+ Auf Thema antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 5 6 7 8 9
Zeige Ergebnis 81 bis 89 von 89

Thema: Arbeitslager BRD

  1. #81
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    48.542

    Standard AW: Arbeitslager BRD

    Zitat Zitat von Gefr. Meyer Beitrag anzeigen
    Wirtschaftsweise fordern Abschaffung des Acht-Stunden-Tages:
    [Links nur für registrierte Nutzer]CDU und FDP lassen die Katze aus dem Sack. Die Grünen zieren sich noch werden aber letztendlich mitziehen.
    Das bedeutet doch nichts anderes als weniger Zeit für die Familie und mehr arbeiten fürs gleiche Geld.
    Es gibt keine Wirtschaftsweisen. Die so Bezeichneten sind Sprechpupen.
    (Hätte Sprechpuppen heißen sollen, gefällt mir aber so auch).
    Erstens.

    Zweitens: It will not happen.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  2. #82
    Linksnationalist Benutzerbild von Das Leben
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    2.976

    Standard AW: Arbeitslager BRD

    Doppelt, siehe unten
    "Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen ich wäre deutschfreundlich" Christopher Clark
    „Deutsch sein heißt, an seiner Auflösung zu arbeiten“ (Sieferle)

    .

  3. #83
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    46.160

    Standard AW: Arbeitslager BRD

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    ...
    Was Amazon angeht, sieht es nicht danach aus, als ob sich dieser Konzern in Schwierigkeiten befindet. Es ist eines der umsatzstärksten Unternehmen und sorgt seit Jahren dafür, dass andere Konkurrenten den Bach runter gehen. ...
    Deren Modell ist aber nicht "nachhaltig", sie haben eigentlich keine Ahnung von den Geschäften, die sie betreiben.
    Könnte so wie eBay enden, als Ramschladen für Wohnungsentrümpler.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  4. #84
    Linksnationalist Benutzerbild von Das Leben
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    2.976

    Standard AW: Arbeitslager BRD

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Du siehst, es "soll" kaputtgehen. Es ist gewollt. Ein System, das einst funktionierte, soll abwirtschaften. Enden. Verenden. Präziser: das Volk als der physische Träger soll weg, ohne das irgendjemand die Verantwortung dafür trägt.
    Je mehr die Deutschen arbeiten, desto schlimmer werden die Verhältnisse im Land für normale Menschen.
    "Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen ich wäre deutschfreundlich" Christopher Clark
    „Deutsch sein heißt, an seiner Auflösung zu arbeiten“ (Sieferle)

    .

  5. #85
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    10.967

    Standard AW: Arbeitslager BRD

    Habe gerade das Buch von Karen Schönwälder über die "Geschichte" der BRD-Gastarbeiter der Jahre 1955-1973 durch. Interessant. Auch das ganze Gewese um ungelegte Eier, so als wären die Schaufenster 1960 nicht voll und Ausländer würden die deutsche Wirtschaft (und die Profite der Bonzen) retten.

    Wie ihr wißt, waren ja bis 1939 auch bis zu 300.000 Fremdarbeiter in Deutschland tätig. Auf Werften, auf dem Bau. Blieben einige Monate, verdientes vernünftiges Geld und dampften ab. Bei Picker wird eine Episode in Wilhelmshaven geschildert. Derb und politisch inkorrekt, trotzdem muß man das Leben mit Verstand und Veve leben, darf nicht jedes Wort zu ernst nehmen. Nichts für den verkopften heutigen Deutschen, denn der Leibhaftige schlug den Teufel in der Hölle und die Deutschen erbibberten schon bei seinem satanischen Anblick ...



    Henry Picker erwähnt in „Hitlers Tischgespräche“ damalige Fremdarbeiter im Reich:

    „Bei der Erziehung unserer männlichen Jugend dürfe man aber eines nicht außer acht lassen, daß nämlich keine Ausbildung der Jugend einen so aufgeschlossenen Blick und eine so ideale Einstellung zur Handarbeit vermittle, als die Tätigkeit im Hochofenwerk, im Stahlwerk oder im Panzerwerk, also in der Eisenproduktion, ganz egal, ob es sich nun um Waffenherstellung oder um Maschinenbau handle. Wenn er durch die Krupp-Werke in Essen (27. September 1937 zusammen mit Mussolini) gehe, komme ihm dies stets von neuem zu Bewußtsein. Denn die Arbeiter dort seien ihrer äußeren und inneren Haltung nach wahre Herrenerscheinungen. Die gleichen Feststellungen habe er anläßlich des Stapellaufs der ‚Tirpitz‘ auf der Wilhelmshavener Marinewerft machen können. Wieviele schöne, stattliche Menschen mit einer souveränen, adligen Haltung und ehrlichem Stolz im Gesicht habe er unter den Arbeitern gesehen, die auf der Werft an diesem großen Werk mitgeschafft hatten und nun zum Stapellauf angetreten waren. Als er nach dem Stapellauf die Arbeiten am Bau der vierten Hafeneinfahrt in Wilhelmshaven besichtigt habe und bei der Gelegenheit an einer Fülle von ausländischen Arbeitern vorbeikommen gesehen sei, sei es ihm geradezu aufgefallen, wie sehr diese Ausländer gegen unsere deutschen Arbeiter abfielen und was für Gesocks sie seien.“

    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  6. #86
    Steuersklave Benutzerbild von Motzi
    Registriert seit
    28.10.2014
    Beiträge
    1.130

    Standard AW: Arbeitslager BRD

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen

    Und wenns keine Nationalitäten mehr gibt, dann gilt eben der Betriebsausweis als Perso und Reisepass...
    Passt doch gut zur BRD GmbH.
    Der Forenfeuerwehrmann

  7. #87
    ... Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    1.961

    Standard AW: Arbeitslager BRD

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Deren Modell ist aber nicht "nachhaltig", sie haben eigentlich keine Ahnung von den Geschäften, die sie betreiben.
    Könnte so wie eBay enden, als Ramschladen für Wohnungsentrümpler.

    ---
    Für Amateure sind die mir zu schnell gewachsen. Die knacken demnächst die 100 Milliarden Umsatz-Marke. Und viele deutsche Unternehmen verschlafen die Weiterentwicklung. Das macht es Amazon leicht, sich als Konkurrent auf dem Markt zu etablieren. Ich sehe das Hauptproblem darin, dass sie über einen aggressiven Preiskampf auf unlautere Weise die Konkurrenz verdrängen. Allein schon der Vorteil, quasi keine Steuern zahlen zu müssen, ist für Konkurrenten im Inland kaum auszugleichen. Deutschland und allen voran die EU werden an dieser Situation aber nichts ändern. Ein Grund mehr, warum ich denke, dass Amazon nicht wieder verschwinden wird.

    Solltest Du Recht behalten, bin ich der erste, der sich darüber freuen wird. Stand jetzt bin ich aber pessimistisch.

  8. #88
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    2.274

    Standard AW: Arbeitslager BRD

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Für Amateure sind die mir zu schnell gewachsen. Die knacken demnächst die 100 Milliarden Umsatz-Marke. Und viele deutsche Unternehmen verschlafen die Weiterentwicklung. Das macht es Amazon leicht, sich als Konkurrent auf dem Markt zu etablieren. Ich sehe das Hauptproblem darin, dass sie über einen aggressiven Preiskampf auf unlautere Weise die Konkurrenz verdrängen. Allein schon der Vorteil, quasi keine Steuern zahlen zu müssen, ist für Konkurrenten im Inland kaum auszugleichen. Deutschland und allen voran die EU werden an dieser Situation aber nichts ändern. Ein Grund mehr, warum ich denke, dass Amazon nicht wieder verschwinden wird.

    Solltest Du Recht behalten, bin ich der erste, der sich darüber freuen wird. Stand jetzt bin ich aber pessimistisch.
    Amazon ist ein Teil der Arroganz und des Preiskampfes schon vergangen. Bis vor wenigen Jahren forderten die von Ihren Händlern noch, dass sie auf ihren eigenen Webshops höhere Preise zu stehen hätten, als bei Amazon. Als ich dann mal einen Anruf von Amazon kriegte, ob wir denn unsere Produkte nicht auch dort verkaufen wollten, wollte ich die junge Dame mit eben dieser Begründung gleich wieder abwimmeln. Diese Forderung stünde aber nicht mehr im Raum sagte sie...

  9. #89
    Mitglied Benutzerbild von Gefr. Meyer
    Registriert seit
    16.10.2017
    Ort
    Gottseidank nicht in Bremen!
    Beiträge
    102

    Standard AW: Arbeitslager BRD

    Zitat Zitat von Uffzach Beitrag anzeigen
    Sei doch froh wenn du deine Familie nicht sehen musst
    Böser Uffzach!
    Wird man auf dem Campingplatz von einem Bären angegriffen, muss man nicht schneller laufen können als der Bär - nur schneller als der langsamste Camper.

+ Auf Thema antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 5 6 7 8 9

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Arbeitslager Blechhammer (heute Kędzierzyn-Koźle) - My Blechhammer
    Von Zawisza im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 02.04.2013, 19:42
  2. Niederlande: Christdemokraten fordern Arbeitslager für kriminelle Moslemkinder
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 20:20
  3. Deutschland ist das größte Arbeitslager ohne Zaun
    Von Pippilangstrumpf im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 10.11.2007, 23:01
  4. Was spricht gegen ein Arbeitslager?
    Von Wubbes im Forum Deutschland
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 19.02.2006, 13:43
  5. Arbeitslager für Rot-Grüne?
    Von obwohlschon im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 00:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 112

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben