+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Wachstumsfetischismus - und diese Leute sollen studiert haben?

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von Nietzsche
    Registriert seit
    20.04.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    970

    Standard AW: Wachstumsfetischismus - und diese Leute sollen studiert haben?

    Zitat Zitat von Skorpion968 Beitrag anzeigen
    In einem begrenzten Lebensraum kann es kein unbegrenztes Wachstum geben.

    Wir leben schon seit Jahrhunderten von der Substanz. Seit knapp 200 Jahren haben die Industrieländer die Hälfte der fossilen Energieträger verbrannt. DAS ist unsere Substanz. Die Entstehung dieser fossilen Energieträger hat Millionen Jahre gedauert. Der Mensch verbrät sie in wenigen Jahrhunderten.
    Doch gibt es. Wenn der unbegrenzte Wachstum auf geistiger Ebene stattfindet. Dienstleistungen demnach, die unterliegen auch einem stetigen Wandel. Zu Recht verbrennen sie es. Wir müssen weiter kommen bzw. von dem Planeten weg. Und dafür über Leichen gehen. Leider hat man das Ziel aus den Augen verloren.

    Es war Bier welches die Birne hohl macht.
    Nachgewiesen: Ich habe selektives Tourette-Syndrom. Immer wenn ich bestimmte Menschen sehe, muss ich fluchen.
    [s] <--- steht für Sarkasmus ---> [/s]

  2. #32
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    41.389

    Standard AW: Wachstumsfetischismus - und diese Leute sollen studiert haben?

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Doch gibt es. Wenn der unbegrenzte Wachstum auf geistiger Ebene stattfindet. Dienstleistungen demnach, die unterliegen auch einem stetigen Wandel.
    Nein. Auch Dienstleistungen verbrauchen materielle Ressourcen.

    Zu Recht verbrennen sie es. Wir müssen weiter kommen bzw. von dem Planeten weg.


    Wo willst du denn hin? Im Weltraum schweben?

    Es war Bier welches die Birne hohl macht.
    Nein, es ist Gier, welche die Birne hohl macht. Dagegen ist Bier harmlos.
    AfD hat in Münster schlechtestes Wahlergebnis bundesweit geholt und ist unter 5% geblieben! Ich bin stolz auf meine Münsteraner.

  3. #33
    Mitglied Benutzerbild von Nietzsche
    Registriert seit
    20.04.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    970

    Standard AW: Wachstumsfetischismus - und diese Leute sollen studiert haben?

    Zitat Zitat von Skorpion968 Beitrag anzeigen
    Nein. Auch Dienstleistungen verbrauchen materielle Ressourcen.





    Wo willst du denn hin? Im Weltraum schweben?



    Nein, es ist Gier, welche die Birne hohl macht. Dagegen ist Bier harmlos.
    Wenn ich am Computer Software installiere verbrauche ich außer mein Essen welches ich vertilge keine materiellen Ressourcen.

    Ja, im Weltraum. Aber mit Raumstation. Planet ist Irrsinn.

    Einigen wir uns auf Gier UND Bier?
    Nachgewiesen: Ich habe selektives Tourette-Syndrom. Immer wenn ich bestimmte Menschen sehe, muss ich fluchen.
    [s] <--- steht für Sarkasmus ---> [/s]

  4. #34
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    46.160

    Standard AW: Wachstumsfetischismus - und diese Leute sollen studiert haben?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Nein. Diese Reaktionen sind kurzfristige Spekulationen diverser Handelsteilnehmer. Weil die Reaktion einer moderater Kurssteigerung absehbar ist, kaufen die Beteiligten solange bis die Preise noch sinnvoll erscheinen, um sie vor dem täglichen settlement wieder zu verkaufen und einige tausend Euro zu verdienen. Dazu kommt dynamic hedging der market maker in Optionen, die ihre short Gamma strikes eindecken wollen. Insbesondere im dünnen deutschen Markt sind die Kurse einen Großteil der Zeit in den Händen der market maker für die derivativen Instrumente. Es kommt beispielsweise nicht selten vor, dass 20-30Mio. im Dax den gesamten Index problemlos 10-20 Punkte nach oben verschieben. In liquiden Märkten sind zu einer ähnlichen Bewegung teilweise hunderte Milliarden nötig.

    Als der Index kürzlich aufgrund der asiatischen Märkte hundert Punkte höher als erwartet öffnete und die market maker ungünstig positioniert waren, kam es zu einem gewaltigen Blutbad mit etlichen erheblichen Sprüngen dieser Art.
    Richtig, ich kenne diese spekulativen Ausschläge noch von meiner aktiven Tradingzeit.

    Total irre z.B. am 8. Mai 2014, als die EZB-Sitzung war und der Euro nach oben schoss, nur um dann bei 1,40 Dollar eine Kehrtwende zu machen, um in einen mehrjährigen Abwärtstrend zu gehen.
    Die Märkte sind eben kurzfristig nicht rational.

    Darum geht es aber gar nicht hier.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #35
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    1.055

    Standard AW: Wachstumsfetischismus - und diese Leute sollen studiert haben?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Richtig, ich kenne diese spekulativen Ausschläge noch von meiner aktiven Tradingzeit.

    Total irre z.B. am 8. Mai 2014, als die EZB-Sitzung war und der Euro nach oben schoss, nur um dann bei 1,40 Dollar eine Kehrtwende zu machen, um in einen mehrjährigen Abwärtstrend zu gehen.
    Die Märkte sind eben kurzfristig nicht rational.

    Darum geht es aber gar nicht hier.

    ---
    Meine Aussage war möglicherweise nicht ausreichend verständlich: Diese Reaktionen in Daimler und BMW sind zu großen Teilen auf technische Nebenwirkungen zurückzuführen. Die Ursache ist nicht (zumindest unter beruflichen Teilnehmern, die 95+% des Volumens ausmachen) ein Irrglaube bezüglich unbegrenzten Wachstums. Durch die Konjunkturzyklen findet einerseits regelmäßig auch ein erheblicher Rückgang im Absatz zyklischer Branchen statt, andererseits existieren weitere, periphere Faktoren, die es Automobilherstellern einfacher machen, auf dem Papier Wachstum vorzutäuschen. (u.a. wesentlich Inflation und verbundene Banken, die zur Finanzierung des Absatzes genutzt werden können)

    Es ist theoretisch auch kein Problem für die globalen Autohersteller, mithilfe von Zweckgesellschaften und der üblicherweise konzerneigenen Bank selbst Teile ihrer Produktion aufzukaufen. Prinzipiell ließe sich dieses Unterfangen in einer Art und Weise strukturieren, dass es anhand der Veröffentlichungen nicht nachzuvollziehen ist.
    浑水摸鱼

  6. #36
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    4.861

    Standard AW: Wachstumsfetischismus - und diese Leute sollen studiert haben?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Es ist theoretisch auch kein Problem für die globalen Autohersteller, mithilfe von Zweckgesellschaften und der üblicherweise konzerneigenen Bank selbst Teile ihrer Produktion aufzukaufen. Prinzipiell ließe sich dieses Unterfangen in einer Art und Weise strukturieren, dass es anhand der Veröffentlichungen nicht nachzuvollziehen ist.

    Es gibt schon seit Jahren Berichte darüber, daß Massen von fabrikneuen Autos
    in die Schrottpresse wandern.
    Wie praktisch wenn man seine eigene Bank ist...
    MfG
    H.Maier

    PS. Wie gehts denn mit dem Chinesischen voran?
    Oder fischt Du da noch im Trüben.
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  7. #37
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    1.055

    Standard AW: Wachstumsfetischismus - und diese Leute sollen studiert haben?

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Es gibt schon seit Jahren Berichte darüber, daß Massen von fabrikneuen Autos
    in die Schrottpresse wandern.
    Wie praktisch wenn man seine eigene Bank ist...
    MfG
    H.Maier
    Die deutschen Automobilhersteller sind immerhin noch mit ihren Banken verbunden und achten deshalb noch auf einen halbwegs vernünftigen operativen Ablauf ihrer Banken. GM hat die konzerneigene Banktochter aus guten Gründen abgestoßen und zu Ally Financial umbenannt. Die katastrophale Profitabilität dieser Bank wird durch eine gehebelte bankübliche Kapitalstruktur aufgebessert, womit dennoch kaum 5% Eigenkapitalrendite übrig bleiben. Wenn auch nur 1-2% der Kredite nicht mehr bedient werden (2008 teilweise über 12%), ist diese Bank in den roten Zahlen. Die erheblichen Risiken in der Autofinanzierung und das Privatkundengeschäft sind nicht ansatzweise in geeigneter Weise abgesichert oder durch entsprechende Risikoprämien berücksichtigt. Offenbar sehen auch andere, dass diese Bank ein geeigneter Konkurskandidat für die nächste Krise ist; jedenfalls sind die vielen Milliarden ausstehender Kreditausfallversicherungen (CDS) recht auffällig.

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    PS. Wie gehts denn mit dem Chinesischen voran?
    Oder fischt Du da noch im Trüben.
    Es geht voran. Allerdings fischt vermutlich jeder im Trüben, der sich am Kapitalmarkt an chinesischen Unternehmen beteiligt. Mangels vorhandener Wertpapieraufsicht bzw. einer entsprechenden Gesetzeslage ist es offenbar noch immer möglich, eigene chinesische Unternehmen mit höchst kriminell gefälschten Bilanzen/Ergebnissen erstens erfolgreich von Wirtschaftsprüfern absegnen zu lassen und folglich in New York als IPO Anlegern anzudrehen. Obwohl mir nicht begreiflich ist, wie sich eine derartige Manipulation vor Wirtschaftsprüfern unentdeckt bleiben kann, ist es noch immer möglich, Geldbestände auf Bankkonten nach eigener Phantasie zu erfinden.

    Während ein US-Bürger für kriminelle Unternehmungen dieser Art vermutlich eine langjährige Gefängnisstrafe erwarten muss, bleiben Chinesen offenbar straffrei, wenn sie diese unschlagbar schnelle und einfache Methode des Geldverdienens einsetzen, um sich zu bereichern.
    Daher ist ein signifikanter Teil dieses Kapitalmarkts kategorisch inakzeptabel bzw. zu vermeiden.

    Dies ist übrigens auch der Grund, warum die USA noch immer der Ort sind, an den Billionen an Anlagesummen fließen. Die SEC, Gesetze und Gerichte sorgen dafür, dass betrügerische Unternehmungen dieser offensichtlichen Art aufgrund drakonischer Strafen weitgehend ausbleiben. (Die Wall Street Firmen mögen keine Konkurrenz )
    浑水摸鱼

  8. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    688

    Standard AW: Wachtsumsfetischismus - und diese Leute sollen studiert haben?

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Börse ist immer Psychologie und Handel mit Erwartungen :

    Eine versklavte Sklavin erwartet durch ihren Besitzer ein Sklaven-Kind im
    Antiken Rom :
    Wer kauft das "Recht" auf das neugeborene Sklavenkind ?

    Soweit zum Thema "Rechtsstaat" !
    Das Kind braucht Nahrung, Kleidung und gute Bildung.Das bieten Dienstleister.Also sind sie diejenigen, die das Recht kaufen, es dem Kind gut gehen zu lassen.

+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 1)

  1. Lima

    Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

  2. Neben der Spur

Ähnliche Themen

  1. Sind diese Leute auch "Nazis"
    Von alterschwede im Forum Deutschland
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.09.2017, 14:54
  2. Rätsel der Antike: haben die Leute einfach nur Glück gehabt?
    Von mordor im Forum Geschichte der Antike
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 22:15
  3. Was die Leute von der Geschichte ja nicht verstanden haben ...
    Von blumenau im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.12.2006, 19:39
  4. Wo bleiben diese Leute entgültig ?
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.09.2005, 19:06

Nutzer die den Thread gelesen haben : 90

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben