+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 73

Thema: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

  1. #1
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    2.664

    Standard Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg

    Ein Auszug:

    "[...]Dabei gaben sie und ein Kollege Einblicke, warum die Beweisführung in dem Fall kompliziert werden könnte. Demnach gebe es offenbar keinen Beweis dafür, dass der Frau Betäubungsmittel oder K.-o.-Tropfen in das offene Getränk gemischt wurden. Die Frau konnte nicht alle Männer identifizieren, ebenso fanden die Ermittler nicht von allen DNA-Spuren. Manches beruhe "auf Hören-Sagen" oder auf Gerüchten in den sozialen Medien, kritisierte ein Anwalt. Die Anwältin deutete Zweifel an, ob die Angeklagten angesichts des Zustands der 18-Jährigen deren Willen erkennen konnten. Daraufhin geht ein Grummeln durch die Reihen der Prozessbesucher. Es war das erste und vermutlich nicht das letzte Mal im Zuge dieses Verfahrens, dass im Saal so etwas wie Empörung zu vernehmen war.[...]"

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    _____________________________________

    Man darf gespannt sein, was die Täter erwartet. Der Prozess wird sich maßgeblich darum drehen, inwiefern man es den Flüchtlingen nachweisen kann. Es bestehen gute Chancen, dass es zu mehreren Freisprüchen kommen wird. Laut einer Anwältin ist unklar, ob sich die Täter überhaupt darüber bewusst waren, dass das Opfer keinen Geschlechtsverkehr mit den 11 Männern haben wollte.
    Mein Tipp: ein weiteres unsägliches Justiz-Kapitel aus Freiburg hat gerade begonnen.

  2. #2
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    12.004

    Standard AW: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg

    Ein Auszug:

    "[...]Dabei gaben sie und ein Kollege Einblicke, warum die Beweisführung in dem Fall kompliziert werden könnte. Demnach gebe es offenbar keinen Beweis dafür, dass der Frau Betäubungsmittel oder K.-o.-Tropfen in das offene Getränk gemischt wurden. Die Frau konnte nicht alle Männer identifizieren, ebenso fanden die Ermittler nicht von allen DNA-Spuren. Manches beruhe "auf Hören-Sagen" oder auf Gerüchten in den sozialen Medien, kritisierte ein Anwalt. Die Anwältin deutete Zweifel an, ob die Angeklagten angesichts des Zustands der 18-Jährigen deren Willen erkennen konnten. Daraufhin geht ein Grummeln durch die Reihen der Prozessbesucher. Es war das erste und vermutlich nicht das letzte Mal im Zuge dieses Verfahrens, dass im Saal so etwas wie Empörung zu vernehmen war.[...]"

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    _____________________________________

    Man darf gespannt sein, was die Täter erwartet. Der Prozess wird sich maßgeblich darum drehen, inwiefern man es den Flüchtlingen nachweisen kann. Es bestehen gute Chancen, dass es zu mehreren Freisprüchen kommen wird. Laut einer Anwältin ist unklar, ob sich die Täter überhaupt darüber bewusst waren, dass das Opfer keinen Geschlechtsverkehr mit den 11 Männern haben wollte.
    Mein Tipp: ein weiteres unsägliches Justiz-Kapitel aus Freiburg hat gerade begonnen.
    Die Anwältin sollte den Selbstversuch wagen. K.O Tropfen nehmen und beim örtlichen Flüchtlingsheim anklopfen.
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    1.683

    Standard AW: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Laut einer Anwältin ist unklar, ob sich die Täter überhaupt darüber bewusst waren, dass das Opfer keinen Geschlechtsverkehr mit den 11 Männern haben wollte.
    Naja, das kann durchaus sein. Was hat das Mädchen gedacht was passiert wenn sie mit 11 dieser Männer mit nach Hause geht oder Getränke von ihnen annimmt?

    Eine nächtliche Debatte was man gegen die Diskriminierung von Transgender-Menschen durch das binär-geschlechtliche Patriarchat tun kann doch wohl kaum. Von daher würde ich die Kerle auch freisprechen.

    Mit (viel) glück war es dem Mädchen eine Lehre aber solche Weiber sind leider häufig unbelehrbar. Das mag zynisch klingen aber ich spüre schlicht kein Beileid mehr mit solchen Frauen. Wer sich in solchen Clubs rumtreibt, da geht nicht viel von wert verloren.
    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  4. #4
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    2.664

    Standard AW: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Einer der Angeklagten ist vor Prozessbeginn noch ausgetickt: "Wer mich fotografiert, kommt in die Hölle."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich kenne ein paar Referendare am LG Freiburg, die dort waren. Die erzählten, dass einer der Angeklagten das Opfer, die Nebenklägerin ist, lauthals als Schlampe beleidigt hat. Leider gibt es dazu bisher noch keine Zeitungsartikel.

  5. #5
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    2.664

    Standard AW: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Zitat Zitat von PeterEnis Beitrag anzeigen
    Naja, das kann durchaus sein. Was hat das Mädchen gedacht was passiert wenn sie mit 11 dieser Männer mit nach Hause geht?

    Eine Diskussion was man gegen die Diskriminierung von Transgender-Menschen durch das binär-geschlechtliche Patriarchat tun kann doch wohl kaum. Von daher würde ich die Kerle auch freisprechen. Mit etwas glück war es dem Mädchen eine Lehre.
    Sie ist ja nicht mit denen nach hause gegangen, sondern wurde von einem rausgelockt und im bewusstlosen Zustand von dazukommenden weiteren 10 vergewaltigt.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    1.683

    Standard AW: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Einer der Angeklagten ist vor Prozessbeginn noch ausgetickt: "Wer mich fotografiert, kommt in die Hölle."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich kenne ein paar Referendare am LG Freiburg, die dort waren. Die erzählten, dass einer der Angeklagten das Opfer, die Nebenklägerin ist, lauthals als Schlampe beleidigt hat. Leider gibt es dazu bisher noch keine Zeitungsartikel.
    Und wieder haben die Kerle recht. Ab wann darf man denn von einer Schlampe reden wenn nicht wenn sich Frauen von Flüchtlingen vollaufen lässt, Extacy nimmt und dann mit ihnen alleine nach draußen geht?

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Sie ist ja nicht mit denen nach hause gegangen, sondern wurde von einem rausgelockt und im bewusstlosen Zustand von dazukommenden weiteren 10 vergewaltigt.
    Geschenkt. Was hat sie gedacht was der Kerl mit ihr Nachts draußen vor dem Club will?

    Nachhilfe für Mathe oder dass sie mal kurz die Bewerbungsunterlagen auf Rechtschreibfehlern korrigiert?
    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  7. #7
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    2.664

    Standard AW: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Zitat Zitat von PeterEnis Beitrag anzeigen
    Und wieder haben die Kerle recht. Ab wann darf man denn von einer Schlampe reden wenn nicht wenn sich Frauen von Flüchtlingen vollaufen lässt, Extacy nimmt und dann mit ihnen alleine nach draußen geht?



    Geschenkt. Was hat sie gedacht was der Kerl mit ihr Nachts draußen vor dem Club will?

    Nachhilfe für Mathe oder dass sie mal kurz die Bewerbungsunterlagen auf Rechtschreibfehlern korrigiert?
    Trollst Du? Oder bist Du Muslim?

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.571

    Standard AW: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Einer der Angeklagten ist vor Prozessbeginn noch ausgetickt: "Wer mich fotografiert, kommt in die Hölle."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich kenne ein paar Referendare am LG Freiburg, die dort waren. Die erzählten, dass einer der Angeklagten das Opfer, die Nebenklägerin ist, lauthals als Schlampe beleidigt hat. Leider gibt es dazu bisher noch keine Zeitungsartikel.
    Vergewaltigen kann er, aber leider kein Deutsch sprechen:

    Einer der Angeklagten flippte aus, schrie in seiner Muttersprache, als er in den Saal geführt wurde: „Wer mich fotografiert, kommt in die Hölle!“. Der Mann hämmerte mit der Faust auf den Tisch, beleidigte und brüllte herum! Erst mehrere Polizeibeamte beendeten die Pöbelattacke und brachten den Mann zur Anklagebank.

    Er war extrem aggressiv, zeigte den Prozessbeobachtern den gestreckten Mittelfinger, brüllte die etwa 20 Sicherheitsbeamten an.


    (aus dem verlinkten Artikel)

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von moishe c
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    12.549

    Standard AW: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Einerseits und andererseits.


    Den Dackelmann hat man wochen? monatelang? vor Gericht bekniet, weil ne dumme geile Schlampe ...

    Hier werfen sich weibliche (ha-ha-ha) Rechtsverdreherinnen voll in die Bresche ...

    Andererseits ... verteidige mal ne Negerhure ...

    ... die dir jede Dumm-Frechheit ins Gesicht rotzen würde ...


    Im Prinzip gehört allen - a l l e n - Beteiligten die Bastonade ... und zwar auf b e i d e Fußsohlen ...
    Vernichtet Goorgel!

    Zerschlagt Faxenbruch!

    Nieder mit Tweeder!

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.201

    Standard AW: Prozess um Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat begonnen

    Das Urteil hier steht eh schon fest.

    Die Verhandlung wird eine „Farce“.

    Einige der „Goldstücke und Kulturbereicherer“ werden frei gesprochen, andere bekommen Bewährungsstrafen, allenfalls eine geringe Haftstrafe, andere müssen eine psychologische Betreuung (Gewaltprävention) besuchen und vielleicht noch Sozialstunden ableisten.

    Nicht umsonst hat sich einer von den Angeklagten vor Gericht so echauffiert, um allen Beteiligten zu klar und deutlich zeigen. „Solltet ihr uns verurteilen, dann seid ihr nicht mehr sicher.“

    Ich kann mir vorstellen was einem schon länger hier Lebenden geschehen wäre wenn er sich vor Gericht derartig verhalten hätte und die Nebenklägerin als „Schlampe“ titulierte. Ordnungsgeld und/oder –haft wäre hier sofort verhängt worden.

    Dass die Dame etwas „unbelichtet oder/und zu gutgläubig“ war mitging ist kein Grund diese zu vergewaltigen oder dieses Verhalten als Freibrief zu betrachten.


    Also kann man feststellen,

    die beiden Uwes kommen unter "misteriösen Umständen" ums Leben,
    Beatchen bekommt lebengslänglich -ohne dass ihr außer Brandstiftung eine andere Straftat nachgewiesen werden konnte
    die Akten hierzu werden für 130 Jahre gesperrt,

    E. wird das gleiche Schicksal aufgrund des ich vermute "abgepressten Geständnisses" erleiden.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 15:45
  2. Schwedenbereicherung: Gruppenvergewaltigung auf Friedhof
    Von Registrierter im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2013, 23:57
  3. Prozess zum «Schnitzel-Krieg» hat begonnen.
    Von Fremder im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 14:56
  4. Gruppenvergewaltigung durch Asylbewerber
    Von Felix Krull im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 07:59
  5. Gruppenvergewaltigung im Jungfernheidepark
    Von Sterntaler im Forum Deutschland
    Antworten: 518
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 11:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 119

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben