+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 31 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 16 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 309

Thema: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

  1. #51
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.068

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Da es keine Rassen gibt, wie man uns immer wieder erklärt, kann es auch keinen Rassismus geben
    D.h. sie, die Systemlinge widersprechen sich selbst...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  2. #52
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.078

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    D.h. sie, die Systemlinge widersprechen sich selbst...
    Logik ist denen fremd oder sogar verhasst, weil es ihre Ziele konterkarieren würde.

    Hauptsache, man kann auf uns Deutsche einprügeln.
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  3. #53
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    2.817

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Reconquista Beitrag anzeigen
    ......
    Das bedeutet aus deren Sicht, dass schwarze bzw. nicht-weiße Menschen nicht rassistisch sein können, da die angeblich nicht von diesem System profitierten. Vergleichbar mit der Behauptung von Feministinnen, man könnte gegenüber Männern nicht sexistisch sein, da wir in einem "Patriarchat" leben. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass negative Vorurteile (I hate white people wird gerne verwendet) nicht rassistisch sein kann, weil schwarze/nicht-weiße Menschen nicht an der Macht sind. Negative Vorurteile sind aus deren Sicht kein Rassismus - außer es stammt von weiße Menschen.
    Aber, genau das tun diese doch, zumindest in Teilen, als Bsp. in der Bildungspolitik, wo letztlich ganz bewußt die Norm heruntergedrückt wurde, eben zugunsten irgendwelcher Äfflinge und Morgenländer.....
    Gleiches durchaus im Bezug zur sogen. "Integration", tatsächlich bekommen derzeit recht viele Firmen von den Ämtern Anrufe, ob diese nicht einen "Flüchtling" anstellen wollen und sei es "nur" für Praktika - ein "Dienst", welcher ganz sicher kein Blutsdeutscher, ohne Beschäftigung bekommt, gleiches im Bezug der sogen. "Gleichstellung"......


    Zitat Zitat von HerrMayer Beitrag anzeigen
    ....
    Der englische Prinz heiratet ja jetzt auch noch einen Bastard. Sicherlich erzwungen....
    .
    Das ist mir eigentlich Egal, denn die Inselaffen haben sich selbst schon mindestens seit dem Hochmittelalter selbst Bastardisiert, und das meine ich ganz gewiß nicht nur bezogen auf die Blutsfrage, sondern durchaus generell, sprich Geistig......
    Dieses Volk hat eigentlich seit dem Anfang seiner Blüte schon nichts getaugt.



    Zitat Zitat von HerrMayer Beitrag anzeigen
    ........


    Der Franzose interessanterweise verpaart sich weniger mit dem Neger. Ich war ja immer der Meinung, dass man sich mit den Franzosen zusammentun sollte.
    Dieses Schweinevolk stinkt ebenso nach geistitgen Untermenschentum....

    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    ,,,,,,
    „Man“ geht davon aus, dass Weiße andere Privilegien genießen als beispielsweise Schwarze....

    Man geht davon aus, heißt für mich reine Theorie, es gibt auch ebenso Idioten, "die davon ausgehen", daß Schweine fliegen.

    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen

    Beispiel: Gehen 100 Weiße in eine Villa, und sehen eine schwarze und eine weiße Frau, gehen 99% davon aus, dass die schwarze Frau zum Personal gehört und die Weiße Frau die Besitzerin ist.
    Die Rassismusforschung geht davon aus, dass dieses gesellschaftliche Denken noch Überbleibsel von der Kolonialzeit, von den Apartheidsregimen etc. ist.
    .....
    Diese Darstellungsweise kann sich, wenn überh. nur auf Frankreich, Spanien, Holland. den Ländern des ehemaligen Britischen Imperiums, einschließlich dem heutigen Britanien selbst, sowie die USA beziehen, den Grund beschreibst Du selbst, von daher die Frage, warum man dieses auch auf Deutschland, Polen oder als Bsp. Finnland bezieht.

    Außerdem bezogen auf die Villa, wohl hat dieses auch eher etwas mit der Region oder dem Lande zu tun, denn der Mensch geht bei solchen Dingen häufig von Familienbesitz aus, als Bsp. warum sollte im Kontext dessen ein Neger ein Rittergut aus dem 18.Jh. besitzen, wenn die erst und richtige Vermutung ist, daß dieses in Familienbesitz blieb und entspr. es in der genannten "Gründer" Epoche einfach noch keine Neger in Deutschland gab?


    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    ....
    Als Weißer wird man also anders wahrgenommen, und genießt daher auch (unbewusst) andere Privilegien als bspw. Schwarze.
    ....
    Unsinn, denn als Bsp. in den USA spricht man ganz bewußt von "white trash", womit weiße gemeint sind, welche sich ebenso benehmen, wie irgendwelche Chetto - Neger...gleiches in anderen Ländern, Beispiel Deutschland, für jene, die man hier zu Lande als "Rassisten" tituliert, haben Blutsdeutsche, welche diese abartige Mohamedaner und Negerkultur lebenm, den gleichen Stellungswert, wie Araber oder Neger selbst und dieser Darstellung folgend dürfte dies ja eben nicht sein, da es sich um "Weiße" handelt.



    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    ,,,,,,

    Sich bewusst zu werden, dass man in der westlichen Welt mehr Privilegien genießt als Schwarze, nennt man Critical whiteness.
    ...
    Ein Schlachtbegriff, der aus der gleichen Richtung kommt, denn für sogenannte "Rassisten", sprich Nationale gibt es KEINE westliche Welt - da als verlogen und Dekadent -sprich Richtungsweiser der Entartung entlarvt....dieses gilt ganz besonders für entspr. Kreise in Deutschland und Osteuropa, wo man eher "Antiamerikanisch" eingestellt ist - und wiederum der Begriff "westliche Welt" voraussetzt, daß man in den Kaugummifressern etwas positives sieht.


    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    .....
    [Links nur für registrierte Nutzer]...

    ...das sind wir wieder beim Thema Geisteskrank....

    aus dem Link:

    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien......nicht automatisch als ‚fremd’ betrachtet zu werden....
    Das ist KEIN Privileg, sondern logische folge, da Mitteleuropa NICHT die natürliche Heimat von Asiaten, Negern und Morgenländern ist, spich diese auch NICHT dieses Land - oder unsere Kultur in irgendweiner Form beeinflßt haben, denn mir wäre neu, daß als Bsp. Deutsche Dichter & Denker, welche unser Denken, sowie unseren Sprachgebrauch wesentlich Formten in irgendeiner Form aus dem Süden gekommen wären - ebenso wäre mir neu, daß die großen unserer Geschichte, welche erst dafür sorgten, das die Europäischen Nationen entstanden, Neger oder Araber gewesen wären....


    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien......nicht rechtfertigen zu müssen, weshalb Sie in Ihrem eigenen Land leben oder weshalb Sie überhaupt in Ihrer Form und Farbe existieren....
    Und? - Auch das ist KEIN Privileg (zumindest nicht in der Dargestellten Form), sondern eine Frage des Erbes - Geburtsrechtes, aus dem Grunde, da bereits die Ahnenkette dieses Land bebaute und dafür blutete!!!

    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien.....sich und Ihre Gruppe selbst benennen zu dürfen.....
    ...und das dürfen Bimbos oder Türken usw. nicht?
    Das wäre mir neu.


    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien....alle Menschen, die nicht weiß sind, benennen, einteilen und kategorisieren zu dürfen. .....
    Das mache ich erst recht mit weißen, denn jene, wie der Verantwortliche für den genannten Text spreche ich, auf Grund seiner Gesinnung, das Daseinsrecht in Deutschland ab - ebnso wie den Antifanten.


    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien....dass Ihre Anwesenheit als normal und selbstverständlich betrachtet wird. .....
    Endlosschleife, denn das ist, nur mit Anderen Worten,der gleiche wie das erste von mir genannte Zitat aus diesem Link.


    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien...sich benehmen zu können, als spiele Ihre eigene ethnische Zugehörigkeit keine Rolle. .....jede andere Kultur nachäffen oder sich in Teilen aneignen zu können, ohne dafür von der Mehrheitskultur ausgegrenzt zu werden....
    Das ist kein Privileg, sondern Wunschdenken, von roten Morphinisten....KEIN angeblicher "Rassist" wird überh. auf eine solche Idee kommen.



    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien...bestimmen zu dürfen, inwiefern die Errungenschaften und Meinungen aller Menschen, die nicht weiß sind, relevant sind, selbst wenn diese Menschen viel gebildeter sind als Sie.....
    Das setzt zum ersten voraus, daß es als Bsp. "Farbige" Wissenschaftler gibt....und was soll eigentlich "Errungenschaften" aller Menschen heißen?? - Das gibt es nicht, Errungenschaften, welche von roten Psychotikern als welche der Menschheit dargestellt werden, sind KEINE der Menschheit, oder war Plato Romano - Helenen - Neger - Jude? - NEIN, dieser war Grieche, war Tacticus irgendetwas vermatschtes? - NEIN Römer, Wernher von Braun in etwa Somali - NEIN, dieser war Deutscher!!!!


    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien...ohne die Möglichkeit aufzuwachsen, dass Sie rassistisch beleidigt werden können....Fremden Ihre Herkunft nicht erklären zu müssen.
    Das ist nun Kabarett - oder??

    Dazu muß ich nichts schreiben,Filmchen sagen mehr;








    ...Komisch, das dürfte es doch nach der Logik garnicht geben??!!!!



    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien...in der Gesellschaft, in der Sie sich bewegen, öffentlich anonym bleiben zu können, wenn Sie wollen. nie darüber nachdenken zu müssen, ob Verdächtigungen oder Kontrollen vielleicht aufgrund Ihres vermeintlich anderen Aussehens erfolgen.....
    Der ist gut, ich lache mich weg, da Frage ich mich, wenn dem so wäre, warum u.A. in Hamburg - Billstedt oder um den Alexanderplatz in Berlin solche Zustände herrschen, wie diese herrschen, wo wild gewordene Araber und Bimbos selbst am hellichsten Tage recht Erfolgreich UND annonym ihren Kriminellen Machenschaften nachgehen...



    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien..grundsätzlich ungehindert und unkontrolliert in die ganze Welt reisen zu können. ........
    Das ist dreckig gelogen, Beispiele die USA oder Israel.


    .....Als weiße Deutsche haben Sie derzeit unter anderem von Geburt an die folgenden Privilegien....auf Rassismus nicht reagieren zu müssen. ......
    Müssen muß der Mensch - egal welcher Herkunft NICHTS - außer irgenwann sterben.
    Auch wieder Wunschdenken der roten Minusmenschen.

    Frage, "Circopolitico", was bleibt nun von den "Argumenten" der "Critical Whiteness" noch stehen????


    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    Da könnte man wirklich lange drüber diskutieren, ob die heutige Rassismusdefinition überhaupt Rassismus ist, oder nicht einfach eine kulturell-bedingte oder religiös-bedingte Diskriminierung.
    Warum Diskriminierung?
    Ist es denn nicht Wert, das eigene, was über Generationen wuchs und erblühte auf EIGENEN Boden zu erhalten?

    Welches wirklich schlüssige Argument gibt es eigentlich für byzantinische Verhältnisse - egal wo auf der Welt?
    Geändert von Odem (14.02.2018 um 18:00 Uhr)

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  4. #54
    Romantiker ❤️ Benutzerbild von HerrMayer
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    3.406

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    „Warum Diskriminierung?
    Ist es denn nicht Wert, das eigene, was über Generationen wuchs und erblühte auf EIGENEN Boden zu erhalten?

    Welches wirklich schlüssige Argument gibt es eigentlich für byzantinische Verhältnisse - egal wo auf der Welt?“

    Zu Frage 1:

    ohne Zweifel...

    zu Frage 2:

    keins







  5. #55
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Das stimmt schon. Japanische Ingenieure wandern hier auch selten ein; dafür jede Menge anderes "Volk".
    If its yellow, let it mellow, kann ich da nur sagen!
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  6. #56
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.046

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Reconquista Beitrag anzeigen
    Was bedeutet umgekehrter Rassismus? Umgekehrter Rassismus bedeutet, dass alle nicht-weißen Menschen nicht rassistisch gegenüber weiße Menschen sein können, da ihnen die sogenannte "Macht" fehle. Was ist hier genau mit "Macht" gemeint? (...)
    "Macht" kommt von "machen".
    Da die Weißen (inkl. der Ostasiaten, die ja auch weiß sind) viel machen, erfinden und forschen, haben sie Macht.
    Die dunklen Völker sind eher darauf aus, in den Tag hinein zu leben und ihrem Nachbarn, so er denn mehr hat als sie selber, dies gewaltsam wegzunehmen, daher haben sie nur wenig Macht.

    Daraus sollten die dunklen Völker eigentlich Demut vor den Weißen und seinen Erfindungen, die er ihnen auch so bereitwillig zur Verfügung stellt, lernen, doch sie können nicht aus ihrer Haut.

    Dass dieser Unsinn von Genderseiten verbreitet wird, zeigt nur auf, dass der ganze Gender-Gaga-Kram nur dazu dient, den Weißen Mann zu eliminieren.
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


    Immigration nach Deutschland: es kommen nicht die Besten, sondern die Bestien.

  7. #57
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.046

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    die gehen da eher als Grapscher und oder Taschendieb, gelegentlich auch als Drogendealer und oder Vergewaltiger.
    Hey, das nennt sich Spontanmasseur, Taschenspieler, Hofapotheker oder ad-hoc-Familienplaner. Gelegentlich kommen auch Straßenchirurgen ins Spiel.
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


    Immigration nach Deutschland: es kommen nicht die Besten, sondern die Bestien.

  8. #58
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.046

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Reconquista Beitrag anzeigen
    Was ist daran so schwer zu verstehen? Das bedeutet, dass alle nicht-weißen Menschen nicht rassistisch sein können und diese Definition ist in englischsprachige Länder bereits absoluter Mainstream. Die könnten dich wegen deiner Hautfarbe töten und trotzdem würden niemand behaupten, das wäre eine rassistisch motivierte Tat.

    Kurz gesagt: Nur weiße Menschen können rassistisch sein.
    Die Leute, die das behaupten, waren noch nie in Indien oder Lateinamerika....
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


    Immigration nach Deutschland: es kommen nicht die Besten, sondern die Bestien.

  9. #59
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.046

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Reconquista Beitrag anzeigen
    Okay, ich versuche diese Definition von Rassismus nochmal genauer zu erklären. Die Begründung von denen: "Rassismus beschreibt ein System der Benachteiligung auf der Grundlage der Rasse. Schwarze Menschen können nicht rassistisch sein, da wir nicht von einem solchen System profitieren." (Mittlerweile auch von anderen nicht-weißen Menschen übernommen)

    Das bedeutet aus deren Sicht, dass schwarze bzw. nicht-weiße Menschen nicht rassistisch sein können, da die angeblich nicht von diesem System profitierten. Vergleichbar mit der Behauptung von Feministinnen, man könnte gegenüber Männern nicht sexistisch sein, da wir in einem "Patriarchat" leben. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass negative Vorurteile (I hate white people wird gerne verwendet) nicht rassistisch sein kann, weil schwarze/nicht-weiße Menschen nicht an der Macht sind. Negative Vorurteile sind aus deren Sicht kein Rassismus - außer es stammt von weiße Menschen.
    Das würde bedeuten, dass, wenn in absehbarer Zeit die Neger und Latinos in den USA die Macht übernommen haben, nur noch sie rassistisch sein können?
    Wie sieht es mit Rassismus unter eben diesen Gruppen, Latinos und Negern, aus?
    Beide können sich nicht riechen, liegt das an der Rasse oder muss man andere Ausreden wie Sprache und Kultur heranziehen?
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


    Immigration nach Deutschland: es kommen nicht die Besten, sondern die Bestien.

  10. #60
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Erstens wird's absehbar noch genug Weisse geben, die sich "rassistisch" betätigen können; zwotens werden die Latinos, die die Macht haben, flugs zu Weissen umdefiniert, wenn sie nicht zu arg braun sind. Geht den Ostasiaten jetzt ja schon ähnlich, inzwischen gibt's uns und die und die NAM, die nichtasiatischen Minderheiten.

    Zitat Zitat von Sathington Willoughby Beitrag anzeigen
    Das würde bedeuten, dass, wenn in absehbarer Zeit die Neger und Latinos in den USA die Macht übernommen haben, nur noch sie rassistisch sein können?
    Wie sieht es mit Rassismus unter eben diesen Gruppen, Latinos und Negern, aus?
    Beide können sich nicht riechen, liegt das an der Rasse oder muss man andere Ausreden wie Sprache und Kultur heranziehen?
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Der Seher", "andere Welt" oder "stille Sonne" - SF-Visionen zur Zukunft der USA
    Von Beverly im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.11.2017, 16:40
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 18:40
  3. "Rassismus" in der DDR oder gesunder Überlebenstrieb?
    Von gagarin90 im Forum BRD und DDR
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 13:55
  4. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 16:34
  5. "In Elefanten investiert!" - überholt die "Realität" die Satire?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 13:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 127

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben