User in diesem Thread gebannt : Gurkenglas


+ Auf Thema antworten
Seite 76 von 216 ErsteErste ... 26 66 72 73 74 75 76 77 78 79 80 86 126 176 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 751 bis 760 von 2152

Thema: Der Volkslehrer

  1. #751
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    13.188

    Standard AW: Der Volkslehrer




    Dicke fröhliche und tätowierte Männer, das ZDF-Fernsehen am Ende und ein eloquenter Nikolai.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  2. #752
    Mitglied Benutzerbild von Freidenkerin
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    2.364

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen



    Dicke fröhliche und tätowierte Männer, das ZDF-Fernsehen am Ende und ein eloquenter Nikolai.
    "Unter richtig Rechten" - na, das dürfte dir ja nicht gefallen, denn du meintest ja öfter, wir sind eigentlich Linke. Ich hab den Nikolai aber schon öfter in seinen Videos sagen hören "wir sind rechts, das ist gut so".

    Ich hab mir eh schon überlegt, ob es besser wäre, "rechts" und "links" gar nicht mehr zu verwenden, sondern nur noch "pro-deutsch" und "anti-deutsch". Früher waren ja auch die Linken patriotisch und pro-deutsch, da kam keiner drauf, das deutsche Volk, den deutschen Arbeiter ausbeuten und ausrotten zu wollen.
    Der wahre Soldat kämpft nicht, weil er das hasst was vor ihm ist, sondern weil er das liebt was hinter ihm ist.

  3. #753
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    13.188

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Freidenkerin Beitrag anzeigen
    "Unter richtig Rechten" - na, das dürfte dir ja nicht gefallen, denn du meintest ja öfter, wir sind eigentlich Linke. Ich hab den Nikolai aber schon öfter in seinen Videos sagen hören "wir sind rechts, das ist gut so".

    Ich hab mir eh schon überlegt, ob es besser wäre, "rechts" und "links" gar nicht mehr zu verwenden, sondern nur noch "pro-deutsch" und "anti-deutsch". Früher waren ja auch die Linken patriotisch und pro-deutsch, da kam keiner drauf, das deutsche Volk, den deutschen Arbeiter ausbeuten und ausrotten zu wollen.

    Es gehört nicht viel Intelligenz dazu eine Politik, die allumfassend ist, aber vor allem auf die Belange der kleinen Leute, der Masse des Volkes berücksichtigt, die arbeitnehmerfreundlich ist, den Arbeiter und Bauern wieder zu einem menschwürdigem Dasein verhilft, das so eine Politik fürs Volkswohl die Politik der Nazis nach 1933 war. Und aus der Riesennot heraus die Menschen die Nazis wählten, und doch kaum hofften, daß es besser werde. Aber es wurde besser. Und nur so ist auch die Anhänglichkeit, Freude und das allgemeine Vertrauen der Masse zu erklären. Anders nicht.

    Die Nazis sahen sich nie als Rechte. Die Rechte um Schleicher und Co. wurde damals aber als Reaktionäre bezeichnet.

    Wer fürs Volkswohl und dem Gedeihen seines Volkes, seiner Nation ist, ist ein ehrenhafter Mensch. Prinzipiell sind das rechts-/links-Schema Oben-/Unten-Schema. Als die Nazis dran waren, waren sie Oben. Aber sie machten eine ganzheitliche Politik und da ganze Klassen in Weimar dermaßen abgewirtschaftet und mißhandelt waren (durch Spekulation, Aufkauf der Gehöfte durch Spekulanten, oft Juden etc.), war die Besserstellung des deutschen Arbeiters und die Sozialgesetzgebung Bismarcks, die weiterentwickelt wurde und gerade kinderreiche deutsche Familien pamperte (unterstützte), eine klassisch linke Politik.

    Wenn dicke Deutsche mit Wolfsangel-Runen-Tattoo sich als Rechte bezeichnen, bittesehr. Mir ist das Latte. Der Arbeiter bleibt aber als Symbol der großen Masse des Volks links, also unten. Während der Bonze, Funktionär, Banker, Wirtschaftsvorständler und dessen klassische Interessen, eben nie als links bezeichnet wurden.

    Arbeitnehmerinteressen sind links. Wenn der Arbeiter national drauf ist, ändert dies nichts an seiner Machtposition oder seinen Bedürfnissen. Ist der Arbeiter international drauf, gilt dasselbe.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  4. #754
    Mitglied Benutzerbild von Freidenkerin
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    2.364

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Es gehört nicht viel Intelligenz dazu eine Politik, die allumfassend ist, aber vor allem auf die Belange der kleinen Leute, der Masse des Volkes berücksichtigt, die arbeitnehmerfreundlich ist, den Arbeiter und Bauern wieder zu einem menschwürdigem Dasein verhilft, das so eine Politik fürs Volkswohl die Politik der Nazis nach 1933 war. Und aus der Riesennot heraus die Menschen die Nazis wählten, und doch kaum hofften, daß es besser werde. Aber es wurde besser. Und nur so ist auch die Anhänglichkeit, Freude und das allgemeine Vertrauen der Masse zu erklären. Anders nicht.

    Die Nazis sahen sich nie als Rechte. Die Rechte um Schleicher und Co. wurde damals aber als Reaktionäre bezeichnet.

    Wer fürs Volkswohl und dem Gedeihen seines Volkes, seiner Nation ist, ist ein ehrenhafter Mensch. Prinzipiell sind das rechts-/links-Schema Oben-/Unten-Schema. Als die Nazis dran waren, waren sie Oben. Aber sie machten eine ganzheitliche Politik und da ganze Klassen in Weimar dermaßen abgewirtschaftet und mißhandelt waren (durch Spekulation, Aufkauf der Gehöfte durch Spekulanten, oft Juden etc.), war die Besserstellung des deutschen Arbeiters und die Sozialgesetzgebung Bismarcks, die weiterentwickelt wurde und gerade kinderreiche deutsche Familien pamperte (unterstützte), eine klassisch linke Politik.

    Wenn dicke Deutsche mit Wolfsangel-Runen-Tattoo sich als Rechte bezeichnen, bittesehr. Mir ist das Latte. Der Arbeiter bleibt aber als Symbol der großen Masse des Volks links, also unten. Während der Bonze, Funktionär, Banker, Wirtschaftsvorständler und dessen klassische Interessen, eben nie als links bezeichnet wurden.

    Arbeitnehmerinteressen sind links. Wenn der Arbeiter national drauf ist, ändert dies nichts an seiner Machtposition oder seinen Bedürfnissen. Ist der Arbeiter international drauf, gilt dasselbe.
    Hast du mit ihm darüber schon mal geredet? Also mit dem Nikolai? Weil er sich und uns ja, wie gesagt, auch als rechts bezeichnet.
    Der wahre Soldat kämpft nicht, weil er das hasst was vor ihm ist, sondern weil er das liebt was hinter ihm ist.

  5. #755
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    13.188

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Freidenkerin Beitrag anzeigen
    Hast du mit ihm darüber schon mal geredet? Also mit dem Nikolai? Weil er sich und uns ja, wie gesagt, auch als rechts bezeichnet.
    Nein.

    Die Szene ist der Meinung, daß sich "rechts" von recht, gerecht, richtig, ableitet. Daran ist nichts schlimmes. Aber der Feind sagt es auch, daß wir alle "Rechte" seien.
    Schon allein dieser Punkt weckt in mir Trotz. Denn die lügen ja immer, wenn es ihren Zwecken dienlich ist. Ob nun beim WK1, WK2, Koreakrieg, Irak-Krieg, rechts-/links, Nazis, Multikulti, 911, NSU, Solingen oder Rostock 1992. Die Lüge ist essentieller Teil ihrer Macht. Eine Macht, die aus ihren erfolgreichen Täuschungen der Masse rührt.

    Immer nur am Lügen, verachtender Heuchelei, Täter-Opfer-Umkehr etc. etc.

    Warum sollten wir "Rechtsextreme" seine, nur weil die Regierung, die FAZ oder der Zentralrat das sagen?

    Pah. Ich bin Volksgenosse. Ich möchte frei sein von ihren Lügen und Anschuldigungen. Eine Regierung haben, die das Volkswohl in den Mittelpunkt seines Handelns stellt. Möchte durch unsere Straßen deutsche Muttis mit vielen deutschen Kindern sehen. Und Männer, die ganz normale Männer sind und mit innerem Stolz auf ihre Nation blicken.

    Wenn die Bonzen sagen ich sei rechts, dann lügen sie. Wenn der Feind in meine Gräben Schwarz-Rot-Gold-Flaggen wirft, dann kralle ich meine Finger um so fester um unsere Schwarz-Weiß-Rote Fahne. Du machst es schon ganz recht, läßt diese Begriffe außen vor.

    Der Nikolai geht schon seinen Weg. Ich bin weder sein Mentor, noch möchte ich ihn belehren.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  6. #756
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    6.421

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen



    Dicke fröhliche und tätowierte Männer, das ZDF-Fernsehen am Ende und ein eloquenter Nikolai.
    Dein Video ist nicht mehr verfügbar. Ich vermute aber, es ist das gleiche, was ich schon gepostet hatte oder gibt es schon den zweiten Teil?

  7. #757
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    13.188

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von derNeue Beitrag anzeigen
    Dein Video ist nicht mehr verfügbar. Ich vermute aber, es ist das gleiche, was ich schon gepostet hatte oder gibt es schon den zweiten Teil?
    Korrekt!
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  8. #758
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    1.441

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Nein.

    Die Szene ist der Meinung, daß sich "rechts" von recht, gerecht, richtig, ableitet. Daran ist nichts schlimmes. Aber der Feind sagt es auch, daß wir alle "Rechte" seien.
    Schon allein dieser Punkt weckt in mir Trotz. Denn die lügen ja immer, wenn es ihren Zwecken dienlich ist. Ob nun beim WK1, WK2, Koreakrieg, Irak-Krieg, rechts-/links, Nazis, Multikulti, 911, NSU, Solingen oder Rostock 1992. Die Lüge ist essentieller Teil ihrer Macht. Eine Macht, die aus ihren erfolgreichen Täuschungen der Masse rührt.

    Immer nur am Lügen, verachtender Heuchelei, Täter-Opfer-Umkehr etc. etc.

    Warum sollten wir "Rechtsextreme" seine, nur weil die Regierung, die FAZ oder der Zentralrat das sagen?

    Pah. Ich bin Volksgenosse. Ich möchte frei sein von ihren Lügen und Anschuldigungen. Eine Regierung haben, die das Volkswohl in den Mittelpunkt seines Handelns stellt. Möchte durch unsere Straßen deutsche Muttis mit vielen deutschen Kindern sehen. Und Männer, die ganz normale Männer sind und mit innerem Stolz auf ihre Nation blicken.

    Wenn die Bonzen sagen ich sei rechts, dann lügen sie. Wenn der Feind in meine Gräben Schwarz-Rot-Gold-Flaggen wirft, dann kralle ich meine Finger um so fester um unsere Schwarz-Weiß-Rote Fahne. Du machst es schon ganz recht, läßt diese Begriffe außen vor.

    Der Nikolai geht schon seinen Weg. Ich bin weder sein Mentor, noch möchte ich ihn belehren.
    Ich bezeichne mich als patriotisch, das ist die einzige "Schublade", die mir einigermaßen paßt. Wobei meine Heimat das Land ist. Ob ich bereit wäre, für die mülltikülti-besoffenen bunten GutmenschInnen zu kämpfen, die hierzulande derzeit das Sagen haben?
    Diese Frage stelle ich mir, seit ich nach jahrzehntelangem Auslandsaufenthalt wieder in der BRD bin.
    Sind die wirklich die Mehrheit, oder werden die nur überrepräsentiert in den Gleichstrommedien?
    Im alltäglichen Umgang scheint mir das, was derzeit in der BRD abgeht, keinesfalls dem Willen der Mehrheit zu entsprechen. Im Gegenteil, jeder jammert und beklagt sich.
    Auf meine Frage: wie gedenkst Du daran etwas zu ändern?
    kommen hingegen meist ausweichende Antworten.
    Gefangen im Hamsterrad, Angst vor dem Verlust der Arbeitsstelle und der damit drohenden Enteignung durch Hartz IV, kuschen die Meisten doch lieber.
    Eine Lobby haben diese Leute doch nirgendwo mehr. Die Partei "Die Linke" , die sich Politik für die Lohnabhängigen auf die Fahne schreibt, schaut doch mal was die anstellen sobald sie Regierungsmacht haben! Die arbeiten dann genauso den Bonzen zu, wie die anderen Parteien....
    Ein viertes weiß ich, wenn der Feind mir schlägt in Bande die Bogen der Glieder, so bald ich es singe, so bin ich ledig, von den Füßen fällt mir die Fessel, der Haft von den Händen.

  9. #759
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    13.188

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Ich bezeichne mich als patriotisch, das ist die einzige "Schublade", die mir einigermaßen paßt. Wobei meine Heimat das Land ist. Ob ich bereit wäre, für die mülltikülti-besoffenen bunten GutmenschInnen zu kämpfen, die hierzulande derzeit das Sagen haben?
    Diese Frage stelle ich mir, seit ich nach jahrzehntelangem Auslandsaufenthalt wieder in der BRD bin.
    Sind die wirklich die Mehrheit, oder werden die nur überrepräsentiert in den Gleichstrommedien?
    Im alltäglichen Umgang scheint mir das, was derzeit in der BRD abgeht, keinesfalls dem Willen der Mehrheit zu entsprechen. Im Gegenteil, jeder jammert und beklagt sich.
    Auf meine Frage: wie gedenkst Du daran etwas zu ändern?
    kommen hingegen meist ausweichende Antworten.
    Gefangen im Hamsterrad, Angst vor dem Verlust der Arbeitsstelle und der damit drohenden Enteignung durch Hartz IV, kuschen die Meisten doch lieber.
    Eine Lobby haben diese Leute doch nirgendwo mehr. Die Partei "Die Linke" , die sich Politik für die Lohnabhängigen auf die Fahne schreibt, schaut doch mal was die anstellen sobald sie Regierungsmacht haben! Die arbeiten dann genauso den Bonzen zu, wie die anderen Parteien....
    Du hast recht. Eine Partei wird uns Deutsche nicht "retten". Wir können uns nur selbst retten: Familie, Zusammenhalt, Gemeinschaft auf dem Dorfe, Erziehung unserer Kinder zu anständigen und mutigen Persönlichkeiten. Und immer wieder Familie, Familie und wieder Familie. Ohne die Überwindung dieses Systems gibt es keinen Neuanfang. Joschka Fischer hat das mal ganz gut beschrieben, wie diese Diktatur hier (seit 1945) funktioniert.

    Ob Deutsche wieder in Familie einen Lebenssinn entdecken können und wollen, vermag ich nicht zu beurteilen.


    killerbee hatte einen Artikel, der begann doch tatsächlich so:

    Adolf Hitler kann Deutschland retten.
    Nicht, wie sich das jetzt manche wünschen: daß seine Asche sich wieder zu einem Menschen zusammenfügt und er als unverwundbarer und unsterblicher Superheld für Deutschland kämpft. Nein, so nicht.

    Sondern durch die folgenden drei Sätze, die den Schlüssel zur Rettung, die Lösung aller Probleme beinhalten:
    Der Herrgott hat noch niemals einem Faulen geholfen, er hilft auch keinem Feigen.
    Er hilft auch keinem Volk, das sich nicht selber helfen will.
    Deutsches Volk, hilf dir selbst!
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  10. #760
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    1.441

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Du hast recht. Eine Partei wird uns Deutsche nicht "retten". Wir können uns nur selbst retten: Familie, Zusammenhalt, Gemeinschaft auf dem Dorfe, Erziehung unserer Kinder zu anständigen und mutigen Persönlichkeiten. Und immer wieder Familie, Familie und wieder Familie. Ohne die Überwindung dieses Systems gibt es keinen Neuanfang. Joschka Fischer hat das mal ganz gut beschrieben, wie diese Diktatur hier (seit 1945) funktioniert.

    Ob Deutsche wieder in Familie einen Lebenssinn entdecken können und wollen, vermag ich nicht zu beurteilen.


    killerbee hatte einen Artikel, der begann doch tatsächlich so:

    Adolf Hitler kann Deutschland retten.
    Nicht, wie sich das jetzt manche wünschen: daß seine Asche sich wieder zu einem Menschen zusammenfügt und er als unverwundbarer und unsterblicher Superheld für Deutschland kämpft. Nein, so nicht.

    Sondern durch die folgenden drei Sätze, die den Schlüssel zur Rettung, die Lösung aller Probleme beinhalten:
    Der Herrgott hat noch niemals einem Faulen geholfen, er hilft auch keinem Feigen.
    Er hilft auch keinem Volk, das sich nicht selber helfen will.
    Deutsches Volk, hilf dir selbst!
    Das sehe ich genauso! Ich wünsche allen Gleichgesinnten die nötige Kraft und die so nötigen Gleichgesinnten, die einem viel mehr Kraft geben können, als man denkt.
    Ein viertes weiß ich, wenn der Feind mir schlägt in Bande die Bogen der Glieder, so bald ich es singe, so bin ich ledig, von den Füßen fällt mir die Fessel, der Haft von den Händen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 390

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben