User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 103 von 177 ErsteErste ... 3 53 93 99 100 101 102 103 104 105 106 107 113 153 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.021 bis 1.030 von 1762

Thema: Antisemitismus in Deutschland ...

  1. #1021
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    6.837

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen
    [...]
    Es bringt nichts, als Jude bzw. Juedin nur wieder passiv auf die Schlaechter zu warten.

    Wohin das am Ende fuehren wird, wissen wir zu Genuege aus der Geschichte.
    Soshana, ich möchte bitte, dass du weisst, dass ich (und auch viele andere in diesem Forum) euren unbändigen Überlebenstrieb, trotz zigmaliger Quasi- und Fast-Auslöschungen, zutiefst bewundere, wie ihr jedes Mal wie Phoenix aus der Asche steigt...
    Natürlich ganz abgesehen von euren kulturellen Errungenschaften, angefangen von der Stiftung der ersten monotheistischen Religion des Universums bis hin zum heutigen Hollywood und dem Abo auf Nobelpreise und natürlich auch dankbar dafür bin, dass ihr für uns in der Höhle des Löwen einen Kampf kämpft für den wir zu schwach sind, sonst würden wir hier schon wohl längst unter einem Kalifat leben.
    Lasst euch von dem Neid ewiggestriger Antisemiten ja nicht beirren! Von euch lernen, heisst siegen lernen.
    Lang lebe Israel, in diesem Sinne: Schalom, Schmock, Mazel tov und meschugge!

  2. #1022
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    13.832

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Psychopathen wie Broder, Netanjahu und Lieberman sehen das pragmatisch: Sie vertreiben die Moslems aus Asien nach Europa und zwingen dann die störrischen Europajuden, in Greater Israel Schutz vor dem "Antisemitismus" und dem Moslemterror zu suchen. Der Knüller: Die PI-Lesergemeinde ist begeistert, weil sie endlich jemand versteht.
    @hervorgehoben..
    Kaum zu überbieten. Und pissen dann andere Deutsche an, weil die auf diese Spielchen gar keine Lust haben.
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  3. #1023
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    12.880

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    @hervorgehoben..
    Kaum zu überbieten. Und pissen dann andere Deutsche an, weil die auf diese Spielchen gar keine Lust haben.
    Derselbe knechtische Geist, der seit '45 vor den Amerikanern kriecht, wirft sich jetzt mit Freude vor Zion in den Dreck.
    Der Norden vergißt nicht.

  4. #1024
    Freigeist Benutzerbild von Nereus
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Charlottenburg
    Beiträge
    9.722

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen
    ..... Es bringt nichts, als Jude bzw. Juedin nur wieder passiv auf die Schlaechter zu warten.

    Wohin das am Ende fuehren wird, wissen wir zu Genuege aus der Geschichte.
    1980

    Das war wohl auch der Hintergrund des Happenings der ANTIFA-Nackten kürzlich vor dem Lagertor von Auschwitz?

    Den HPF-Beitrag dazu »Irre Linke schlachten Schaf bei Auschwitz und ziehen sich nackt aus« hat wohl kaum einer hier verstanden?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wenn man das mit Zwang, mit Feuer und Schwert aus dem Süden eingeführte Christentum nicht ablehnt, dann gehört, gemäß Kardinal Wölkis Einsatz für die "religiöse Glaubensfreiheit", auch der Islam genauso zu Europa wie das Judentum, denn die Sharia unterscheidet sich kaum in ihrer Feindschaft gegen den keltisch-germanischen Menschen in Europa vom [Links nur für registrierte Nutzer] Broders.

    Der jüdische Schriftsteller Broder stammt aus dem talmudischen Ostjudentum Polens.

    Nicht "Verschwörungstheoretiker", sondern vermutlich Eingeweihte bestimmter langfristiger Pläne "orakeln", prophezeihen und beschwören doch ständig eine, ihre (?), "Neue Gesellschaftsordnung" für Europa!

    Der polnisch-jüdische Zeitungsschreiber in der BRD [Links nur für registrierte Nutzer] sprach schon, vermutlich im Sinne des Schulchan Aruchs, über die „Entarisierung Europas“.
    Dazu auch dieses Interview mit Henrik M.Broder:

    [Links nur für registrierte Nutzer] in tachles v. 14. Juli 2006

    Und was meint Herr Broder damit genau?

    "Ja. Europa wird anders werden, und das ist die einzige Chance, die es überhaupt noch hat: sich mit den Leuten, die es eigentlich gar nicht haben will, zu revitalisieren. Die Frage ist nur, ob es sein politisches System aufgeben will. Ich würde gerne das weiße Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Shahirrim informierte hier mal, daß der Herr sich schon ins Ausland abgesetzt habe.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der bemerkte Antisemitismus in Europa kommt hauptsächlich vom politisierten Islam, bei dem die sogenannten "Protokolle der Weisen von Zion zur Beherrschung der Welt" Verbreitung gefunden haben?
    Gehöre zu den Scharen, die zwischen Maas und Memel, Etsch und Belt, immer schon hier waren!

  5. #1025
    Mitglied Benutzerbild von Soshana
    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    32.493

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Nereus Beitrag anzeigen
    1980

    Das war wohl auch der Hintergrund des Happenings der ANTIFA-Nackten kürzlich vor dem Lagertor von Auschwitz?

    Den HPF-Beitrag dazu »Irre Linke schlachten Schaf bei Auschwitz und ziehen sich nackt aus« hat wohl kaum einer hier verstanden?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wenn man das mit Zwang, mit Feuer und Schwert aus dem Süden eingeführte Christentum nicht ablehnt, dann gehört, gemäß Kardinal Wölkis Einsatz für die "religiöse Glaubensfreiheit", auch der Islam genauso zu Europa wie das Judentum, denn die Sharia unterscheidet sich kaum in ihrer Feindschaft gegen den keltisch-germanischen Menschen in Europa vom [Links nur für registrierte Nutzer] Broders.

    Der jüdische Schriftsteller Broder stammt aus dem talmudischen Ostjudentum Polens.

    Nicht "Verschwörungstheoretiker", sondern vermutlich Eingeweihte bestimmter langfristiger Pläne "orakeln", prophezeihen und beschwören doch ständig eine, ihre (?), "Neue Gesellschaftsordnung" für Europa!

    Der polnisch-jüdische Zeitungsschreiber in der BRD [Links nur für registrierte Nutzer] sprach schon, vermutlich im Sinne des Schulchan Aruchs, über die „Entarisierung Europas“.
    Dazu auch dieses Interview mit Henrik M.Broder:

    [Links nur für registrierte Nutzer] in tachles v. 14. Juli 2006

    Und was meint Herr Broder damit genau?

    "Ja. Europa wird anders werden, und das ist die einzige Chance, die es überhaupt noch hat: sich mit den Leuten, die es eigentlich gar nicht haben will, zu revitalisieren. Die Frage ist nur, ob es sein politisches System aufgeben will. Ich würde gerne das weiße Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Shahirrim informierte hier mal, daß der Herr sich schon ins Ausland abgesetzt habe.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der bemerkte Antisemitismus in Europa kommt hauptsächlich vom politisierten Islam, bei dem die sogenannten "Protokolle der Weisen von Zion zur Beherrschung der Welt" Verbreitung gefunden haben?
    Vieles, was wir jetzt in Europa erleben, war auch fuer mich 2006 nicht voraussehbar.

    Damals wusste ich auch noch nicht, dass man sich als Jude bzw. Juedin ab 22 Uhr Abends in BRD-Ballungsgebieten nur noch bewaffnet vor die eigene Haustuere wagen darf.
    “The powers of financial capitalism had another far reaching aim, nothing less than to create a world system of financial control in private hands able to dominate the political system of each country and the economy of the world as a whole.” –Prof. Caroll Quigley, Georgetown University, Tragedy and Hope (1966)

  6. #1026
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.558

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Der deutsche Antisemitismus ab 1918 war eher moralischer Natur denn rassistisch, und dieser Antisemitismus war abstrakt und spielte im persönlichen Umgang keine Rolle. Er war auf keinen Fall zu vergleichen mit dem Antisemitismus in Osteuropa wo er ein Teil der Folklore war und ist.
    Von damals 60 Staaten auf der Welt erklärten zwischen 1939 bis 1945 53 Staaten Deutschland den Krieg, klingt wie ein Kalauer.

  7. #1027
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.824

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Soshana, ich möchte bitte, dass du weisst, dass ich (und auch viele andere in diesem Forum) euren unbändigen Überlebenstrieb, trotz zigmaliger Quasi- und Fast-Auslöschungen, zutiefst bewundere, wie ihr jedes Mal wie Phoenix aus der Asche steigt...
    Natürlich ganz abgesehen von euren kulturellen Errungenschaften, angefangen von der Stiftung der ersten monotheistischen Religion des Universums bis hin zum heutigen Hollywood und dem Abo auf Nobelpreise und natürlich auch dankbar dafür bin, dass ihr für uns in der Höhle des Löwen einen Kampf kämpft für den wir zu schwach sind, sonst würden wir hier schon wohl längst unter einem Kalifat leben.
    Lasst euch von dem Neid ewiggestriger Antisemiten ja nicht beirren! Von euch lernen, heisst siegen lernen.
    Lang lebe Israel, in diesem Sinne: Schalom, Schmock, Mazel tov und meschugge!
    Könntest du bitte freundlicherweise anhand von Beispielen erläutern, inwiefern uns der angebliche Kampf der Juden/Israelis/Zionisten (Zutreffendes bitte ankreuzen) gegen den Islam (das meintest du doch, oder?) auch nur im geringsten vor der muselmanischen Überflutung bewahrt haben soll?
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  8. #1028
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.372

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Soshana, ich möchte bitte, dass du weisst, dass ich (und auch viele andere in diesem Forum) euren unbändigen Überlebenstrieb, trotz zigmaliger Quasi- und Fast-Auslöschungen, zutiefst bewundere, wie ihr jedes Mal wie Phoenix aus der Asche steigt...
    Natürlich ganz abgesehen von euren kulturellen Errungenschaften, angefangen von der Stiftung der ersten monotheistischen Religion des Universums bis hin zum heutigen Hollywood und dem Abo auf Nobelpreise und natürlich auch dankbar dafür bin, dass ihr für uns in der Höhle des Löwen einen Kampf kämpft für den wir zu schwach sind, sonst würden wir hier schon wohl längst unter einem Kalifat leben.
    Lasst euch von dem Neid ewiggestriger Antisemiten ja nicht beirren! Von euch lernen, heisst siegen lernen.
    Lang lebe Israel, in diesem Sinne: Schalom, Schmock, Mazel tov und meschugge!
    Auf einer Schleimspur kann man sehr schnell den Halt verlieren.

  9. #1029
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    13.832

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Könntest du bitte freundlicherweise anhand von Beispielen erläutern, inwiefern uns der angebliche Kampf der Juden/Israelis/Zionisten (Zutreffendes bitte ankreuzen) gegen den Islam (das meintest du doch, oder?) auch nur im geringsten vor der muselmanischen Überflutung bewahrt haben soll?
    Zitat Zitat von torun Beitrag anzeigen
    Auf einer Schleimspur kann man sehr schnell den Halt verlieren.
    Sarkasmus ist wohl nicht jedermanns Sache. Oder liegt es an der "frühen" Tageszeit?
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  10. #1030
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.372

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Sarkasmus ist wohl nicht jedermanns Sache. Oder liegt es an der "frühen" Tageszeit?
    Stimmt, ich komme gerade vom Zahnarzt !

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antisemitismus in Deutschland
    Von Liba im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 13:35
  2. Deutschland und der Antisemitismus
    Von AntiDeutscher im Forum Deutschland
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 10:03
  3. Muslimischer Antisemitismus war in Deutschland lange ein Tabu-Thema
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.12.2006, 15:31
  4. Antisemitismus
    Von WladimirLenin im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 08:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 190

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben