User in diesem Thread gebannt : Krabat and Gurkenglas


+ Auf Thema antworten
Seite 445 von 519 ErsteErste ... 345 395 435 441 442 443 444 445 446 447 448 449 455 495 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 4.441 bis 4.450 von 5189

Thema: Der Volkslehrer

  1. #4441
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    8.266

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Mehr als 12.000 Euro soll er zahlen, wegen Volksverhetzung in Dachau.

    ---
    Wegen 130er "Holocaustleugnung" und "Hausfriedensbruch" - Beides trifft aber nicht zu. Er wird wohl in die Berufung gehen. Ob das bei der jetzigen BRD-Gesinnungsjustiz Aussicht auf Erfolg hat, vermag ich nicht zu sagen. Frueher waere das aber wohl auf jeden Fall so gewesen, wenn ich mir so einige Urteile und Protokolle durchlese.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #4442
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    60.482

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Wegen 130er "Holocaustleugnung" und "Hausfriedensbruch" - Beides trifft aber nicht zu. Er wird wohl in die Berufung gehen. Ob das bei der jetzigen BRD-Gesinnungsjustiz Aussicht auf Erfolg hat, vermag ich nicht zu sagen. Frueher waere das aber wohl auf jeden Fall so gewesen, wenn ich mir so einige Urteile und Protokolle durchlese.
    Er muss 10 800 Euro an die Gedenkstätte zahlen. Der zweite Angeklagte, Nerlings Kameramann, wird wegen Beihilfe zur Volksverhetzung und ebenfalls Hausfriedensbruchs verurteilt und muss 3000 Euro bezahlen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #4443
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    4.085

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Er muss 10 800 Euro an die Gedenkstätte zahlen. Der zweite Angeklagte, Nerlings Kameramann, wird wegen Beihilfe zur Volksverhetzung und ebenfalls Hausfriedensbruchs verurteilt und muss 3000 Euro bezahlen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    Unliebsame rechte Aktivisten werden in der BRD und anderen europäischen Ländern häufig zu hohen Geldstrafen verurteilt
    um sie bankrott und danach handlungsunfähig zu machen. Das ist die ganze Absicht dabei...
    " Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns
    her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern
    von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und
    Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und
    behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist."

    ​Johann Wolfgang von Goethe ( 1749 - 1832 )

  4. #4444
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    15.374

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Mehr als 12.000 Euro soll er zahlen, wegen Volksverhetzung in Dachau.

    ---
    Laut dem Richter habe er den Holo zwar nicht geleugnet, aber "verharmlost".

  5. #4445
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    30.002

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Unliebsame rechte Aktivisten werden in der BRD und anderen europäischen Ländern häufig zu hohen Geldstrafen verurteilt um sie bankrott und danach handlungsunfähig zu machen. Das ist die ganze Absicht dabei...
    Rechte Aktivisten die ihren rechten Aktivismus ausgerechnet in Dachau ausleben wollen, sind für mögliche Konsequenzen dieser Art doch absolut selbst Schuld.
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  6. #4446
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    10.258

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    da bin ich mal gespannt.
    Naja, reines Wilkürurteil, aber wer hätte anderes erwartet:

    Richter Lukas Neubeck hatte eine andere Rechtsauffassung. Auch wenn Nerling das Wort „Holocaust“ vor den Jugendlichen nicht in den Mund genommen habe, so hätte er den Holocaust durch seine Aussagen doch mindestens verharmlost. Nerling wurde wegen Volksverhetzung und Hausfriedensbruchs zu einer Geldstrafe von 10 800 Euro verurteilt, sein Kameramann wegen der Beihilfe zur Volksverhetzung und ebenfalls Hausfriedensbruch zu einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro.
    Nerling hat also den Holocaust gar nicht von sich aus angesprochen, was ja auch Schwachsinn gewesen wäre, Dachau war eben ein Gefängnis für politsch Gefangene Gegner des Systems- Aber das ist ja der Justiz egal, es wird so lange herumgeschwurbelt bis es passt:

    Gruberova ließ sich nicht provozieren. „Nein“, betonte sie, „der Angeklagte als Person ist mir egal. Ich verachte nur seine Ideologie“. Und dass das KZ Dachau zwar nicht per definitionem als Vernichtungslager gilt, ändere nichts an der Tatsache, dass es als „Schule des Tötens“, als „Musterlager“ für die Vernichtungsmaschinerie steht.
    Die tapfare Frau Gruberova!
    Kleinlaut musste sie also vor Gericht zugeben, dass in Dachau keine "Juden vernichtet" worden, aber das macht ja nichts, sie schafft sich einfach ihre eigene Fakten, und der BRD - Schuldkult akzeptiert das so!

    "Schule des Tötens"
    "Musterlager des Vernichtens"

    Haben die "Nazis" das so bezeichnet? Nein, Frau Gruberova legt das so fest, also hat das der Volkslehrer so zu akzeptieren.
    Den grotesken Widerspruch, den Nerling aufdeckt, dass nämlich der Grossvater von Gruberova diese "Schule des Tötens" seltsamerweise überlebt hat, braucht sie nicht zu erklären, warum auch?
    Hat sie doch willfährige Richter an ihrer Seite...

  7. #4447
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.153

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen
    Naja, reines Wilkürurteil, aber wer hätte anderes erwartet:



    Nerling hat also den Holocaust gar nicht von sich aus angesprochen, was ja auch Schwachsinn gewesen wäre, Dachau war eben ein Gefängnis für politsch Gefangene Gegner des Systems- Aber das ist ja der Justiz egal, es wird so lange herumgeschwurbelt bis es passt:



    Die tapfare Frau Gruberova!
    Kleinlaut musste sie also vor Gericht zugeben, dass in Dachau keine "Juden vernichtet" worden, aber das macht ja nichts, sie schafft sich einfach ihre eigene Fakten, und der BRD - Schuldkult akzeptiert das so!

    "Schule des Tötens"
    "Musterlager des Vernichtens"

    Haben die "Nazis" das so bezeichnet? Nein, Frau Gruberova legt das so fest, also hat das der Volkslehrer so zu akzeptieren.
    Den grotesken Widerspruch, den Nerling aufdeckt, dass nämlich der Grossvater von Gruberova diese "Schule des Tötens" seltsamerweise überlebt hat, braucht sie nicht zu erklären, warum auch?
    Hat sie doch willfährige Richter an ihrer Seite...
    Der Oppa hat wohl überlebt weil Dachau kein Vernichtungslager war. Man weiß auch nicht wann der
    inhaftiert wurde und wie lang der da gesessen hat. Ein Zuckerschlecken dürfte das aber nicht gewesen
    sein und für das "Dann wirds schon nicht so schlimm gewesen sein" wäre mal ne wirklich richtig derbe Votzn
    angesagt gewesen. Mein Opa war nicht in Dachau. Der war an der Ostfront und ist am Ende so verwundet
    worden daß er ebenfalls nur knapp überlebt hat. Würde mir da jemand den gleichen zynischen Spruch
    reinwürgen würde wohl ebenfalls ein lautes Klatschen von meiner Hand auf seiner Wange erschallen.
    Sowas muß echt nicht sein.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  8. #4448
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    10.258

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Der Oppa hat wohl überlebt weil Dachau kein Vernichtungslager war. Man weiß auch nicht wann der
    inhaftiert wurde und wie lang der da gesessen hat. Ein Zuckerschlecken dürfte das aber nicht gewesen
    sein und für das "Dann wirds schon nicht so schlimm gewesen sein" wäre mal ne wirklich richtig derbe Votzn
    angesagt gewesen. Mein Opa war nicht in Dachau. Der war an der Ostfront und ist am Ende so verwundet
    worden daß er ebenfalls nur knapp überlebt hat. Würde mir da jemand den gleichen zynischen Spruch
    reinwürgen würde wohl ebenfalls ein lautes Klatschen von meiner Hand auf seiner Wange erschallen.
    Sowas muß echt nicht sein.
    Was Nerling da genau in welchem Zusammenhang gesagt hat wissen wir nicht.

    Aber es geht doch um folgendes:
    Diese Führerin behauptet, Dachau sei ein Vernichtungslager gewesen.
    Nerling stellt das richtig und führt als Beispiel den Opa von Frau Gruvera an, der seine eigene "Vernichtung" anscheinend überlegt hat.

    "So schlimm", also bis zur Vernichtung war es dann eben nicht...

    Frau Gruvera ist ja zweifelsfrei eine Lügnerin, die ihren Schülern während einer Führung einfach "Fake - News" auftischt, das Gericht ist aber auf ihrer Seite und sieht schon alleine in der Handlung, Frau Gruvera nicht Alles zu glauben und ihr kritische Fragen zu stellen eine "Verharmlosung des Holocaust"...

    Tja, was will man da machen?

    "Herrschaft des Unrechts" hat sich ein CSU - Vorsitzender mal verplappert...

  9. #4449
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    60.482

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen
    Was Nerling da genau in welchem Zusammenhang gesagt hat wissen wir nicht.
    ...
    Er hat gar nichts leugnungstechnisches gesagt. Er hat mit einer Schülergruppe einen kleinen (zugegebenermaßen dummen) Scherz gemacht.
    Und zwar hat er das Tor zugestoßen und den Schülern gesagt, sie kommen nicht mehr raus und sagte ihnen ebenfalls, dass sie nicht alles glauben sollten, was man ihnen an der Gedenkstätte erzähle.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  10. #4450
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.153

    Standard AW: Der Volkslehrer

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen
    Was Nerling da genau in welchem Zusammenhang gesagt hat wissen wir nicht.

    Aber es geht doch um folgendes:
    Diese Führerin behauptet, Dachau sei ein Vernichtungslager gewesen.
    Nerling stellt das richtig und führt als Beispiel den Opa von Frau Gruvera an, der seine eigene "Vernichtung" anscheinend überlegt hat.

    "So schlimm", also bis zur Vernichtung war es dann eben nicht...

    Frau Gruvera ist ja zweifelsfrei eine Lügnerin, die ihren Schülern während einer Führung einfach "Fake - News" auftischt, das Gericht ist aber auf ihrer Seite und sieht schon alleine in der Handlung, Frau Gruvera nicht Alles zu glauben und ihr kritische Fragen zu stellen eine "Verharmlosung des Holocaust"...

    Tja, was will man da machen?

    "Herrschaft des Unrechts" hat sich ein CSU - Vorsitzender mal verplappert...
    Der Rest war ja richtig. Hat er aber diesen Spruch SO gesagt, naja, dann war das wiedermal
    so ein typisches Nehrling-Fettnäpfchen und es klingt von daher auch glaubhaft. Manchmal beißt man sich besser mal auf die Zunge.

    Ich hab das schon kapiert, den Rest, deswegen bin ich nicht drauf eingegangen. Gab doch mal
    in den Siebzigern oder Achtzigern so ne Kampagne, weiß nimmer wer die ins Leben rief.
    Da wurde demjenigen der nachweisen konnte das auf deutschem Boden systematisch Juden
    vergast wurden ne sehr hohe Summe versprochen. DIE hat natürlich NIEMAND bekommen,
    weil den Nachweis eben NIEMAND bringen konnte. Dafür müsste man sich nämlich in eine
    übele Zwickmühle bringen die wiederum die völkerrechtliche Existenz Polens fundamental
    in Frage stellen würde. Fakt ist: Es gab auf deutschem Boden keine Vernichtungslager mit
    systematisch betriebenen Gaskammern die für die Judenvernichtung benutzt wurden.
    Weswegen auch niemand diese Kohle hätte einfordern können. Ich kann mich aber nicht mehr
    dran erinnern wer diese makabere Kampagne gemacht hat und ob sie event. von Gerichtsprozessen
    begleitet wurde.

    Das bei Führungen in solchen KZ Gedenkstätten mit Agitprop und emotionaler Manipulation gearbeitet wird, vielleicht (zumindest hoffe ich das mal ganz naiv...)
    nicht in Bezug auf die Faktenlage selbst, mit Sicherheit aber in der Art ihrer Darstellung hinchsichtlich psych. Wirkung, das bezweifele ich auch nicht im Geringsten.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 230

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben