+ Auf Thema antworten
Seite 52 von 54 ErsteErste ... 2 42 48 49 50 51 52 53 54 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 511 bis 520 von 539

Thema: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

  1. #511
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.282

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von Bettmaen Beitrag anzeigen
    Realität ist, dass knapp zwei Millionen Menschen in Armut leben, obwohl sie arbeiten und aufstocken. Das sind für euch auch "Schmarotzer" oder "Loser".

    Realität ist, dass in vielen Regionen unseres Landes Arbeit Mangelware ist. Wer überdies über 50 ist und keine ausreichende Quali vorweist, erhält Absage auf Absage. Selbst Schuld, sagen die Turbokapitalisten. Ich messe aber eine Gesellschaft daran, wie sie mit sozial Schwächeren umgeht, nicht mit den fettgefressenen Bonzen.

    Realität ist auch, dass Millionen Fremde ins Land gelassen wurden, die die Löhne drücken. Ihnen kann man das nicht vorwerfen, aber es ist halt real.
    Deine Beiträge sind geprägt von hoher Sachlich- und Wahrhaftigkeit. Kurz gesagt TOP!
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  2. #512
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.282

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Eher eine selten dämliche Ex-Mieterin, welche nicht wusste welche Mögkichkeiten das deutsche Rechtssystem so bietet Man darf aber im Leben auch ´mal Glück haben.

    Ich hab es schon ´mal geschrieben, aber aus dem Kopf nochmal
    Du hast einen Räumungstitel in der Hand und stellst diesen der Mieterin zu - dann hat diese so 4 Wochen Zeit sich dagegen zu wehren, wenn nicht, kannst Du räumen lassen, aber zwischen Ankündigung des Räumungstermins und der Räumung selber müssen wieder so um die 4 Wochen liegen und wenn nun die Mieterin nicht zum Mittel des Vollstreckungsschutzes greift - dann hast Du das Best Case-Szenario. Ist das aber die Regel?

    Ich denke - eingedenkt der Erfahrungen aus meinem Mikrokosmos - wohl eher weniger und Dein Anwalt kann noch so gut sein - alleine die Ansetzung eines Gerichttermines zur Erlangung eines vollstreckbaren Urteils, wenn der Mieter sich gegen Deine Kündigung/Räumung wehrt, verschlingt in der Regel Monate und wenn dann ein Mieter alle, wirklich alle Register zieht und auf der anderen Seite ein Anwalt sitzt, welcher ebenfalls nicht auf den Kopf gefallen ist - dann hast Du vielleicht sogar einen Räumungstitel in der Hand, welcher Dir aber nichts nützt, weil Dir die Vollstreckung untersagt bleibt (Stichwort: Vollstreckungsschutz).

    Man sollte als Vermieter nicht so blauäugig sein zu glauben, man bekomme einen säumigen Mieter so mir nichts, dir nichts in ein paar Wochen aus seiner Wohnung...dies bedingt einen selten dämlichen, säumigen Mieter.
    Frage mich gerade ernsthaft ob dir und vor allem Schastar 2 Dinge klar sind.


    1. Je niedriger Hart4 ist, um so geringer die Chance für Vermieter zu seiner Miete zu kommen.
    2. Je weniger Sozial- und billigere Wohnungen es gibt umso eher kann der Staat daraus folgende soziale Probleme auf private Vermieter abwälzen. Was er bei näherer Betrachtung auch tut!
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  3. #513
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.282

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von dulliswedish Beitrag anzeigen
    es kommt erstmal drauf an, wer mit "dieses land" gemeint ist, hier muss man unterscheiden. Wenn mit "dieses land" die deutsche normalbevölkerung gemeint ist, so sind wir mit sicherheit nicht auf zuwanderung in den hiesigen arbeitsmarkt angewiesen, warum auch, entgegen regelmäßig wiederholter propaganda gibt es in deutschland mm keinen mangel an arbeitskräften. Wenn mit "dieses land" hingegen die eigentümer großer konzerne mit hunderten fillialen gemeint ist, sicherlich, diese profitieren von zuwanderung in den arbeitsmarkt und den direkt daraus resultierenden niedrigeren löhnen.

    Abgesehen davon geht es bei der ganzen massenzuwanderung sowieso nicht oder nur sekundär um löhne, da ja die meisten der "neubürger" sowieso keiner arbeit nachgehen. Es geht, wenn man mal von vermuteten, direkt gegen das deutsche volk gerichteten absichten absieht, um steigenden binnenkonsum, mehr einwanderung = mehr hungrige mäuler gehen zu aldi, rewe, lidl, h & m, beziehen wohnungen bei deutsche wohnen, kaufen telefonguthaben von eplus usw usf.
    Diese "deutsche wirtschaft" aka die wenigen eigentümer dieser konzerne profitieren direkt durch die zuwanderung, weil mehr konsumiert wird, während das geld das die "neubürger" dort ausgeben, allerdings direkt aus den taschen der steuerzahler kommt. Die "wirtschaft", oder "deutsche wirtschaft" die hier tatsächlich von der massenzuwanderung ausländischer männer profitiert, ist in wahrheit ein synonym für "die oberen zehntausend", denn so schön wie es klingen mag, dass "die deutsche wirtschaft" durch die massenzuwanderung wächst und floriert, der normale, als angestellter arbeitende deutsche hat, außer steigenden preisen, überlasteter infrastruktur und der tatsache dass er dieses gewinnplus aus eigener tasche bezahlen darf, nichts davon.
    TOP!
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  4. #514
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.722

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von zitronenclan Beitrag anzeigen
    Schlechte Erfahrungen. So bist du zu deinen Ansichten gekommen.
    Ja, das Leben ist ein Lernprozess. Und man lernt viel über den Wert eines Menschen wenn man nur lange genug mit solchen zu tun hat. Als ich damit anfing sah ich auch noch vieles durch die rosa Brille. Würde es nicht hin und wieder doch anständige H4-ler geben, ich hätte mein Konzept schon längst geändert.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  5. #515
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.282

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von Das Leben Beitrag anzeigen
    Und daher sollte das Volk eigentlich "das Schaffen" weitgehend zurückschrauben auf das absolut Unerlässliche, solange die Wirtshaft derart frech nach Einwanderung verlangt.
    Vor allem sich nicht mit Lohnerhöhungen zufrieden geben die Inflationsbereinigt bei 0,7% liegen! Die nächsten 3 Jahre müssen mindestens 3% - 5% über der Inflationsrate her! Mindestlohn nicht unter 12,00 € auch für Langzeitarbeitslose spätestens nach 3 Monaten und nicht erst nach 6 - 12 Monaten!
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  6. #516
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.639

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von zitronenclan Beitrag anzeigen
    Vor allem sich nicht mit Lohnerhöhungen zufrieden geben die Inflationsbereinigt bei 0,7% liegen! Die nächsten 3 Jahre müssen mindestens 3% - 5% über der Inflationsrate her! Mindestlohn nicht unter 12,00 € auch für Langzeitarbeitslose spätestens nach 3 Monaten und nicht erst nach 6 - 12 Monaten!
    Mit welcher Begründung bzw. Berechtigung sollten die Lohnerhöhungen so deutlich über der Inflationsrate ausfallen?

    Sollen noch mehr Arbeitsplätze ins wesentlich günstigere Ausland verlegt werden?

    Mit dieser Masche wurden schon ein knappes Dutzend zuvor ertragreicher und prosperierender Industriebranchen aus Deutschland vertrieben.

    Soll der Exodus so weitergehen?

    Nicht nur, dass weit über dem Inflationsausgleich ausfallende Lohnerhöhungen die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft auf dem Weltmarkt verschlechtern, werden auch im Inland die an die Löhne gekoppelten Bezüge von Staatsbediensteten überzogen hochgetrieben und ausserdem fallen die Rentenanpassungen überproportional hoch aus.
    Geändert von Chronos (25.03.2018 um 08:18 Uhr)
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  7. #517
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    27.169

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von zitronenclan Beitrag anzeigen
    Erzähl keine Story vom wilden Pferd. Arbeitslose egal ob mit ALGI oder mit ALGII bekommen keinen Kredite.
    Doch. Wo kommen wohl die 2 m Fernseher und Iphones her?

  8. #518
    Mitglied Benutzerbild von schlaufix
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    11.093

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Doch. Wo kommen wohl die 2 m Fernseher und Iphones her?
    Es sind keine 2 m Fernseher sondern 3 m Fernseher habe ich mir von einem ähnlichen Deppen wie dir sagen lassen.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  9. #519
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.639

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Doch. Wo kommen wohl die 2 m Fernseher und Iphones her?
    Na ja, die dürfen ja auch Vermögen (Schonvermögen) in Höhe von 150,-€ pro vollendetem Lebensjahr haben. Macht bei einem 50-jährigen Paar immerhin 15.000 €.

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  10. #520
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    27.169

    Standard AW: Hartz4-Bezieher haben kein Recht auf's Minimum

    Zitat Zitat von schlaufix Beitrag anzeigen
    Es sind keine 2 m Fernseher sondern 3 m Fernseher habe ich mir von einem ähnlichen Deppen wie dir sagen lassen.
    Habe ich noch nicht gesehen. Die 2 m Fernseher in Hart IV Haushalten aber reichlich.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. In Lettland gibts kein Hartz4
    Von Daphne im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 18:47
  2. Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung
    Von Ali Ria Ashley im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 18:27
  3. Japanischer Volkswirt will Hartz4-Rätsel gelöst haben
    Von Candymaker im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.04.2013, 14:32
  4. Wir haben ein Recht auf Regierung !
    Von esperan im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 13:56
  5. Haben Behinderte ein Recht auf Leben?
    Von Romulaner im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 15:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben