+ Auf Thema antworten
Seite 51 von 54 ErsteErste ... 41 47 48 49 50 51 52 53 54 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 501 bis 510 von 539

Thema: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

  1. #501
    Romantiker ❤️ Benutzerbild von HerrMayer
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    3.406

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Dafür kann der Schweizer aber an den Lebenshaltungskosten sparen.
    Das tun viele. Bei Lebensmitteln, Kleidung, Miete, andere Ausgaben etc.

    Da wird mehr selbst gekocht, weniger Kleidung gekauft und es gibt auf dem Land noch viel mehr Hausfrauen.
    Die sind dann zwar nicht nach der neuesten Mode gekleidet, aber sie müssen eben nicht zwingend arbeiten gehen.

    In Österreich ist das ähnlich. Das ist der Unterschied.



  2. #502
    Mitglied Benutzerbild von schlaufix
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    10.722

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von Bauer Beitrag anzeigen
    Ja und Nein; es geht um das Grundprinzip der Entlohnung, da halte ich den Mindestlohn erstmal für fragwürdig. Der durchschnittslohn in der Schweiz liegt bei 4.000 CHF netto , klar ist da einiges teurer. Hier würde es reichen wenn man wenigstens 50% des Lohnniveaus der Schweiz erreichen würde, damit wäre viel gewonnen. Natürlich ist es in einigen Bereichen schwer sagen wir in der Gastronomie sowie Friseur 15 euro pro Stunde zu bezahlen, das würde bedeuten, dass dann ein Haarschnitt bei 50 euro liegen müsste, - Es ist aber möglich und sollte ein Ausgleich sein dass man zu dem Basispreis für den heutigen Friseurpreis eine Pflicht zur Basistrinkgeld gibt, so dass sagen wir der Friseur 1 Euro Cash pro Kunde erhält zu den Stundenlohn dazu, nur mit dem Unterschied, dass dieses Geld frei von Steuern und Sozialabgaben wäre. Ein Fehler in der Arbeitswelt ist doch, dass dass man Überstunden und Sonntags/Feiertagsarbeit finanziell mit Steuern und Sozialabgaben belastet - dass sollte geändert werden.

    Aber nun besteht nicht die Welt aus kleinen Betrieben von Kellnern und Frisöre, schauen wir uns mal genauer den Mittelstand an und schauen wir uns mal an was man aus den Öffentlichen Dienst gemacht hat und dass die Bundespost und Bundesbahn als damalige Monopolisten die größten Arbeitgeber in Deutschland gewesen sind. Das hat man zerstört, so wie man heute unter der Diesellegende auch die Autoindustrie vernichten möchte, mit weitreichenden Folgen für viele Arbeitnehmer in naher zukunft - ich prognostiziere eine weitere steigende Anzahl von Arbeitslosen. Dieser ganze Liberalismusmüll von Untefirmen und so weiter hat schon eine neue Mafia ins Leben gerufen, so dass hier so sehr vieles schief läuft gegenüber den Arbeitnehmern.

    Wenn man da was ändern würde, wäre viel gewonnen und ich sage Dir - klar muss man nicht von der Schweiz kopieren aber lernen kann man, soll heißen Volksabstimmungen realisieren, mehr Demokratie einführen und vor allem wieder einiges Rückgängi machen was man in den 90er Jahren durchgesetzt hat von der Bahnreform bis der Euro Einführung ist da so einiges gegen das Volk beschlossen worden.

    Es würde reichen, wenn wir wieder eine normale DM hätten wo man als Arbeitnehmer zwischen 2.000 DM bis 3.500 DM (je nach Qualifikation) im Zusammenhang mit stabilen Preisen hat und auch eine Mietpreisbremse einführt, hier tun sich in der heutigen Zeit sehr viele abgründe auf.

    In den 90er Jahren hat ein Verkäufer , 2.400 DM Netto verdient und bekam in der Regel ein Weihnachts und Urlaubsgeld sowie Vermögenswirksame leistungen, die Ein Raum Wohnung hat im Schnitt 450 DM gekostet, da kannste dir ausrechnen was du noch zum Leben hattest, klingelt es bei dir in der Birne ????

    und das alte Sozialsystem vor Hartz IV war besser.
    Was bleibt ist, das man uns mit Einführung des Euro beschissen hat. Heute verdient eine Verkäuferin 1200.-Euro und bekommt kein Weihnachts-oder Urlaubsgeld, und die Miete liegt für die gleiche Wohnung bei 450.- Euro.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  3. #503
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.100

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Die immer währende Diskussion - Du kannst die Entlohnung in der Schweiz nicht abgetrennt von den Lebenshaltungskosten in der Schweiz sehen. Lt. dem Big-Mac Index liegen die Lebenshaltungskosten in der Schweiz um die 60-70% höher als in Deutschland...sprich, verdienst Du in Deutschland 2 000 € netto musst Du in der Schweiz 3 200 - 3400 € netto verdienen um den gleichen Lebensstandard darstellen zu können.

    Wo ich Dir aber vollkommen bestimme ist bei der Steuer- und Abgabenlast. Auch wieder gemessen am Niveau der Schweiz würde dies bedeuten, wer heute in Deutschland 2 000 € netto verdient würde, Steuer- und Abgabenlast der Schweiz vorausgesetzt, blei gleichbleibenden Lebenshaltungskosten sich über ein netto von fast 2 300 € freuen können.

    Zu sagen hier verdient man Dieses, dort verdient man Jenes kann bzw. ist massiv irreführend.
    Nehmen wir einmal an, man würde in Deutschland die Gehälter dem Schweizer Niveau anpassen - dann würde sich auch die Lebenshaltungskosten dem schweizer Niveau anpassen (müssen) und dies hätte zum Ergebnis, dass die Kaufkraft des Einzelnen in Deutschland - begint durch die hohe Steuer- und Abgabenquote - sinken würde.

    Ich hätte dies auch nicht besser erklären können, Danke !!
    Geändert von Pillefiz (04.03.2018 um 17:44 Uhr)

  4. #504
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.060

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von Bauer Beitrag anzeigen
    Nicht ganz - ich kenne sehr viele Deutsche die in der Schweiz - eine Bekannte von mir arbeitet in Basel als Altenihlfepflegerin - Gehalt netto 4.200 CHF !!!!! In Deutschland nichtmal die Hälfte !!!!!!!
    Stimmt, aber die Lebenshaltungskosten sind fast drei mal so hoch. Es lohnt aich also nur, wenn du hier lebst und wohnst, und dort arbeitest. Und verdienst.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  5. #505
    Romantiker ❤️ Benutzerbild von HerrMayer
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    3.406

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Stimmt, aber die Lebenshaltungskosten sind fast drei mal so hoch. Es lohnt aich also nur, wenn du hier lebst und wohnst, und dort arbeitest. Und verdienst.
    Zumindestens grenznah wohnst. Dann kannst du billig zB in Frankreich oder Deutschland einkaufen.
    Siehe Lörrach, Konstanz etc.



  6. #506
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.02.2018
    Beiträge
    75

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Stimmt, aber die Lebenshaltungskosten sind fast drei mal so hoch. Es lohnt aich also nur, wenn du hier lebst und wohnst, und dort arbeitest. Und verdienst.
    Ein Freund von mir arbeitet in Arosa, der hat nen guten Deal gemacht....Migros Supermärkte sind preiswert, das ist dort das Aldi der Schweiz.

  7. #507
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.230

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Und die allermeisten der deutschen H4-Bezieher würden sich sofort eine Arbeitsstelle suchen.
    Ja Kurti, suchen können und sollten sie auch. Das Problem dabei ist, das es leider mehr Suchende als es Arbeitsplätze gibt. Das wird sich auch nicht ändern, ist nämlich politisch gewollt!
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  8. #508
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.230

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Gesichertes Einkommen.

    Große Kredite bekommen natürlich beide nicht. Der Hartzer müßte für einen Hausbaukredit ja 500 Jahre zurück zahlen
    Erzähl keine Story vom wilden Pferd. Arbeitslose egal ob mit ALGI oder mit ALGII bekommen keinen Kredite.
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  9. #509
    Nordisches Rasseköterland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.371

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von zitronenclan Beitrag anzeigen
    Erzähl keine Story vom wilden Pferd. Arbeitslose egal ob mit ALGI oder mit ALGII bekommen keinen Kredite.
    Ist aber ein guter Einwand. Mit Mindesteinkommen könnte man auch Kredite vergeben, was katastrophal wäre.

  10. #510
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.230

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Dann erklärt man es ihnen ruhig, leise und vernünftig. Dann klappt es auch.
    Ich konnte so gut wie alle Mißverständnisse mit den Behörden klären weil ich eben ruhig, leise und vernünftig blieb.
    Wie ich selber schon oft erlebte haben gerade Arbeitsverweigerer damit größte Probleme, nicht alle, aber viele. Daran erkennt man vor allem Sack und Pack.

    Ich habe mal einen junge Mutter mit ihrem Balg entfernen lassen weil sie die Miete nicht zahlte, hättest mal erleben sollen wie die rotierte. Beschimpft hat sie mich ohnehin und schrie dann auch noch rum man könnte sie nicht rauswerfen weil sie ja ein Kind hat. Ich hab ihr dann ruhig erklärt ihr Kind kommt in ein Kinderheim und sie in die Obdachlosenunterkunft. Die ist fast umgefallen, sie kam natürlich kurz im Mutter-Kind-Heim unter, aber das wußte sie nicht. Der Gerichtsvollzieher hat sie dann leider aufgeklärt, aber ihr Gesichtsausdruck war einfach lustig.

    Aber auch hier wieder der Beweis, Sack und Pack schreit rum, beleidigt, etc., ich hingegen habe ihr das ganz ruhig gesagt. Ich könnte dir noch viel erzählen was ich in den letzten 15 Jahren mit diesen erlebt habe.
    Schlechte Erfahrungen. So bist du zu deinen Ansichten gekommen.
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. In Lettland gibts kein Hartz4
    Von Daphne im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 17:47
  2. Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung
    Von Ali Ria Ashley im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 17:27
  3. Japanischer Volkswirt will Hartz4-Rätsel gelöst haben
    Von Candymaker im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.04.2013, 13:32
  4. Wir haben ein Recht auf Regierung !
    Von esperan im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 12:56
  5. Haben Behinderte ein Recht auf Leben?
    Von Romulaner im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 14:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben