+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Zeige Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

  1. #41
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    51.130

    Standard AW: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

    Zitat Zitat von hpd1311 Beitrag anzeigen
    Ich halte Essen, das in der Mikrowelle zubereitet wurde für gesundheitsgefährdend...
    Das ist kompletter Nonsens!

    Man kann sehr wohl darüber diskutieren, ob das Zeug geschmacklich und hinsichtlich Konsistenz und Textur mit konventionell zubereitetem Essen vergleichbar ist, aber von Gesundheitsgefährdung kann keine Rede sein.
    .
    Die Grünen sind der personifizierte Untergang Deutschlands.

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.503

    Standard AW: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

    Zitat Zitat von Nopi Beitrag anzeigen
    Mich interessiert das nicht so sehr, wie andere sich ernähren. Ich kenne nur wenige , die selten etwas kochen sondern etwas fertiges in die Mikrowelle schieben. Und womit jemand seine Zeit verbringt sollte man ihnen überlassen und auch ob sie gerne schnell essen oder was fertiges. Es gibt weitaus schlechtere Angewohnheiten/Verhalten, meiner Meinung nach. Also relax mal. Denn durch das Essverhalten anderer ensteht dir kein Schaden oder ? Und wenn Sportler, Sportriegel essen, dann schaden sie sich damit doch auch nicht oder ist es Gift was da drin ist ?
    Was Andere machen ist mir auch wurscht. Sie sollen nur nicht so zufrieden TUN und sind es nicht. Sie versuchen permanent sich von anderen bestätigen zu lassen durch Computer, Smartphone und durch die Technik, sie bewegen sich voneinander weg und merken doch, dass sie nicht zufrieden sind. Sie gehen für Kontakte in die Muckibude, nicht weil sie gerne fit sind und beweglich/agil werden wollen, sondern um Menschen kennen zu lernen. Sie melden sich in einem Verein an um dasselbe zu tun, aber wenn man mal welche kennt, dann unternimmt man nichts soziales mit ihnen. Und das gemeinsame Essen ist eine ewig lange Tradition. Das Brot miteinander brechen, jemandem was kochen und zusammen essen. Eine soziale Komponente.

    Wenn dir diese nicht wichtig ist, wenn du sagst: "Na sollen sie tun" kann ich dir in der Hinsicht recht geben, dass jeder machen kann, was er will. Ohne diese soziale Komponente jedoch (und es ist ja nicht die Einzige, immerhin kann man noch nichtmals mehr miteinander reden oder sich treffen, reicht ja übers Internet und Telefon) verkümmert das Miteinander obwohl die Menschen danach trachten das Miteinander zu besitzen. Ein Widerspruch. Entweder alle anderen sind mir egal, dann kann ich permanent tun udn lassen was ich will, und dann sind Menschen für mich nur eine Laune. Ich brauche jemanden, also nehme ich mir jemanden. Weil alle austauschbar sind.

    Oder Menschen sind eben nicht austauschbar. Das ist meine Meinung. Ich kann nicht jede Person einfach so ersetzen. Dann muss ich mir Mühe geben und dazu gehört u.a. auch das gemeinsame Essen.

  3. #43
    Mitglied Benutzerbild von Nopi
    Registriert seit
    19.11.2016
    Beiträge
    2.519

    Standard AW: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Was Andere machen ist mir auch wurscht. Sie sollen nur nicht so zufrieden TUN und sind es nicht. Sie versuchen permanent sich von anderen bestätigen zu lassen durch Computer, Smartphone und durch die Technik, sie bewegen sich voneinander weg und merken doch, dass sie nicht zufrieden sind. Sie gehen für Kontakte in die Muckibude, nicht weil sie gerne fit sind und beweglich/agil werden wollen, sondern um Menschen kennen zu lernen. Sie melden sich in einem Verein an um dasselbe zu tun, aber wenn man mal welche kennt, dann unternimmt man nichts soziales mit ihnen. Und das gemeinsame Essen ist eine ewig lange Tradition. Das Brot miteinander brechen, jemandem was kochen und zusammen essen. Eine soziale Komponente.

    Wenn dir diese nicht wichtig ist, wenn du sagst: "Na sollen sie tun" kann ich dir in der Hinsicht recht geben, dass jeder machen kann, was er will.
    Hi, ich denke dnenoch, dass die du kennst oder manche die du kennst, eher eine Ausnahme sind.
    Und es ist so, dass jedem andere Rituale wichtig sind, manchen sind solche wie die deinen ebenso wichtig,
    andere legen dafür auf andere wert, welche nicht minder gut sein müssen.
    Wegen Kontakten in die Muckibude, naja, manche kommen sonst wohl nicht in Gesellschaft, keine Ahnung.
    Aber es ist nichts verwerfliches , höchstens ein wenig traurig, dass manche sonst keine Kontakte mehr knüpfen können.



    Ich glaube aber , dass es wirklich sehr viele sehr verhaltensgestörte gibt hier aber auch in anderen ländern.
    Wahrscheinlich sind Menschen von natur aus seelisch oder geistig gestört.

    Es ist jedenfalls traurig, wenn ich sehe, dass andere Kinder und wohl auch meine Luschigkeit dazu geführt haben, eine etwas psychisch gestörte Tochter zu haben nun. Die auch manchmal sehr ausrastet, wegen solchen kleinen Dingen. Auf mich los geht , null Respekt mehr hat. Wegen einem T- Shirt, was ich angezogen habe. Dabei hat sie den Schrank voll mit T-Shirts und ich hatte keins.
    Sie war oft mit einer zusammen welche alles durfte von ihrem Vater.
    Jeden Mist ankucken, in sehr jungen Jahren schon Horrorfilme, Handy
    solange sie wollte. Das hat wohl abgefärbt.
    Wer weiß, was sie dort alles angesehen hat, bei der. Aber die Klassenkameraden sind auch oft nicht viel besser. Da können die, welche sich eine Privatschule leisten können echt froh sein. Tja. Ich hätte das auch haben können... evt. das liegt auch manchmal an einem selbst, wie fleißig er war und vernünftig.
    Jedenfalls gibt es sehr viele sehr seelisch Gestörte heutzutage. Sie schauen zu viel auf ihr Smartphone, sind sehr oberflächlich. Ich glaube nicht, dass das vor zwanzig Jahren schon so war.
    Geändert von Nopi (19.05.2018 um 21:10 Uhr)

  4. #44
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    4.043

    Standard AW: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

    Hat Deine Tochter Ziele ?

    Normal hat man heutzutage Geld im Überfluss zu haben.

    Wer aus Geldmangel nicht normal sein darf, zeigt Auffälligkeiten.
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  5. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.503

    Standard AW: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

    Zitat Zitat von Nopi Beitrag anzeigen
    Hi, ich denke dnenoch, dass die du kennst oder manche die du kennst, eher eine Ausnahme sind. .....
    Es gibt die breite Masse und es gibt dann immer so kleine Grüppchen. Sie sind eben keine Ausnahme mehr. Die Menschen bis 50 machen diese Konsumscheiße mit und das vernichtet das soziale Miteinander. Die Leute merken es doch. Sie suchen doch immer wieder nach sozialer Aufmerksamkeit.
    Wegen Kontakten in die Muckibude, naja, manche kommen sonst wohl nicht in Gesellschaft, keine Ahnung.
    Genau. Keine Ahnung. Das ist auch exakt das, was diese Leute haben. Die beschäftigen sich nicht mit dem Problem, und es ist ein Problem, denn sie sind ja nicht zufrieden mit ihrem normalen Leben. Sonst würden sie dort ja nicht hingehen. Aber sich hinsetzen und sinnieren darüber, WAS ihnen fehlt, und was das eigentlich bedeutet: Fehlanzeige.

    Aber es ist nichts verwerfliches , höchstens ein wenig traurig, dass manche sonst keine Kontakte mehr knüpfen können.
    Das ist nicht traurig. Das ist wütend machend. Denn das Problem könnten 99% der Leute erkennen und dann entsprechend handeln. Das tun sie aber nicht. Sie schieben andere Dinge vor um zu kompensieren anstatt ihr Verhalten zu ändern, dass es möglich wird. Wenn du eine Freundschaft suchst, und merkst, dass Freundschaften für dich zum Leben gehören, wie gehst du dann sowas an? Suchst du dir irgend eine Tätigkeit die jetzt gerade in Mode ist (kA, Yoga?) und "befreundest" dich dort mit Einigen. Und wenn dann was Anderes in Mode kommt, dann hauen die alle ab, haben nichts mehr mit dir zu tun, da du ja "altmodisch" bist und auf einmal gucken die dich nicht mehr mit dem nackten Hintern an? Das sind keine Freunde. Das sind Menschen, denen es nicht um die Tätigkeit geht, sondern denen es darum geht so schnell wie möglich sozialen Kontakt zu bekommen und gleichzeitig immer mit der Masse schwimmen. Der Masse werden Trends und Mode aufgedrückt von außerhalb und schwupps. Ergo muss man dann immer mit dem Strom schwimmen. Man muss sich immer ducken, egal welche Interessen man muss jeden Scheiß mitmachen. Das hat aber mit Freundschaft nichts zu tun. Bei Freundschaft sitzen der Veganer und der Grillfetischist zusammen und erzählen sich was. Völlig andere Interessen/Leben. Die Gemeinsamkeit ist das Interesse am anderen Menschen. Am Leben des Anderen. Und nicht nur die Oberfläche.

    Wahrscheinlich sind Menschen von natur aus seelisch oder geistig gestört.
    Das wundert mich bei der permanenten Indoktrination von Seiten der Politik, des Staates, der Medien und eben der Menschen nicht. Die werden blöde und unsozial gemacht, und man wundert sich dann, warum man keinen Vernünftigen mehr findet, der das erkennt und seine Schlüsse daraus zieht. Der Schluss daraus ist es eben nicht, ein Egoist zu werden, sondern sich daraus zu erheben und anders zu sein, solche Personen zu finden und dann eben als Gruppe besser zu sein als der Mod, der keine Ahnung hat und haben will.

    Sie war oft mit einer zusammen welche alles durfte von ihrem Vater.
    Reden. Man muss doch mit seinen Kindern reden, warum etwas so ist, und bei anderen nicht so ist. Alles in den Arsch geschoben zu bekommen ist nichts erstrebenswertes sondern macht Unselbstständig. Abhängig. Entweder man ist so reich, dass diese Kinder nie auch nur einen Finger krumm machen müssen, oder aber sie müssen etwas TUN. Das Tun muss als erstrebenswert gelten für das eigene Selbstwertgefühl und nicht für das Selbstwertgefühl der Anderen. Man muss sich selbst respektieren und auf Andere in dieser Beziehung her scheißen. Wer selber etwas kocht und es schmeckt wundervoll der hat mehr erreicht als jemand der sich Hummer und Kaviar importieren lässt. Oder essen geht. Die Leistung ist nicht der Konsum,die Leistung ist das Erschaffen.

    . evt. das liegt auch manchmal an einem selbst, wie fleißig er war und vernünftig.
    Der nächste Trugschluss. Du kannst noch so fleißig sein, du kannst noch so gut kochen, so gute Noten schreiben oder 60-70 Stunden die Woche arbeiten. Wenn es um die Beförderung geht hat der Sohn des Chefs Vorrang. Ob der den Laden kaputtwirtschaftet oder nicht. Das werte ich noch nichtmals, sondern schreibe einfach nur, dass man sich selbst nicht entwerten darf, indem man solch eine Arbeit macht. Da ist es besser man wälzt diese Probleme dort hin, wo sie geschaffen werden. In die Gesellschaft/Politik, die zulässt, dass solche Ausbeuterbetriebe existieren. Die es zulassen. Du kannst dich ja wehren, du kannst auch Recht haben. Aber Recht bekommen.... Siehe VW. Die Lügen und betrügen (nicht dass die Anderen das besser machen) und kommen einfach damit durch. Du würdest damit nicht durchkommen. Das bedeutet, dass man auch selber Grenzen ziehen muss. Lieber ein Jahr lang arbeitslos, als solch einem Schmarotzer in den Arsch zu kriechen und gesetzeswidrig zu arbeiten.

    Fleißig sein kannst du dann zu hause, dich weiterbilden, handwerklich, irgendwo engagieren was dich interessiert, dem Hobby fröhnen und weiter nach vernünftiger Arbeit suchen. Aber nicht kriechen.

    Jedenfalls gibt es sehr viele sehr seelisch Gestörte heutzutage. Sie schauen zu viel auf ihr Smartphone, sind sehr oberflächlich. Ich glaube nicht, dass das vor zwanzig Jahren schon so war.
    Wie auch? Damals gab es den Krempel ja gar nicht. Aber auch damals gab es in den Schulen Tamagotchis. Es gab Computer und Internet. Fernsehen. Bücher. Ablenkung von der normalen Welt. Belohnung schneller erreichbar als im echten Leben. Die Gefahr ist nun endlich mal greifbar geworden. Die neuen Generationen wachsen damit auf, der mögliche Missbrauch der Medien findet statt und die meisten rennen einfach nur mit anstatt zu erkennen, dass das eine zersetzende Technik ist, wenn sie so genutzt wird. Bald weiss "Alexa" eher was in deinem Kühlschrank ist, und was du damit kochen kannst, als du selber.....
    Ich kann das nicht verhindern. Ich kann aber verhindern, dass ICH zu so jemandem werde. Und wenn nur ein paar das ebenfalls so tun, dann gibt es wenigstens ein paar Vernünftige.

  6. #46
    Mitglied Benutzerbild von Nopi
    Registriert seit
    19.11.2016
    Beiträge
    2.519

    Standard AW: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Es gibt die breite Masse und es gibt dann immer so kleine Grüppchen. Sie sind eben keine Ausnahme mehr. Die Menschen bis 50 machen diese Konsumscheiße mit und das vernichtet das soziale Miteinander. Die Leute merken es doch. Sie suchen doch immer wieder nach sozialer Aufmerksamkeit.

    Genau. Keine Ahnung. Das ist auch exakt das, was diese Leute haben. Die beschäftigen sich nicht mit dem Problem, und es ist ein Problem, denn sie sind ja nicht zufrieden mit ihrem normalen Leben.
    Sie pöbeln mir etwas zu sehr rum- über alles. Wenn die Antwort aber nett gemeint war - der Beitrag von ihnen- , dann dennoch danke.
    Nur ein Gedanke dazu : was andere glücklich macht - ob es sie wirklich glücklich macht- können Sie nicht immer einschätzen. Und ansonsten, wenn sie es doch können, es gibt z.B. weitaus Schlimmeres als sich in die Muckibude zu begeben und dann unglücklich dort zu sein.
    Oder ich sehe einfach andere Problemfelder auf der Welt als Sie.


    Und noch ein Gedanke zu dem Letzten Abschnitt Ihrer Antwort :

    Es war wohl in der Geschichte schon immer so, dass es mehr dumme ( zum Nachdenken zu faul ) Menschen gab als Kluge, das hat sich nicht geändert bisher. Es ist eben so. Man kann froh sein, wenn man welche kennt, die nicht zu der Mehrheit gehören.
    Geändert von Nopi (21.05.2018 um 23:23 Uhr)

  7. #47
    Mitglied Benutzerbild von Nopi
    Registriert seit
    19.11.2016
    Beiträge
    2.519

    Standard AW: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Hat Deine Tochter Ziele ?

    Normal hat man heutzutage Geld im Überfluss zu haben.

    Wer aus Geldmangel nicht normal sein darf, zeigt Auffälligkeiten.
    Ich versuche meine Kinder nicht so erziehen ! Ich finde es traurig oder würde es traurig finden, wenn jeder einen neuen Menschen oder seine Freunde nur danach aussucht ob er viel Geld hat oder diese und jene Kleidung.
    Auch völlig falsch sie so zu erziehen, dass sie auch angeben sollen, dass sie ihren Wert nur durch Materielles haben. Ne, das kommt bei mir nicht in die Tüte ! Aber oft werden die Kinder auch durch Klassenkameraden und Freunde beeinflusst. Da heißt es für mich immer gegen arbeiten, manchmal schien ich den Kampf verloren zu haben. Aber ich glaube ich kann noch hoffen, dass sie nicht so wird. Ja, viel reden, kann helfen.
    Immer wieder klar machen, wir sind so und müssen nicht so sein, wie die und die.


    Mich hatte das ja an dem Tag etwas frustriert, wie viele Leute in meiner Umgebung ( nicht Freunde von mir ) so angeberisch sind und auf Ansehen durch Luxus wert legen. Kann man ja finde ich auch machen- aber eben nicht nur dafür leben, für Sachen wie Smartphone oder teure Markenkleidung. Letzendlich tun solche Leute aber wohl nicht so gut, wenn sie die Kinder auch so erziehen und sie mit solchen oft zusammen ist.

    aber vielleicht sind sie überall so, egal in welcher umgebung, welchem Milleu Das wäre ja was. Nein, es gibt immer auch Andere, sei es hier als auch bei noch besser Gestellten, die nicht so extrem sind beim angeben oder, dass sie sich auch wenn sie nicht was alle haben, haben, aber dennoch wohl fühlen. Joah, das ist schon gut, wenn man solche Sorgen nicht hat- das man alles haben muss, was andere haben.

    Und ja sie hat Ziele, aber sie sind doch arg .... behämmert, irgendwie.
    Z.B. durch den Beruf ( das ist aber noch lange hin ) nach Hollywood zu kommen später. Ich sagte ihr, da wohnen nur Gestörte - nein, sehr viele Gestörte. Und das man da wirklich nicht hin muss, dass es viel schönere Orte gibt. Aber sie hörte mir da nicht zu.
    Sollte das mal morgen nochmal ansprechen.

    Ja, gute Idee!

  8. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.503

    Standard AW: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

    Zitat Zitat von Nopi Beitrag anzeigen
    Sie pöbeln mir etwas zu sehr rum- über alles. Wenn die Antwort aber nett gemeint war - der Beitrag von ihnen- , dann dennoch danke.
    Nur ein Gedanke dazu : was andere glücklich macht - ob es sie wirklich glücklich macht- können Sie nicht immer einschätzen. Und ansonsten, wenn sie es doch können, es gibt z.B. weitaus Schlimmeres als sich in die Muckibude zu begeben und dann unglücklich dort zu sein.
    Oder ich sehe einfach andere Problemfelder auf der Welt als Sie.


    Und noch ein Gedanke zu dem Letzten Abschnitt Ihrer Antwort :

    Es war wohl in der Geschichte schon immer so, dass es mehr dumme ( zum Nachdenken zu faul ) Menschen gab als Kluge, das hat sich nicht geändert bisher. Es ist eben so. Man kann froh sein, wenn man welche kennt, die nicht zu der Mehrheit gehören.
    Hör bitte auf mich zu sie-zen, so alt kann ich nie werden.

    Das Pöbeln richtet sich gegen die breite Masse, weil die eben Idioten sind. Da muss man nicht auch noch mitschwimmen. Du tust das ja mit deinem Verhalten auch nicht, und deinem Kind hast du ja auch was anderes beigebracht. Es geht also auch ohne diesen Konsumwahn.

    Natürlich kann ich das nicht immer einschätzen, ich sehe aber doch die Reaktionen der Leute wenn man ihre Oberflächlichkeit angreift. Da ist einfach gar nichts hinter als das Bedürfnis nach anderen Menschen (die Gründe kenne ich nicht, da hat jeder seine eigenen). Anstatt das einzugestehen wird diese Oberflächlichkeit fast als Schutz benutzt. Wovor? Vor dem echten Menschen dahinter? Weil einem weh getan wurde?

    Klar gibt es schlimmeres als Muckibuden oder nen Fußballvereinsclub oder nen Yoga-Kurs. Dennoch sind das Häppchenweise Veränderungen in eine Egoistische Denkweise (ich mache jetzt Das und Das, weil ICH will ja jetzt Zusammengehörigkeitsgefühle haben mit anderen Menschen. Wenn andere die wollen distanziere ich mich, das sollen die selber regeln) und nicht in eine soziale (wenn ich jetzt das Zusammengehörigkeitsgefühl für 1 Minute nachgebe habe ich jetzt meine Ruhe und später kann auch ich getröstet werden). Selbst Löwen machen das mit dem Fressen so. Teilen. Nicht aus altruismus, weil sie einfach nur nett sind. Sondern weil sie sich erhoffen, dass der andere Löwe auch was abgibt.

    Wenn die einen aber immer nur nehmen, und die anderen immer nur geben, dann funktioniert das auf Dauer nicht. Der eine wird ausgenutzt, der andere nutzt aus. Die die ausgenutzt werden ziehen sich zurück und übrig bleibt das letzte Gesindel.

    Ja, ich bin froh, dass es noch Leute außerhalb des Pöbels und Mobs gibt. Andersartigkeit mag manchmal exzentrisch sein, aber moralisch besser und ehrlicher.

  9. #49
    Mitglied Benutzerbild von Nopi
    Registriert seit
    19.11.2016
    Beiträge
    2.519

    AW: Die geistige und seelische Gesundheit der Einwohner in der BRD

    ( Also wenn ich diese alten Beiträge von mir lese, dann denke ich : Was für einen Schrott habe ich denn da geschrieben. Voll wirr und auch nicht sehr kluge Gedanken. Mir wäre sehr lieb wenn die Moderatoren 90% davon löscht.
    Ich glaube meine Hirnmasse hat um ein paar wenige Prozente zugenommen seit diesen alten Beiträgen. Aber immerhin.
    Auch bin ich nicht mehr ganz so wirr und so unreflektiert wie zu der Zeit ).

    Also, da das Folgende, was ich heute las, zu dem Strang passte und ich es denkwürdig fand was darin steht, habe ich diesen Strang wieder ausgekramt um es zu teilen :

    In Schleswig Holstein so war die Tage zu lesen, hat jedes dritte Kind zwischen 10 und 17 Jahren eine psychische Störung. [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das muss am Bundesland liegen dachte ich, aber dann las ich das hier : [Links nur für registrierte Nutzer] okay , der Artikel ist von 2016.

    Aber wieso diese Ein Viertel ? Zufall dass es in beiden Bundesländern diese Anzahl ist / war ?






    Und was meint ihr warum ist die Anzahl der gestörten Kinder und Jugendlichen in Schleswig Holstein so hoch/ höher als in den anderen Bundesländern ( ich glaube am höchsten von allen ) ?
    Geändert von Nopi (17.01.2020 um 21:03 Uhr)
    Unverbrüchliche Werte, Wahrhaftigkeit,Rechtschaffenheit, Charakter und Verstand.
    Plutokratie laut Wiki : ...."
    wodurch politische Macht hauptsächlich zum Nutzen der Machtinhaber ausgeübt wird. Damit ist verbunden, dass die finanzielle Macht Einzelner oder von Unternehmen die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates umgeht, eigennützig den Staat steuert und demokratische Wahlen möglichst manipuliert"

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Geistige Verwahrlosung in der Schule
    Von Korgan im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 05.05.2013, 17:07
  2. Prantl - der geistige Beschneider
    Von SAMURAI im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2012, 14:45
  3. Kindergeld - der geistige offenbarungseid deutschlands!
    Von kotzfisch im Forum Deutschland
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 09:44
  4. Die geistige Elite unseres Landes
    Von Thauris im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 05:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 9

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben