User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 227 von 235 ErsteErste ... 127 177 217 223 224 225 226 227 228 229 230 231 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 2.261 bis 2.270 von 2345

Thema: Antisemitismus in Deutschland ...

  1. #2261
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    8.719

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Hat es nie gegeben. die hat nur Kommunisten PR gelernt und mehr nicht. Physik studiert mit Titel, der echte Lachkrampf, der Hochstablerin, die Nichts kapiert. Es gibt absolut Nichts von der Frau, was einen Hauch einer Doktor Arbeit hat
    Muss das nicht Hochstapler*in heissen?

    Manche von der umbenannten SED haben schon mal einen Geistesblitz:
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #2262
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.281

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Muss das nicht Hochstapler*in heissen?

    Manche von der umbenannten SED haben schon mal einen Geistesblitz:
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    bei den Klugscheissern der Linken, eine neue Erkenntnis, das man Kriminelle ins Land holt

  3. #2263
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    8.719

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    bei den Klugscheissern der Linken, eine neue Erkenntnis, das man Kriminelle ins Land holt
    Ich denke schon, dass das einigen von denen bereits laenger klar war.
    Das Linke sich so beeifern fuer fremdvoelkische Zuwanderer ist eigentlich ein trennt, der nach den 60er Jahren langsam eingesetzt hat. Vorher war zwar auch die Rede von internationaler Solidaritaet, aber einen Massenimport in die Sozialsysteme haetten weder Kommunisten noch Sozialisten/Sozialdemokraten ihrer Basis und schon gar nicht den Waehlern verkaufen koennen. Dazu hat es Jahrzehnte der Gasbeleuchtung und der Verholocaustung bedurft. Und eben auch der Schrumpfung der Arbeiterschicht ueberhaupt, da die ja am ehesten von zuwandernder Konkurrenz betroffen sind. Dass die "dummen Arbeiter" vielleicht ein wenig mehr Gespuer fuer solche Probleme gehabt haben koennten, kommt den privilegierten Parteigenossen mit (Aussicht auf) Anstellungsvertrag in der Parteibuerokratie so aber nicht in den Sinn. Da hat man dann "aus der Geschichte gelernt" und nur "Proleten sind Auslaenderfeinde". Mich wundert, dass die SPD und andere Linksparteien damit solange durchgekommen sind. Man googele mal 'SPD Anstreichergeselle' - Das ist naemlich schon mal in die Hose gegangen.
    Wahrheit Macht Frei!

  4. #2264
    Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2004
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    2.569

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    [QUOTE=Lykurg;10675097]Dann glaube der Zionisten-Bildzeitung. Ist ja deine Sache

    ..
    Bevor ich etwas glaube, informiere ich mich, soweit möglich!


    Brauche keine Ideologie, kann selber denken.

    Ich halte es mit dem alten Bremer Bürgermeister Wilhelm Kaisen, der mal genervt von den Besserwissern seiner Partei, der SPD sagte:
    Brauche keine Beschlüsse, kann selber denken.

    Daran kann man sich ein Beispiel nehmen!

  5. #2265
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    HD
    Beiträge
    4.773

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Gestern bei Lanz:

    Dort war eine Politologin und man hat über die "Proteste" in Deutschland geredet.
    Interessant wieder, nach welchen Argumentationsmuster verfahren wird.
    Eins ist ja klar, Schuld sind immer die anderen, die Muslime nie.

    Man zeigt Bilder von der Anti-jüdischen Demonstrationen, bei denen junge Moslems Juden pauschal den Tod wünschen.
    Das Stichwort: importierter Antisemitismus fällt.
    Darauf wird wie folgt geantwortet:

    Einleitung a la:
    Das ist ein sehr komplexes Thema, ich warne vor Vereinfachungen...

    1. Als Einstieg ein Ablenkungsmanöver
    Man darf den in Deutschland seit Jahrhunderten bestehenden Antisemitismus nicht relativeren und als Problem von Außen darstellen.
    (tut zwar niemand, aber bei Bildern, wo kein einziger Teilnehmer deutsch aussieht, sollte man schon die Problemgruppe benennen können. Schließlich sind die Teilnehmer bestimmt nicht die Zuschauer von Anne Will und ZDF.)

    2. die übliche Warnung:
    Ich hoffe, dass die Afd/ der Rechtsradikalismus daraus keinen Nutzen zieht.
    ( Kommt es überhaupt darauf an, was die AfD hierzu sagt? Geht es bei einem Problem nicht darum, es zu lösen? Und könnte die AfD nicht noch mehr davon profitieren, wenn man das Problem gar nicht anpackt???)

    3. Verharmlosung:
    Auf den Straßen sehen wir emotional geführte Debatten von jungen Menschen.
    (so so, ein pöbelnder Moslem-Mob, der mit Todesdrohungen durch die Straßen zieht, ist plötzlich nur eine "emotionale Debatte"....)

    4. Die Deutschen sind schuld
    Wir leben in einem Land mit strukturellen Rassismus.
    (schon wieder sind die Deutschen schuld

    5. Israel ist selber schuld
    In Israel findet die x-te Wahl in 5 Jahren statt, viele Menschen sind von der Demokratie in Israel enttäuscht.
    (ja, da muss sich Israel wirklich entschuldigen, kein Wunder, dass da Raketen abgefeuert werden müssen.)

    6. Die Integration ist nur wegen der Deutschen gescheitert.
    Die CDU hat in den frühen 80iger Jahren gesagt, Deutschland sei kein Einwanderungsland. Daher fühlen sich viele jungen Menschen nicht integriert.

    7. Aufbauschen von Randproblemen, die Deutschen sind wieder schuld
    Viele junge Muslimas mit Kopftuch werden im Bus angerempelt, das ist Alltag in Deutschland.
    geistig so seicht wie eine verdunstende wasserpfütze auf der straße.

  6. #2266
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    18.779

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Viele junge Muslimas mit Kopftuch werden im Bus angerempelt...
    ...von jungen, geilen Muslimen


    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Gestern bei Lanz:

    Dort war eine Politologin und man hat über die "Proteste" in Deutschland geredet.
    Interessant wieder, nach welchen Argumentationsmuster verfahren wird.
    Eins ist ja klar, Schuld sind immer die anderen, die Muslime nie.

    Man zeigt Bilder von der Anti-jüdischen Demonstrationen, bei denen junge Moslems Juden pauschal den Tod wünschen.
    Das Stichwort: importierter Antisemitismus fällt.
    Darauf wird wie folgt geantwortet:

    Einleitung a la:
    Das ist ein sehr komplexes Thema, ich warne vor Vereinfachungen...

    1. Als Einstieg ein Ablenkungsmanöver
    Man darf den in Deutschland seit Jahrhunderten bestehenden Antisemitismus nicht relativeren und als Problem von Außen darstellen.
    (tut zwar niemand, aber bei Bildern, wo kein einziger Teilnehmer deutsch aussieht, sollte man schon die Problemgruppe benennen können. Schließlich sind die Teilnehmer bestimmt nicht die Zuschauer von Anne Will und ZDF.)

    2. die übliche Warnung:
    Ich hoffe, dass die Afd/ der Rechtsradikalismus daraus keinen Nutzen zieht.
    ( Kommt es überhaupt darauf an, was die AfD hierzu sagt? Geht es bei einem Problem nicht darum, es zu lösen? Und könnte die AfD nicht noch mehr davon profitieren, wenn man das Problem gar nicht anpackt???)

    3. Verharmlosung:
    Auf den Straßen sehen wir emotional geführte Debatten von jungen Menschen.
    (so so, ein pöbelnder Moslem-Mob, der mit Todesdrohungen durch die Straßen zieht, ist plötzlich nur eine "emotionale Debatte"....)

    4. Die Deutschen sind schuld
    Wir leben in einem Land mit strukturellen Rassismus.
    (schon wieder sind die Deutschen schuld [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    5. Israel ist selber schuld
    In Israel findet die x-te Wahl in 5 Jahren statt, viele Menschen sind von der Demokratie in Israel enttäuscht.
    (ja, da muss sich Israel wirklich entschuldigen, kein Wunder, dass da Raketen abgefeuert werden müssen.)

    6. Die Integration ist nur wegen der Deutschen gescheitert.
    Die CDU hat in den frühen 80iger Jahren gesagt, Deutschland sei kein Einwanderungsland. Daher fühlen sich viele jungen Menschen nicht integriert.

    7. Aufbauschen von Randproblemen, die Deutschen sind wieder schuld
    Viele junge Muslimas mit Kopftuch werden im Bus angerempelt, das ist Alltag in Deutschland.
    Alles, was ich in meinem Leben getan habe, habe ich immer für diesen Laden getan und für die Leute hier!
    Julian Reichelt

  7. #2267
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    HD
    Beiträge
    4.773

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    ...von jungen, geilen Muslimen
    komm', gib es zu, hast auch schon gerempelt
    geistig so seicht wie eine verdunstende wasserpfütze auf der straße.

  8. #2268
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.668

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Irgendein Magazin brachte heute wieder wild tanzende Nazis - anstatt das Äugelchen auf die faschistischen Türken zu werden, aber nein, es muß dann immer der deutsche Nazi sein, der auch keine gute Musik kennt - das Getobe wäre auch nicht mein Fall, aber es gab schon in der Musikgeschichte Schlimmeres.

    Ich will damit nur darauf hinweisen, immer, wenn man über die Islamisierung Deutschlands diskutieren will, kommt, wie so oft, von der linken Seite her - ein Filmchen über Nazis - als wenn die Welt in Deutschland heute allein durch den Islam nicht schon schlimm genug wäre - sie kommen auf so leisen Krabbelfüßen, kriechen uns unter die Haut - wollen bis unter die Haut und dann hinein in unsere "Organe", wo sie den letzten Rest erledigen.

    Wenn ich höre, wie weit sie schon sind, wie viele der Politiker bereits infiltriert sind - und auch Frau Pau, die bereits das Schächten gut heißt und deren neue Bodygards auch Muslime sind.

    Sind sie billiger oder macht es jetzt die Linke mit den Islamisten ?

    Was noch auf uns zukommt, vielleicht erlebe ich das bittere Ende - aber bitte nicht - nein....schickt Leute mit Verstand, die das alles hinweg fegen - aber wer sollte das wohl sein - in dieser - unserer verrückten Welt.

  9. #2269
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    18.779

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    komm', gib es zu, hast auch schon gerempelt
    Immer wenn ich in Heidelberg bin. Hauptbahnhof ist meine Lieblingsrempelstation
    Alles, was ich in meinem Leben getan habe, habe ich immer für diesen Laden getan und für die Leute hier!
    Julian Reichelt

  10. #2270
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.668

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Muss das nicht Hochstapler*in heissen?

    Manche von der umbenannten SED haben schon mal einen Geistesblitz:
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Der Westen hatte sie schon beizeiten, aber ihre Auswirkungen nicht erkannt - denn keiner wußte damals, was kommen würde - nur einige kluge Politiker waren vorausschauend, aber am Ende hat keiner mehr auf sie gehört.

    Innerhalb der Linken gibt es aber auch Uneinigkeit darüber - auch innerhalb der Grünen wird es sie geben und in Italien ist ein neuer Star am politischen Himmel - denn eine Frau erobert die Leute - rechts von der Mitte - und mit dem gleichen Thema wie Salvini. Denn alle kommen zuerst nach Italien und das wird so manchem Bürger aufstoßen.

    Denn - eigentlich - wollen sie alle doch nach Deutschland.

    Gestern stieg ich - weil mal wieder die Züge Schwierigkeiten machten - am Bahnhof Lichtenberg aus - und - wie viele noch - lief ein Mann mit Hose auf halbacht herum und wie viele Menschen verzweifelt sind - in Notlagen geraten - wer unterwegs ist, der weiß, es werden mehr. In ganz Deutschland, in Europa und weltweit.....es endet zur Zeit nicht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antisemitismus in Deutschland
    Von Liba im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 12:35
  2. Deutschland und der Antisemitismus
    Von AntiDeutscher im Forum Deutschland
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 09:03
  3. Muslimischer Antisemitismus war in Deutschland lange ein Tabu-Thema
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.12.2006, 14:31
  4. Antisemitismus
    Von WladimirLenin im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 07:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 170

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben