+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 19 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 181

Thema: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

  1. #1
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.108

    Standard Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Hallo,


    Deutschland
    Hunderttausende Auswanderer
    Vor allem die Hochqualifizierten kehren Deutschland den Rücken
    Stand: 06.12.2020 | Lesedauer: 4 Minuten


    Im vergangenen Jahr verließen 270.000 Bürger Deutschland, überdurchschnittlich viele mit Hochschulabschluss. Sehnsuchtsziele sind die Schweiz, Österreich und die USA. Die Bevölkerung wächst dennoch weiter – aus einem Grund. ....
    …..
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    z.B. liegt "eines der reichsten Länder der Welt" auf Platz 18 in Sachen Digitalisierung und bezüglich Schul-Digitalisierung hinter Moldavien -kein Witz! Kein Wunder, daß real Qualifizierte dieser, bewußt an die Wand gefahrenen Republik den Rücken kehren!

    Im Gegenzug werden dann Millionen so genannte Fachkräfte ins Land geholt, um zügigst auf 3.Welt-Niveau anzukommen ohne Zukunftsperspektiven!

    kd
    Zu willkürlichen Inzidenzen(untauglicher PCR-Test) und Horror-Mutanten:

    Es rettet uns kein höh’res Wesen,kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
    Uns aus dem Elend zu erlösen können wir nur selber tun!

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    16.854

    Standard AW: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Hallo,




    z.B. liegt "eines der reichsten Länder der Welt" auf Platz 18 in Sachen Digitalisierung und bezüglich Schul-Digitalisierung hinter Moldavien -kein Witz! Kein Wunder, daß real Qualifizierte dieser, bewußt an die Wand gefahrenen Republik den Rücken kehren!

    Im Gegenzug werden dann Millionen so genannte Fachkräfte ins Land geholt, um zügigst auf 3.Welt-Niveau anzukommen ohne Zukunftsperspektiven!

    kd
    der Morgenthauplan (Stalinplan) wird mit Verspätung nun konsequent umgesetzt der umerzogene Michel (zumindest ABL) klatscht auch noch Beifall, alles gut
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von schlaufix
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    13.305

    Standard AW: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Hallo,




    z.B. liegt "eines der reichsten Länder der Welt" auf Platz 18 in Sachen Digitalisierung und bezüglich Schul-Digitalisierung hinter Moldavien -kein Witz! Kein Wunder, daß real Qualifizierte dieser, bewußt an die Wand gefahrenen Republik den Rücken kehren!

    Im Gegenzug werden dann Millionen so genannte Fachkräfte ins Land geholt, um zügigst auf 3.Welt-Niveau anzukommen ohne Zukunftsperspektiven!

    kd
    Das es mit Deutschland zügig abwärts geht ist bekannt! Sieht man ja auch an der Pisa Studie.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.585

    Standard AW: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Nur mal rein fiktiv:

    Ich kann mir diese Zahl gar nicht richtig vorstellen. 270.000 Bundesbürger sind ausgewandert ? Könnte es nicht sein, daß diese Zahl nach oben hin extrem weit erhöht wurde, um eine hohe Zahl an Migranten vor dem Deutschen Bürger rechtfertigen zu können ? Beweisen kann es sowieso niemand.


    Was wäre, wenn nur 2700 Bundesbürger das Land verlassen hätten und dafür weitere 267.000 Migranten reingekommen sind. Wäre das so abwägig ? Die Bundesregierung bescheisst uns doch ehh, wo sie nur können und mit Zahlen wird doch seit Merkel nur noch beschissen. Ob das die Arbeitslosenzahlen, Kosten für Asylanten oder Koronatoten sind . In wie weit kann man der Bundesregierung überhaupt noch trauen ?
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  5. #5
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.263

    Standard AW: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Nur mal rein fiktiv:

    Ich kann mir diese Zahl gar nicht richtig vorstellen. 270.000 Bundesbürger sind ausgewandert ? Könnte es nicht sein, daß diese Zahl nach oben hin extrem weit erhöht wurde, um eine hohe Zahl an Migranten vor dem Deutschen Bürger rechtfertigen zu können ? Beweisen kann es sowieso niemand.


    Was wäre, wenn nur 2700 Bundesbürger das Land verlassen hätten und dafür weitere 267.000 Migranten reingekommen sind. Wäre das so abwägig ? Die Bundesregierung bescheisst uns doch ehh, wo sie nur können und mit Zahlen wird doch seit Merkel nur noch beschissen. Ob das die Arbeitslosenzahlen, Kosten für Asylanten oder Koronatoten sind . In wie weit kann man der Bundesregierung überhaupt noch trauen ?
    Aber es ist sehr wahrscheinlich, daß diese Zahl zutrifft. Denn wenn die Unternehmen die Produktion zunehmend ins Ausland verlagern, geht in der Regel das Know How mit. Denn Entwicklung in Europa und Produktion in Fernost funktioniert auf die Dauer nicht. Daher bleibt in Deutschland (in anderen Industrienationen Europas ist es nicht viel anders) nur mehr die Verwaltung. Und die braucht nicht so viele hochqualifizierte Beschäftigte, vor allem nicht jene, die in Technik und Elektronik hochqualifiziert sind.

    Und damit sind wir beim Grundproblem, das Westeuropa hat: Wir werden immer mehr zu einer Gesellschaft, die verwaltet, berät und in sozialen Bereichen tätig ist. Diese Jobs sind aber nicht produktiv, d.h. sie kosten nur und bringen keine Erträge für die Gesellschaft und die Staaten. Die eigentliche Wertschöpfung findet anderswo statt und unsere Leistungen verteuern das Produkt nur.
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    1.836

    Standard AW: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Aber es ist sehr wahrscheinlich, daß diese Zahl zutrifft. Denn wenn die Unternehmen die Produktion zunehmend ins Ausland verlagern, geht in der Regel das Know How mit. Denn Entwicklung in Europa und Produktion in Fernost funktioniert auf die Dauer nicht. Daher bleibt in Deutschland (in anderen Industrienationen Europas ist es nicht viel anders) nur mehr die Verwaltung. Und die braucht nicht so viele hochqualifizierte Beschäftigte, vor allem nicht jene, die in Technik und Elektronik hochqualifiziert sind.

    Und damit sind wir beim Grundproblem, das Westeuropa hat: Wir werden immer mehr zu einer Gesellschaft, die verwaltet, berät und in sozialen Bereichen tätig ist. Diese Jobs sind aber nicht produktiv, d.h. sie kosten nur und bringen keine Erträge für die Gesellschaft und die Staaten. Die eigentliche Wertschöpfung findet anderswo statt und unsere Leistungen verteuern das Produkt nur.

    Aber es sind Berufe, zu denen jedenfalls bislang Frauen eine besondere Affinität haben und in denen Männer eher unterlegen sind. Von daher sind sie das, was Linksgrün für Deutschland fordert. Man macht sich nicht dreckig, körperlich schwer arbeiten muss auch keiner. Man sitzt auf dem Stuhl und im Idealfall verteilt man noch Geld.

    Vor diesen Folgen verschließt Linksgrün besonders gern die Augen. Linke können eh nicht mit Geld umgehen und etwas zu Ende rechnen und Grüne wollen genau diese Folge. Z.B. fallen die ganzen von ihnen angedachten Beschränkungen des motorisierten Individualverkehrs umso leichter, je weniger sich ohnehin kein Auto mehr leisten können, weil es teuer aus Fernost importiert werden muss und hier kein Geld mehr verdient wird.

  7. #7
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.275

    Standard AW: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Nur mal rein fiktiv:

    Ich kann mir diese Zahl gar nicht richtig vorstellen. 270.000 Bundesbürger sind ausgewandert ? Könnte es nicht sein, daß diese Zahl nach oben hin extrem weit erhöht wurde, um eine hohe Zahl an Migranten vor dem Deutschen Bürger rechtfertigen zu können ? Beweisen kann es sowieso niemand.


    Was wäre, wenn nur 2700 Bundesbürger das Land verlassen hätten und dafür weitere 267.000 Migranten reingekommen sind. Wäre das so abwägig ? Die Bundesregierung bescheisst uns doch ehh, wo sie nur können und mit Zahlen wird doch seit Merkel nur noch beschissen. Ob das die Arbeitslosenzahlen, Kosten für Asylanten oder Koronatoten sind . In wie weit kann man der Bundesregierung überhaupt noch trauen ?
    Irgendwo habe ich auch einmal gelesen, dass ein Grossteil dieser Auswanderer mit BRD-Pass auch ehemalige Migranten oder deren Kinder sind, meistens aus der Türkei. Denn diese haben das Wissen und die Beziehungen, um in ihren ehemaligen Heimatländern gezielt einen Neuanfang zu machen.

    Bei den anderen bio- oder urdeutschen Auswanderen ist ja meist das Wissen über das neue Land recht rudimentär und diese halten sich deswegen auch an Stellenausschreibungen mit einem höheren Einkommen. Aus Unkenntnis und einer allgemeinen Unsicherheit beschränken sie sich dann auch meistens auf Nachbarländer der BRD oder Länder, wo sie vermuten, dass es so ähnlich sei, wie in der BRD, was Arbeitswelt und Infrastruktur betrifft. Die Migranten mit BRD-Pass wissen jedoch recht genau, was sie an ihrem Ziel erwartet und was sie dort wollen.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  8. #8
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    60.906

    Standard AW: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Aber es ist sehr wahrscheinlich, daß diese Zahl zutrifft. Denn wenn die Unternehmen die Produktion zunehmend ins Ausland verlagern, geht in der Regel das Know How mit. Denn Entwicklung in Europa und Produktion in Fernost funktioniert auf die Dauer nicht. Daher bleibt in Deutschland (in anderen Industrienationen Europas ist es nicht viel anders) nur mehr die Verwaltung. Und die braucht nicht so viele hochqualifizierte Beschäftigte, vor allem nicht jene, die in Technik und Elektronik hochqualifiziert sind.

    Und damit sind wir beim Grundproblem, das Westeuropa hat: Wir werden immer mehr zu einer Gesellschaft, die verwaltet, berät und in sozialen Bereichen tätig ist. Diese Jobs sind aber nicht produktiv, d.h. sie kosten nur und bringen keine Erträge für die Gesellschaft und die Staaten. Die eigentliche Wertschöpfung findet anderswo statt und unsere Leistungen verteuern das Produkt nur.
    Die Zahl ist ja auch Schwachsinn.
    Ausgewandert sind vielleicht 30.000 Nettosteuerzahler, der Rest sind Rentner, deren Rente hier nicht mehr ausreicht und Passdeutsche, also z.B. Türken, die wieder in die Türkei zurück gehen, aber unter "Deutsche" gezählt werden.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  9. #9
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    60.906

    Standard AW: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    ... Platz 18 in Sachen Digitalisierung und bezüglich Schul-Digitalisierung hinter Moldavien -kein Witz!...
    Hör doch auf mit deiner scheiß Digitalisierung.
    Die jungen Leute hängen doch 24/7 am Smartphone und sind kaum noch offline.
    Willst du denen noch Tablets in der Schule geben, dass sie keine anderen Sinne mehr entwickeln?
    Das Problem ist nicht fehlende Digitalisierung, sondern Verfall der geistigen Fähigkeiten durch Dysgenik, d.h. Vermehrung von Unfähigen und Dummen, sowie zu viel digitale Medien bei Kindern.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.585

    Standard AW: Über 270000 vor allem hochqualifizierte Deutsche verließen letztes Jahr Deutschland!

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Irgendwo habe ich auch einmal gelesen, dass ein Grossteil dieser Auswanderer mit BRD-Pass auch ehemalige Migranten oder deren Kinder sind, meistens aus der Türkei. Denn diese haben das Wissen und die Beziehungen, um in ihren ehemaligen Heimatländern gezielt einen Neuanfang zu machen.

    Bei den anderen bio- oder urdeutschen Auswanderen ist ja meist das Wissen über das neue Land recht rudimentär und diese halten sich deswegen auch an Stellenausschreibungen mit einem höheren Einkommen. Aus Unkenntnis und einer allgemeinen Unsicherheit beschränken sie sich dann auch meistens auf Nachbarländer der BRD oder Länder, wo sie vermuten, dass es so ähnlich sei, wie in der BRD, was Arbeitswelt und Infrastruktur betrifft. Die Migranten mit BRD-Pass wissen jedoch recht genau, was sie an ihrem Ziel erwartet und was sie dort wollen.

    Ach, du meinst, das viele Türken oder Italiener mit deutschem Pass einfach wieder zurück in ihre alte Heimat gehen. Und uns wird es verkauft, daß Biodeutsche unsere Heimat verlassen hätten. Es gehen also überwiegend ehemalige Ausländer wieder zurück. Das käme meiner Theorie auch sehr viel näher, weil ich mir diese hohe Zahl an Bio Fluchtdeutschen einfach nicht vorstellen kann.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Islamwissenschaftler, vor allem deutsche, lügen.........
    Von skydive im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 22.10.2016, 15:32
  2. "Happiness Report" - Deutsche 10 Plätze glücklicher als letztes Jahr
    Von Maggie im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.03.2016, 21:48
  3. Bye-bye Bundesrepublik: Viele hochqualifizierte Wissenschaftler verlassen Deutschland, wenige kommen
    Von Asyl im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.02.2014, 23:29
  4. Über 3000 Zwangsehen pro Jahr in Deutschland
    Von SAMURAI im Forum Deutschland
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.11.2011, 15:05
  5. Kristina Schröder : Über 3000 Zwangsehen pro Jahr in Deutschland
    Von Hofer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 11.11.2011, 08:11

Nutzer die den Thread gelesen haben : 150

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben