschleunigen oder bremsen;
    Autobahn: 125 km/h, nur bergab oder nach 5 Kilometern gemächlichem Anlauf auf ebener Strecke.

    Geht alles, wenn man nur will.....
    .
    Germany first


  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.677

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Dann solltest Du eben Deine Fahrweise dem genormten Testzyklus anpassen:

    Innerstädtisch: 25 km/h im vierten Gang;
    Ausserorts: 77,5 km/h, nur der Fahrer im PKW, kein Gegenwind, nicht abrupt beschleunigen oder bremsen;
    Autobahn: 125 km/h, nur bergab oder nach 5 Kilometern gemächlichem Anlauf auf ebener Strecke.

    Geht alles, wenn man nur will.....
    Klar, aber das geht eben mit den alten Karren auch

    Der über 2 Tonnen schwere V12 mit 5,4 Liter von 1998 (!) kommt notfalls auch mit 9 l/100 km aus.

    Auch der Audi V6 mit 2,8 Liter kommt notfalls mit knapp 7 Liter aus. Auch 98er Baujahr (99er Modell).

    Beide natürlich Benziner!

    Tatsächlicher Verbrauch liegt bei 12 - 16 bzw. 9 - 11 l/100 km

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    14.07.2017
    Beiträge
    510

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Um nichts anderes als unsere Heimat in ein Entwicklungsland zu verwandeln
    Diese Pläne hatte schon vor fast 80 Jahren ein jewisser Morgenthau:

    MORGENTHAU Plan der Rache
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    11.12.1967

    Die versteckte Genugtuung der NS-Führer und die Besorgnis des US-Liberalen galten einem Deutschland-Plan des amerikanischen Finanzministers Henry Morgenthau, der Amerikas Präsidenten Franklin D. Roosevelt und Englands Premier Winston Churchill bewogen hatte, dem zuzustimmen, was er die "harte Behandlung der Deutschen" nannte.

    Um Deutschland die Entfesselung eines neuen Krieges (Morgenthau:"Diese Teufel sind ja so schlau") unmöglich zu machen, wollte der Finanzminister

    > die gesamte deutsche Industrie zerstören und Deutschland in eine Agrargesellschaft verwandeln;

    > das Reich in zwei separate Staaten spalten, außerdem das Saargebiet,Teile des Rheinlands und Norddeutschlands, Ostpreußen und Oberschlesien von Deutschland abtrennen und


    >
    einige Millionen Deutsche als Zwangsarbeiter nach Afrika umsiedeln.

    Dieser "Plan blinder Rache", wie der US-Außenminister CordellHull das Morgenthau-Projekt nannte, bestimmte für eine kurze, aberentscheidende Zeit die Deutschland-Politik der Vereinigten Staaten.
    Alles ist wahr geworden, selbst jetzt noch - über 70 Jahre nach dem Vernichtungskrieg gegen das deutsche Volk!

    > Die Konsumgüter- und Textilindustrie u. a. sind schon lange geschleift, jetzt kommt der Rest - oder wird mit grünem Falschgeld ans Ausland verkauft.

    > BRD und DDR gegründet

    > Millionen dt. Kriegsgefangener im Gulag, auf den Rheinwiesenlagern und bei Minenräumungen ermordet.

    > Für Afrika hatte man keine Männer mehr, dafür werden die Neger jetzt hergeschickt.

    Alles kein
    Reiner Zufall!!!

    Morgenthau, Roosevelt und Churchill entstammen einer jewissen Gemeinschaft.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.221

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Genau darum geht es! Die Autoindustrie ist ein Grundpfeiler der deutschen Wirtschaft und die wird jetzt zurechtgestutzt. Was daraus folgt, ist offensichtlich.
    Die öko-bewussten Amis sind also um die Umwelt besorgt und weisen das Drecksschleuderland BRD in die Schranken. Nicht nur Demokratie haben wir von ihnen gelernt, nein, jetzt werden sie uns auch noch in die Disziplinen Nachhaltigkeit und Alternative Energiegewinnung einführen.
    Mag sein. Fakt ist jedoch, dass zu Zeiten der Schrottprämie Viele ein neues Auto gekauft haben, was sich jetzt in fehlenden Verkaufszahlen niederschlägt. Das war doch eigentlich zu erwarten. Ausserdem soll der Verkauf von E-Autos angekurbelt werden. Was mich übrigens interessiert: Fahren Armeefahrzeuge und Panzer dann auch umweltfreundlich als e-Modell? (Rein rhetorische Frage). Die würden dann nach kurzer Zeit liegen bleiben und müssten an die Steckdose. Macht der Krieg dann so lange Pause?

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.221

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
    Diese Pläne hatte schon vor fast 80 Jahren ein jewisser Morgenthau:

    MORGENTHAU Plan der Rache
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    11.12.1967



    Alles ist wahr geworden, selbst jetzt noch - über 70 Jahre nach dem Vernichtungskrieg gegen das deutsche Volk!

    > Die Konsumgüter- und Textilindustrie u. a. sind schon lange geschleift, jetzt kommt der Rest - oder wird mit grünem Falschgeld ans Ausland verkauft.

    > BRD und DDR gegründet

    > Millionen dt. Kriegsgefangener im Gulag, auf den Rheinwiesenlagern und bei Minenräumungen ermordet.

    > Für Afrika hatte man keine Männer mehr, dafür werden die Neger jetzt hergeschickt.

    Alles kein
    Reiner Zufall!!!

    Morgenthau, Roosevelt und Churchill entstammen einer jewissen Gemeinschaft.
    Daran sieht man doch nur, was die für einen Schiss vor der Wirtschaftskraft und dem Erfindungsgeist der Deutschen haben. Das ist allerdings ein "Kompliment", auf das wir verzichten können. Allerdings könnten wir mal britische und amerikansiche Waren boykottieren, soweit das möglich ist ;-)

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    14.07.2017
    Beiträge
    510

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Daran sieht man doch nur, was die für einen Schiss vor der Wirtschaftskraft und dem Erfindungsgeist der Deutschen haben. Das ist allerdings ein "Kompliment", auf das wir verzichten können. Allerdings könnten wir mal britische und amerikansiche Waren boykottieren, soweit das möglich ist ;-)
    Was willste denn da boykottieren?

    Erdnüsse, Hollywood oder was?

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass der Ami am Ende ist.

  9. #19
    Nordisches Rasseköterland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.214

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Daran sieht man doch nur, was die für einen Schiss vor der Wirtschaftskraft und dem Erfindungsgeist der Deutschen haben.###
    Das seh ich so ähnlich. Ich würde die Japaner noch einschließen. Diese Kraft beruht vor allem auf dem Vertrauen die zwischen den Klassen herrscht oder anders ausgedrückt, in den anderen Ländern geht niemand zu Boss und sagt was, wenn er nicht ordentlich arbeiten kann. Die stellen die Arbeit ein, denn Arbeit verteilen ist Chefsache.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.221

    Standard AW: Der erfundene Diesel-Skandal

    Zitat Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
    Was willste denn da boykottieren?

    Erdnüsse, Hollywood oder was?

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass der Ami am Ende ist.
    Das ist deiner Fantasie überlassen. Beispiele: Coke, Benzin, Bekleidung... Einfach mal checken, was man üblicherweise so kauft und woher es stammt

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2016, 18:59
  2. Das erfundene Mittelalter
    Von Chandra im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 20:34
  3. Die Diesel-Lobby!
    Von Redwing im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 18:16

Nutzer die den Thread gelesen haben : 113

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben