+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 23 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 228

Thema: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

  1. #121
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    87.648

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von Thomas1734 Beitrag anzeigen

    Ich bin auch dafür Cem Özdemir (Grüne) zum Außenminister zu küren, weil - spätestens wenn dieser
    auf den Türken Recep Tayyip Erdoğan trifft können wir einen neuen wählen und sind ein Laster für
    laaaaaaaange Zeit los.

    Thomas
    Recep Tayyip Erdoğan würde ihn höchstselbst einbuchten.
    <a href=https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69201&d=1600714507 target=_blank>https://www.politikforen.net/attachm...1&d=1600714507</a>

  2. #122
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    52.215

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    (.....)

    Nicht wegen seiner Herkunft, nicht wegen seiner Vergangenheit ....
    An solchen Sätzen lässt sich die Tragik Deutschlands in aller schonungslosen Offenheit erkennen!

    Nicht wegen seiner Herkunft. Soso.

    Doch, exakt wegen seiner Herkunft sollte ein Türke nicht Aussenminister Deutschlands werden können.

    Hätten wir ein halbwegs vernünftiges Staatangehörigkeitsrecht sowie ein vernünftiges Wahlrecht, könnte kein Türke, der zufällig hier geboren ist und dessen Eltern als Gastarbeiter hierher kamen, per passivem Wahlrecht in eine derart verantwortungsvolle Position gewählt werden.

    Vielleicht in der vierten Generation nach Einbürgerung, aber nicht vorher.

    Wir sind in diesem Land mittlerweile so verblödet, dass wir die seit Kriegsende (genauer: Seit Deutschland wirtschaftlich und finanziell wieder zahlungsfähig wurde) aus allen verrotteten Ländern Europas hierher eingeschlichenen Millionen trojanischer Pferde sogar in politische Ämter hieven, in denen sie den Interessen Deutschlands schaden können und dies auch garantiert tun werden.

  3. #123
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    22.487

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    An solchen Sätzen lässt sich die Tragik Deutschlands in aller schonungslosen Offenheit erkennen!

    Nicht wegen seiner Herkunft. Soso.

    Doch, exakt wegen seiner Herkunft sollte ein Türke nicht Aussenminister Deutschlands werden können.

    Hätten wir ein halbwegs vernünftiges Staatangehörigkeitsrecht sowie ein vernünftiges Wahlrecht, könnte kein Türke, der zufällig hier geboren ist und dessen Eltern als Gastarbeiter hierher kamen, per passivem Wahlrecht in eine derart verantwortungsvolle Position gewählt werden.

    Vielleicht in der vierten Generation nach Einbürgerung, aber nicht vorher.

    Wir sind in diesem Land mittlerweile so verblödet, dass wir die seit Kriegsende (genauer: Seit Deutschland wirtschaftlich und finanziell wieder zahlungsfähig wurde) aus allen verrotteten Ländern Europas hierher eingeschlichenen Millionen trojanischer Pferde sogar in politische Ämter hieven, in denen sie den Interessen Deutschlands schaden können und dies auch garantiert tun werden.
    Und der deutsche Michel ist zu doof, das zu erkennen. Der Türke Cem Özdemir lag im gestrigen ZDF-Politbarometer in der Beliebtheitsskala auf dem vierten Platz. Das ist für mich unfassbar. Noch unbegreiflicher ist für mich allerdings, dass Merkel immer noch auf dem zweiten Platz liegt.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  4. #124
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    52.215

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Und der deutsche Michel ist zu doof, das zu erkennen. Der Türke Cem Özdemir lag im gestrigen ZDF-Politbarometer in der Beliebtheitsskala auf dem vierten Platz. Das ist für mich unfassbar. Noch unbegreiflicher ist für mich allerdings, dass Merkel immer noch auf dem zweiten Platz liegt.
    Ich kann mich nur wiederholen:

    70 Jahre unablässiger psychologischer Gehirnmassage und Konditionierung rund um die Uhr lassen die ursprünglich gesündesten Charaktere verblöden.

    Was manche Geheimdienste per Psychoterror mit Gefangenen veranstalten, haben bei uns die Medien und die 68er-Adepten auf die subtile Tour, aber nicht weniger effektiv, geschafft. Ganz ohne Stromschläge, Schlafentzug und Prügel.

    Man hat über uns Deutsche ein sehr feinmaschiges Netz aus Moralisieren, juristischen Fußangeln, Denunziation und gegenseitigem Misstrauen gezogen, dem niemand mehr entkommen konnte und kann.

  5. #125
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.340

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    An solchen Sätzen lässt sich die Tragik Deutschlands in aller schonungslosen Offenheit erkennen!

    Nicht wegen seiner Herkunft. Soso.

    Doch, exakt wegen seiner Herkunft sollte ein Türke nicht Aussenminister Deutschlands werden können.

    Hätten wir ein halbwegs vernünftiges Staatangehörigkeitsrecht sowie ein vernünftiges Wahlrecht, könnte kein Türke, der zufällig hier geboren ist und dessen Eltern als Gastarbeiter hierher kamen, per passivem Wahlrecht in eine derart verantwortungsvolle Position gewählt werden.

    Vielleicht in der vierten Generation nach Einbürgerung, aber nicht vorher.

    Wir sind in diesem Land mittlerweile so verblödet, dass wir die seit Kriegsende (genauer: Seit Deutschland wirtschaftlich und finanziell wieder zahlungsfähig wurde) aus allen verrotteten Ländern Europas hierher eingeschlichenen Millionen trojanischer Pferde sogar in politische Ämter hieven, in denen sie den Interessen Deutschlands schaden können und dies auch garantiert tun werden.
    Warum nicht ab der 5ten, der 10ten, der 100ten?

    Was ist am Ende den maßgebend? Für mich
    a) hier geboren, aufgewachsen, sozialisiert und assimiliert
    b) KEINE doppelte Staatsbürgerschaft, sobald man ein politisches Amt anstrebt oder in dieses gewählt wird (beginnt schon bei Gemeinderäten und endet beim Bundespräses)
    c) unzweideutiges Bekenntnis zu den grundgesetzlich garantierten Rechten, Pflichten und Werte

    Dazu kommen dann noch andere Faktoren, nämlich welche Werteskala soll in diesem Lande gelten.
    Dazu gehören für mich z.B. strikte Trennung zwischen Staat und Religion (sprich, vom Gemeinderät bis zum Bundespräses MUSS im Amte absolute religiöse Neutralität in Wort und Auftreten nicht nur gelten, sondern gelebt werden), unzweideutiges Bekenntnis zu dem Land etc.

  6. #126
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.340

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Es gibt kein Deutschen-Gen, und das hat auch niemand behauptet, Schwachkopf! Die Nachfahren von vor 10 Generationen in unser Land eingewanderten Kulturähnlichen sind natürlich auch Deutsche. Die Frau in dem Video (ab 2:10) dagegen nicht. Die ist eine Passdeutsche, und unserem Volk nicht zugehörig, sondern weiterhin Türken.
    Verstehst du den Unterschied, oder muss ich es dir vortanzen, so wie du das aus deiner Waldorf-Erziehung offensichtlich gewohnt bist?

    Der Frau gehört - nach dieser Aussage - der Paß und die Staatsbürgerschaft sofort und unwiderbringbar entzogen. Punkt.

    So langsam scheinen wir uns aber zu nähern - deutsch ist bzw. deutsch kann nur werden, wer

    a) in diesem Lande geboren ist
    b) sich mit diesem Lande ohne jeden Zweifel identifiziert
    c) seinen Lebensmittelpunkt und Zukunft in diesem Lande sieht
    d) sich in die Gesellschaftsordnung dieses Landes einbringen will.

    Ob seine Wurzeln nun in Frankreich, Polen oder dem Sudan liegen ist mir zumindest egal und mir ist der Nachfahre eines Schwarzafrikaners, welcher sich zu den (deutschen) Werten bekennt, diese lebt und seine Nationalität nicht zur Beliebigkeit verkommen lässt weitaus sympathischer als z.B. die Bio-Deutsche Claudia Roth, welche das eigene Volk faktisch verachtet.

  7. #127
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    22.487

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Der Frau gehört - nach dieser Aussage - der Paß und die Staatsbürgerschaft sofort und unwiderbringbar entzogen. Punkt.

    So langsam scheinen wir uns aber zu nähern -
    (...)
    Nein, wir sind noch mindestens fünf Generationen Assimilation voneinander entfernt.

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    (...)
    Ob seine Wurzeln nun in Frankreich, Polen oder dem Sudan liegen ist mir zumindest egal und mir ist der Nachfahre eines Schwarzafrikaners, welcher sich zu den (deutschen) Werten bekennt, diese lebt und seine Nationalität nicht zur Beliebigkeit verkommen lässt weitaus sympathischer als z.B. die Bio-Deutsche Claudia Roth, welche das eigene Volk faktisch verachtet.
    Die Volkszugehörigkeit begründet sich nicht auf Sympathie, sondern auf eine über mehrere Generationen erfolgte Sozialisation. Daher ist Claudia Roth natürlich Deutsche, Cem Özdemir aber nicht.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  8. #128
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    52.215

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Warum nicht ab der 5ten, der 10ten, der 100ten?
    Wollen wir hier sinnvoll diskutieren, oder nur blödeln?

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Was ist am Ende den maßgebend? Für mich
    a) hier geboren, aufgewachsen, sozialisiert und assimiliert
    Aha. Wie der derzeit in aller Munde befindliche Deniz Yüksel. Der ist hier in Deutschland geboren, aufgewachsen und "sozialisiert". Drauf geschissen.

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    b) KEINE doppelte Staatsbürgerschaft, sobald man ein politisches Amt anstrebt oder in dieses gewählt wird (beginnt schon bei Gemeinderäten und endet beim Bundespräses)
    Das versteht sich doch wohl von ganz alleine.

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    c) unzweideutiges Bekenntnis zu den grundgesetzlich garantierten Rechten, Pflichten und Werte
    Und wie kann man sicherstellen, dass ein Bekenntnis unzweideutig ist? Lippenbekenntnis? Unterschrift?

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Dazu kommen dann noch andere Faktoren, nämlich welche Werteskala soll in diesem Lande gelten.
    Dazu gehören für mich z.B. strikte Trennung zwischen Staat und Religion (sprich, vom Gemeinderät bis zum Bundespräses MUSS im Amte absolute religiöse Neutralität in Wort und Auftreten nicht nur gelten, sondern gelebt werden), unzweideutiges Bekenntnis zu dem Land etc.
    Alles graue Theorie, wenn man mal das Grundprinzip des trojanischen Pferdes begriffen hat.

    Ich bleibe dabei: Aus Sicherheitsgründen das passive Wahlrecht erst nach mindestens der dritten Generation nach einer Einbürgerung. Erst dann ist mit annähernder Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass eine gewisse Identifikation, Bindung und Loyalität zu unserem Land und unserer Gesellschaft eingesetzt hat.

  9. #129
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    18.914

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Wie ich sagte - Özdemir und mich frennen Welten und aus diesen trennenden Welten begründet halte ich diesen Menschen für eine ganze schlechte Wahl. Nicht wegen seiner Herkunft, nicht wegen seiner Vergangenheit (meine Dummheit reicht nicht so weit, dass ich auf mediale Kampagnen noch hereinfallen würde - was man Özdemir in diesem Bezug vorwirft wird man in ähnlicher oder abgewandelter Form wohl deutlich mehr als 90% der Volksvertreter vorwerfen können - nur schweigen die Medien sich dazu aus).

    Ich habe generell auch kein Thema damit, wenn ein Mandatsträger auch zum eigenen Vorteil handelt - wenn am Ende in erster Linie das Land davon profitiert. Mir sind da 100 Franz-Josef Straußens lieber, welche das Land voranbringen als 100 politisch-korrekte Mandatsträger, welche das Land eben nicht voranbringen.

    Dazu kommt...lieber einen Ötdemir als Aussen. Die Vorstellung dass dieser Mann Finanzer oder Wirtschafter würde ist weitaus erschreckender. Dort werden nämlich die wichtigen Weichenstellung vorgenommen...dann doch lieber einen gut bezahlten Frühstücksdirektor.
    Gerade seiner Herkunft wegen ist Kotzdemir ein wichtiger Transatlantik-Agent gegen deutsche Interessen! Die grüne Zion-Partei hatte auch den "Pazifisten" Fischer hochgespült, der dann den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Serbien mit seiner jüdischen Freundin Albright anzettelte!



    Cem Özdemir gibt zu, Deutschland islamisieren zu wollen
    Susanne Zeller-Hirzel war eine Jugendfreundin von Sophie Scholl und kam durch sie und ihren Bruder Hans Hirzel in der Zeit des Nationalsozialismus zur Widerstandsgruppe „Weiße Rose".

    Sie hat gesehen wie Cem Özdemir aussagt, dass die Grünen Deutschland islamisieren wollen.



    kd
    Trumps Botschafter für Berlin, Douglas Macgregor, zum BRD-Schuldkult:
    „…Macgregor also described the German cultural concept of Vergangenheitsbewältigung, which seeks to "cope with the past" and confront the atrocities the country committed in World War II, as a "sick mentality" and he downplayed the country's Nazi history…“(cnn.com/2020/08/04/)

  10. #130
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.340

    Standard AW: Außenminister: Cem Özdemir (Grüne)

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Aha. Wie der derzeit in aller Munde befindliche Deniz Yüksel. Der ist hier in Deutschland geboren, aufgewachsen und "sozialisiert". Drauf geschissen.
    Korrigiere mich, wenn ich falsch liegen sollte - der Mann hat einen türkischen Paß. Da mag man dann hier geboren sein, man mag auch hier aufgewachsen sein, man ist nie und nimmer hier sozialisiert, sonst würde Yüksel sich eindeutig zu Deutschland bekennen und nicht die Hintertüre Türkei für sich offen lassen. Ich verstehe auch das Theater um den Mann nicht - der ist Türke und sitzt in einem türkischen Gefängnis - was geht uns das an?
    So ist das Leben - man trifft Entscheidungen und wenn man für sich das beste zweier Welt in Anspruch nehmen will dann hat man halt das Pech, wenn man das Schlechteste zweier Welten damit eben damit auch einkauft.

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das versteht sich doch wohl von ganz alleine.
    Zumindest die Grünen und weite Teile der SPD sehen dies anders.

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Und wie kann man sicherstellen, dass ein Bekenntnis unzweideutig ist? Lippenbekenntnis? Unterschrift?
    Kannst Du nicht - Du kannst nur Rahmenbedingungen festlegen (wie z.B. eben nur EINE Staatsangehorigkeit oder Beherrschung der Amtssprache deutsch in Wort und Schrift), aber auch durch schulische Bildung den Grundstein legen etc. Alles Weitere wird dann der Alltag zeigen.

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Alles graue Theorie, wenn man mal das Grundprinzip des trojanischen Pferdes begriffen hat.

    Ich bleibe dabei: Aus Sicherheitsgründen das passive Wahlrecht erst nach mindestens der dritten Generation nach einer Einbürgerung. Erst dann ist mit annähernder Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass eine gewisse Identifikation, Bindung und Loyalität zu unserem Land und unserer Gesellschaft eingesetzt hat.
    Ich sage dazu ja nicht generell nein...ich denke nur, es wäre mehr damit geholfen, wenn man Denjenigen, welcher sicher zu Wahl stellen will in Normen "zwingt", dann erledigt sich die Geschichte nämlich von selber.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Siehe da! - Der deutsche Außenminister
    Von rooming im Forum Außenpolitik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 13:43
  2. Der Außenminister von Extrawurstanien....
    Von iglaubnix+2fel im Forum Österreich-Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 11:21
  3. Der Außenminister-Strang
    Von Nestix im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 20:28
  4. (EU-) Außenminister?
    Von Banned im Forum Deutschland
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 22:48
  5. Edmund als Außenminister?
    Von FlorianR im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.07.2005, 17:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 31

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben