+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 129

Thema: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von ganja
    Registriert seit
    23.09.2003
    Beiträge
    4.566

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Die Deutschen, Italiener und Portugiesen sind dringenst benötigte Fachkräfte, die deutsch sprechen, bestens ausgebildet und integrationswillig sind, und Steuern zahlen. Was haben die mit nicht ausgebildeten, nicht integrierwilligen, mulimischen Analphabeten und Kopftuch- Habenichtes aus Arabien, Afrika und Muselmanien zu tun, die nur Steuern kosten ?
    Was laberst du mich voll? Ich hab nur auf die Frage bezügl. Moslemanteil/Afrikanern in der Schweiz geantwort und zur angeblichen Flutung Stellung bezogen. Was du da reininterpretierst ist mir eigentlich egal.

    Aber der war gut:
    (..)Italiener und Portugiesen sind dringenst benötigte Fachkräfte, die deutsch sprechen(..)



    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Ja, einer von 10.000 ! Kassieren Syrer Sozialleistungen ? Ja, nur einer von 10.000 kassiert keine.
    Quelle?

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Weiss das der kleine Migrant ganja ?
    trink einen Kamillentee und beruhige dich

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Nein, der versteht nicht mal Deutsch, kann aber dafür fleissig Rot verteilen.
    Zumindest nicht in den letzten 3 Monaten, soweit wird es mir angezeigt. Anyway, gut möglich, dass ich dir mal einen Roten geschickt habe, bei dem ganzen Müll den du hier so vom Stapel lässt.

  2. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.653

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von ganja Beitrag anzeigen
    Warum so gereizt? Der grösste Teil der Ausländer stammt nun mal aus Deutschland, Italien und Portugal. Wir werden nicht mit Syrern oder Türken geflutet...
    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Kassieren Deutsche Sozialleistungen ?
    Zitat Zitat von ganja Beitrag anzeigen
    Ja.
    Quelle ?

    Warum so gereizt kleiner Wicht ? Getroffene Hunde bellen, aber du bellst immer so laut ?
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  3. #33
    Mitglied Benutzerbild von ganja
    Registriert seit
    23.09.2003
    Beiträge
    4.566

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Quelle ?
    Gerne:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und nun bitte deine Quelle

  4. #34
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    13.869

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von ganja Beitrag anzeigen
    Wir werden hauptsächlich mit Deutschen "geflutet" (und Italiener, Portugiesen)

    und wo ist da der Widerspruch, der Anteil von Moslems und Schwarzen in Deutschland steigt doch stündlich exponentiell an. Im Ausland mag das noch nicht so angekommen sein aber wenn die Medien von einem Deutschen sprechen habe ich erstmal das Bild von einem (N)afri mit Bart im Kopf oder mit Schleier und Kinderwagen....
    das ist doch auch der Witz wenn Medien von statistieken reden in denen der Migrantenanteil kaum steigt, klar wenn man alle als Deutsche sieht die einen deutschen Pass haben stimmt das semantisch sogar - das Problem ist halt ein deutscher Pass alleine bedingt keine Integration und keine Sozialisierung mit den Werten und Kultur wie sie eben noch in D vor 50 Jahren gelebt wurden.
    Das sind dann halt Afris oder Moslems mit deustchen Pass die aber kulturell trotzdem so leben wie in Arabien und Afrika...nur halt mit mehr Geld und besserer Lebensqualität.

    Die Nationalität ist vollkmmen irreleant da sie in so multikultistaaten wie Deutschland klar vom Verhalten und kultureller lebensweise zu trennen sind - deshalb wenn die Medien mit Freude darauf hinweisen das ein "Deutscher den Mord verübt" hat juckt mich das wenig relevant ist der kulturelle ethnische Hintergrund.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  5. #35
    Nie wieder Verschissmuss! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    8.319

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Sind das nicht die Sorte Negerabschaum, die sich in Eritrea vorm Militärdienst drücken und deswegen "flüchten"? Lustig, dabei sind die Schweizer doch recht rabiat bei Militärdienstverweigerung.
    Das sind genau die. Eigentlich dürften die gemäss Dublin III und nationalen Gesetzen nicht hier sein, aber das kümmert die gut ausgebaute und vernetzte Asylmafia wenig. Die Frau, die das Asylwesen unter sich hat und ständig Gesetze bricht, ist kinderlose Sozialistin und Klavierlehrerin. Noch Fragen?
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

  6. #36
    Nie wieder Verschissmuss! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    8.319

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von ganja Beitrag anzeigen
    Was laberst du mich voll? Ich hab nur auf die Frage bezügl. Moslemanteil/Afrikanern in der Schweiz geantwort und zur angeblichen Flutung Stellung bezogen. Was du da reininterpretierst ist mir eigentlich egal.

    Aber der war gut:
    (..)Italiener und Portugiesen sind dringenst benötigte Fachkräfte, die deutsch sprechen(..)





    Quelle?


    trink einen Kamillentee und beruhige dich


    Zumindest nicht in den letzten 3 Monaten, soweit wird es mir angezeigt. Anyway, gut möglich, dass ich dir mal einen Roten geschickt habe, bei dem ganzen Müll den du hier so vom Stapel lässt.
    Wo sind eigentlich die ganzen Ex-Jugos und Kosovo-Albaner, die sich nach den Kriegen wieder in die Heimat hätten verziehen sollen? Warum erwähnst du diese doch recht grosse und problematische Gruppe nicht, viele davon Moslems?
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

  7. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    4.150

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Wo sind eigentlich die ganzen Ex-Jugos und Kosovo-Albaner, die sich nach den Kriegen wieder in die Heimat hätten verziehen sollen? Warum erwähnst du diese doch recht grosse und problematische Gruppe nicht, viele davon Moslems?
    Die Albaner sind einProblem.Nicht die Kroaten und Serben.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  8. #38
    Mitglied Benutzerbild von ganja
    Registriert seit
    23.09.2003
    Beiträge
    4.566

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    und wo ist da der Widerspruch, der Anteil von Moslems und Schwarzen in Deutschland steigt doch stündlich exponentiell an.
    Wenn du das exponentiell wieder streichst, dürfte das hinkommen ;-)
    Ich verstehe aber ehrlich gesagt nicht, wo du einen Widerspruch siehst. Die Frage war, ob wir in der Schweiz wie angeblich in Deutschland heimlich mit Moslems und Afrikanern geflutet werden.
    Da ist die Schweiz aber sicher nicht vergleichbar mit Deutschland. In Deutschland stehen die Polen, Türken und Syrer auf den ersten 3 Plätzen der Migranten, in der Schweiz sind es Deutsche, Portugiesen und Italiener. Auch ist alles auf der Homepage vom Bundesamt für Statistik nachzulesen, von heimlich kann also keine Rede sein.

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    Im Ausland mag das noch nicht so angekommen sein aber wenn die Medien von einem Deutschen sprechen habe ich erstmal das Bild von einem (N)afri mit Bart im Kopf oder mit Schleier und Kinderwagen....
    Jetzt übertreibst du aber etwas. Wenn ich an einen Deutschen denke, dann hab ich das Bild von einem Typen in Lederhosen, mit einer Bretzel und ner Mass Bier in der Hand. Könnte aber auch am Monat liegen und dass ich zuletzt in München war

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    das ist doch auch der Witz wenn Medien von statistieken reden in denen der Migrantenanteil kaum steigt, klar wenn man alle als Deutsche sieht die einen deutschen Pass haben stimmt das semantisch sogar - das Problem ist halt ein deutscher Pass alleine bedingt keine Integration und keine Sozialisierung mit den Werten und Kultur wie sie eben noch in D vor 50 Jahren gelebt wurden.
    Das sind dann halt Afris oder Moslems mit deustchen Pass die aber kulturell trotzdem so leben wie in Arabien und Afrika...nur halt mit mehr Geld und besserer Lebensqualität.
    Die Situation in Deutschland kann ich nicht beurteilen, in der Schweiz ist es aber nicht so einfach, einen Pass zu bekommen.

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Wo sind eigentlich die ganzen Ex-Jugos und Kosovo-Albaner, die sich nach den Kriegen wieder in die Heimat hätten verziehen sollen? Warum erwähnst du diese doch recht grosse und problematische Gruppe nicht, viele davon Moslems?
    Ich hab mich auf die Top 3 beschränkt. Wenn man aber mal meine Links anklicken würde, könnte man das sehen. Ich bestreite gar nicht, dass wir viele Migranten aus dem ehemaligen Jugoslawien haben.

  9. #39
    Nie wieder Verschissmuss! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    8.319

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Die Albaner sind einProblem.Nicht die Kroaten und Serben.
    Ich kenne durchaus auch bosnische oder serbische Arschlöcher, Kroaten gehen noch. Dennoch sind sie in ihrem Verhalten eher suboptimal anzusiedeln, die Ex-Jugos. Meine Toleranzgrenze ist zugegebenermassen auch nicht sehr hoch, weil ich mich in meinem eigenen Land bereits heimatlos und fremd fühle. Ich höre in der Öffentlichkeit Türkisch, Kurdisch, Albanisch, sämtliche Jugo- sowie Afrikanerdialekte, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Tamilisch, Deutsch, immer mehr Englisch etc. Doch kaum mehr Schweizerdeutsch, ich fühle mich also ausgegrenzt. Als Hellhäutiger falle ich vielerorts auf, das ist mir unangenehm.
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

  10. #40
    Nie wieder Verschissmuss! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    8.319

    Standard AW: Afrikaner/Moslem-Quote in der Schweiz

    Zitat Zitat von ganja Beitrag anzeigen
    Wenn du das exponentiell wieder streichst, dürfte das hinkommen ;-)
    Ich verstehe aber ehrlich gesagt nicht, wo du einen Widerspruch siehst. Die Frage war, ob wir in der Schweiz wie angeblich in Deutschland heimlich mit Moslems und Afrikanern geflutet werden.
    Da ist die Schweiz aber sicher nicht vergleichbar mit Deutschland. In Deutschland stehen die Polen, Türken und Syrer auf den ersten 3 Plätzen der Migranten, in der Schweiz sind es Deutsche, Portugiesen und Italiener. Auch ist alles auf der Homepage vom Bundesamt für Statistik nachzulesen, von heimlich kann also keine Rede sein.


    Jetzt übertreibst du aber etwas. Wenn ich an einen Deutschen denke, dann hab ich das Bild von einem Typen in Lederhosen, mit einer Bretzel und ner Mass Bier in der Hand. Könnte aber auch am Monat liegen und dass ich zuletzt in München war


    Die Situation in Deutschland kann ich nicht beurteilen, in der Schweiz ist es aber nicht so einfach, einen Pass zu bekommen.


    Ich hab mich auf die Top 3 beschränkt. Wenn man aber mal meine Links anklicken würde, könnte man das sehen. Ich bestreite gar nicht, dass wir viele Migranten aus dem ehemaligen Jugoslawien haben.
    Da sie tatsächlich zu den Problembären gehören (in den Neunzigern die IV in Basel gesprengt, frag mal einen ehrlichen Arzt nach dem 'Balkansyndrom', die unzähligen Raserunfälle und Körperverletzungen) und in nicht unerheblicher Zahl hier sind, hätten sie durchaus von dir erwähnt werden können.

    Und dass es schwer ist, einen Pass zu bekommen, kann nicht sein, höchstens laut Gesetz, bestimmt aber nicht in rot-grün regierten Kantonen, wo jeder kaum Deutsch sprechende Neger nach ein paar Jahren mit einer Schweizer ID rumläuft. Übrigens dürften die Eritreer gar nicht hier sein. Was sagst du dazu?
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Moslem in München - Jesus Christus war ein Moslem
    Von Sander im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 08:45
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 21:05
  3. Afrikaner protestieren in der Schweiz in der Schweiz!
    Von Grotzenbauer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.10.2006, 09:31
  4. Quote
    Von Württemberger2 im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.06.2006, 23:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 58

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben